+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.366

    Windows 10: Wie Dateien farbig etikettieren?

    Die Frage scheint etwas OT, hat aber durchaus mit Videoschnitt zu tun. Ich musste einen neuen Schnittrechner auf Windows-Basis anschaffen und suche nun nach einer Möglichkeit, die von der Speicherkarte in einen Archivordner kopierten Videodateien mit farbigen Etiketten zu sortieren, eben genauso wie es sich auf dem Mac bewährt hat. Nun ist das unerwarteterweise ein Problem, denn in Windows 10 finde ich diese Möglichkeit nicht und auch Google fördert immer nur dieselbe Frage zutage, aber keine Lösung. Es fällt mir allerdings schwer zu glauben, dass eine so simple Funktion, die Mac OS schon vor fast 30 Jahren besaß, in Windows 10 nicht vorhanden sein soll.

    Weiß also jemand, ob und wie dieses Markieren in Win10 geht, idealerweise mit Bordmitteln, aber notfalls auch mit irgendeiner Ergänzungssoftware?

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    932
    Ich habe mal Folgendes in Google eingetippt:

    Windows 10 - color labelling files and folders

    und stiess auf diese Seite:

    How to color-code files and folders in Windows 10
    http://www.techradar.com/how-to/how-...-in-windows-10

    wo eine Software namens Folder Marker Free empfohlen wird.
    Ob's damit vielleicht geht (und man dann auch nach der Farbe sortieren könnte) ??

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.366
    Danke für den Tipp! Auf diese Programme war ich auch schon gestoßen, doch beide leisten leider nicht, was ich brauche: Der Folder Marker kann nur ganze Ordner umfärben, und der FileMarker funktioniert nicht bei Bildern aller Art, denn anstatt wie beim Mac einfach den Dateinamen bunt zu unterlegen, koloriert er das ganze Dateisymbol. Videos und Fotos haben jedoch kein Dateisymbol, sondern ihr Vorschaubild.

    Mittlerweile bin ich soweit, die Aufnahmen weiterhin auf dem Mac zu sichten, wo ich auch die Clips mit einem Klick direkt im Ordner abspielen kann. Unter Windows scheint das ebenfalls nicht zu gehen, und das sind mir dann doch ein paar Produktivitätsbremsen zuviel, auch wenn ich insgesamt nur sehr wenig schneide.

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von wabu
    Registriert seit
    06.01.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonis SDT 750 / FZ 1000 / Q500K/
    Schnittsoftware:
    Magix VdL und ProX immer aktuell
    Rechner:
    I7
    Film-Genre:
    tutorials - Reisen

    Beiträge
    410
    Wenn du unter Windows auf eine Datei klickst wird bei Video ein Player aufgehen der das Video abspielt. Für Fotos gibt es einen anderen Abspieler.
    Du kannst z.B. Fotos einem Programm zuordnen das dann eigene Symbole verwendet - gleiches gilt für Videos.
    Ich erkenne in jedem Ordner sofort was Foto und was Video ist. Ich spreche aber von Windows 7 - denke das diese Funktione auch in 10 sind.
    man lernt nie aus...

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    932
    @Bernd E.:

    Mir geht die Arbeit am Mac ebenfalls flüssiger von der Hand - aber das kann teils auch die Macht der Gewohnheit sein!

    Es ist off-topic und zudem reichlich indiskret, aber die Frage ging mir durch den Sinn, welches Schnittprogramm Dich vom Mac (und wohl Final Cut) weg und zu Windows 10 hingeführt haben mag?

    Ob mit oder ohne Antwort / ob mit oder ohne Windows 10:

    Freundlicher Gruss & ein glückliches 2018!
    Skeptiker

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.366
    @wabu
    Ja, das funktioniert, und auch wenn es umständlicher als beim Mac ist, könnte ich mich damit arrangieren. Ohne Möglichkeit, die auf diese Weise gesichteten Dateien farblich kennzeichnen zu können, ist das aber zweitrangig.

    @Skeptiker
    Das Schnittprogramm war gar nicht maßgebend, sondern die Notwendigkeit eines schnelleren Rechners. Obwohl ich mit meinem iMac ansonsten sehr zufrieden bin, wollte ich wieder einen Computer, bei dem einzelne Komponenten leicht auszutauschen sind. So etwas in der Art der früheren PowerMac/MacPro wird derzeit aber leider von Apple nicht angeboten und der zu erwartende Preis für den kommenden, modular aufgebauten MacPro ist bei meinem geringen Schnittaufkommen nicht zu rechtfertigen. Außerdem weiß noch niemand, wann das Teil auf den Markt kommt. Und die Hackintosh-Geschichte als Alternative ist mit zu vielen Fragezeichen behaftet. So bin ich einstweilen bei Windows gelandet.
    Damit ist derzeit auch mein Favorit FCP X keine Option und aktuell teste ich DaVinci Resolve. Ob ich dabei bleibe, wird sich zeigen, aber im Moment bin ich zufrieden. Der größere Teil der Arbeit auf diesem Rechner findet sowieso mit einer Software statt, die von einer Produktionsfirma für deren hauseigene Anforderungen maßgeschneidert wurde.

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    932
    @ Bernd E.:

    Danke für die ausführliche Auskunft.
    Ist interessant für mich - manchmal ist man ja einfach neugierig, wie's die Anderen so machen, auch um sich video(schnitt)technisch wieder mal (neu) einzupegeln.

    DaVinci Resolve habe ich zwar schon mehrmals heruntergeladen und auch bereits installiert, aber bisher nie richtig ausprobiert.
    Zögern lässt mich, dass die aktuelle Version wohl nur auf dem MacBook i5 flüssig läuft, dieses aber bloss 13.3 Zoll Bildschirmdiagonale besitzt (externer Full HD Monitor bisher nicht vorhanden).
    Ich bin ja auch nicht gerade das, was man einen Vielschneider nennen könnte, wer weiss, wo ich mit meinem nächsten PC-Upgrade ende?
    Aber bevor ich ganz auf Windows setze, lande ich wohl eher nochmals bei einem nicht ganz neuen (aber dennoch schnellen) iMac, der noch ins Budget passt und auch Windows unter Boot Camp in akzeptabler Geschwindigkeit ermöglicht.

    Aber weil andere Dinge wie z.B. eine aktuelle 4K-Kamera (zur Zeit spekuliere ich am ehesten auf eine aufgefrischte APS-C Fuji T2 mit internem Bildstabilisator) Vorrang haben, muss der Computer noch warten - alles zu seiner Zeit!
    Geändert von Skeptiker (04.01.2018 um 19:07 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. final cut pro x und mov dateien
    Von ascherluigi im Forum Engagierter Cutter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 15:48
  2. Schnittprogramm für .mod Dateien
    Von Moni im Forum Einsteiger
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 21:45
  3. AVCHD Dateien zusammenfügen
    Von vito888 im Forum Einsteiger
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 13:00
  4. DV-Dateien konvertieren und auf MMP abspielen
    Von lana im Forum Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 20:19
  5. Digitalisieren analoger Dateien
    Von rofrie im Forum Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 15:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein