Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943

    Einstieg in den Videoschnitt

    Wir haben mit Sicherheit einige User, die Weihnachten zum ersten Mal einen Camcorder in die Hand nehmen oder doch schon filmische Erfahrungen gesammelt haben, sich aber überlegen während der freien Tage zum Jahreswechsel in das 15%- Lager der Gruppe überzuwechseln, die ihre Filme auch schneiden.
    Dabei sollte man sich überlegen, welches Schnittprogramm (kurz NLE=non-linear editing) zum Einstand anschaffen soll. Jetzt wird natürlich jeder auf sein NLE schwören. Ich selbst habe auch verschiedene Programme im Laufe der Zeit ausprobiert und bin inzwischen bei Edius 6 gelandet. Dieses Programm ist nicht ganz preiswert, wird aber dadurch interessant, dass die abgespeckte Variante, Edius Neo, die praktisch alle Anforderungen von uns Amateuren abdeckt, zu einem erheblich günstigeren Preis enthalten ist.
    Um kein finanzielles Risiko einzugehen, kann man sich zunächst einmal eine Gratis-Probeversion herunterladen und ausprobieren, ob einem das Programm liegt.
    Um nicht falsch verstanden zu werden, ich will hier keine Werbung für ein bestimmtes Programm machen. Das gleiche funktioniert auch mit Magix, Pinnacle oder Sony usw.
    Zu Edius 6 gibt es auch noch diesen kleinen netten Lehrfilm – dessen Inhalt übrigens auch auf Edius Neo übertragbar ist. Viel Spaß mit dem klaren hanseatischen Kommentar aus Hamburg.

    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  2. #2
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    28.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony a6500
    Schnittsoftware:
    Vegas Pro
    Rechner:
    I9-9900K, 3xSSD, 1xHDD, 32GB RAM, NVidia RTX 2070
    Film-Genre:
    Reisen, Familie

    Beiträge
    53
    Unstreitig ist Edius 6 ein gutes Programm, nur die Tonbearbeitung in 5.1 ist mangels eines Panners beim Abmischen von z.B. zwei 5.1 Tracks und einem Stereotrack, der in Raummitte gelegt werden soll, kaum handlebar. Wer in 5.1 Sound ohne teure Zusatzprogramme arbeiten will, ist mit anderen Programmen besser bedient.

    MfG

    HGR

  3. #3
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    Wer in 5.1 Sound ohne teure Zusatzprogramme arbeiten will, ist mit anderen Programmen besser bedient.
    Leider habe ich mich anscheinend falsch ausgedrückt: Zielgruppe meines Freds sind nicht die Multichannelfreaks mit High-End-Soundkarten, diversen Audiomonitoren und einem Subwoofer.
    Sinn meines Freds ist, Leute anzusprechen, die z.B. einen Aldi-Mittelklasserechner- oder Laptop haben und sie zu ermuntern, mal meinen Vorschlag auszuprobieren, um brachliegendes Material vorführfertig zu schnippeln. Wenn sie dann noch feststellen, dass das ganze doch nicht so recht ihr Hobby zu sein scheint, dann ist wenigstens kein finanzieller Verlust entstanden.
    Das mit den Mittelklasserechnern habe ich deshalb erwähnt, weil Edius sehr ressourcenschond ist.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  4. #4
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Apple iPhone 8, GH5, Panasonic X1000 und alle Camcorder, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Lenovo ThinkPad P52s; Apple iMac
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.726
    Komplement Rüdiger für Dein Video - das hilft ganz sicher vielen weiter!
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  5. #5
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    Hallo Joachim,
    damit wir uns nicht falsch verstehen: Das Video ist nicht von mir. Ich habe es im Internet gefunden und war der Auffassung, dss es für Viele sehr hilfreich sein könnte. Es gibt auch einen schönen zweiten Teil. Oh Gott - Jetzt verbreite ich als Bremer so viel Gutes über einen Hamburger.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    12.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    panasonic hdc-sd909
    Schnittsoftware:
    edius neo 3
    Rechner:
    dell xps 15
    Film-Genre:
    doku/kunst

    Beiträge
    3
    hallo rüdiger!
    interessiere mich, als völliger neueinsteiger im videoschnitt für edius neo 3!
    laut producktbeschreibung braucht man eine festplatte mit 7200 upm.
    mein bevorzugtes notebook (sony vaio) hat eine festplatte mit 5400 upm, ist es dadurch nicht möglich, dass programm zu benutzen?!
    vielleicht kannst du mir eine verlässliche antwort darauf geben.
    mit besten grüßen, hanns

  7. #7
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Pana GH2, SD 909, Sony VX2000
    Schnittsoftware:
    Premiere, Edius, Magix
    Rechner:
    i7, 8GBArbeitsspeicher, Nvidia-Grafik
    Film-Genre:
    Diesunddas

    Beiträge
    180
    Zitat Zitat von hanns Beitrag anzeigen
    hallo rüdiger!
    interessiere mich, als völliger neueinsteiger im videoschnitt für edius neo 3!
    laut Produktbeschreibung braucht man eine festplatte mit 7200 upm.
    mein bevorzugtes Notebook (sony vaio) hat eine festplatte mit 5400 upm, ist es dadurch nicht möglich, dass programm zu benutzen?!
    vielleicht kannst du mir eine verlässliche antwort darauf geben.
    mit besten grüßen, hanns
    Hallo Hanns,

    selbstverständlich läuft das Programm dennoch, doch das Problem liegt beim Lesen von Videodaten. Hier ist eine Festplatte mit 5400 rpm einfach zu langsam weshalb es Schwierigkeiten in der Timeline geben kann. Insbesonders wenn mehrere Videospuren in der Timeline liegen, also gleichzeitig mehrere Videodatenstöme von der Festplatte gelesen werden müssen gibt es dann Probleme in Form einer ruckelnden Videovorschau, die im schlimmsten Fall keine Beurteilung des Films zulässt. Solange Du hauptsächlich mit zwei Spuren arbeitest ist es meist kein Problem.

    Dennoch: Empfehlenswert ist es nicht mit nur einer internen Festplatte zu arbeiten. Hat Dein Notebook eine SATA-Schnittstelle? Dann wäre es ideal, Du hängst hier speziell für den Videoschnitt ein eigenes Laufwerk dran.
    Salutos, videospeed

  8. #8
    Neu hier
    Registriert seit
    12.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    panasonic hdc-sd909
    Schnittsoftware:
    edius neo 3
    Rechner:
    dell xps 15
    Film-Genre:
    doku/kunst

    Beiträge
    3
    hallo videospeed;
    danke für die schnelle antwort ;-)
    hast mir sehr geholfen!!!!

    liebe grüße,
    hanns

  9. #9
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    mein bevorzugtes notebook (sony vaio) hat eine festplatte mit 5400 upm, ist es dadurch nicht möglich, dass programm zu benutzen?!
    vielleicht kannst du mir eine verlässliche antwort darauf geben.
    Ich will auf die an mich gerichtete Frage auch gern direkt antworten. 2 Jahre lang habe ich mit Edius Neo Booster und Edius 5 auf dem Laptop Acer 7720G geschnitten, bevor ich seit Anfang des Jahres meinen Traumrechner bekam.
    An den Acer habe ich dann noch einen 24 Zoll Monitor gehängt, so dass ich einen anständigen Schnittplatz hatte. Das war nicht optimal. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Dein Vaio ist bestimmt nicht langsamer. Es wäre natürlich schön, wenn Du ein zweites Laufwerk unterbringen könntest.

    Du siehst: Es geht auch mit 5.400 Umdrehungen. Probiers einfach mal! Der Versuch ist nicht strafbar. Alles Andere hat videospeed bereits beantwortet.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  10. #10
    Neu hier
    Registriert seit
    12.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    panasonic hdc-sd909
    Schnittsoftware:
    edius neo 3
    Rechner:
    dell xps 15
    Film-Genre:
    doku/kunst

    Beiträge
    3
    hallo rüdiger,
    vorerst mal danke für die antwort!
    da ich noch nicht geordert hatte, habe ich mich jetzt für einen dell xps 15 mit einer 7200 upm festplatte und dementsprechenden restinnereien(darf ich so sagen?!) entschieden. der hat zwar kein entspiegeltes display (warum ich ursprünglich mit dem sony geliebäugelt habe), aber ich denke für den anfang habe ich jetzt ein gerät mit dem ich in bälde starten kann :o)

    liebe grüße,
    hanns

Ähnliche Themen

  1. Einstieg in die Videokamera Technik
    Von bouldrini im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2019, 15:33
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2018, 11:18
  3. Einstieg in 4K.
    Von videoeddy@t-online.de im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.08.2017, 19:24
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2015, 12:40
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 11:08

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein