Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    04.08.2017
    Aufnahme-Equipment:
    2 x panasonic hc-v777 Mikro mit Kabel
    Schnittsoftware:
    iMovie
    Rechner:
    iMac
    Film-Genre:

    Beiträge
    4

    Fernanzeige das Camcorder läuft - Panasonic hc-v777

    Hallo ihr Lieben,
    hoffe ich schreibe in die richtige Rubrik.

    Ich habe mir 2 Panasonic hc-v777 Camcorder gekauft, da ich demnächst viele Interviews führen möchte und diese von zweit Seiten aufnehmen will.

    Jetzt ist mir das bei einem Interview draussen passiert (mit einem Camcorder) dass der Camcorder aus war und ich habe es nicht gesehen.
    Und bei einem anderen Interview lief alles gut, aber ich war mir oft nicht sicher ob sie an ist.
    Die Sonne hat etwas geblendet und ich habe den roten Punkt auf dem Display kaum gesehen. Der leuchtende Punkt - LED ist ja auf der anderen Seite.

    Was kann ich machen bzw. kaufen, dass ich deutlich sehen kann, dass die Kamera läuft?
    Super wäre so eine digitale Anzeige, die mir auch anzeigt wie viel Speicher und Batterie ich noch habe. Aber zumindest, dass ich Kamera noch läuft.
    So habe ich ein super Interview geführt und nichts aufgenommen.

    Und dann wollte ich noch fragen, ob ihr ein externes Mikro empfehlen könnt? Ein Funkmikro (Bluetooth?) wäre super, so dass man mit einem Ansteckmikro arbeiten kann. Ich möchte nämlich nicht zu viel rum schneiden wenn ich unterwegs bin - also Ton extra aufnehmen, wie es die Profis machen.

    Danke euch ..
    LG
    Biggy
    Geändert von Biggy (04.08.2017 um 23:32 Uhr) Grund: Was vergessen ..

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Zitat Zitat von Biggy Beitrag anzeigen
    Was kann ich machen bzw. kaufen, dass ich deutlich sehen kann, dass die Kamera läuft? Super wäre so eine digitale Anzeige, die mir auch anzeigt wie viel Speicher und Batterie ich noch habe. Aber zumindest, dass ich Kamera noch läuft.
    Du könntest einen separaten Monitor über HDMI anschließen, auf dem du die für die Aufnahme relevanten Informationen größer und deutlicher siehst als auf dem Kameradisplay. Wenn es dir praktisch nur um die Aufnahmekontrolle geht, reicht eine Einfachversion, die man für 100 bis 200 Euro bekommt. Falls nur die blendende Sonne das Problem ist, dann sorgt vielleicht bereits ein Sonnenschutz am Kameradisplay für Abhilfe.

    Aber ob Kamerabildschirm oder externer Monitor: Mach es dir zur Gewohnheit, lieber dreimal zu checken, ob die Aufnahme läuft, und starte sie noch vor dem Interview gleich nach dem Einrichten der Kameras. Lieber fünf Minuten Vorlauf mitaufzeichnen, den man später leicht löschen kann, als gar nichts zu haben.

    Zitat Zitat von Biggy Beitrag anzeigen
    Und dann wollte ich noch fragen, ob ihr ein externes Mikro empfehlen könnt? Ein Funkmikro (Bluetooth?) wäre super, so dass man mit einem Ansteckmikro arbeiten kann.
    Da kann ich aus eigener Erfahrung das RØDELink Filmmaker Kit empfehlen. Mittlerweile bekommt man es schon für 300 Euro, und das ist ein absoluter Kampfpreis, verglichen mit dem, was solche Funkstrecken sonst kosten. Nachteil: Die Geräte sind klobiger als zum Beispiel bei Sennheiser und das Kabel des mitgelieferten Ansteckmikros macht einen recht fragilen Eindruck. Bei mir hat es bisher jedoch ein rundes Dutzend zum Teil auch etwas rauherer Einsätze wider Erwarten problemlos überstanden.

    Zitat Zitat von Biggy Beitrag anzeigen
    Ton extra aufnehmen, wie es die Profis machen.
    Auch Profis - und vor allem diese - machen sich die Arbeit nicht schwerer als nötig. Beim Spielfilmdreh sind externe Tonaufnahmen üblich, doch für Interviews, Dokus und Reportagen wird der Ton durchaus meist in der Kamera aufgenommen.

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    04.08.2017
    Aufnahme-Equipment:
    2 x panasonic hc-v777 Mikro mit Kabel
    Schnittsoftware:
    iMovie
    Rechner:
    iMac
    Film-Genre:

    Beiträge
    4
    Vielen lieben Dank für die Antwort.

    Du könntest einen separaten Monitor über HDMI anschließen, auf dem du die für die Aufnahme relevanten Informationen größer und deutlicher siehst als auf dem Kameradisplay. Wenn es dir praktisch nur um die Aufnahmekontrolle geht, reicht eine Einfachversion, die man für 100 bis 200 Euro bekommt. Falls nur die blendende Sonne das Problem ist, dann sorgt vielleicht bereits ein Sonnenschutz am Kameradisplay für Abhilfe.
    Welchen Monitor würdest du da empfehlen? Weiss gar nicht, nach was ich da genau suchen soll.

    das RØDELink Filmmaker Kit empfehlen.
    Das scheint ja super zu sein! Genau das was ich bräuchte. Aber irgendwie werde ich da nicht schlau drauß, ob man da auch 2 oder mehr Mikros anschließen kann bei einem Empfänger?

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Zitat Zitat von Biggy Beitrag anzeigen
    Welchen Monitor würdest du da empfehlen?
    Aktuell würde ich in dieser Preisklasse zu einem der Modelle von Feelworld greifen, die auch von anderen Firmen gern mal deutlich teurer unter eigenem Namen angeboten werden. Der FW760 zum Beispiel macht einen guten Eindruck, aber eventuell gibt es schon einen Nachfolger. Ansonsten schau auch mal bei Aputure oder Lilliput.

    Zitat Zitat von Biggy Beitrag anzeigen
    Aber irgendwie werde ich da nicht schlau drauß, ob man da auch 2 oder mehr Mikros anschließen kann bei einem Empfänger?
    Nein, das geht nicht. Für zwei Mikros bräuchtest du einen speziell dafür ausgelegten 2-in-1-Empfänger, den es aber nur von anderen Herstellern für andere Frequenzbereiche gibt. Der Haken dabei: Das Funken auf diesen Frequenzen ist anmelde- und kostenpflichtig und die wenigen 2-in-1-Empfänger, die auf dem Markt sind, kosten mehr als bei Rode zwei komplette Funkstrecken.

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Hab' keine v777, aber Könnte man den Status/Bild der beiden Camcorder während der Aufnahme nicht auf dem Smartphone kontrollieren?

Ähnliche Themen

  1. Panasonic HC V777 / Irisproblem
    Von Kello Sky im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.2019, 20:46
  2. Fokusproblem Panasonic V777
    Von Michi_V777 im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.05.2019, 12:10
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2017, 13:06
  4. Panasonic HC-V777
    Von mrmemory im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.2017, 19:42
  5. Panasonic HC-V777, Schärfenverlagerung
    Von guterrat im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.06.2017, 11:42

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein