+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 13 bis 15 von 15
  1. #13
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    637
    Zu (einigen) deiner Fragen: das ist ein Filmchen von einem Profi, der natürlich genau weiß wie er arbeiten muss. So etwas bekommst erst mit viel Erfahrung hin. Was sind die "Zutaten" dazu:- eine nette Idee für eine Story. Filmen ist über Storytelling, über Geschichten werden eben Emotionen transportiert. - ein gutes Auge für die Bildgestaltung - Kadrierung- eine gute Auswahl von Motiven- Zeitlupe dort wo sie sinnvoll ist = die Emotionen unterstreicht- ein schneller Schnitt, der sich vor allem durch gute Anschlußschnitte auszeichnet- ein sicher gutes Grading - aber er weiß auch wie er bereits bei der Aufnahme richtig belichtet usw. - und vor allem gabs da die Story die dann konsequent umgesetzt worden ist!Du siehst, das hat auf den ersten Blick noch gar nichts mit der Wahl der Kamera, den Objektiven oder dem Schnittprogramm zu tun. Stimmt natürlich auf den zweiten Blick nicht mehr, denn man muss seine Instrumente schon beherrschen. Aber eben erst in zweiter Linie. Wenn man nicht weiß welches Stück man spielen will - das Instrument nimmt einem das nicht ab. Wenn so ein Video dein Ziel ist, dann vergiss mal das iphone und den Gimbal dafür. Dann brauchst durchaus gehobene Kameras und Objektive. Aber was genau musst halt für dich rausfinden, einfach nur einer Empfehlung von Anderen sollte man da nicht folgen.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  2. #14
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    04.12.2016
    Aufnahme-Equipment:
    Canon C100, Canon XC10, Canon EOS M
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro8
    Rechner:
    ASUS Workstation
    Film-Genre:

    Beiträge
    13
    Es kommt sicher nicht nur auf die Kameraausrüstung an. Viel wichtiger ist da ein "Minnimalkonzept", eine Storry oder zumindest ein "roter Faden", was wann und wie man was filmt. Ganz wichtig der Schnitt mit dem oft unterschätzten Ton. Es gibt sehr viele Kanäle auf zB bei Youtube, die das Thema Film haben. Oft mal viel "blabla" ;) aber auch immer wieder mal echt Perlen wie: https://www.youtube.com/channel/UC3s...fwr0tEA/videos
    Das Thema Film ist sehr umfangreich und braucht viel Übung. So "nebstbei" gehts halt leider oft nicht wirklch. Aber nicht verzagen.....

  3. #15
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 2600, 8GB, 1,5TB HD Windows 7 64Bit
    Film-Genre:

    Beiträge
    1.156
    Zitat Zitat von Sel de Mer Beitrag anzeigen
    Ich habe mich im Urlaub natürlich etwas am filmen versucht, bin aber irgendwie gescheitert :-( weil nicht das dabei heraus gekommen ist, was ich mir erhofft habe. Die Aufnahmen an sich sind gar nicht mal sooo übel, aber doch recht verwackelt.
    Eine imho sehr gute Stabilisierung bieten die Sony Camcorder mit BOSS, wie z.B. die AX53.

    Als Equipment wird dort folgendes angegeben:
    Kamera: Sony Alpha 7 S II http://amzn.to/2mVSLw6 '
    Kamera: Canon EOS D70 http://amzn.to/1JKPxAc '
    Objektiv: Sigma 17-50mm http://amzn.to/1JKPHYu '
    Bin mir nicht sicher ob man als Einsteiger sofort zu DSLR greifen sollte, wie du schon bemerkt hast brauch man zur Stabilisierung noch zusätzliches Equipment. Ich nutze z.B. meine Nex6 (und neuerdings Alpha 6300) System Kameras fast nur zum freistellen von Objekten.

    Der Preis von der Sony Alpha ist ja ziemlich hoch.
    Afaik macht sie auch bei vergleichsweise wenig Licht noch gute Video/Bild Aufnahmen unter Umständen reicht auch 'ne Alpha 6500 oder 6300.

    Ich frage mich, ob dieser Preis im Vergleich zur Eos wirklich "gerechtfertigt" ist und ob die Kamera so viel bessere Aufnahmen als z. B. die Eos 600 liefert.
    Wenn du schon einige Objektive hast, lohnt auch der Blick auf die 70d, dessen Fokus für Videos besser deutlich besser geeignet sein soll.

    P.S.: als Handy habe ich das Samsung S6
    Das ist so weit verbreitet, dass es div. Erweiterung für Foto/Video Anwendungen gibt. Für spontanes und wenn mans Smartphone eh schon dabei hat, sicher kein Fehler.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein