Seite 1 von 6 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 70
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    29

    Camcorder gesucht

    Hallo zusammen,

    ich spiele aktuell mit dem Gedanken uns einen Camcoder zu gönnen.
    Wir haben zwar einige Kameras (NikonD5200 und Olympus TG-4), sind hier aber nicht ganz zufrieden. Die Bilqualität wüde ich mir besser wünschen, weniger Verwacklungen und auch eine aufs Filmen optimierte Handhabung.

    Preislich würden mir 400-600€ vorschweben.
    Filmen möchte ich "alles mögliche". Urlaub, Hund, vielleicht mal eine Show in einem Park oder Familienfest.
    Insgesamt als mehr Freihand und "Real Live" als "Gestellt und geplant vom Stativ"

    Angeschaut habe ich mir die Pansonic V777. Diese schaut soweit schon nicht schlecht aus. Allerdings reizt mich auch die X929. Klar, sie hat weniger Zoom und ist schon recht lange auf dem Markt. Aber 3 Sensoren sollten bessere Farben und Schwachlicht -Tauglichkeit bringen, oder liege ich da falsch?

    Interessant finde ich auch die Sony Modelle, wobei ich nicht abschätzen kann "wie stark" man die Vorteile / Nachteile merken würde. Wegen kleinerem Sensor sollten sie ja schlechter bei wenig Licht agieren, aber dafür soll wie man liest der Stabi besser sein.
    Wie extrem machen sich die beiden Punkte denn bemerkbar?

    Was mich auch immer wieder verwundert, ist die Tatsache, dass m recht viele Hinweise zu Systemkameras, Bridge und DSLR zu finden sind - allen voran die GH4.
    Klar haben z.B. DSLR meist einen guten und großen Sensor, und vielleicht auch ein brauchbares Glas davor.
    Aber ist nicht ein Fotoapparat ein Fotoapparat, und von der Auslegung her eben darauf abgestimmt? Wenn die Fotoapparate offenbar so gut abschneiden, welchen "Sinn" haben dann die kleinen Camcorder wie die 777 / oder 929?

    Macht es denn tatsächlich Sinn eine HD Cam für hunderte € zu kaufen, wenn man ein S5 oder S6 mit UHD/4k hat?
    Oder wäre in dem Fall der einzig logische Schritt eine 4k Cam zu kaufen, wie die AX33 von Sony, oder die 979 von Panasonic?
    Zumal die Sensoren in den Camcordern ja nun nicht gerade riesig sind...


    Danke schon mal für eure Hilfe und euren Input

  2. #2
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    133
    Alles wichtige wurde dir schon in einem anderen Forum geantwortet. DSLR und Camcorder sind jeweils für unterschiedliche Anwendungen geeignet. Dir würde ich einen klassischen Camcorder empfehlen.
    Ich kann dir auch nur raten, in einem Fachgeschäft die Camcorder in die Hand zu nehmen und zu schauen, mit welchem du am besten zurechtkommst.

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Die Größe des Sensors muss man immer in Relation zur Anzahl der Pixel setzen, für FullHD Aufnahmen brauch' man keine 20mill. Pixel ;) Zudem brauchen größere Sensoren eine aufwendigere Optik und haben eine kleinere Schärfentiefe und machen von daher mehr Problem beim fokussieren.
    Die meisten Kameras haben eine Einschränkung was die Länge (Zeit/Größe) pro Clip betrifft, weil der Import für den Hersteller sonst teurer wird. Wenn man damit klar kommt, gibts gerade in den niedrigeren Preisregionen einige recht gute Kameras, die mit Camcorder der gleichen Preisklasse mithalten können.
    Zu 4k kann man geteilter Meinung sein, aber ich denke dass sich das im Consumer Bereich erst im Zusammenspiel mit h265 Codecs lohnt, die in neuen UHD TVs schon zu finden sind. Im Pro Bereich scheint es schon ein paar ausgereifte 4k Systeme, mit 50p etc. zu geben.
    Wenn man mit der meist unzureichenden Bildstabilisierung, dem fehlenden Zoom und (je nach Preisklasse) nicht ganz so guter Schwachlichttauglichkeit klar kommt, ist so ein Smartphone im Urlaub etc. sicher ein guter Camcorder Ersatz. Ich neige doch eher dazu für spontane Aufnahmen 'ne taschentaugliche Kompaktkamera z.B. Sony TX30, WX350, WX50 (aktuell gibts die WX220) etc. mitzunehmen. Für die größeren Smartphones brauch man dann schon 'ne Hand- oder Herrentasche, um sie problemlos mitnehmen zu können.
    Was v777 vs X929 betrifft, lohnt sich die x929 wenn du auf eingebaute Zeitlupe und HDR Aufnahmen verzichten kannst, sie bietet als Ausgleich dafür einen optischen Sucher (gut bei Sonnenlicht, wenn man auf dem Display nix mehr erkennen kann) und wahrscheinlich (ohne es verglichen zu haben) 'ne besser Schwachlicht Qualität.
    Die Sony Modelle punkten doch eher mit ihrem B.O.S.S. Bildstabilisator, der auch bei Maximum Zoom und Aufnahmen im gehen noch gute Ergebnisse liefert.

  4. #4
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    29
    Ein super interessanter Punkt den du da bringst, das hatte ich so noch garnicht bedacht.
    Fotoapparaten mit 16-30+MP haben ja weit, weit mehr Bildpunkte als man bei HD baucht.
    Weniger Pixel = kleinere Fläche... womit man die Schwachlicht-Tauglichkeit eher nicht 1:1 mit Fotoapparaten bewerten kann.

    Von daher ist ein Camcorder der mit beispielsweise 20MP Fotos wirbt aus dieser Sicht kontraproduktiv, oder sehe ich das falsch?

    Bei der 929 VS. 777 kommt auch noch die Zubehörfrage ins Spiel. Die 777 kann den autom. Kopf nutzen. Haltet ihr so etwas für sinnvoll, wo und wie nutzt ihr diesen Kopf?
    Die 929 kann damit nicht arbeiten -wäre dafür aber 3D tauglich...

    Mit der ganzen 4k Kiste blick ich eh nicht durch, Auflösung vom Gerät, Codec... wie soll ein Endanwender da jemals durchsteigen?
    Ich hab den LG 49UB830V, aber keinen Schimmer ob/was der nun an 4k/UHD wirklich kann...

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Spawnie Beitrag anzeigen
    Die 777 kann den autom. Kopf nutzen. Haltet ihr so etwas für sinnvoll, wo und wie nutzt ihr diesen Kopf?
    Die 929 kann damit nicht arbeiten -wäre dafür aber 3D tauglich.
    Der Motorschwenkkopf dürfte für noch weniger Filmer interessant sein als ein 3D-Vorsatz, aber entscheidend ist hier ja nur, ob du seine Funktionen benötigst. Diese Antwort kann dir keiner abnehmen.

  6. #6
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    133
    Mit der ganzen 4k Kiste blick ich eh nicht durch, Auflösung vom Gerät, Codec... wie soll ein Endanwender da jemals durchsteigen?
    Im Moment gibt es noch keinen einheitlichen 4K-Standard, daher hat jeder Hersteller seine eigenen Formate. 4K Geräte und Formate unterschiedlicher Hersteller sind manchmal nicht kompatibel...
    Die standardisierte 4K-Bluray soll Ende des Jahres veröffentlicht werden, hoffentlich gibt es dann eine größere Kompatiblität zwischen den Geräten und einheitliche Wiedergabemöglichkeiten von 4K-Videos.

    Ich werde die nächste Zeit bei HD bleiben, damit bin ich bisher zufrieden.

  7. #7
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    29
    OT: Ich kann ja nicht mal sagen, was mein TV können würde.

    BTT: 4k lasse ich mal weg, denn ich habe keinen Schimmer, ob eine Kamera von HEUTE in einem Jahr noch Sinn macht, wenn es Standards gibt.
    Bleiben also die Panasonic X929 und die V777, zudem die Sony PJ620 und die PJ810.

    Aktuell muss ich sagen, führt die X929. Mir persönlich gefällt das Bild besser. Im Dunkeln ist das Bild in den Tests doch ne Ecke besser. Ein Drehring macht sicherlich auch mehr her als die Knubbel der anderen. Und ein Leica Glas ist sicher auch keine dumme Idee...
    Klar, der Stabi ist bei Sony besser, das sieht man. Allerdings ist der von Panasonic auch kein totaler Versager. Richtig heftige Unterschiede sehe ich nur in 2 Situationen: Schneller Lauf, ohne sich groß Mühe zu geben die Cam still zu halten. Und bei extrem Zoom.
    Unterm Strich gefällt mir momentan das X929 Package einen Tick besser.

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    133
    Die X929 ist ein guter Camcorder.
    Vielleicht wäre auch ein Camcorder von Canon interessant, die HF G25 / HF G30 sind sehr gute HD-Camcorder mit guten Lowlight Bildern und großem Einstellring.

  9. #9
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    29
    Wie ist der Stabi bei Canon im Vergleich zu den Sony und Panasonics?

  10. #10
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    133
    Vergleichbar mit Panasonic. Ich habe die Canon HF G10 (Vorgänger der genannten Modelle) und kann mit 10x Zoom einigermaßen ruhige Aufnahmen aus der Hand hinbekommen.
    Den besten Stabilisator hat Sony.

  11. #11
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    29
    OK, aber zumindest nicht schlechter als Panasonic.

    Ja, das sieht man in den Aufnahmen, was wäre das cool wenn Panasonic den Stabi hätte.
    Aber aktuell locken mich ein gutes Leica Glas, ein Drehring und der 3fach Sensor mehr, zumal mir in vielen Aufnahmen die Farben der Panasonic besser gefallen.

  12. #12
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Spawnie Beitrag anzeigen
    4k lasse ich mal weg, denn ich habe keinen Schimmer, ob eine Kamera von HEUTE in einem Jahr noch Sinn macht, wenn es Standards gibt.
    Diese Standards betreffen die UHD Blu-ray-Produktion und in fernerer Zukunft auch TV-Übertragungen. Die Kameras, erst recht die im Consumerbereich, werden davon nicht berührt und mit einem Camcorder von heute kannst du selbstverständlich auch 2016 oder 2020 noch filmen.

Ähnliche Themen

  1. Camcorder für Festivals gesucht
    Von Blank Toom im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.04.2018, 10:49
  2. Wasserdichter NFC-Camcorder gesucht?
    Von Konzepttrainer im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2014, 17:01
  3. Camcorder gesucht
    Von gerry223 im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 12:55
  4. Camcorder gesucht
    Von Tiberius im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 22:20
  5. Camcorder gesucht
    Von mtel2013 im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 10:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein