+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    09.10.2017
    Beiträge
    3

    Alleskönner unter den Camcordern gesucht für den Profibereich

    Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet weil ich noch keine Erfahrung bei den Camcordern auf dem Markt habe. Ich möchte mich selbstständig machen und suche neben dem Fotografieren eine neue Herausforderung. Ich suche einen Camcorder für Tieraufnahmen, speziell Pferde. Was meine Kriterien sind:-gute Qualität der Videos-Outdoor geeignet -viel Zoom-Slowmotion-Unschärfe (zum Beispiel wenn man nur die Beine/Augen etc. filmt)-tragbarBudget liegt bei bis 6000€. Vielen Dank für Eure Hilfe!

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.311
    Für diesen Zweck dürfte ein Henkelcamcorder mit relativ großem Sensor gut geeignet sein, und davon gibt es mittlerweile einige. Als Beispiele genannt seien die Sony PXW-Z150, die Panasonic AG-UX180 und die Canon XF400. Alle kosten weniger als 3000 Euro netto, so dass im Budget noch komfortabel Platz bleibt für ein ordentliches Stativ und Zubehör.

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    09.10.2017
    Beiträge
    3
    Vielen Dank für die Antwort. Ich liebäugele mit der DVX-200.

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.311
    Die tut sicher genauso ihren Dienst, solange du nicht mit UHD 50p/60p auf ein gutes Weitwinkel angewiesen bist: Wo zum Beispiel die UX180 bis 25mm Brennweite hinuntergeht, ist bei der DVX200 im selben Modus bereits bei 37mm das Ende erreicht. Für deinen Zweck dürfte das aber vermutlich kein Knackpunkt sein, und der Sensor der DVX200 ist sogar noch etwas größer als bei den bereits genannten Kandidaten.

    Bei dieser Kamera empfiehlt es sich, vor der Kaufentscheidung den sehr ausführlichen "Guide to the Panasonic DVX200 Camera" von Barry Green zu lesen, den Panasonic zum kostenlosen Download bereitstellt.

  5. #5
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    27.06.2017
    Beiträge
    15
    Die Sony PXW-Z150 kann ich empfehlen. Mein Bruder hat die.

  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    09.10.2017
    Beiträge
    3
    Vielen dank für die Antwort!

    Ich habe außerdem noch die Sony PXW F5 im Kopf.
    Ich habe gesehen das man an die Sony auch Canon Objektive machen kann. Wie sin die Erfahrungswerte?

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.311
    Zitat Zitat von lilromeo Beitrag anzeigen
    Ich habe außerdem noch die Sony PXW F5 im Kopf.
    Du wirst die FS5 meinen? Die unterscheidet sich von den bisher genannten Kandidaten vor allem durch den noch größeren Sensor und ihr Bajonett für Wechselobjektive, und beides kann je nach Sicht- und Arbeitsweise ein Vor- oder Nachteil sein.

    Vor einer Entscheidung würde ich dir sowieso raten, die jeweilige Kamera auszuleihen und zu testen, wie du in deiner Praxis damit klarkommst. Die FS5 ist sicher die hochwertigste und vielseitigste Kamera deiner Auswahl, doch ob sie hier letztendlich auch die bestgeeignete ist, steht auf einem anderen Blatt. Und mit einer Grundausstattung an Objektiven liegt man sehr schnell über der 6000-Euro-Grenze, besonders wenn es weit in den Telebereich gehen soll.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein