+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    16.07.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    Film-Genre:
    Natur, Macro

    Beiträge
    198

    Im Land der Schwabach

    Hallo,

    ersteinmal allen ein gutes neues Jahr 2018.

    Gleich zu Beginn des neuen Jahres ein neuer Film.
    Er begleitet die Schwabach von der Quelle bis zur Mündung und von Januar bis Dezember 2017.

    https://youtu.be/6ejzLOZjjh4

    Gruß Manfred

  2. #2
    Aktiver Nutzer Avatar von Thoregon6
    Registriert seit
    27.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HDR CX900, Rode Stereo VideoMic Pro, Sennheiser MKE 400, ActionPro X8
    Schnittsoftware:
    PI Studio 20.6 Ultimate sowie Cyberlink DirectorSuite 5 & 6
    Rechner:
    Intel i7-4771 @3.5GHz, 16GB Ram, NVidia GTX 960 , Win7 (64Bit) Ultimate
    Film-Genre:
    Reise & Natur

    Beiträge
    51
    Hallo Manfred,

    Dir auch ein gutes Neues Jahr!
    Mir gefällt der Film sehr gut; es sind schöne Bilder mit Wechsel zwischen Übersichts- und Nahaufnahmen und der Kommentar passt. Beim Kommentar kommen meiner Meinung nach aber zu viele Details, die letztlich nicht wirklich wichtig sind. Die zahlreichen Ortsnamen rauschen in ein Ohr hinein und gleich zum anderen Ohr wieder heraus. Das eine oder andere Detail hätte vielleicht nicht unbedingt erwähnt werden müssen. Ansonsten aber: Super gemacht!

    Gruß

    Michael

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.334
    Zitat Zitat von make Beitrag anzeigen
    Gleich zu Beginn des neuen Jahres ein neuer Film.
    Gratulation! Sehr gut gelungen. Ein paar Kleinigkeiten könnte man immer anders machen, aber das ist dann oft nur Geschmacksache, denn "anders" muss nicht automatisch wirklich "besser" bedeuten. Was ich jedoch bei Filmen über weniger bekannte Regionen als sinnvoll empfinde, ist eine Übersichtskarte, die man kurz einblendet. Sie erleichtert Zuschauern von weiter weg die Orientierung.

  4. #4
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    16.07.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    Film-Genre:
    Natur, Macro

    Beiträge
    198
    Hallo,


    ein Danke für eure Kommentare.


    Michael (Thoregon6):


    Die Ortsnamen und Details muss man sich ja nicht unbedingt merken. Aber die Zuschauer, die sich über einen bestimmten Abschnitt weiter informieren möchten, sind froh, wenn sie wissen wo sie suchen müssen. Jedenfalls geht es mir so, wenn ich mir eine Doku ansehe.


    Bernd:


    Das Einblenden einer Landkarte, wie in meiner früheren Filmreihe „Mit Rad und Kamera unterwegs“, hatte ich auch zuerst vor. Habe es dann aber wieder verworfen. Im Kommentar werden die Orte Erlangen (Quelle) und Nürnberg (Gräfenbergbahn) genannt. Zumindest die Stadt Nürnberg sollte jeder in Deutschland zuordnen können.
    Außerdem bin ich der Meinung, dass in einem Film nicht jede Frage sofort beantwortet werden muss. Deshalb kommt der Biber auch erst am Ende und nicht gleich am Anfang.


    Gruß Manfred

  5. #5
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von Manfred OD
    Registriert seit
    24.05.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HXR NX70, Panasonic DMC-G70, Røde Stereo Video Mic Pro, Zoom H1, Samson CO3U
    Schnittsoftware:
    Bogart SE 9.6c
    Rechner:
    Macro System, Casablanca S6000
    Film-Genre:
    Doku-, Natur-,Reisefilm

    Beiträge
    13
    Ein wirklich gut gemachter Film zum entspannen und genießen. Zwischen den Kommentaren sind die Pausen an einigen Stellen etwas lang geraten. Aber die Aufnahmen, der Schnitt und die Kommentare selbst sind sehr gut gelungen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein