+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ernüchterung

  1. #1
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Film: Sony HDCX405 Actioncam: Rollei 420 und ThiEYE Fotografie: Sony NEX5N und Nikon Equipment
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl und CL PowerDirektor
    Rechner:
    ASUS
    Film-Genre:
    ....alles was mir grad Spaß macht

    Beiträge
    78

    Ernüchterung

    In 2015 hatte ich mir eine Rollei 420 zugelegt, damaliger Preis 199€. Der Nachteil ist, dass der Einschaltknopf etwas Spiel hat und der Ton auf dem Motorrad durch die Vibration ätzend rüber kommt. Natürlich nehmen viele den Ton raus und hinterlegen mit Musik, aber meine "Leo Vince" Anlage höre ich an der 1200er schon mal ganz gerne :-).

    Nun kam mir der Gedanke mal eine neue "modernere" Cam anzuschaffen. In drei Jahren ist die Technik voran geschritten so dachte ich, die Dinger sind günstiger und eine zweite Cam am "Mopped" wg. Perspektive macht sich ganz gut. Die beiden ersten 59 und 79 Euro Teile gingen postwendend zurück, Rauschen und Pixelfehler aber sowas von.

    Dann bin ich auf die ziemlich neue Thieye 5 Edge gestoßen. Anfangs wurde ich mit der Bedienung nicht so ganz warm. Zwischenzeitlich liebe ich sie. Darüberhinaus dachte ich, brauchst noch eine Neue und habe die T5e noch dazu geordert. Irgendwie hat die aber auch nicht so richtig gefallen und ging zurück.

    Ich habe die letzten zwei Wochen ausführlich zum Thema im Netz gestöbert und gegrübelt. Dabei sehe ich so richtige Unterschiede in den Mittel- und Oberklassen Dinger nicht wirklich.

    Heute dachte ich, testest deine beiden Cams mal gegeneinander. Siehe da, im Freien bei schönem Wetter überhaupt kein Unterschied zwischen der drei Jahre alten und der Neuen. Im Gegenteil kommt die Rollei fast etwas schärfer und kontrastreicher rüber. Der Vorteil sind die zusätzlichen Modi wie 25 und 50 FPS. Dafür hat die Thieye den echten 4k und den Gyro als Vorteil. Der Gyro geht aber auch nur in drei Modi, 1080/60 und die beiden K und dann geht die einzige "FOV" Möglichkeit (Entzerrung) wieder nicht.

    Bei der Rollei kann man den FOV sogar in jedem Modus stufenlos einstellen und mit der FB Fotos schießen während sie filmt. Im dunklen Raum (starke Dämmerung) sieht man bei der Rollei noch Strukturen und Farbe, während die Thieye weichspült und matschigen Eindruck hinterlässt. Dafür hat die Rollei aber ein Rauschen welches ich nicht besonders schlimm empfinde.

    Ich denke in der Preisklasse 120 -170 Euro ist man gut bedient und es nimmt sich nicht wirklich etwas.

    Ernüchtert, weil ich mir von neuen Modellen mit dem "sagenhaften" Ambarella und Pana Sensor irgendwie mehr erwartet hatte. Bin jetzt deswegen aber nicht betrübt, die Ergebnisse sind gut, basta. Ganz klasse ist allerdings der Gyro, bei einer Wanderung die Cam in der Hand ist der Unterschied massiv zu sehen. Wirds einem ohne Gyro schon fast schlecht beim anschauen.

    Lustig am Rande.
    Ich war schon soweit und hatte mich gedanklich mal auf eine Gropro eingeschossen. Wenn ich aber die Erfahrungsberichte lese nehme ich Abstand davon. Das Konzept und die Möglichkeiten der Einstellungen sind super, keine Frage. Aber 31 schlechte und 40 gute Bewertungen lassen mich dann doch zögern. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass mich die Bildquali gegenüber den anderen Cams dermaßen vom Hocker reißen würde.
    Die ganzen tollen Werbeaufnahmen sind von Profis unter besten Bedingungen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und ausgesuchter Hardware gemacht.

    Ich werde das (gesparte) Geld wohl lieber in einen schönen Gimbal stecken. Empfehlungen hierzu werden gerne entgegengenommen.

    Für heute Aalaf und Helau
    Geändert von Banditmichi (13.02.2018 um 18:33 Uhr)

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.385
    Zitat Zitat von Banditmichi Beitrag anzeigen
    ...hatte mich gedanklich mal auf eine Gropro eingeschossen...Aber 31 schlechte und 40 gute Bewertungen lassen mich dann doch zögern.
    Angesichts von mehreren Millionen verkauften GoPros pro Jahr sind diese Zahlen so gering, dass ihr Aussagewert gegen Null geht. Bedenkt man dann noch, dass bei Online-Bewertungen üblicherweise rund ein Drittel als gefälscht angesehen werden kann, bleibt erst recht nichts mehr übrig, über das man nachdenken müsste.

    Zitat Zitat von Banditmichi Beitrag anzeigen
    Die ganzen tollen Werbeaufnahmen sind von Profis unter besten Bedingungen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und ausgesuchter Hardware gemacht.
    So handhabt das jeder Hersteller, denn das ist ja auch völlig legitim. Die Grenze ist erst dann überschritten, wenn die Werbeaufnahmen mit anderen Kameras entstanden sind als angegeben, und das war bei GoPro bisher - anders als bei manch anderen Firmen - wohl nicht der Fall.

  3. #3
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic UHD DMC-FZ300, Sony RX100 M1 FW 2.00, UHD ThiEYE T5 Edge für den Fahrradhelm sowie eGimbal.
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 14 - Video deluxe Plus
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.250
    Zitat Zitat von Banditmichi Beitrag anzeigen
    ... Der Vorteil sind die zusätzlichen Modi wie 25 und 50 FPS. Dafür hat die Thieye den echten 4k und den Gyro als Vorteil.
    Für meine Aufnahmekette wären die 25/50 FPS kein Vorteil da ich durchgängig 30p-kompatibel in UHD filme:

    - Panasonic DMC-FZ300
    - Sony Smartphone Xperia Z2
    - Action Cam ThiEYE T5 Edge


    Die Action Cam hat auf der Frontseite zwei überflüssige LEDs, ich habe sie mit einem schwarzen Klebeband abgeklebt,
    da die Spiegelungen der leuchtenden LEDs bei der Aufnahme durch Fenster und von spiegelnden Oberflächen in der Aufnahme zu sehen waren...

    Es gibt ein Firmwareupdate zu der Kamera seit dem 10.02.

    Heute war hier mal ein Sonnentag, habe ein par Videoaufnahmen gemacht. Die warme Farbauflösung und Luminanzverteilung ist sehr gut für ein nachträgliches Color-Grading mit der Primären Farbkorrektur - auch mit LUTs - in EDIUS bei einer Mix in der Timeline mit Material von den drei Kameras verwendbar.


  4. #4
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Film: Sony HDCX405 Actioncam: Rollei 420 und ThiEYE Fotografie: Sony NEX5N und Nikon Equipment
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl und CL PowerDirektor
    Rechner:
    ASUS
    Film-Genre:
    ....alles was mir grad Spaß macht

    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
    Angesichts von mehreren Millionen verkauften GoPros pro Jahr sind diese Zahlen so gering, dass ihr Aussagewert gegen Null geht. Bedenkt man dann noch, dass bei Online-Bewertungen üblicherweise rund ein Drittel als gefälscht angesehen werden kann, bleibt erst recht nichts mehr übrig, über das man nachdenken müsste.
    Hallo Bernd, Danke.
    Das Thema ist bei mir noch nicht ganz durch und zumindest das Interesse ist weiterhin da.
    Was heißt gegen Null? Immerhin bewegen wir uns bei den Bewertungen im Bereich von annähernd 50/50. Dass Bewertungen auch gefälscht sind weiß ich, aber eben auch Positive. So habe ich bei meiner Cam schon allein zwei drinnen die jeden Monat 3 Actioncams, 4 Wald- und Wildkameras und drei Handys kaufen und alles mit bester Punktzahl bewerten...... Als ich bei einem etwas ironisch kommentiert hatte was der mit dem ganzen Zeug macht, war der Kommentar am nächsten Tag weg, komisch.
    Vom Kundendienst hört man aber auch nichts Gutes und Zwangsanmeldungen für Apps usw. sind halt Dinge die mich zögern lassen. Auch bei den sämtliche Aufnahmen im Netz kann ich jetzt nicht sehen, dass sich die Gopros von meiner Thieye so abheben was den Preis rechtfertigt.

    Aber gut, zugeben muss ich, dass mir die kleine Session wirklich sehr gefällt. Durch den Würfel schon allein die Möglichkeit das Ding um 90 Grad in der Halterung zu drehen und das Gefummel an der Halterung zu sparen. Und ob die Sprachsteuerung mit Helm funktioniert?
    Äußerst wichtig für mich, wenn der Gyro in mehreren Modi und in Verbindung mit dem FOV ginge, das wäre dann ein Argument den Kauf zu wagen. Durch die Möglichkeit der Rücksendung geht man ja kein Risiko ein.
    Geändert von Banditmichi (14.02.2018 um 05:16 Uhr)

  5. #5
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Film: Sony HDCX405 Actioncam: Rollei 420 und ThiEYE Fotografie: Sony NEX5N und Nikon Equipment
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl und CL PowerDirektor
    Rechner:
    ASUS
    Film-Genre:
    ....alles was mir grad Spaß macht

    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    Für meine Aufnahmekette wären die 25/50 FPS kein Vorteil da ich durchgängig 30p-kompatibel in UHD filme:

    ......
    Die Action Cam hat auf der Frontseite zwei überflüssige LEDs, ich habe sie mit einem schwarzen Klebeband abgeklebt,
    da die Spiegelungen der leuchtenden LEDs bei der Aufnahme durch Fenster und von spiegelnden Oberflächen in der Aufnahme zu sehen waren...

    Es gibt ein Firmwareupdate zu der Kamera seit dem 10.02. .......

    Na gut, den Wert der 25/50 lass ich mal dahingestellt. Die LEDs konnte man bei der T5e abschalten, dass das bei der Edge nicht geht find ich auch ein wenig doof.

    Danke für Hinweis Update, werde ich gleich durchführen.
    Geändert von Banditmichi (14.02.2018 um 05:22 Uhr)

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.385
    Zitat Zitat von Banditmichi Beitrag anzeigen
    Was heißt gegen Null? Immerhin bewegen wir uns bei den Bewertungen im Bereich von annähernd 50/50.
    Das schon, aber die Ausgangsbasis ist so gering, dass die Meinungen kaum repräsentativ sind. Und welche Erkenntnisse zieht man daraus, wenn ein Rezensent die Bildqualität lobt, aber den Akku bemängelt, und ein anderer mit der Bildqualität unzufrieden ist, jedoch den Akku toll findet? Interessanter können beispielsweise das hauseigene Forum oder die facebook-Seite von GoPro sein, wo sich weit mehr Nutzer austauschen.

    Zitat Zitat von Banditmichi Beitrag anzeigen
    Vom Kundendienst hört man aber auch nichts Gutes
    Das ist - oder zumindest war, denn ich habe GoPro nicht mehr so im Blick wie früher - in der Tat ein großer Schwachpunkt. Ich habe selber, eher GoPro-kritisch eingestellt, lange mit mir gerungen, als ich mir eine Actionkamera zulegen wollte und bin dann vor ein paar Jahren doch bei einer Hero3+ gelandet. Ihre Funktionsvielfalt (nicht zuletzt dank eines Hacks) konnte einfach kein Mitbewerber bieten.

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.273
    Dass günstige Kameras teilweise ähnlich gut bewertet werden liegt daran, dass man mit einem anderen Anspruch rangeht. Bei einer Gopro erwartet man einfach das Allerbeste, manchmal auch mehr. Bewertungen sind aber so oder so als gefährlich einzuschätzen, weil man nicht weiß ob der Kunde kritisch oder milde ist, oder ob er oder sie jemals mit einem Konkurrenzmodell gearbeitet hat, um überhaupt ein Produkt bewerten zu können. Wer keinen Vergleich hat und es sich um das erste Produkt dieser Art handelt, kann eigentlich nicht bewerten. Im Endeffekt kann man nur User, die sich auskennen, fragen oder die Videoaktiv oder ähnliche Magazine lesen.

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Film: Sony HDCX405 Actioncam: Rollei 420 und ThiEYE Fotografie: Sony NEX5N und Nikon Equipment
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl und CL PowerDirektor
    Rechner:
    ASUS
    Film-Genre:
    ....alles was mir grad Spaß macht

    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Dass günstige Kameras teilweise ähnlich gut bewertet werden liegt daran, dass man mit einem anderen Anspruch rangeht. Bei einer Gopro erwartet man einfach das Allerbeste, manchmal auch mehr. Bewertungen sind aber so oder so als gefährlich einzuschätzen, weil man nicht weiß ob der Kunde kritisch oder milde ist, oder ob er oder sie jemals mit einem Konkurrenzmodell gearbeitet hat, um überhaupt ein Produkt bewerten zu können. Wer keinen Vergleich hat und es sich um das erste Produkt dieser Art handelt, kann eigentlich nicht bewerten. Im Endeffekt kann man nur User, die sich auskennen, fragen oder die Videoaktiv oder ähnliche Magazine lesen.
    Das ist schon richtig.
    Trotzdem denke ich, dass bei der Waage von Bewertungen doch eine Tendenz zu erkennen ist. Auch wenn vieles subjektiv oder auch gefakt wird.
    Bei einer kürzlich gekauften Kaffeemaschine habe ich natürlich auch das Modell mit den insgesamt besseren Bewertungen genommen und kann das nun auch bestätigen. An was soll ich mich denn sonst halten?
    Und wenn Bewertungen im Verhältnis 30 schlecht zu 40 gut stehen denkt man halt schon mal nach.

    Ich glaube auch, selbst wenn man User fragt, dass das nicht in jedem Fall objektiv ist und sich viele gerne selbst selbst in die "Tasche lügen" um bestimmte Ausgaben -vll. auch vor sich selbst zu rechtfertigen.
    Man müsste evtl erst ein paar Leute länger kennen von denen man weiß, dass objektive Meinungen rüberkommen.
    Geändert von Banditmichi (14.02.2018 um 22:03 Uhr)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein