Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    23.01.2018
    Beiträge
    6

    Externer Monitor für Panasonic HC V777

    Ich möchte demnächst ein paar Videos machen, in denen ich ab und zu die Kamera nicht im Auge habe oder der kleine Bildschirm nach vorne gedreht nicht ausreicht (z.B. weil man dort die Anzeigen z.B. für das Mikrofon nicht mehr sieht).

    Daher überlege ich mir einen Externen Monitor zu kaufen.
    Ich habe es bereits mit einem Smartphone versucht, was prinzipiell auch geht, aber mich stört dort die Verzögerung sehr in meinem Tun (weil ich halt versuche das mit dem Bild abzugleichen und das geht halt nicht :D )

    Jetzt wollte ich aber auch nicht unbedingt ein High-End Monitor kaufen und überlege da eher was günstigeres oder andere Alternativen.
    Ich habe z.B. ein 8" HP Tablet mit HDMI Ausgang, aber ich glaube nicht, dass man diesen auch als Eingang nutzen könnte (Habe dazu jedenfalls keine Positiven Forumseinträge gefunden, da ich nicht der erste mit einer solchen Idee bin).
    Auch habe ich mich gefragt, ob es vielleicht eine (Android)App gibt, die in Verbindung mit einem USB-Kabel eine direkte Verbindung aufbauen kann?
    So wie bei einer DSLR (sofern unterstützt).

    Als letzte Frage wäre, wenn ich einen günstigen HDMI-Monitor kaufe, der eine geringere Auflösung hat (z.B. 1366x768) ob das irgendein Problem für die Kamera ist. Also die da überhaupt kein Bild macht, weil es die Auflösung nicht "herunterfahren" kann (oder im schlimmsten Fall auch die Aufnahme "herunterfährt").
    Und ob man mit einem solchen Videomonitor auch die Kamera steuern kann (in erster Linie natürlich Aufnahme Start/Stop).

    Vielen Dank

    Gruß
    Andi

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.561
    Eine geringere Displayauflösung ist an sich kein Problem, denn der Monitor skaliert sich das Bild schon zurecht, damit es passt. Allerdings bekommt man heute auch schon vergleichsweise preisgünstige Monitore mit FullHD-Auflösung, so dass hier vielleicht gar keine Kompromisse nötig sind. Vor allem wenn du den Monitor auch zum Fokussieren verwenden willst, ist das 1920x1080-Bild besser. Die Fernsteuerung der Kamera ist auf diesem Weg nicht möglich.

  3. #3
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    25.11.2017
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HC-V777 + etwas Zubehör Umfangreiche Fotoausrüstung von Canon
    Schnittsoftware:
    Cyberlink Power Director 13 ultra, neu: Power Director 16 ultra
    Rechner:
    Win 10, i7, 12GB, nVidia GTX-660
    Film-Genre:
    nahezu alles

    Beiträge
    10
    Beschreib mal den Anwendungszweck, damit wir konkretere Tipps für Deine Frage geben können.

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von wabu
    Registriert seit
    06.01.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonis SDT 750 / FZ 1000 / Q500K/
    Schnittsoftware:
    Magix VdL und ProX immer aktuell
    Rechner:
    I7
    Film-Genre:
    tutorials - Reisen

    Beiträge
    492
    Ich habe per HDMI einfach ein TV Gerät angeschlossen.
    man lernt nie aus...

  5. #5
    Neu hier
    Registriert seit
    23.01.2018
    Beiträge
    6
    Das es da viel Auswahl gibt, ist mir natürlich nicht entgangen. Nur eben die Frage, welchen Marken man vertrauen kann, oder was gut ist. "Günstig" ist ja in der Videobranche auch so eine Sache. Als ich letztens auf einer "Videoaktiv-Ausgabe" die Überschrift las "Drohne für jedermann Gut und günstig" dachte ich so an 200 Euro und die kostete aber 1200 Euro... Was ist da "gut und günstig" und "für jedermann"????

    Die Anwendungsbereiche sind prinzipiell Vielseitig. Ich habe die Kamera ja nicht nur für eine Sache gekauft
    Im Moment möchte ich halt vor der Kamera einen Monolog halten und Sachen präsentieren. Dazu möchte ich eben gerne u.a. auch den "Mikrofon-Balken" sehen, damit ich weiß, dass es überhaupt noch drin steckt oder es durch eine Unachtsame Bewegung ausgestöpselt wurde. Panasonic hat dies wohl eher schlecht konstruiert, dass man das "nach vorne" nicht sehen kann, bzw. überhaupt sämtliche Anzeigen verschwinden. Dazu kommt, dass das Umdrehen des Bildes mitunter auch recht spät kommt. Wenn man z.B. mit der Kamera unterhalb vom Kopf filmt (um z.B. auf eine Hände zu filmen) und von schräg oben gucken möchte, ist das Display auf dem Kopf.
    Das möchte ich eben mit einem Externen Display verhindern. In einigen Situationen sehe ich die Kamera z.B. überhaupt nicht, weil ich selbst nicht im Bild bin (Stichwort Handpuppen). Auch hier wäre ein Externer Monitor Gold Wert.

    Ein Computermonitor habe ich auch schon überlegt, aber der wäre mir für viele Sachen einfach zu groß, da ich wie gesagt teilweise sogar unter dem Tisch hocke oder in einem relativ engem Raum stehe.
    Aber natürlich, es wäre eine Alternative. Aber ob ich mir jetzt einen Computermonitor kaufe oder einen Minimonitor, ich glaube so weit sind die Preislich nicht auseinander. Und es könnte durchaus mal sein, dass ich den Monitor auch wieder brauche, wenn ich mal wieder Lust auf Landschaftsvideos habe (dafür dann noch mal Danke, dass ich lieber doch ein HD-Monitor nehmen sollte, denn das habe ich in der Tat gar nicht bedacht, dass es ja auch noch andere Einsatzmöglichkeiten gibt, die im Moment gar nicht wichtig für mich sind)

  6. #6
    Foren-Profi Avatar von wabu
    Registriert seit
    06.01.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonis SDT 750 / FZ 1000 / Q500K/
    Schnittsoftware:
    Magix VdL und ProX immer aktuell
    Rechner:
    I7
    Film-Genre:
    tutorials - Reisen

    Beiträge
    492
    Gebe bei Google mal Lilliput Monitor ein.
    Ich habe so ein 7 '' Monitor der mit Akku betrieben wird. Liegen in einfach bei 150 Euro
    man lernt nie aus...

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.248
    Ich habe auch einen Lilliput und bin damit gut zufrieden.

    https://www.amazon.de/Lilliput-1920x...words=lilliput
    Gruß

    Hans-Jürgen

  8. #8
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.561
    Auf Lilliput-Niveau bewegt sich auch eine andere Marke, die in letzter Zeit recht beliebt geworden ist: Feelworld. Deren Monitore werden außerdem von anderen Anbietern wie Bestview oder Neewer unter eigenem Namen verkauft, und einen Vertriebs- und Supportstandort in Deutschland gibt es ebenfalls.

Ähnliche Themen

  1. Externer monitor canon xha1
    Von dobermann im Forum Camcorder-Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2018, 22:32
  2. externer Monitor und Speicher für Sony Alpha 7s
    Von yupag im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2018, 06:47
  3. Panasonic HC-V777
    Von mrmemory im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.2017, 19:42
  4. Externer monitor anschluss hilfe Canon XH A1
    Von dobermann im Forum Camcorder-Zubehör
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.03.2017, 19:22
  5. Gegenlichtblende für Panasonic HC-V777
    Von guterrat im Forum Camcorder-Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2015, 18:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein