Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 39
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    11.10.2016
    Beiträge
    1

    Welche Actioncam hat die beste WLAN Streaming Qualität

    1234567890
    Geändert von paz61128 (12.10.2016 um 13:47 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Wenn Du damit meinst, welches Ausgangssignal am HDMI-Ausgang zur Verfügung gestellt wird, dann sieh Dir mal die Beschreibung (Handbuch) der Sony FDR-X3000R an. Dort steht eine Auflösung bis zu UHD bzw. Framerate 24p oder 60p zur Verfügung.

    Dieter

  3. #3
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Welches Ergebnis bringen denn Deine eigenen Recherchen? Suchst Du eigentlich selbst auch nach Informationen bei den Anbietern (Handbuch etc.)?
    Oder lässt Du nur suchen?
    Ich habe nach kurzer Zeit eine Info dazu gefunden:
    die FDR-X3000R macht WLAN-Streaming.

    Jetzt kannst Du z.B. beim Hersteller anfragen, welche "Qualität" zur Verfügung gestellt wird.
    Oder Literatur wälzen.

    Dieter

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Man kann davon ausgehen, dass höhere Auflösung auf kosten der Reichweite, Bildqualität oder Bildwiederholfrequenz geht. Für was brauchst du die Funktion? So dürften z.B. die von dir genannten 1-2Mbit/s für 720p eher zu wenig sein.

  5. #5
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Wenn Du mit Deinem Eingangspost ebenso gesprächig gewesen wärest, hätte ich nicht darauf reagiert.
    Ich habe mich zwar noch nicht damit beschäftigt (wohl im Gegensatz zu Dir?), aber warum geht Ustream nicht?
    Live-Streaming-Plattform, mit der man mit einer Webcam und einem Mikro ausgestattet Live-Bilder ins Netz streamen kann;...; auf Wunsch nimmt Ustream die ausgestrahlten Bilder auf und stellt sie als On-Demand-Videos bereit
    Das soll in hoher Qualität möglich sein.

    Dieter

  6. #6
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    Kaum ein Kunde möchte mit dem Gerät zwei bis drei Meter streamen, wenn ein Computer daneben steht. Es geht in der Regel um ein Hochladen ins Netz, entweder wie bei den neuen 5er GoPros auf eine Cloud, oder wie es fast alle Videokameras machen, über Ustream. Zum Problem, da solche technische Daten in keiner Bedienungsanleitung oder auf keiner Webseite stehen, muss man halt selber testen. Viele Firmen muss man da eh nicht checken, weil es die Billigklasse um die 100€ sicher nicht besser macht, als die Topmodelle. Da kommen dann GoPro, Sony, JVC, Panasonic und YI in Betracht, der Rest arbeitet mit schlechterer Technik. Viele Modelle musst du also nicht mehr testen. Erfahrungsberichte, besonders um dieses Thema, wird man aber bei Kameras von Panasonic, JVC, YI oder Sony nicht finden. 60% kaufen eine GoPro, und 99% vom Rest interessieren sich nicht für Deine Problematik.

    VG
    Jan
    Geändert von Jan (12.10.2016 um 13:20 Uhr)

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    12345678910
    Geändert von Jan (12.10.2016 um 13:51 Uhr)

  8. #8
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    Du willst es scheinbar nicht verstehen. Das was Du möchtest interessiert 99,9% der Actioncam-Besitzer nicht, sie haben es also nie ausprobiert. Normalerweise hat kein User auch mehrere Actioncams verschiedener Firmen daheim. Dass im weltweiten Netz dazu im Prinzip nichts zu finden ist, außer ein paar Erfahrungsberichte einzelner User mit oft nur einem Modell, bestätigt ja meine Sichtweise. Wer kauft auch alle bekannten Modelle, unterzieht sie einem WiFi-Test ? Da sind dann eher Internetmagazine, die die Modelle von den Firmen als Testversion erhalten, aber sie schreiben sicher nicht über dieses Thema, sondern über WiFi allgemein oder Ustream, wenn überhaupt. Wenn Du so interessiert an dem Thema bist, dann musst Du leider wohl den Anfang machen. Also Firmen anschreiben, wobei ich bezweifle, dass selbst sie dazu 100% korrekte Antworten geben können, oder eben halt selbst die Modelle testen und dann zurück senden. Oder eben User bitten, die über die jeweiligen Modelle verfügen, einen Test zu machen. Nicht böse sein, aber so sieht die Realität aus.

    VG
    Jan

  9. #9
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    Wie alt bist Du denn eigentlich Paz ?

  10. #10
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Zitat Zitat von Dieter Wilke Beitrag anzeigen
    Wenn Du damit meinst, welches Ausgangssignal am HDMI-Ausgang zur Verfügung gestellt wird, dann sieh Dir mal die Beschreibung (Handbuch) der Sony FDR-X3000R an. Dort steht eine Auflösung bis zu UHD bzw. Framerate 24p oder 60p zur Verfügung.

    Dieter
    Hallo Dieter,
    der thread ist ja bereits verändert worden. Ich hoffe es spielt keine Rolle wenn ich dich nun frage wie sich der Unterschied zwischen deiner X1000 und der X3000 in Bezug auf die Bildqualität bemerkbar macht. Lohnt sich die Anschaffung der X3000?

    Ciao

  11. #11
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Hallo Hobbyradler,
    ich habe mir die X3000 eigentlich nicht vorrangig wegen einer evtl. besseren Bildqualität (die X1000 ist da schon sehr gut) gekauft.
    Mir waren eher wichtig:
    - B.O.S.S. - der geniale Bildstabilisator
    - die Fähigkeit, die Brennweite zu ändern
    - die bessere Fernbedienung
    Es kann sein, dass die Bildqualität ebenfalls bemerkbar besser geworden ist.

    Ich habe noch keine ausführlichen Tests gemacht. Werde das aber demnächst mal machen. Ich habe ja im letzten Jahr einen Rütteltest (fahren auf Kopfsteinpflaster) mit der X1000 auf dem Fahrrad gemacht (der Test ist leider nicht mehr verfügbar). Evtl. wiederhole ich den Test mit der X3000. Das nächste Wochenende soll ja ganz angenehm mit den Temperaturen werden.
    Damals ging es um die eingebaute Stabilisierung sowie die Fähigkeiten von ProDrenalin bzw. Mercalli von ProDAD.
    Jetzt könnte die Kamera mit ihren eigenen Fähigkeiten vielleicht schon ruhige Ergebnisse liefern.
    Ich werde das dann hier zur Verfügung stellen.

    Dieter

  12. #12
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Hallo Dieter,

    danke für deine Antwort.

    Dein Test bezüglich der Bildstabilisierung interessiert mich sehr. Ich wäre dir dankbar du würdest von deinen Ergebnissen berichten.

    Ciao

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.11.2016, 16:30
  2. Welche ist die beste Kamera für mein Unterwassergehäuse?
    Von Terence im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2015, 15:35
  3. Unterwasser Videoaufnahmen - die beste Qualität
    Von Hans im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2014, 10:02
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 12:00
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 19:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein