+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 13 bis 19 von 19
  1. #13
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    842
    Habe gerade einen Blick auf die Billig-Kamera geworfen.

    Full HD fur EUR 72.99, aber nur mit 15 Bildern pro Sekunde.

    Von den insgesamt 12 angeblichen Käufern geben 10 volle 5 Sterne und preisen die Kamera in allen Details, wobei praktisch jeder Beitrag von zahllosen, teils ziemlich professionell aussehenden Produkt-Fotos begleitet wird.
    Ein "Käufer" vergibt nur 4 von 5 Sternen.
    Und ein Käufer vergibt nur 1 Stern.
    Er schreibt zu Beginn: "Die Kamera ist genau betrachtet ein richtiger Blender. Der Marvue Camcorder sieht rein äußerlich aus wie eine gute Videokamera, aber genauer betrachtet ist die Gerät absolut unbrauchbar und wertlos."

    Falls das der einzig objektive Käufer-Bericht sein sollte und die anderen für Ihre 5 Sterne bezahlt wurden, kann man wirklich nur abraten.

    Falls hingegen die 11 anderen zu Recht restlos begeistert sind und fast ausnahmslos zu den tollsten Produkt-Fotos fähig, wäre mein Rat: Kaufen, so schnell wie möglich, ehe es zu spät ist!

  2. #14
    Neu hier
    Registriert seit
    12.05.2017
    Beiträge
    4
    nächster Versuch:

    https://www.amazon.de/Canon-HD-Camco...+fernbedienung

    Wäre dann aber schon an der Grenze des Budgets.

  3. #15
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    842
    3x Testsieger 2009 - unter anderem bei Videoaktiv!
    Im obigen Link allerdings nur noch gebraucht angeboten, wenn ich das richtig sehe.

    Kann man die nicht mal zur Probe bestellen und auf Eignung testen?

    Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass die technisch beste, hier erwähnte Kamera die Sony CX690E ist, die K.-D. Schmidt an anderer Stelle für mittlerweile EUR 350.- anbietet.
    Nur, ob sie mit Ihrem grossen 1-Zoll-Sensor auch für diesen speziellen Zweck die bestgeeignete ist, weiss ich nicht recht.
    Korrektur (von mir mit der CX900 verwechselt): Die Sony CX690E hat einen 1/2.88 Zoll Sensor, also deutlich kleiner als 1 Zoll - und damit auch kein kein Problem mit genügender Schärfentiefe!

    Der Grund: Die Kameras mit kleinerem Sensor haben weitwinkligere Brennweiten für einen vergleichbaren Bildausschnitt und damit auch mehr Schärfentiefe (erwähnenswerter Nachteil: Das Bild rauscht tendenziell stärker bei schwächerem Licht).
    Das könnte für (Zitat) "es soll sowohl das Schülerheft, als auch das 50 cm hohe Experiment fokussierbar sein" eine Rolle spielen. Ich bin nicht sicher, ob man das mit Autofokus so sauber hinbekommt (die Fernbedienungen erlauben ja normalerweise keine manuelle Fokus-Korrektur), deshalb müsste man es vielleicht eher mit genügender Schärfentiefe versuchen - ob dann das Bild nicht zu weitwinklig ist, um noch alle Details zu erkennen, wäre einen Versuch wert.

    Langer Rede kurzer Sinn: Um überhaupt mal einen Anhaltspunkt zu haben, kommt man wohl nicht um einen Praxisversuch herum - der könnte z.B. auch mit einem Camcorder aus dem Bekanntenkreis (oder Schülerkreis - "Heute geht's um ein Experiment zum Thema 'Video', genauer gesagt: Camcorder - wer hat einen mitgebracht?") stattfinden.
    Geändert von Skeptiker (17.05.2017 um 23:00 Uhr)

  4. #16
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony, Panasonic, GoPro
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Special Interest

    Beiträge
    3.091
    Verglichen mit dem Chinaböller von oben ist selbst eine HF200 top. 230 Euro würde ich für eine gebrauchte allerdings nicht ausgeben, denn bei ebay wird diese Canon inklusive Zubehör eher im Bereich von 75 bis 150 Euro gehandelt, und das ist angemessener.

  5. #17
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    337
    @ Skeptiker
    Die CX690 besitzt einen 1/2,88 Zoll Chip. Die Anfangsbrennweite ist 26,3 mm (KB). Mit Schärfentiefe und Weitwinkel gibt es keinerlei Probleme. Der Steadyshot verhindert sehr gut das Wackeln.

  6. #18
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    842
    Zitat Zitat von K.-D. Schmidt Beitrag anzeigen
    @ Skeptiker
    Die CX690 besitzt einen 1/2,88 Zoll Chip. Die Anfangsbrennweite ist 26,3 mm (KB). Mit Schärfentiefe und Weitwinkel gibt es keinerlei Probleme. Der Steadyshot verhindert sehr gut das Wackeln.
    Tatsächlich.

    @K.-D. Schmidt: Ich entschuldige mich für die Fehlinformation - tut mir leid!

    Ich weiss, wie's passiert ist: Nach "Sony CX690E" gegoogelt, und der erste "Treffer" führte zur CX900, was ich leider nicht bemerkte!

    Also Korrektur:
    Die Sony CX690 mit 1/2.88'' Sensor - also rund 1/3 Zoll.
    Und deshalb mit vergleichsweise grosser Schärfentiefe.

    Freundlicher Gruss
    Skeptiker


  7. #19
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    337
    Ich entschuldige mich für die Fehlinformation - tut mir leid!
    Kein Problem, ich dachte mir schon, dass du die CX900 meinst.
    Googeln ist auch nicht nötig, die Kamera ist in der Videoaktiv-Testdatenbank zu finden:
    http://www.tests.videoaktiv.de/index...-hdr-cx-690-ve

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein