Hallo.

Gibt es eigentlich eine Mini-DV-Adapterkassette in die man eine SD-Karte stecken kann?
Wenn es keine Full-HD-Camcorder mit DV (groß) gibt, dann nur Mini-DV etc..
Gab es unter den Bandgeräten auch schon 1080p, evtl. sogar 60p?

Ich weiß, es gab wohl mal 1.-April-Meldungen, aber technisch ist das ja wohl nicht unmöglich.
Videokopf an Videokopf (in Adapter), und die Signale dann Live im Adapter umwandeln.
Mit internem Li-Ion-Akku oder Flachband (notfalls könnte man auch ein Loch "reinmodden") nach außen. Oder wenn das reicht einem kleinen Generator der aus der Motordrehung die Energie erzeugt. Allerdings wäre es noch ein Vorteil, wenn das ganze ohne drehenden Motor funktionieren würde (bis hin zum trennen der Stromzufuhr des Motors).
Denn den kann man ja theoretisch hören.
Vergleichbar mit den Audio-Adapterkassetten mit Klinkenstecker an Kabel. Da will man natürlich eine externe Tonquelle in das Autoradio führen.

Theoretisch auch mit kleiner Festplatte, aber das könnte ein Problem mit der Energie sein (?).
Oder auch mit einem Flachkabel oder Kabel nach außen.
Größere HD-Kameras die noch DV hatten, könnten ja vergleichsweise günstig sein. Und weil Sie größer (als kleine Camcorder) sind, haben Sie auch einen größeren Chip und Optik.

Es soll auch mal externe Festplatten gegeben haben, die man an den Firewire von Kameras anschloss, und dann Live dort drauf aufzeichnete.
Ist die Frage was gab es, und ob das dann mit allen Kameras funktionierte, oder nur mit speziellen.
Denn wenn so eine Kamera nicht auf ihr Band aufnimmt, schaltet sie evtl. zwangsweise nach gewisser zeit ab.
Meine kleine Sanyo Xacti HD-2000 hat zwar auch eine Menüoption zur Einstellung der automatischen Abschaltung, aber eben keine Deaktivierung. Nicht mal wenn der Netzstrom dran ist.
Ärgerlich so etwas.


Danke...