Seite 11 von 11 ErsteErste ... 6 8 9 10 11
Ergebnis 121 bis 129 von 129
  1. #121
    Neu hier
    Registriert seit
    29.01.2018
    Beiträge
    2
    schon komisch das man nichts findet oder?

  2. #122
    Neu hier
    Registriert seit
    24.12.2017
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von anteros Beitrag anzeigen
    schon komisch das man nichts findet oder?
    Vlt. ist noch garnichts in der Mache oder einfach zu früh um irgendwas verlauten zu lassen.

    Anderes Thema:
    Hat jemand schon Erfahrungen mit der X3000 unter Wasser gemacht?
    Ende des Jahres geht's nach Mexico zum Schnorcheln mit Walhaien und eine mehrtägige Bootstour mit diversen Cage-Diving Touren mit weißen Haien. Hat hierzu jemand Tipps was die Einstellungen angeht?

    4k habe ich schonmal ausgeschlossen, da ich gerne auch die ein oder andere Slowmotion reinbringen möchte, und das geht bei 30FPS eher schlecht als recht. Wie sieht es mit 1080P und den Eisntellungen bezüglich dem Field of View aus? Eher Wide, Medium, Cropped?

    Bin für jeden Hinweis dankbar!

  3. #123
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    20
    Nachdem ich nun einen vernünftigen Rechner zur Videobearbeitung mit PowerDirector 16 und AudioDirector 8 habe möchte ich beim Motorrad fahren möglichst vernünftige 4K Video-Audio Ergebnisse mit der X3000R erzielen. Kurze Frage zum Thema externes Mikrofon an der X3000R und den sinnvollsten 4K Einstellungen aus eurer Sicht

    Beim externen Mikrofon dachte ich an das Rode SmartLav + - sinnvoll ?
    https://www.thomann.de/de/rode_smartlav_345457.htm

    Bei den sinnvollen 4K Setup der X3000R bin ich mir noch nicht sicher - Vorschläge ?

    SteadyShot = aktiv
    Aufnahmemodus = ???
    Filmformat = XAVC S 4k

    PAL/NTSC = NTSC oder Pal ???

    http://helpguide.sony.net/cam/1640/v1/de/print.pdf

  4. #124
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    20
    Oder ist es besser

    das externe Rode SmartLav + Mikrofon an einen Zoom H1n V2 separat anzuschliessen
    https://www.thomann.de/de/rode_smartlav_345457.htm
    https://www.thomann.de/de/zoom_h1n.htm

    und nachher in der Video-Audio Bearbeitung zusammen zu fügen

  5. #125
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Der Kameraton wir automatisch ausgesteuert. In vielen Fällen ist das ausreichend und gut zu gebrauchen. Ob das auch bei Motorradfahrten so ist, kann ich nicht beurteilen.
    Der Vorteil der externen Aufzeichnung ist die bessere Kontrolle. Den Originalton hat man dann sowohl von der Kamera als auch vom externen Mikrofon. Man darf aber dann die Aufnahmen wieder synchronisieren, was einen ziemlichen Aufwand bedeuten kann.
    Wichtig ist, die Mikrofone ausreichend gegen Windgeräusche zu schützen ("tote Katze") und vom Motorrad zu entkoppeln.

    Die Qualität des Rode kann ich nicht beurteilen.

    Zum Aufzeichnungsmodus:
    - wie filmst Du sonst?
    - gibt es eine weitere Kamera und wie läuft die?
    - wie bzw. worauf spielst Du die Aufnahmen ab?

    Die Bewegungen auf dem Motorrad werden sehr schnell sein (die hohe Geschwindigkeit muss auch im Bild erst mal verarbeitet werden), da ist eine hohe Bildrate sicher von Vorteil. So ist evtl. sogar die HD-Aufnahme von Vorteil. Sonst 4K-NTSC mit 30 Bildern (nutze ich so auf dem Fahrrad).

  6. #126
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    20
    Hallo Dieter,erst einmal vielen Dank für Dein Feedback ��
    Nochmal eine Ergänzung zum Thema Bildrate und schnellen Bewegungen Als Ergebnis möchte ich die Filme nach Vimeo bringen.

    Da stellt sich echt die Frage ob 3840 x 2160 überhaupt sein muss
    oder ob MP4 oder HD 1080 mit
    Aufgenommenes Bild: XAVC S 50 Mbit/s Auflösung: 1920×1080 Bildfrequenz für Aufnahme*1: 60p/50p Bildfrequenz für Wiedergabe*1: 60p/50p nicht ausreichend wäre

    Was spricht eigentlich für MP4 versus HD ?
    Geändert von fwde (15.07.2018 um 08:49 Uhr)

  7. #127
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Apple iPhone 8, GH5, Panasonic X1000 und alle Camcorder, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Lenovo ThinkPad P52s; Apple iMac
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.723
    Zitat Zitat von fwde Beitrag anzeigen
    Was spricht eigentlich für MP4 versus HD ?
    Diesen Gegensatz gibt es überhaupt nicht: MP4 ist ein Datenformat für Video, HD gibt die Auflösung an. Es gibt also MP4 in 4K/UHD oder in Full-HD (1920 x 2160) oder in HD (1280 x 720).
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  8. #128
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    20
    Laut Handbuch und Setup scheint man da aber zu unterscheiden - Seite 32
    http://helpguide.sony.net/cam/1640/v1/de/print.pdf

    Wenn das Filmformat auf MP4 gesetzt ist (Aufnahme in MP4)
    oder
    Wenn das Filmformat auf HD gesetzt ist (Aufnahme in XAVC S)
    oder
    Wenn das Filmformat auf 4K gesetzt ist (Aufnahme in XAVC S) (FDR-X3000)

  9. #129
    Erfahrener Nutzer Avatar von A-Wolf
    Registriert seit
    29.02.2016
    Aufnahme-Equipment:
    Sony CX900, AX33, AX53, Canon XA20, Sony X3000 Sony HDR-TG3E
    Schnittsoftware:
    VSX10, PD16
    Rechner:
    i5+8400 16GB _ i5 -7200U 8GB _ Ryzen 7 1800x 16GB
    Film-Genre:

    Beiträge
    248
    Der einzige Unterschied ist, die Mbit/s sind bei XAVC S 50 Mbit/s bei MP4 „nur“ 28 Mbit/s.
    Ich filme prinzipiell immer mit 1080 P50 mit der höchsten Mbit/s Rate die verfügbar ist, da
    1.) es keine „Probleme“ mit der Netzfrequenz (50 Hz) gibt.
    2.) ich keine Abspiel Möglichkeit für 4k habe und ich gerade bei „schnellen“ Aufnahmen 50fps bevorzuge. 25fps kommen nur bei extremen Low Light aufnahmen zur Anwendung.
    MfG
    A-Wolf

Ähnliche Themen

  1. Sony X3000R & Gimbal Erfahrungen
    Von fwde im Forum Action-Cams
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.06.2017, 12:09
  2. Kaufberatung GoPro 5 und Sony FDR-X3000R
    Von Musicon im Forum Action-Cams
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 19:35
  3. Welche Speicherkarte für Sony FDR-X3000R
    Von BJU im Forum Action-Cams
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.12.2016, 15:45
  4. Sony FDR-X3000R wird ausgeliefert
    Von Dieter Wilke im Forum Action-Cams
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2016, 18:09
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 19:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein