Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 16
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HDR FX7, Sony HDR-CX 505, Canon HF-M46
    Schnittsoftware:
    Edius 6.xx Adobe Premiere Elements
    Rechner:
    i7-920,
    Film-Genre:
    Live Events, Urlaubsfilme

    Beiträge
    12

    Weißabgleich bei farbiger Bühnenbeleuchtung

    Immer wieder kommt es vor, dass ich ein Konzert oder Theaterauführung filmen muss, wo die Bühne mit farbigen Scheinwerfern beleuchtet wird - so dass zum Bsp. Weiss rötlich erscheint - wie bekomme ich da natürliche Áufnahmen hin. Bitte nicht falsch verstehen - ich will die rote Tönung schon behalten, also nicht aus rötlich weiss´machen - Die Aufnahmen sollen so sein wie die das tatsächliche Bühnenbild auch.
    Gruß Klaus

  2. #2
    Aktiver Nutzer Avatar von videoaktive Gifhorn
    Registriert seit
    24.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    JVC GY HM 700E - Sony CX 700 - Sony CX 70 - Sony HXR 520 - SD: JVC GY DV 500 - Live Regie Anlage 3xSony BVP 70 + 3xSony DXC M7 Mischer JVC KME 3000 Sennheiser MKH 416 - Sennheiser EW 100 Set - Zoom Z1 - BEHRINGER XENYX X2222 USB Zylight Z90 - Hedler
    Schnittsoftware:
    Adobe Videosuite CS 5.0 und 5.5
    Rechner:
    I7 1366 3,2 GHZ / I5 240, 24 bzw 12 GB Speicher, Nvidia 460SE / 4850 3.0GHZ
    Film-Genre:
    LIVE - Doku- Reise -

    Beiträge
    76
    Ich gehe mal davon aus das die Bühnenbeleuchtung aus Kunstlicht besteht, wenn kein maueler Weisabgleich bei weißem Licht möglich, dann Festwert 3600K. Nur wennn Sie dann Verfolger mit Tageslicht (5200K) einsetzen hast Du wieder Probleme.
    Klappe 5 die 7 und Action

    Bernd Riechers

    Video Aktive Gifhorn e.V
    http://www.videoaktive.de

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Nimm den Festwert für Kunstlicht (üblicherweise 3200K, Tageslicht üblicherweise 5600K).
    Wenn die Bühne mit LED-Scheinwerfern beleuchtet wird, frag die zuständiger Leute, welche Farbtemperatur die Leuchten haben und wähle danach den Festwert.

    Gruß
    KDS

  4. #4
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HDR FX7, Sony HDR-CX 505, Canon HF-M46
    Schnittsoftware:
    Edius 6.xx Adobe Premiere Elements
    Rechner:
    i7-920,
    Film-Genre:
    Live Events, Urlaubsfilme

    Beiträge
    12
    Danke für die schnelle Antwort, muss mal schauen ob meine Kamera so etwas haben.

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Deine Kameras haben sicherlich Festwerte. Wenn du häufiger Bühnenstücke aufnimmst, dann mach doch einen manuellen Weißabgleich: bitte dazu die Beleuchter vor der Aufführung, mal kurz neutrales Bühnenlicht einzuschalten. Darauf den manuellen Weißabgleich. Dann bist du bei Farbwechseln auf der sicheren Seite.

    Gruß
    KDS

  6. #6
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HDR FX7, Sony HDR-CX 505, Canon HF-M46
    Schnittsoftware:
    Edius 6.xx Adobe Premiere Elements
    Rechner:
    i7-920,
    Film-Genre:
    Live Events, Urlaubsfilme

    Beiträge
    12
    Ja, so hatte ich das auch eigentlich vor, doch ich war ( gestern ) zu spät dran. Wer hat Erfahrungen mit Weissabgleich und verschiedenen Kameras - bekommt man das genau hin?

  7. #7
    Aktiver Nutzer Avatar von videoaktive Gifhorn
    Registriert seit
    24.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    JVC GY HM 700E - Sony CX 700 - Sony CX 70 - Sony HXR 520 - SD: JVC GY DV 500 - Live Regie Anlage 3xSony BVP 70 + 3xSony DXC M7 Mischer JVC KME 3000 Sennheiser MKH 416 - Sennheiser EW 100 Set - Zoom Z1 - BEHRINGER XENYX X2222 USB Zylight Z90 - Hedler
    Schnittsoftware:
    Adobe Videosuite CS 5.0 und 5.5
    Rechner:
    I7 1366 3,2 GHZ / I5 240, 24 bzw 12 GB Speicher, Nvidia 460SE / 4850 3.0GHZ
    Film-Genre:
    LIVE - Doku- Reise -

    Beiträge
    76
    Ansich sollte weiß auch gleich weiß sein, dem ist aber nicht so, den meistens sind die Camcorder von unterschiedlichen Anbietern oder verschiedene Modelle. Das bedeutet dann, daß der Weißabgleich nicht zu 100% identisch ist. Wenn aber alle Camcorder den gleichen Fixpunkt nehmen, bei gleicher Ausleuchtung und Entfernung, sollte da schon ein recht guter Abgleich gelingen. Wer es besser braucht, muss die Camcorder matchen lassen, das macht aber nur Sinn, beim gleichen Camcordertypen und kostet schon ein wenig.
    Klappe 5 die 7 und Action

    Bernd Riechers

    Video Aktive Gifhorn e.V
    http://www.videoaktive.de

  8. #8
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Wenn der Weißabgleich verschiedener Kameras nicht zu sehr daneben liegt, lässt sich auch in der Nachbearbeitung noch angleichen. Das klappt i. A. ganz gut und bei viel Aufwand auch sehr gut.

    Gruß
    KDS

  9. #9
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    24
    kunstlicht, 3,2 -3,6. 4 bis 4,2 geht auch noch. neonröhren werden auf der bühne wohl eher selten eingesetzt. mit 3,6 biste auf jeden fall auf der sicheren seite.

  10. #10
    Foren-Profi
    Registriert seit
    23.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX2000, Sony PXW-X70, Sony CX730, Sony CX900
    Schnittsoftware:
    Aobe PremierePro CC
    Rechner:
    Intel Xeon 5570, 24GB RAM, 6 Terrabyte Festplatten
    Film-Genre:

    Beiträge
    257
    Für den manuellen Weißabgleich benötigst Du einen Weißabgleichfilter, die besteht meistens aus Kunststoff und wird während Du den Weißabgleich fährst an die Linse gehalten. Alternativ kannst Du auch ein weißes Blatt nehmen und ranzoomen bis das Blatt die ganze Bildfläche einnimmt. Ist aber zu umständlich.
    In den wenigsten Fällen können Dir die Bühnenbeleuchter den K-Wert der Lampen sagen, weil es die nicht interessiert!

    Hast Du den Weißabgleich eingestellt egal ob Festwert oder manuell das Licht ändert sich hast Du schon Probleme mit der Aufnahme. z.B. gelbliches Licht dann plötzlich grün.

    Hier hilft nur ausprobieren und verschiedene Aufnahmen machen. Dazu solltest Du schon 1 Stunde früher da sein. Ich weis nicht ob Du eine Kamera hast wo verschiedene Weißabgleiche eingespeichert werden können denn dann kannst Du bis 3 Werte speichern.

    Die besten Erfahrungen haben wir mit den Weißabgleichfiltern gemacht unabhängig ob sich das Licht ändert oder nicht.

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    In den wenigsten Fällen können Dir die Bühnenbeleuchter den K-Wert der Lampen sagen, weil es die nicht interessiert!
    Die Techniker sind klüger, als mancher denkt.
    Hast Du den Weißabgleich eingestellt egal ob Festwert oder manuell das Licht ändert sich hast Du schon Probleme mit der Aufnahme. z.B. gelbliches Licht dann plötzlich grün.
    Dann hast du gar keine Probleme. Wenn der Weißabgleich fest ist und das Licht wird grün, werden eben auch die Gesichter grün. Das ist aber genau das, was der Zuschauer auch sieht. Und du willst doch vermutlich das Stück so aufnehmen, wie es präsentiert wird.
    "Probleme" bekommst höchstens dann, wenn alles in tiefrotes Licht getaucht wird. Dann können Aufnahmen trotz korrekter Einstellung unscharf oder verwaschen erscheinen. Das hängt aber vom Camcorder ab. Auch im Fernsehen kann man dies gelegentlich beobachten.

    Im übrigen mach dir um den Weißabgleich keine allzu großen Sorgen. Der Festwert "Kunstlicht" liefert schon gute Ergebnisse. Zur Not kannst du in der Nachbearbeitung noch leicht nachkorrigieren.

    Gruß
    KDS

  12. #12
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Ich habe bei Konzertaufnahmen auch immer den festen Wert für Kunstlicht eingestellt und bislang noch keine Probleme gehabt.
    Lediglich das Problem mit dem roten Licht hatte ich auch schon, dass sieht dann aus als hätte man falsch fokussiert.
    Die meisten Leute bemerken das aber nicht einmal beim Betrachten de4r Videos.

    Ich würde mir da auch keine großen Gedanken machen. Nach ein oder zwei Konzerten weiß man eh wie es gehen sollte.
    Gruß

    Hans-Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Weißabgleich Canon
    Von DR106601 im Forum Aufnahmetechnik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.08.2017, 15:25
  2. Auto Weißabgleich im Nachhinein bearbeiten
    Von simran im Forum Einsteiger
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.11.2014, 20:28
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2014, 11:52
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 17:12
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 16:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein