Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 32
  1. #1
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.10.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HCV 777 (hinüber), Sony HDR CX 405, Rollei Actioncam 420, Rollei Actioncam 5s, GoPro Hero 4 Silver, Hero 3+ Black, Nikon D3300 (an Mutter verschenkt), Nikon D750, Yuneec Q500 4K
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    AMD FX 8350, R9 380, 8GB Corsair Vengeance+8GB GSklii Ripjaws, Corsair WaKü für CPU
    Film-Genre:
    (Motor)-Sport

    Beiträge
    85

    Idee MiGGe97s Drohnenthread

    So Leute, da ich das Thema Drohnen absolut spannend finde und selber welche besitze, möchte ich hier einen Thread machen, wo ich nach und nach meine Erfahrungen posten werde und auch gerne Fragen beantworten werde, sofern ich selber soweit informiert bin.

    Das Wort "Drohne" steht bei mir für Multikopter, in meinem Fall Quadrokopter, sollte ich eine andere Drohnenart meinen, werde ich das dann auch erkenntlich machen.

    Mein Drohnenfieber ist erst Ende Oktober ausgebrochen und ab da bin ich dann durchgestartet.

    Da ich viele Rallyes filme und ein anderer Rallyefilmer schon länger Luftaufnahmen macht, wollte ich mich auch in dieses Gebiet vorwagen.

    In meinem ersten Posting möchte ich euch den sehr negativen Beginn meiner Arbeit mit Drohnen vorstellen, danach noch den weiteren sehr positiven Verlauf mit einem anderen Modell und dann noch auf Erfahrungen, Rechtliches, Videos/Fotos und so weiter eingehen.
    Ich werde schreiben, wann immer ich die Zeit dazu finde und Lust habe.

    Ich habe mich im Internet kurz (nicht ausführlich genug) informiert und bin zum RC Shop in der Nähe gefahren. Die Beratung klang seriös, im Nachhinein war sie Schrott.

    Mir wurde dann ein FPV-Runner (FPV = First Person View, Runner = Drohne für Rennen) angedreht, obwohl die Drohne für Luftaufnahmen gedacht war. Schnell noch eine Versicherung abgeschlossen und ich war bereit. Die Drohne war nach Aussage des Händlers völlig konfiguriert und sofort Flugbereit.
    Der First Person Monitor lies sich auf Grund eines werksseitigen Defekts der Drohne schon gar nicht verbinden bzw. bekam nur einen Blackscreen als Signal. Das störte mich nicht weiter da FPV nur zur Kontrolle der Aufnahmen dienen sollte.
    Der Gipfel war, dass der Return Home Modus (Dronix kommt alleine Heim) nicht funktioniert hat, die Drohne wie eine Tomcat auf der Jagd nach einer Mig in die falsche Richtung losgejagt ist und ehe ich eingreifen konnte unter unseren Dachüberstand gebrummt ist. Da war sie natürlich nicht mehr ganz heile. Glücklicherweise waren hier zwei Zeugen anwesend.

    Mein Schreiben an den Hersteller wurde mit der Schadenbegründung kosmischen Wetterbedingungen, welche das GPS störten beantwortet, wo sie jede Garantie ablehnen (weder auf der Hersteller Homepage noch in der englischen und deutschen Bedienungsanleitung ist hiervon die Rede, eine solche Beeinträchtigung des GPS ist auch sehr unwahrscheinlich). Ein mir aus einem Drohnen Forum bekannter Bautechniker, welcher das Ganze beruflich nutzt bestätigte und belegte mir das Gegenteil. Das mir vom Bautechniker zugesandte Dokument leitete ich an die Firma weiter.
    Der Hersteller riet mir aber trotzdem den Händler zu kontaktieren, dieser müsse das mit mir abwickeln und aufgrund meiner geschilderten Beratung machte mir der Hersteller wenig Hoffnung, indem er sagte, das das Ganze sehr nach einem ahnungslosen Händler, welcher nur Profit machen wolle, klinge.

    Am nächsten Tag war ich beim Händler, der mir sagte, er müsse die Drohne behalten, sein Modellbauer würde sich das angucken.
    Er wollte sich am nächsten Tag melden. Als er sich nach fünf Tagen nicht meldete, habe ich angerufen und wurde auf die nächste Woche vertröstet, wo er auf meine Anrufe nicht reagierte, erst nach drei Tagen anrufen!
    Er sagte, er habe noch nichts gemacht aber noch eine Möglichkeit, ansonsten müsse er sie einschicken, das wäre schon geklärt. Er erfragte meine Mailadresse und wollte sich vier Tage später melden. Wieder nichts.
    Da hat es mir gereicht. Ich habe ein Schreiben aufgesetzt, indem ich auf Grund der wiederholten Möglichkeiten der Nachbesserung und seiner zugesagten und nicht eingehaltenen Rückrufe/ Mails den Rücktritt vom Kaufvertrag erklärte und ihm eine Frist bis zum 01.12. setzte, ansonsten würde ich meinen Rechtsbeistand mit der Wahrnehmung meiner Interessen beauftragen.
    Nach nicht einmal drei Stunden kam die Antwort, er habe die Drohne funktionsfähig verkauft und das Ganze handele sich um einen Bedienfehler, da die Drohne ja 15m aufsteigt bei Aktivierung des RTH Modus (das ist richtig) und ich den Modus unter einem Dachüberstand aktiviert hätte, was mein Fehler gewesen wäre. Zum Glück ist seine Mail voller Ungereimtheiten und nachweisbaren Unwahrheiten.
    Ich habe in meinem Schreiben und bei der vorherigen persönlichen Schadenschilderung im Laden jedoch explizit erwähnt, dass die Drohne NICHT sofort aufstieg, sondern horizontal 20m zurücklegte und dabei dann aufstieg.
    Ich wiederholte meine Forderung aus dem letzten Schreiben und zitierte die Widersprüche aus seiner Mail und belegte sie mit den Zitaten aus meiner vorherigen.
    Es kam keine Reaktion, das Ganze geht zum Anwalt.

    Das war der doch sehr negative Beginn meiner "Drohnenlaufbahn", der Rest folgt die Tage.

    Gruß Michel

  2. #2
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.312
    Da hat sich jemand aber viel Mühe gegeben.... In der aktuellen Videoaktiv gibt es auch einen Drohnentest zu bestaunen (1/2016).

    VG
    Jan

  3. #3
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Apple iPhone 8, GH5, Panasonic X1000 und alle Camcorder, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Lenovo ThinkPad P52s; Apple iMac
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.747
    Danke Michel,
    liest sich gut, ist spannend und wichtig, dass man auch das mal berichtet. Bin schon gespannt wie es weitergeht.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  4. #4
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.10.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HCV 777 (hinüber), Sony HDR CX 405, Rollei Actioncam 420, Rollei Actioncam 5s, GoPro Hero 4 Silver, Hero 3+ Black, Nikon D3300 (an Mutter verschenkt), Nikon D750, Yuneec Q500 4K
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    AMD FX 8350, R9 380, 8GB Corsair Vengeance+8GB GSklii Ripjaws, Corsair WaKü für CPU
    Film-Genre:
    (Motor)-Sport

    Beiträge
    85
    Danke, ich freue mich, dass es euch gefällt.

    Die Videoaktiv wollte ich mir auch schon seit sie draußen ist holen, aber wie es so ist, komme ich nicht zu einem Zeitschriftenhändler (bei mir in der Nähe gibt es nur so kleine Dorfläden, da gibt es sowas "spezielles" nicht).
    Werde aber eventuell morgen mal zu copter.eu in Richtung Hildesheim fahren und bevor ich auf die Autobahn düse dann in Kassel mal gucken.
    Den Test kann ich dann auch mal ansprechen hier.

    Jetzt geht es etwas knapper weiter, weil die Anschaffung meiner momentan genutzten Drohne reibungslos lief.
    Ich habe mich nach dem Flopp mit dem Runner dann mal umgeschaut. DJI nutzt ja fast jeder Hobbypilot (Drohnen der Phantom Reihe von ca 800-1500€ mit integrierter Kamera) und auch die Profis nutzen zum Teil die Inspire (Profimodell von DJI aber auch mit integrierter Kamera).
    DJI war auch meine erste Überlegung aber DJI ist ein wenig wie Apple bei Drohnen, man bezahlt halt relativ viel für die Marke (die Modelle sind aber wirklich gute Geräte).
    Es gab dann noch die Möglichkeit, einen Bausatz zu nehmen (z.B. Flamewheel-Reihe von DJI), aber dafür habe ich zu wenig Erfahrung im Modellbau und mein Fokus liegt auf den Aufnahmen und nicht auf dem Modellbau.
    Nun kamen noch einige Modelle von anderen Herstellern in Frage (Blade Chroma, WLToys Seeker -wobei der deutlich unter DJI etc. anzuordnen ist-, Walkera QR 350 etc.) und die Yuneec Q500 Typhoon Reihe.
    Yuneec und Blade sind sehr ähnlich.

    Ich habe schon vorher im Drohnen-Forum sehr viel Positives von der Yuneec Q500 Reihe gehört und mich informiert. Alle Q500 Modelle werden komplett RTF (Ready to Fly) angeboten und beinhalten je nach Set z.B. zwei Akkus oder einen Alukoffer, immer mit dabei ist ein Hand-Gimbal für die Kameras von Yuneec.
    Es gibt den normalen Q500, der mit einer 12MP Full-HD Fishey Cam geliefert wird, den Q500+ (16MP Cam -16MP leider nur 4:3 nutzbar, im deutschen Raum nur 12MP nutzbar- und FHD Kamera ohne den teilweise störenden Fisheye Effekt) und den Q500 4K mit 12MP 4k Kamera, die dann FHD in 120FPS beherrscht. Dabei gibt es immer eine 8GB Micro SD, die für die FHD Aufnahme bei der Flugzeit des Copters ausreichend ist, bei 4K eher nicht.

    Ein weiterer Unterschied zwischen dem Q500 und dem 500+ ist das fehlende Mikrofon beim 500 und der etwas schlechte nicht einstellbare Weißabgleich der Cam.
    Die 500+ und 4K nutzen die Yuneec ST10+ Fernbedienung, der 500 die ST10. Hier ist der Unterschied das Display. Beim ST10 ist es ein 4,5" Touch-Display mit Android Betriebssystem, beim ST10+ ist es ein5,5" Display. Hier kann man Einstellungen vornehmen, alle Flugdaten wie Höhe, Entfernung zum Bediener, Koordinaten, Modus, Geschwindigkeit etc. ablesen und das Videobild betrachten (hier muss also kein FPV-Set dazugekauft werden).
    Ein weiteres Q500 Modell ist der Q500 G, der keine Kamera enthält, sondern nur ein vorinstalliertes Gimbal für eine GoPro Hero 3+/4. Auch hier kann das Display der Fernsteuerung für die Videoübertragung genutzt werden, da ein FPV-System schon ab Werk für die GoPro installiert ist.

    Diese umfangreiche Ausstattung und die Größe des Kopters, die für einen sehr sicheren Stand in der Luft sorgt (Rotorspannweite 33cm), haben mich von ihm überzeugt. Da bei Amazon der normale Q500 für 666.- zu haben war, habe ich mich für dieses Modell entschieden, werde aber auf den 500+ upgraden. Hier bietet Yuneec zwei Optionen: Ich schicke kamera und Fernsteuerung ein, bezahle 149.- und bekomme die Kamera des 500+ (die Kopter an sich sind abgesehen von der Farbe bei allen Modellen identisch) und meine Fernsteuerung per Software geupdatet auf ST10+, habe aber kein 5,5" Display oder ich lege noch mal 149.- drauf und bekomme auch die andere Fernbedienung.
    Desweiteren hat mich der integrierte Akku der Fernbedienung überzeugt, der sehr viele Flüge hält und keinen enormen AA-batterie Verbrauch hat.

    Das war es zu meiner Kaufentscheidung.

    Den Q500 habe ich seit Freitag, bei mir waren zwei Akkus, Hand-Gimbal, Micro-SD, Fernbedienung, Ersatzpropeller und und Trageriemen dabei, sowie das nötige Zubehör (Ladegeräte Fernbedienung und Kopter, kleine Ersatzteile, Zange zur Motorfixierung).

    Zu den Flügen komme ich beim nächsten Mal, dann gibt es auch Bilder vom Kopter dazu

    Gruß Michel

    Edit: VA hat das Handheld-Gimbal schon getestet, den Link will ich euch nicht vorenthalten
    http://videoaktiv.de/praxistechnik/c...bal-griff.html
    Geändert von MiGGe97 (04.12.2015 um 00:53 Uhr)

  5. #5
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.10.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HCV 777 (hinüber), Sony HDR CX 405, Rollei Actioncam 420, Rollei Actioncam 5s, GoPro Hero 4 Silver, Hero 3+ Black, Nikon D3300 (an Mutter verschenkt), Nikon D750, Yuneec Q500 4K
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    AMD FX 8350, R9 380, 8GB Corsair Vengeance+8GB GSklii Ripjaws, Corsair WaKü für CPU
    Film-Genre:
    (Motor)-Sport

    Beiträge
    85
    So, heute geht es weiter.

    Zuerst ein kleiner Bericht von meinem Besuch bei copter.eu am Freitag.
    Die Firma Yuneec war am Freitag mit ihrem Showtruck in Ilsede bei copter.eu und hat dort ausgestellt. Die Firma copter.eu ist ein Fachhandel für Drohnen seit es Drohnen gibt. Hauptsächlich vertreibt copter.eu Yuneec und DJI, da sie laut Aussage vom Besitzer die einzigen Kopterfirmen mit vernünftigem Support in Deutschland sind (Den deutschen Firmensitz hat Yuneec in Kaltenkirchen und DJI in Schondra).
    Da mir copter.eu schon von vielen empfohlen wurde und ich gerne den neuen Yuneec H920 Tornado mit Panasonic Systemkamera einmal live sehen wollte, habe ich die Chance genutzt, nach Ilsede zu fahren.
    Von dem Yuneec Showtruck war ich etwas enttäuscht, da man nicht die Möglichkeit hatte, die Modelle live fliegen zu sehen oder gar selbst zu fliegen. Nur der von Yuneec entwickelte und über einen Verbindungsstick am PC mit der Yuneec Fernbedienung zu verbindende Flugsimulator war nutzbar.
    Das Personal vom Yuneec-Truck war aber absolut freundlich und echt cool drauf.
    Wer den normalen Q500 noch nicht kannte, konnte aber von copter.eu ein Showmodell als 4k Version fliegen sehen oder gar selbst fliegen. Da ich aber dieses Gerät sehr gut kenne, war das für mich nicht nötig.
    Das Geschäft selbst ist in einen kleinen Kundenbereich und einen großen Service- und Versandbereich eingeteilt. Die Angebotenen Produkte sind in meinen Augen qualitativ hochwertig und zu fairen Preisen zu haben. Der Chef selbst hat sich viel Zeit genommen, mir alles zu zeigen und zu erklären.
    Mein Highlight war die Präsentation von copter.eu selbst gedrehten Clips aller Q500 Versionen auf einem 55" TV.
    Hier konnten mich besonders die von 4k in FullHD runtergerechneten Bilder des Q500 überzeugen, weshalb ich vermutlich umsteigen werde.
    Und auch konnte ich mal den Q500 im Vergleich zum DJI Phantom 3 sehen. Von der Größe her kommt einem da der DJI schon wie ein Spielzeug vor, umso beachtlicher ist es dann aber, wenn man sieht, wie der Phantom 3 trotz der kleineren Motoren und dem geringeren Gewicht etc. bei Wind fast so ruhig wie der Q500 in der Luft steht.


    Der Yuneec Showtruck von innen, hinten im Bild der große H920 Tornado und daneben jeweils Q500 G und 4K

    Als nächstes möchte ich euch gerne mal eines meiner ersten Luftbilder präsentieren, welches mit dem Q500 entstanden ist.
    Das Bild ist in einer Höhe von etwa 150-200m entstanden (mit das Höchste, was man mit dem Q500 auf Grund seiner Größe unter Beachtung der gesetzlich vorgegebenen Sichtweite erreichen kann, außer man steigt wirklich nur senkrecht vom Startpunkt auf die gewünschte Höhe).
    Das Bild wurde in Lightroom 4.4 bearbeitet (autom. Weißabgl. + autom. Tonwert + Klarheit etwas erhöht). Über Kritik zur Bearbeitung würde ich mich freuen, da ich auf dem Gebiet der Fotobearbeitung noch Neuling bin.
    Etwas ärgerlich ist bei der normalen Q500 Kamera natürlich der stark wahrnehmbare und nicht änderbare Fisheye-Effekt.



    Falls ihr Fragen habt oder Anregungen/ Kritik , würde ich mich über euer Feedback freuen! Mehrere Drohnenmodelle vergleichen werde ich leider nicht können, da ich nicht das Geld für mehrere Drohnen habe und auch niemanden kenne, der mir dafür Vergleichsdrohnen zur Verfügung stellen könnte.

    Gruß Michel

  6. #6
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Apple iPhone 8, GH5, Panasonic X1000 und alle Camcorder, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Lenovo ThinkPad P52s; Apple iMac
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.747
    Hallo Michel,
    nochmal danke für den ausführlichen Bericht. Du hast Dich also für einen Yuneec Q500 4K entschieden - sehe ich das richtig? Der Fishaugen-Effekt wundert mich etwas - ganz so stark viel der meiner Meinung nach bei uns nicht aus. Aber das werde ich mir noch mal anschauen.
    Bei einem Foto und 4K-Video das Du in Full-HD runterrechnest, solltest Du das aber auch deutlich in der Nachbearbeitung minimieren können. Die Klarheit beim Bild hast Du nach meinem Geschmack etwas überzogen. Zudem ist die Zeichnung aus dem Himmel, vermutlich hättest Du die "Lichter" leicht zurücknehmen müssen.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  7. #7
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.10.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HCV 777 (hinüber), Sony HDR CX 405, Rollei Actioncam 420, Rollei Actioncam 5s, GoPro Hero 4 Silver, Hero 3+ Black, Nikon D3300 (an Mutter verschenkt), Nikon D750, Yuneec Q500 4K
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    AMD FX 8350, R9 380, 8GB Corsair Vengeance+8GB GSklii Ripjaws, Corsair WaKü für CPU
    Film-Genre:
    (Motor)-Sport

    Beiträge
    85
    Also ich nutze bisher den normalen Q500. Das Foto ist ein ganz normales JPEG aus der CGO2 Kamera und dann eben wie angegeben bearbeitet. Die unbearbeiteten (nur auf FHD runtergerechneten) Videos von dem 4K-Kopter habe ich bei copter.eu gesehen und mich dann entschieden vom normalen Q500 auf den 4K umzusteigen. Wenn das klappt, habe ich dann den 4K in den nächsten zwei Wochen.
    Der von dir angesprochene Fischeye-Effekt ist auch noch etwas, was mich momentan sehr stört.
    Der letzte riesige Vorteil bei der Kamera des 4K: Ich kann Fotos als RAWs speichern und die Kamera über die Fernsteuerung manuell einstellen, das ist bei der von meinem Q500 nicht möglich und der Weißabgleich ist hier nicht der Beste.
    Vielen Dank für die Kritik am Foto, bei den nächsten werde ich versuchen, das dann zu verbessern

    Gruß Michel

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    133
    Der Fishaugen-Effekt wundert mich etwas
    CGO2 Kamera
    Erst ab der CGO2+ (und natürlich der CGO3) ist der Fischaugeneffekt deutlich geringer durch eine andere Linse.
    Der Q500 ist ein 1 Jahr altes Modell, inzwischen gibt es den Copter, wie von Joachim angemerkt, mit neuer 4K Kamera.
    Es gibt 3 Versionen des Copters:
    Q500 ("Ursprungsmodell" mit CGO2 Kamera)
    Q500+ (CGO2+ Kamera (FHD 60p und deutlich reduzierter Fischaugen-Effekt im Vergleich zu CGO2 Kamera), ansonsten so gut wie keine Veränderung am Copter)
    Q500 4k (CGO3 Kamera mit 4k 30p)

  9. #9
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.10.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HCV 777 (hinüber), Sony HDR CX 405, Rollei Actioncam 420, Rollei Actioncam 5s, GoPro Hero 4 Silver, Hero 3+ Black, Nikon D3300 (an Mutter verschenkt), Nikon D750, Yuneec Q500 4K
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    AMD FX 8350, R9 380, 8GB Corsair Vengeance+8GB GSklii Ripjaws, Corsair WaKü für CPU
    Film-Genre:
    (Motor)-Sport

    Beiträge
    85
    Ja genau, so ist das noch mal gut zusammengefasst Danke!
    Die Kopter sind -ausser die Farben- gleich

  10. #10
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    19.10.2015
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HCV 777 (hinüber), Sony HDR CX 405, Rollei Actioncam 420, Rollei Actioncam 5s, GoPro Hero 4 Silver, Hero 3+ Black, Nikon D3300 (an Mutter verschenkt), Nikon D750, Yuneec Q500 4K
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    AMD FX 8350, R9 380, 8GB Corsair Vengeance+8GB GSklii Ripjaws, Corsair WaKü für CPU
    Film-Genre:
    (Motor)-Sport

    Beiträge
    85
    Habe heute versucht, die Videoaktiv im ausgewiesenen Zeitschriftenhandel zu bekommen. Nichts... Dieser Zeitschriftenhandel hat mich leider schon zum zweiten Mal enttäuscht, da auch K-I.S.O.M. da nicht zu bekommen ist... Werde wohl online bestellen müssen. Habt ihr Ketten o.Ä. denen ihr prinzipiell die Zeitschrift liefert? Tegut war ein Flopp, aber unser Tegut Besitzer wechselt zum 1.1. in die Edeka-Gruppe. Wenn ihr da prinzipiell hinliefert, sollte das dann kein Problem mehr sein

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.567
    Hier kannst du dir ganz einfach anzeigen lassen, wo es das Heft zu kaufen gibt.

  12. #12
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    133
    Hier gab es schon eine Diskussion zu dem Thema: http://www.videoaktiv.de/forum/threa...rh%C3%A4ltlich

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein