Seite 1 von 5 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 51
  1. #1
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367

    Sony FDR X1000VR

    Ab und zu überlege ich mir für Radtouren (Rennrad, Mountainbike, Tourenrad) eine Action Cam zuzulegen. Habe es aber immer wieder sein lassen wegen der mich nicht überzeugenden Bildqualität bei Fahraufnahmen.

    Nun war ich diese Woche beim Händler und konnte von der bei Videoaktiv auf Platz 1 positionierten Sony FDR X1000R LIfevideo aus dem Verkaufsraum sehen. Super Qualität!

    Sieht man Videos auf YouTube, ich meine damit keine Werbevideos, erscheint mir die Qualität immer extrem schlecht. Artefakte, verwaschene und unscharfe Objekte sind die Regel. Auch die Qualität der Testaufnahmen von Videoaktiv auf Singeltrails im Wald sind nicht gut, mit Rennrad auf Asphalt sieht es besser aus.

    Sind gute Aufnahmen wegen der kleinen Objektive nur vom Stativ mit entsprechend viel Licht zu realisieren? Oder habe ich falsche Beispiele für Fahraufnahmen gesehen?

    Ciao

  2. #2
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    16.07.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    Film-Genre:
    Natur, Macro

    Beiträge
    225
    Das Problem liegt m.E. nicht bei den Kameras, sondern bei den Halterungen. In der Regel haben diese einen rel. langen Hebelarm zwischen Befestigungspunkt und Kamera. Dadurch werden die Schwingungen vom Rad (Antrieb) und vom Untergrund nicht nur übertragen sondern auch verstärkt. Deshalb habe ich mir meine Halterungen aus Flach- und Winkelaluprofile auch selbst gebaut.
    Durch einen Knick in den Auflageflächen ergibt sich eine 4-Punkt-Auflage die sehr stabil ist. Zum Schutz der Oberflächen lege ich noch ein Stück Fahrradschlauch dazwischen.
    Achtung: Bei Carbonteilen, wie Lenker und Sattelstütze, ist größte Vorsicht angebracht! Gilt aber auch für gekaufte Halterungen.

  3. #3
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Ich verwende auf dem Rad das Feisol-Fahrradstativ http://www.feisol.de/spezial-stativ-...voupi24cq1s8f2.
    Ergänzt um einen Schnellverschluss, kann man damit die Kamera schnell und sicher einsetzen und wieder abnehmen.
    Wegen der Erschütterungen bin ich gerade in einer Diskussion in dieser Newsmeldung: http://www.videoaktiv.de/forum/threa...Cr-Action-Cams

    Wäre evtl. ganz brauchbar, wenn Ihr Euch da einbringen könntet.

    Dieter

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    @make,


    danke für deine Antwort.

    Kannst du mir vielleicht ein gut gelungenes Beispiel verlinken, bei bedecktem Himmel oder auf Waldwegen?
    Meine Erfahrungen mit kleinen herkömmlichen Digitalkameras war es bisher, dass die Aufnahmen mit Befestigung am Lenker verzittert waren, egal wie ich befestigte.



    Einhändig gefahren und die Kamera mit der freien Hand gehalten, war ich mit den Aufnahmen zufrieden. Es verwischt natürlich nahe Objekte links und rechts, aber ohne Artefakte.



    Ich würde mir gerne eine ActionCam an der Brust oder dem Helm befestigen, um nicht einhändig fahren zu müssen.


    Ciao

  5. #5
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Hallo Dieter,

    ich habe deine spannende Diskussion verfolgt und bin auch deiner letzten Meinung.


    Letztlich besteht das Gerät funktional lediglich aus den 4 Dämpfern. Das die vom Motorrad ausgehenden Vibrationen gedämpft werden können, verstehe ich. An einem ordentlichen Fahrrad gibt es aber keine vom Fahrrad ausgehenden Vibrationen. Es sind „Erschütterungen“ die von der Wegbeschaffenheit kommen. Zumindest werden sich die Waldarbeiter freuen an deren Motorsägen es zu funktionieren scheint.
    Als ich mir den Aufpreis zum Profiset anschaute, und im Set einen Kugelkopf entdeckte den ich letztes Jahr in China für etwa 2,50 € mehrfach gekauft hatte, war mir dann manches klar. Ob es die gleichen Kugelköpfe sind weiß ich natürlich nicht. Sie sehen identisch aus und mit meinem lassen sich auch Mikrofone bzw. das Zoom 5 halten. Die Handhabung des Kopfes auf eine Platte montiert ist allerdings problematisch.


    Ciao

  6. #6
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Hallo Hobbyradler,

    ich habe mit der internen Stabilisierung (allerdings nur im FullHD-Modus) ganz gute Erfahrungen gemacht.
    Ich stabilisiere die Aufnahmen dann mit ProDAD-Mercalli 4 SAL. Damit können auch die Objektivverzerrungen der Kamera gut korrigiert werden (Mercalli hat dafür ein eigenes Profil).
    Ich habe Dir einen Link zu einem Youtube-Video geschickt. Die Aufnahmen sind meine ersten Tests mit der Kamera. Es sind auch wenige Aufnahmen von der Lumix FZ1000 dabei. 90% stammt aber von der X1000.
    Manche Szenen sind "aus der Hand" gemacht - deshalb nicht immer senkrecht

    Ich habe die Kamera anlässlich einer 1-wöchigen ADFC-Tour eingesetzt (die Szenen darf ich aber nicht veröffentlichen).
    Das Ergebnis ist absolute Spitze.

    Wenn jetzt noch ein Dämpfer weiter zur Beruhigung beitragen könnte, wäre es hoffentlich optimal. Aber das ist ja ein anderes Thema

    Dieter

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Hallo Dieter,

    danke für das Video zeigen, es gefällt mir. Für Radlervideos bin ich immer empfänglich.

    Bei 2:38 z.B. sind Artefakte zu sehen. Ist das mit der X1000 oder der FZ1000 aufgenommen?


    Ich war im Juli mit dem Rad und Systemkamera im Norden unterwegs und habe da auch einige Fahrtaufnahmen versucht.

    https://www.youtube.com/watch?v=CjxqPl-0DM4

    Bei 4:19 im Wald, schlechte Lichtverhältnisse, Geschwindigkeit etwa 16km/h ist es bereits grenzwertig.
    Bei 5:59 wunderbar hell, Geschwindigkeit etwa 20 km/h, so würde ich mir Aufnahmen mit einer ActionCam an der Brust oder dem Helm wünschen.
    Beide Szenen müssten natürlich stabilisiert sein. Meine Nachbearbeitung ist sehr spärlich, ich stabilisiere bisher auch nicht nachträglich.

    Vielleicht bestelle ich mir mal 4 Dämpfer, setze zwei Aluplatten drauf, und probiere ob das etwas bringt. Sicherlich kommt es da zumindest auf die Dämpfungsstärke an.

    Ciao

  8. #8
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Hallo Hobbyradler,
    vielen Dank für den Link. Sind alle Aufnahmen mit der X1000 gemacht? Bis auf die Fahrszenen sind die Bilder m.E. Spitze.
    Mit welcher Speicherkarte arbeitest Du?
    Die Sony FDR-X1000 ist da sehr anspruchsvoll. Eine microSDXC UHS-I Class 10 U3 sollte es schon sein.
    Und es kann dann auch mit höchster Datenrate aufgenommen sein.

    Leider macht youtube das immer zunichte. Die artefakte in meinem Beispiel hat youtube in mein Video geschrieben.

    Zu dem Dämpfersystem von Idea Vision: wenn Du daran Interesse hast, könnten wir ja zusammen das Standardpaket kaufen und uns den Aufwand so teilen. Lieb wäre es mir allerdings, wenn es mal einen unabhängigen Test (wie von Videoaktiv angekündigt) geben würde.

    Dieter

  9. #9
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Hallo Dieter,

    ich besitze keine ActionCam, ich bin erst am Nachdenken ob ich damit zufrieden werden würde.

    Die Aufnahmen in meinem Video wurden mit einer GX7 und dem 12-32 gemacht Um möglichst viel Tiefenschärfe zu bekommen habe ich bei den Fahraufnahmen Blende 8 eingestellt. Zumindest im Wald war dies im Nachhinein gesehen vermutlich zu weit abgeblendet.

    Ja lass uns mal abwarten was Videoaktiv in den Tests zeigen und sagen wird. Die beiden Teile von denen der Radler nur eines benötigt, sind nicht völlig identisch. Ob man da zwei draus machen wird Videoaktiv sicherlich auch beantworten können.

    Ciao

  10. #10
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Hallo Hobbyradler,
    das erklärt die Unterschiede natürlich.

    Warten wir mal ab, was Videoaktiv macht.

    Dieter

  11. #11
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    16.07.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    Film-Genre:
    Natur, Macro

    Beiträge
    225
    An einem ordentlichen Fahrrad gibt es aber keine vom Fahrrad ausgehenden Vibrationen. Es sind „Erschütterungen“ die von der Wegbeschaffenheit kommen.
    Hobbyradler, da muß ich dir ganz klar widersprechen. Der gesamte Antriebsstrang, Kurbel-Tretlager-Kette-Ritzel-Naben, verursacht Vibrationen. Im Vergleich zu dem was von der Straße kommt sind diese zwar deutlich geringer, aber nicht zu vernachlässigen. Ist natürlich auch von der Geschwindigkeit bzw. Trittfrequenz abhängig.
    Die Bildqualität wie die mit einer Systemkamera wirst du mit einer Aktioncam wohl nicht erreichen.
    Mit Aufnahmen auf Waldwegen kann ich nicht dienen. Ansonsten kennst du meine Filmreihe " Mit Rad und Kamera unterwegs".
    Die Aufnahmen dort wurden weder bei der Aufnahme noch bei der Bearbeitung stabilisiert.

  12. #12
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DC-GH5, Sony FDR-X3000R, Gimbal Pilotfly-Action1, DJI OSMO Pocket, DJI OSMO Action
    Schnittsoftware:
    Magix Video Pro X, Edius 9.4, verschiedene Tools z.B. von ProDAD
    Rechner:
    AMD Threadripper 2950X, RAM 64GB, GeForce RTX 2070, BenQ PD3200U
    Film-Genre:

    Beiträge
    217
    Hallo Manfred,
    ich habe Deinen Hinweis auf "Mit Rad und Kamera unterwegs" mal aufgenommen und danach gesucht. Sehr interessant!
    Mit welcher Kamera arbeitest Du?
    Ich nehme an, das Thema Vibration und Schockwellen auf dem Rad in Verbindung mit der Kamera interessiert Dich auch.
    Was hälst Du von der Konstruktion der RUN fX?
    Wärst Du auch daran interessiert?

    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Sony FDR-X1000VR mit Tonverzerrung im Video
    Von gerbre im Forum Action-Cams
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2017, 14:12
  2. Sony Action cam fdr-x1000vr
    Von mobsenstein im Forum Action-Cams
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2016, 19:45
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 16:33
  4. Bedienungsanleitung Sony FDR X1000VR
    Von kgdiddl im Forum Action-Cams
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2015, 17:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein