Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 27
  1. #13
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Aufnahme-Equipment:
    CX730
    Schnittsoftware:
    Studio 19
    Rechner:
    Taschenrechner
    Film-Genre:

    Beiträge
    72
    Über Fullquotes schmunzele ich auch immer noch.

    Aber dann mal raus mit dem Wissen.
    Wieso sind 2.x A bei einer PB kein Problem für eine Cam die nur 1.0 oder 1.5 A aufnimmt?

  2. #14
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Ich denke Das lässt sich halbwegs schlüssig, ohne tiefer in die Physik einzutauchen, anhand einer Wasserleitung erklären, die Ampere entsprechen dem Durchmesser, die Volt dem Wasserdruck. Man kann leicht aus 'ner dicken Wasserleitung ein paar Tröpfchen holen, ist der Druck für das angeschlossene Gerät/Rohre zu hoch, wird das auf kurz oder lang zu einem Wasserrohrbruch führen.

  3. #15
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic AG-AC160, DMC-GH4, JVC GC-PX 10, div. ältere Canon´s,
    Schnittsoftware:
    Apple Final Cut Pro X 10.2.3
    Rechner:
    Apple iMac 27" late2013
    Film-Genre:

    Beiträge
    99

    Beispiel Haushaltssteckdose....

    @hc96pj810

    anderes Beispiel...

    Deine normale
    Haushaltssteckdose stellt auch bis zu 16 Ampere bereit.
    Hängst Du ne kleine Nachttischlampe dran, brauch die ein paar Milliampere, geht aber nicht kaputt.
    Hängst Du nen 1000 Watt Baustrahler dran, zieht der fast 5 Ampere.
    Aber auch der bleibt ganz... hihi....

    Der Strom ist nur ne Angabe darüber, wieviel man maximal aus der Stromquelle entnehmen kann.... zieht man mehr schaltet das Dings ab, oder die Sicherung fliegt raus...

  4. #16
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    17
    Also mir ist jetzt, glaub ich, dank Wasserrohr, Nachtischlampe und Baustrahler alles klar - und das muss was heißen :D
    Danke also für die anschaulichen Vergleiche!

    Bestellt habe ich gerade die RAVPower Powerbank mit 16.000 mAh; war jüngst der Testsieger

    Das Modell verfügt über einen 1,5A Ladeeingang und ist somit innerhalb 8 Stunden aufgeladen. Ausgangsstrom liefert es bis 2,4A, müsste für die Kamera ja ausreichend sein.

  5. #17
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Aufnahme-Equipment:
    CX730
    Schnittsoftware:
    Studio 19
    Rechner:
    Taschenrechner
    Film-Genre:

    Beiträge
    72
    Verstehe.
    Kamera will 5 V und braucht 5 V.
    Kamera will 1.X A und nimmt sich nicht mehr.

    Steckdosen geben 230V aus und die USB-Netzteile verringern das auf 5V? Auch wenn man sie mit Adapter im Ausland anschließt.

    Und um es nochmal auf den Punkt zu bringen:
    Man kann jede (5V) Powerbank nutzen und muss keine teuren Akkus mehr kaufen?
    Warum gibt es PBs mit 2 Unterschiedlich starken Ausgängen?
    Geändert von hc96pj810 (19.03.2016 um 15:10 Uhr)

  6. #18
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic AG-AC160, DMC-GH4, JVC GC-PX 10, div. ältere Canon´s,
    Schnittsoftware:
    Apple Final Cut Pro X 10.2.3
    Rechner:
    Apple iMac 27" late2013
    Film-Genre:

    Beiträge
    99

    Gratuliere!

    @ joggele
    Jepp! genau das war das passende Wort: "es liefert bis 2,4 A"
    Viel Spaß ,mit dem Teil, scheint kein schlechter Kauf zu sein...

    @
    hc96pj810
    Steckdosen geben 230V aus und die USB-Netzteile verringern das auf 5V? Auch wenn man sie mit Adapter im Ausland anschließt.
    Genau so ist es. (okay , im Ausland gibts meist andere Spannungen als 230Volt, aber das können die Netzteile heutzutage)
    Und um es nochmal auf den Punkt zu bringen:
    Man kann jede (5V) Powerbank nutzen und muss keine teuren Akkus mehr kaufen?
    wenn Deine Cam mit 5 Volt läuft hast Du recht.
    Ansonsten dient die Powerbank zum Aufladen der internen Akkus, die meist eine andere Spannung als 5 Volt haben.

    Warum gibt es PBs mit 2 Unterschiedlich starken Ausgängen?

    Um gleichzeitig zwei Geräte mit unterschiedlichem Strombedarf aufladen zu können.
    Wenn eine Powerbank zum Bespiel insgesamt 3 Ampere kann, macht es mehr Sinn einmal 1 Ampere und einmal 2 Ampere rauszuführen, als zweimal 1,5 Ampere, denn dann könnte man kein Gerät mit 2 Ampere anschließen.... verstanden?

  7. #19
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Zitat Zitat von hc96pj810 Beitrag anzeigen
    Warum gibt es PBs mit 2 Unterschiedlich starken Ausgängen?
    Beim laden von den in den Geräten verbauten Akkus gelten häufig andere Regeln, so müssen z.B. bei Lithium-Ionen/LiPo bestimmte Ladekurven berücksichtigt werden und ich schätze die in den Geräten verbauten Spannungsregler kommen in manchen Fällen mit höheren strömen einfach nicht klar. Ich hab' hier 'nen Kopfhörer, der mit wenigen mA geladen wird, und sich bei den meisten Powerbänken verweigert, deren Ausgang mehr als 1A liefert. Von daher ist es nützlich wenn die Ladegeräte/Powebänke unterschiedliche oder entsprechend flexible Ausgänge besitzen.

  8. #20
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Aufnahme-Equipment:
    CX730
    Schnittsoftware:
    Studio 19
    Rechner:
    Taschenrechner
    Film-Genre:

    Beiträge
    72
    denn dann könnte man kein Gerät mit 2 Ampere anschließen.... verstanden?
    Nein
    Was wäre denn ein Gerät mit 2 Ampere?
    Praktischer wäre doch zwei Anschlüsse zu haben die eben das abgeben was das Gerät aufnehmen kann und ggf. die angenommenen 3A durch zwei teilt, sofern jedes Gerät 1.5A aufnehmen kann.


    Dein Kopfhörer blieb ganz obwohl die PB zu viel Ampere anbot?


    Der Sony Netzstecker hat folgende Beschriftung (Kyrillisches ausgenommen):
    5V
    Input: .: 100V-240V ~0.2A 50/60hz
    Output: 5V = 1.5A

    Wieso denn nun nur 0.2A Aufnahme und 1.5A Ausgabe?


    Auf dem Akku steht:
    Battery Pack = 9.8V 6.6Wh 980mAh

    Auf der Cam selbst steht:
    7.2V

    Sagt euch das nun mehr betreffen der passenden Powerbank? ;)

  9. #21
    Erfahrener Nutzer Avatar von A-Wolf
    Registriert seit
    29.02.2016
    Aufnahme-Equipment:
    Sony CX900, AX33, AX53, Canon XA20, Sony X3000 Sony HDR-TG3E
    Schnittsoftware:
    VSX10, PD16
    Rechner:
    i5+8400 16GB _ i5 -7200U 8GB _ Ryzen 7 1800x 16GB
    Film-Genre:

    Beiträge
    249
    Zitat Zitat von hc96pj810 Beitrag anzeigen
    ...
    Input: .: 100V-240V ~0.2A 50/60hz
    Output: 5V = 1.5A

    Wieso denn nun nur 0.2A Aufnahme und 1.5A Ausgabe?
    ...
    Die ~0,2A (Maximalwert) beziehen sich auf die 100V = ~20W (Watt = Volt x Ampere)
    1,5 A x 5 V = 7,5 W der Rest geht in Wärme über = Wirkungsgrad.
    MfG
    A-Wolf
    Leistung

  10. #22
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic AG-AC160, DMC-GH4, JVC GC-PX 10, div. ältere Canon´s,
    Schnittsoftware:
    Apple Final Cut Pro X 10.2.3
    Rechner:
    Apple iMac 27" late2013
    Film-Genre:

    Beiträge
    99

    nicht durcheinander bringen lassen....

    also, jetzt lass Dich mal nicht von den ganzen Zahlen durcheinander bringen...

    Fakt ist, wenn Deine Cam mit dem Netzteil 5v und 1,5A funktioniert,
    dann tut sie dieses bestimmt auch mit der Powerbank die Du Dir bestellt hast.
    Das sollte wohl das Wichtigste für Dich sein, oder?

    Ich glaub in diesem Thread schaffen wir es nicht mehr Dich zu nem Elektronik Profi zu machen.
    Musst Du ja auch nicht sein, um Spaß an der Filmerei zu haben...

    Viel Spaß dabei....

    Micha.

  11. #23
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    04.03.2016
    Aufnahme-Equipment:
    CX730
    Schnittsoftware:
    Studio 19
    Rechner:
    Taschenrechner
    Film-Genre:

    Beiträge
    72
    Die ~0,2A (Maximalwert) beziehen sich auf die 100V = ~20W (Watt = Volt x Ampere)
    1,5 A x 5 V = 7,5 W der Rest geht in Wärme über = Wirkungsgrad.
    Bei üblichen 220V wären das 44 Watt. Bei 7,5 Ausgabe bedeutet es, dass der Wirkungsgrad unter 20% liegt?


    dann tut sie dieses bestimmt auch mit der Powerbank die Du Dir bestellt hast.
    Das sollte wohl das Wichtigste für Dich sein, oder?
    Ich habe noch gar nichts bestellt.

    Ich glaub in diesem Thread schaffen wir es nicht mehr Dich zu nem Elektronik Profi zu machen.
    Wenigstens die Grundlagen würde ich gerne verstehen, bevor ich so ein Ding irgendwo reinstecke, wer weiß was am Ende dabei raus kommt. Biologie Profi bin ich auch nicht ;)

  12. #24
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.309
    Die Frage sollte halt sein, soll mit der Powerbank nur nachgeladen werden oder soll damit ein Dauerbetrieb aufrecht erhalten werden ? Beim Nachladen nehmen sehr viele Geräte auch schwächere USB-Netzteile mit 500 mAh an, es lädt dann halt nur länger, mit 2000 mAh haben die meisten Geräte auch kein Problem. Es gibt Ausnahmen wie die neuen Canon Digicams G9X und G5X, die laden wirklich nur mit mindestens 1500mAH, sonst bleibt die Ladelampe aus. Für den Dauerbetrieb möchten viele Modelle gern 1500 mAh haben (Beispiel viele Sonys), wenn das USB-Netzteil schwächer ist, gibt es keinen Dauerbetrieb. Da hilft in dem Fall etwas probieren, weil es je nach Modell und Firma schwankt. In jedem Fall kann man bei den Powerbanks sagen, dass sie 25-30% ihrere Kapazität nur dadurch verlieren, indem sie Energie durch Wärme und andere Dinge beim Transfer verschwenden. Das wird dir jeder Elektriker mit auf den Weg geben, aus einer 13.000er Powerbank bekommt man eher maximal 10.000 für das Nutzgerät am Ende raus.

    VG
    Jan

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Kamera für InRoom gesucht
    Von StefanBD im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.12.2018, 12:54
  2. Kaufberatung ferngesteuerte Kamera
    Von Jay im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2017, 16:30
  3. Kaufberatung WLAN Kamera
    Von stepnogorsk im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2016, 10:54
  4. Kaufberatung: Kamera für Videostream an iMac
    Von Deepy im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 18:43
  5. Kaufberatung Neue HD Video Kamera
    Von EifelFreund im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 15:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein