Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.06.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony FDR-AX1, JVC GY HM 100, Panasonic AG-AC 160, Z10000, Sony NEX VG 10, GoPro Hero 4 Black und Hero 2 (2 Stück im 3D Housing)
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 14, Edius Pro 8 Workgroup
    Rechner:
    Intel I5, 16 GB Sepeicher, 500 GB SSD, 2 TB Harddisc, Windows 10 Pro
    Film-Genre:
    Zeppelin-, Feuerwehr- und Eishockey-Videos, Konzertmitschnitte und was sonst noch so filmenswert ist

    Beiträge
    109

    Panasonic UB900 als Abspieler für UHD

    Die Ankündigung des UHD-Blu-Ray-Player UB900 liest sich in der für UHD-Camcorderbesitzer wichtigen Abspielbarkeit der Videos sehr nebulös.

    Beim Thema BD-R und BD-RE ist nur von den Formaten JPEG, MPO und MKV die Rede, während bei DVD-R ausdrücklich Video und AVCHD erwähnt ist.

    Auch fehlt der Hinweis, ob die versprochene Abspielfähigkeit von MP4 in UHD auch funktioniert, wenn die Datei auf einem Blu-Ray-Rohling ist. Auch die erlaubte maximale Datenrate wird nicht erwähnt. Panasonic-Fernseher (habe einen CXW804) sind da sehr mäkelig. Meiner akzeptiert nur Datenraten von maximal 100 mBit/sec.

    Da die BD-R-Abspielbarkeit von Videos nicht ausdrücklich erwähnt ist, sind Zweifel angebracht, ob das Gerät überhaupt eigene Videos in HD und UHD von Blu-Ray akzeptiert.

    Bei den Spielkonsolen X-Box One und Play Station 4 laufen selbstgebrannte HD-Blu-Ray mit eigenem Inhalt ja auch nicht. Das wurde ebenfalls in den Daten nicht erwähnt und erst später durch Versuche entlarvt.

    Damit wäre eine Chance vertan, das Gerät gerade UHD-Camcorderbesitzern schmackhaft zu machen. Sobald die Schnittprogrammhersteller UHD-Blu-Ray ausgeben können, werden die Kunden sich für die Player interessieren.

    Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass das Gerät zur Wiedergabe eigener UHD-Blu-Ray taugt, wenn auch erstmal nur mit UHD-MP4-Dateien auf BD-R. Sollte das Abspielen von Video-BD-R beim UB900 nicht gehen, werden andere Hersteller diese Funktion bei ihren Playern dann haben. Da möchte ich jetzt kein Wegwerf-Gerät kaufen wollen !

    Rollt da schon wieder der nächste Industrie-Murx (Geräte mit für den Kunden uneinsichtigen Einschränkungen von Schlüsselfunktionen, die er erwartet) auf uns zu ?

    Habe Panasonic in dieser Sache angeschrieben, bin auf die Antwort gespannt.

    Liebe Redaktion von Videoaktiv: wenn das Gerät getestet wird, bitte unbedingt eine Aussage zu diesen Funktionen in dem Testbericht machen !

    Bei mir liegt das Geld zum Kauf bereit, aber nur, wenn ich damit die erhoffte Funktionalität erhalte, eigenproduzierte UHD-Blu-Ray abspielen zu können !
    Geändert von Stephan_LB (06.04.2016 um 12:01 Uhr)

  2. #2
    Aktiver Nutzer Avatar von olimedia
    Registriert seit
    13.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    FS5, X-70
    Schnittsoftware:
    edius
    Rechner:
    Film-Genre:
    Dokumentation Kurzfilm Satire...

    Beiträge
    131
    ja das ist doch irgendwo bekannt, man muss nur mal in die Vergangenheit schauen, die ersten DVD Player konnten auch nicht alles abspielen... und die Hersteller können oder wollen da nicht dazulernen. Man muss einfach abwarten bis erste Billigplayer auf den Markt kommen, dann kommt Schwung in die Sache...

  3. #3
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Philipp Mohaupt
    Registriert seit
    23.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Schnittsoftware:
    Was in der Redaktion so zum Testen eintrudelt!
    Rechner:
    AMD Phenom II X4, 3,2 GHz, 8 GB DDR3 Ram, ATI Radeon HD 6870, Windows 7, 3 Terabyte HDD
    Film-Genre:
    Im Heimkino: Action, Horror, Fantasy

    Beiträge
    366
    Im Web kursiert ja derzeit das Gerücht einer "Playstation 4K" oder "Playstation 4.5". Könnte mir gut vorstellen, dass Sony hier wirklich ein erweitertes, sprich leistungsstärkeres Modell mit 4K-Option und HDMI 2.0-Buchse bringt, welches dann eventuell "endlich" auch als UHD-Player taugt, mit entsprechender Format-Unterstützung und welches dann, wie seinerzeit die PS3, zu einem exzellenten Mediaplayer "mutiert". Schön wär´s!

  4. #4
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.06.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony FDR-AX1, JVC GY HM 100, Panasonic AG-AC 160, Z10000, Sony NEX VG 10, GoPro Hero 4 Black und Hero 2 (2 Stück im 3D Housing)
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 14, Edius Pro 8 Workgroup
    Rechner:
    Intel I5, 16 GB Sepeicher, 500 GB SSD, 2 TB Harddisc, Windows 10 Pro
    Film-Genre:
    Zeppelin-, Feuerwehr- und Eishockey-Videos, Konzertmitschnitte und was sonst noch so filmenswert ist

    Beiträge
    109
    Meine grössten Hoffnungen liegen auf OPPO, die ja als einzige auch einen Code-Free-Blu-Ray-Player auf den Markt gebracht haben, was andere Hersteller offensichtlich nicht wollten.

    Auf jeden Fall warte ich auf eine klare Aussage, was das Abspielen von BD-R mit eigenen UHD-Inhalt anbelangt.

    Es ist richtig schade, dass mein FDR-AX1 noch arbeitslos ist, da sich dessen qualitativ hervorragenden Videos noch sehr eingeschränkt abspielen lassen. Bei jeder Auslieferung eines Videos auf Stick müsste ich wissen, was der Kunde für einen UHD-Fernseher hat und die Wiedergabe sogar individuell prüfen.

  5. #5
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.06.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony FDR-AX1, JVC GY HM 100, Panasonic AG-AC 160, Z10000, Sony NEX VG 10, GoPro Hero 4 Black und Hero 2 (2 Stück im 3D Housing)
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 14, Edius Pro 8 Workgroup
    Rechner:
    Intel I5, 16 GB Sepeicher, 500 GB SSD, 2 TB Harddisc, Windows 10 Pro
    Film-Genre:
    Zeppelin-, Feuerwehr- und Eishockey-Videos, Konzertmitschnitte und was sonst noch so filmenswert ist

    Beiträge
    109
    Sony lässt bei allen seinen aktuellen Blu-Ray-Playern das Abspielen eigener, also auf BD-R / BD-RW gebrannter Filme überhaupt nicht zu. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass Sony das bei der künftigen Playstation ändern wird.

    Von Panasonic habe ich noch keine Antwort erhalten, scheint, als hätte ich da in ein Wespennest gestochen. Denen liegt wohl daran, dieses Thema gar nicht an die Öffentlichkeit dringen zu lassen, denn noch können ja keine eigenen UHD-Blu-Ray erstellt werden, so merkt das noch niemand.

    Übrigens gibt es seit heute die ersten UHD-Filme zu kaufen. Die beiden Player werden aber erst am 20. April erhältlich sein. Schlechter kann man eine Markteinführung eines neuen Mediums gar nicht machen !

    Man wird den Eindruck nicht los, als will die Industrie dieses Medium überhaupt nicht.
    Geändert von Stephan_LB (07.04.2016 um 09:23 Uhr)

  6. #6
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.06.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony FDR-AX1, JVC GY HM 100, Panasonic AG-AC 160, Z10000, Sony NEX VG 10, GoPro Hero 4 Black und Hero 2 (2 Stück im 3D Housing)
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 14, Edius Pro 8 Workgroup
    Rechner:
    Intel I5, 16 GB Sepeicher, 500 GB SSD, 2 TB Harddisc, Windows 10 Pro
    Film-Genre:
    Zeppelin-, Feuerwehr- und Eishockey-Videos, Konzertmitschnitte und was sonst noch so filmenswert ist

    Beiträge
    109
    Die Antwort von Panasonic habe ich heute bekommen. Sie bleibt nebulös.

    Sehr geehrter Herr xxxxxxxx,


    vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr damit verbundenes Interesse an Panasonic.


    Bezugnehmend auf Ihre Anfrage teilen wir Ihnen mit, dass Sie mit dem Blu-ray Player "DMP-UB900" Ultra HD, Full HD (3D) und BD-Video abspielen können. Mit den Blu-rays BD-RE/ BD-RE DL (Ver.3) können Sie die Formate JPEG/ MPO abspielen. Bei BD-R (Ver.1.3) / BD-R DL (Ver.2) können Sie MKV Videos abspielen.

    Selbstgebrannte UHD Disc kann erst dann abgespielt werden, wenn die Formate, die auf der Blu-ray Disc sind, von dem Blu-ray Player unterstützt sind.


    Der Blu-rayPlayer "DMP-UB900" wird voraussichtlich in diesem Monat im Handel erhältlich sein.


    Die vorstehenden Auskünfte werden von uns nach bestem Wissen gegeben. Sie sind nicht rechtlich bindend. Insbesondere stellen Sie keine Eigenschaftszusicherung dar, die Ansprüche gegen uns oder Ihren Fachhändler begründen.


    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Panasonic Kundenservice Team
    Panasonic Deutschland

    eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
    Winsbergring 15, D-22525 Hamburg


    Panasonic Schweiz
    eine Niederlassung der Panasonic Marketing Europe GmbH
    Grundstrasse 12, CH-6343 Rotkreuz


    Hauptsitz:
    Panasonic Marketing Europe GmbH
    Hagenauer Strasse 43, D-65203 Wiesbaden

    Geschäftsführer:Laurent Abadie
    Amtsgericht Wiesbaden: HRB 13178
    Ust.-Id.: DE118587560
    EAR Reg.-Nr. DE 9208 1004


    HANDBRAKE und DIVX können zwar schon HEVC in .MKV erstellen, aber nur mit sehr niedrigen Datenraten, die für brauchbares UHD nicht ausreichen.

    Somit heisst es für UHD-Camcorderbesitzer warten, bis der erste Videoschnittprogramm-Hersteller eine Lizenz für die UHD-Blu-Ray bekommen hat, dann ziehen alle anderen schnell nach.

    Dann kann man mit einer selbst erstellten UHD Blu-Ray in die Geschäfte gehen und testen, von welchem Player sie angenommen werden.

    Damit hat man natürlich im Moment erst mal eine Kundschaft mit grossem Interesse verprellt.

    Angeblich sollen die ersten Geräte schon vergeben sein, aber da die Hersteller nur mit einem Prozent Marktanteil rechnen, dürfte nur eine sehr kleine Anzahl an Geräten in den Verkauf gelangen, zumal ja in den Interviews durch ungeschickte Wortwahl der Firmen-Repräsentanten durchsickert, dass Panasonic und Samsung die UHD-Filme, die den ersten Geräten beiliegen, händisch in die Kartons legt.

    Also: der nächste Industrie-Murx ist im Anrollen !

    Die Hersteller lernen einfach nicht dazu..........

    Bin gespannt, wie sich die Sache entwickelt, denn, wie gesagt, hier steht die Glaubwürdigkeit der Industrie, was Innovationen anbelangt, auf dem Spiel, denn 499 Euro bzw. 799 Euro setzt man nur ungern in den Sand.

    Die Aussage von Panasonic 'Selbstgebrannte UHD Disc kann erst dann abgespielt werden, wenn die Formate, die auf der Blu-ray Disc sind, von dem Blu-ray Player unterstützt sind' lässt darauf schliessen, dass hier aus Angst eine Sperre wie bei Sony eingebaut ist, die verhindern soll, dass eigene UHD-Blu-Ray überhaupt abgespielt werden können.

    Und das von einer Firma, die UHD-Camcorder, auch im gehobenen Preissegment verkauft, haben die denn kein Gewinnstreben ?
    Geändert von Stephan_LB (08.04.2016 um 16:53 Uhr)

  7. #7
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX100, A6300 und RX100 M4
    Schnittsoftware:
    Power Director 16 Ultra, Pinnacle Studio 18 und 12 Ultimate
    Rechner:
    AMD FX8350, AMD HD7970, 16 GB RAM
    Film-Genre:
    Tanzfilme, Urlaub, TV-Vorstellung

    Beiträge
    118
    Hat inzwischen mal jemand die Gelegenheit gehabt MP4-Material aus seiner UHD-Cam zu testen? In der Regel wird ja der Codec H.264 benutzt. Das müsste eigentlich per USB gehen. Soweit mir bekannt unterstützt der Panasonic keine HEVC-Files, obwohl das auch merkwürdig ist.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von Stephan_LB Beitrag anzeigen
    Sony lässt bei allen seinen aktuellen Blu-Ray-Playern das Abspielen eigener, also auf BD-R / BD-RW gebrannter Filme überhaupt nicht zu. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass Sony das bei der künftigen Playstation ändern wird.

    Von Panasonic habe ich noch keine Antwort erhalten, scheint, als hätte ich da in ein Wespennest gestochen. Denen liegt wohl daran, dieses Thema gar nicht an die Öffentlichkeit dringen zu lassen, denn noch können ja keine eigenen UHD-Blu-Ray erstellt werden, so merkt das noch niemand.

    Übrigens gibt es seit heute die ersten UHD-Filme zu kaufen. Die beiden Player werden aber erst am 20. April erhältlich sein. Schlechter kann man eine Markteinführung eines neuen Mediums gar nicht machen !

    Man wird den Eindruck nicht los, als will die Industrie dieses Medium überhaupt nicht.
    Was schreibst Du da?
    Das Sony Bluray Player keine Bluray Rohlinge die man selbst brennt nicht abspielen könnte.
    Natürlichen wiedergeben Sony Bluray Player Bluray Rohlinge die man selbst gebrannt hat ab. Man muss nur richtig gebrannt haben.
    Ich habe Sony Bluray Player diese modelle S570 S780 S7200 die wiedergeben selbst gebrante Blurays perfekt, auch alle anderen Sony Bluray Player machen das auch perfekt.
    Ich werde bald neuen Sony Bluray Player kaufen den UHP-H1. Und jeder neue Player sollte genauso gut Bluray Rohlinge die man gebrannt abspielen, egal ob FullHD oder mit 4K.....sonst wie.
    Geändert von HobbyMovie (25.10.2016 um 11:07 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2019, 10:46
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2016, 11:12
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2016, 19:23
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 12:22
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2015, 07:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein