Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.556

    GoPro-Neuheiten: Hero5 Black, Hero5 Session, Hero Session und Karma

    Abseits der Photokina und etwas in ihrem Schatten hat GoPro heute sein neues Flaggschiff Hero5 Black sowie die beiden einfacheren Actionkameras Hero5 Session und Hero Session und die Kompaktdrohne namens Karma vorgestellt. Gerade erstere war eigentlich schon im Oktober vorigen Jahres erwartet worden und entsprechend gespannt war man seit langem, was der Marktführer gegen die immer stärker aufkommende Konkurrenz in petto hat: 6K? Gar 8K? Optische Bildstabilisierung?
    Seit heute ist klar: Keines dieser Gerüchte hat sich bewahrheitet. Mit einem 12MP-Sensor, 4K bis maximal 30p und FullHD bis 120p liegt die Hero5 Black gleichauf mit ihrem Vorgänger. Neu sind dagegen die Sprachsteuerung, ein Gehäuse, das ohne zusätzliches Schutzgehäuse bis zehn Meter Wassertiefe dichthält, sowie das integrierte Touch-Display auf der Rückseite. Als Novum für GoPro ist nun auch eine Stabilisierung an Bord, die jedoch nur elektronisch arbeitet. Und wer darauf Wert legt, der kann seine Aufnahmen automatisch in eine Cloud hochladen (lassen).
    Bilder und ausführliche technische Daten zu allen drei Modellen sind auf der GoPro-Webseite zu finden. Die Listenpreise liegen bei knapp 430 Euro für die Hero5 Black, 330 Euro für die Hero5 Session und 230 Euro für die Hero Session.
    Informationen zur Karma, die ab 23. Oktober für 870 Euro (ohne Kamera) zu haben sein soll, sind ebenfalls auf der Webseite nachzulesen.

  2. #2
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    99
    Hallo,

    ich habe die Hero5 sehnsüchtig erwartet. Bin aber etwas enttäuscht vom Endergebnis. Da werde ich die Hero4 bk behalten.
    Ich hatte gehofft, dass GoPro wenigstens dem Beispiel von Sony folgt u. den Sensor auf 8.3 MP reduziert u. damit die Lichtempfindlichkeit erhöht, sowie durch größere Sensel das Bildrauschen reduziert. Für den UW Einsatz wäre das fundamental wichtig, aber Fehlanzeige!

    Die Möglichkeit Videos im RAW Format aufzunehmen u. damit den Dynamikumfang zu erhöhen finde ich zwar toll, aber den Erfolg möchte ich erst mal in einem Praxistest sehen. Die Sprachsteuerung ist für mich keine Kaufkriterium.

    Bei der Preisgestaltung sehe ich noch nicht durch.
    Im Video auf der Videoaktiv Seite wird Karma + Hero5 mit 1099,-$ veranschlagt. Ziehe ich jetzt den Preis vom Karma (799,-$) ab lande ich für die Hero5 bei 399,-$. Im GoPro Shop http://shop.gopro.com/cameras/hero5-...01-master.html kostet sie auch aktuell 399,99 $. Auf oben genannter Webseite steht ein Preis von 429,99 $.

    VG

  3. #3
    Aktiver Nutzer Avatar von olimedia
    Registriert seit
    13.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    FS5, X-70
    Schnittsoftware:
    edius
    Rechner:
    Film-Genre:
    Dokumentation Kurzfilm Satire...

    Beiträge
    132
    nein auf der oben genannten Webseite steht der Preis 429,99 EURO.

  4. #4
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    99
    Hallo,

    komisch wenn ich die Seite das 2te mal anklicke erscheint das untere Bild. Habe es mal abfotografiert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Apple iPhone 8, GH5, Panasonic X1000 und alle Camcorder, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Lenovo ThinkPad P52s; Apple iMac
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.730
    Das ist tatsächlich spannend - bei mir ist es auch so. Vielleicht ist das der Versuch den richtigen Marktpreis zu finden? Rabatte ziehen ja bei Verbrauchern immer - selbst dann wenn man sich des Tricks bewusst ist.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  6. #6
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    99
    Hallo,

    wie ich schon schrieb, taucht im Video kurz eine Preisliste auf. Beim Abzug vom Karma landet man für die Hero5 auch bei ca. 399,- $.
    Aber für uns Europäer wird das eh etwas teuer. Mal sehen, wo sie in ein paar Wochen landet.

    Auf einen Test u. Vergleich bin ich wirklich gespannt. Viele Neuerungen kann ich auf Anhieb nicht entdecken. Leider finde ich nicht die tech. Daten (Chipsatz etc.). Da könnte man wirklich Rückschlüsse auf die Hero4 ziehen. Die Datenrate scheint sich auch nicht erhöht zu haben. Arbeitet die Stabilisation im 4k Modus? Möglicher weise hat GoPro den Codec etwas optimiert, aber das wird sich zeigen. Bin auch gespannt, wie die Hero5 mit der Abwärme klar kommt (verstärkter Body). Durch den robusteren Body wurden aber bestimmt einige Mängel beseitigt. Im Netzt liest man häufig von Rissen in der Deckplatte, wenn die 4er aus dem Frame genommen wird. Auch wird die Kamera nun bei einer kleinen Undichtigkeit des Schutzgehäuses wohl nicht mehr "absaufen".

    4k allein reicht nicht mehr, um sich im Feld der Action Cams abzusetzen. Im Endeffekt sehe ich als Pluspunkt für die GoPro hauptsächlich nur den Protune Modus, welchen ich nicht missen möchte. Sony fällt für mich leider aus, da ich auf den Monitor angewiesen bin (so klein er auch ist, kann man doch den Bildausschnitt beurteilen).

    Ob sich GoPro einen Gefallen getan hat, die Hero5 bk auf dem Niveau der Vorgängerversion zu belassen? Ich denke nicht, technisch wäre sicher mehr möglich gewesen. Natürlich ist es eine Leistung 4k in die Session zu integrieren, aber die Hero5 bk ist für mich nicht wegweisen / innovativ.

    VG

    Nachtrag:
    Interessant wird auch sein, ob sich die Laufzeit erhöht hat. Dies wurde im 4k Modus häufig bemängelt.
    Aber bei gleichem Chipsatz wohl eher nicht, es sein den die Kapazität des Akkus ist gestiegen.
    Geändert von Diver (28.09.2016 um 12:04 Uhr)

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Zitat Zitat von Diver Beitrag anzeigen
    Sony fällt für mich leider aus, da ich auf den Monitor angewiesen bin (so klein er auch ist, kann man doch den Bildausschnitt beurteilen).
    Bei der Sony AS200 verwende ich dazu das Live View Remote Kit.
    Entweder trage ich es am Arm oder es ist am Fahrradlenker befestigt. Die Kamera ist dort wo ich sie gerade benötige, kann also auch hinter mir sein.

    Sollte ich mich für eine Sony FDR X3000 entscheiden, hoffe ich das das Live View Remote Kit immer noch funktioniert.

    Man kann damit 5 Kameras steuern. Bisher habe ich allerdings nur 2.

    Ciao

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    99
    @Hobbyradler,

    beim Radfahren o. an einem Helm befestigt hat die Sony klare Vorteile. Die Bauart ist da sicher optimal. Aber ich nutze die Cam fast ausschließlich zum tauchen. Da ist die Würfelform mit integriertem Monitor eindeutig besser geeignet.

    Aber die Technik der FDR-X 3000 R finde ich schon toll. Gut erst mal abwarten, was die Praxistests ergeben, aber auf dem Papier sieht es super aus. Aktuell würde ich mich wohl für die Yi 4k Action Cam entscheiden. Aber wie gesagt, der Protune Modus der GoPro ist für mich sehr wichtig. Hoffentlich hält meine Hero4 bk noch eine Weile, bis wirklich eine neue Kamerageneration von GoPro oder einem anderen Hersteller erhältlich ist. Die Hero5 ist für mich nur Facelift, also eigentlich ne Hero4 Bk +.

    VG

  9. #9
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Hallo Diver,

    meinen Beitrag habe ich lediglich wegen deinem Hinweis auf den Monitor geschrieben.

    Von der Bauart her halte ich eher die Würfelform für besser. Mit der bekommst du die Kamera näher an die Befestigung. Wenn man sie an der Brust trägt wird z.B. der Hebelarm kürzer. Zudem sind die zu kaufenden Befestigungsmöglichkeiten meist auf die Würfelform abgestimmt.

    Ciao

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2017, 14:11
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2016, 10:30
  3. GoPro Hero+ LCD oder Session
    Von Thomas44 im Forum Action-Cams
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2016, 18:26
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 10:02
  5. GoPro Hero+ neu, Hero4 Session billiger
    Von Bernd E. im Forum Action-Cams
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2015, 10:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein