Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 29
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von Rotschnabler
    Registriert seit
    29.03.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony JVC GoPro
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl 2015 premium, Magix Video Pro X 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Motorrad-Reisefilme

    Beiträge
    46

    Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten Augsburg

    Hallo Zusammen,

    angeregt durch den Beitrag von Manfred (Jahresrückblick in 2:40) habe ich mich an dem Thema "Musikalische Schnittanpassung" versucht.

    https://www.youtube.com/watch?v=8bXK-qk444w

    Kritik ist ausdrücklich gewünscht.
    Freundliche Grüße aus Augsburg

    Günter

  2. #2
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    16.07.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    Film-Genre:
    Natur, Macro

    Beiträge
    225
    Hallo Günter,
    schöne Aufnahmen!
    Bei der "Musikalischen Schnittanpassung" bin ich ja auch erst im "Versuchsstadium".,
    Das Hauptproblem sehe ich darin, die geeignete Musik zu finden. Die "harte Taktfolge", es gibt bestimmt auch einen Fachbegriff dafür, muss zum Thema passen. Oder das Thema muß angepasst werden, wie z.B. "Aktionfilm" bei schneller Taktfolge. In deinem Fall hätte ich bei einigen sehr schnell aufeinander folgenden Takten auch mal sehr viele sehr kurze Großaufnahmen geschnitten.
    Aber vielleicht äußert sich ja einer der Experten.

    Gruß
    Manfred

  3. #3
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von Rotschnabler
    Registriert seit
    29.03.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony JVC GoPro
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl 2015 premium, Magix Video Pro X 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Motorrad-Reisefilme

    Beiträge
    46
    Hallo Manfred,

    zum Thema „musikalische Schnittanpassung“, wie es in Magix Vdl 2015 premium genannt wird habe ich auf die Schnelle kein Tutorial oder dergleichen gefunden. Man tastet sich halt mal voran. Als musikalischer Laie tut man sich da bei der Anwendung der Fachbegriffe schwer. Zum Beispiel konnte ich mit der Abkürzung BPM oder Metronom zunächst nichts anfangen. Aber, man wächst mit seinen Aufgaben.

    Mit Deiner Empfehlung bei einigen sehr schnell aufeinander folgenden Takten auch mal sehr viele sehr kurze Großaufnahmen reinzuschneiden tue ich mich schwer. Ich habe mal die einzelnen „Musikschnipsel“ vermessen. Die sind ab 0:26 alle gleich lang, mit Ausnahme des Letzten. Die „Struktur“ ähnelt sich. An einem anderen Beispiel habe ich das mal ausprobiert. Das Ganze kommt mir irgendwie „aus dem Takt“. Vielleicht fehlt mir auch das nötige Gespür für Musik.

    Ich glaube, das Thema ist es wert dran zu bleiben. Sobald ich in der Sache weiter bin, melde ich mich.
    Freundliche Grüße aus Augsburg

    Günter

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Globebus
    Registriert seit
    21.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon Legia HF G30, Actionpro X7, Drohne DJI Mavic air
    Schnittsoftware:
    Grass Valley Edius 7.5
    Rechner:
    Intel® Core™ i7 2600K-(Sandy Bridge), 8GB, 64Bit, SSD System, SSD Video
    Film-Genre:
    Private Reisefilme, Naturfilme, Dokus

    Beiträge
    393
    Gefällt mir, ok. bis auf die Musik. Passt eher zu einem Stummfilm der alten Generation. Ich weiss auch aus eigener Erfahrung wie schwer es ist das passende zu finden, zumal es ja auch ein rechtliches Thema ist. Die Bildqualität in YouTube gegenüber vielen anderen finde ich sehr gut. Wie hast du den Film gerendert und bei YouTube hochgeladen?
    Geändert von Globebus (11.04.2015 um 12:29 Uhr)
    Gruss, Dietmar

    Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)



  5. #5
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    16.07.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    Film-Genre:
    Natur, Macro

    Beiträge
    225
    Hallo Günter,
    verstehe nicht ganz wie du aus dem Takt kommen kannst.
    Wenn in der Tonspur die Wellenform angezeigt wird, siehst du doch wo die Takte sind. Wenn dir die Abstände zu kurz sind, dann schneide doch nach jedem 2. oder 3. Takt.
    Ich meinte auch nicht, den ganzen Film in diesem kurzen Takt zu schneiden, sondern als kleine Zwischensequenz von ca. 5 Sek.

    Weiterhin viel Spaß.

    Manfred

  6. #6
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von Rotschnabler
    Registriert seit
    29.03.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony JVC GoPro
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl 2015 premium, Magix Video Pro X 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Motorrad-Reisefilme

    Beiträge
    46
    Hallo Dietmar,

    Zitat Zitat von Globebus Beitrag anzeigen
    Passt eher zu einem Stummfilm der alten Generation. Ich weiss auch aus eigener Erfahrung wie schwer es ist das passende zu finden, zumal es ja auch ein rechtliches Thema ist.
    Die Geschmäcker sind nun mal verschieden... Das rechtliche Thema (Urheberrecht) ist bei ende.tv für nicht kommerzielle Verwendung sehr gut gelöst.

    Zitat Zitat von Globebus Beitrag anzeigen
    Die Bildqualität in YouTube gegenüber vielen anderen finde ich sehr gut. Wie hast du den Film gerendert und bei YouTube hochgeladen?
    Für YouTube verwende ich die gleichen Einstellungen, wie für meinen TV bzw. PC. Siehe Bildschirmabzug.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Freundliche Grüße aus Augsburg

    Günter

  7. #7
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von Rotschnabler
    Registriert seit
    29.03.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony JVC GoPro
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl 2015 premium, Magix Video Pro X 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Motorrad-Reisefilme

    Beiträge
    46
    Hallo Manfred,

    Zitat Zitat von make Beitrag anzeigen
    Wenn in der Tonspur die Wellenform angezeigt wird, siehst du doch wo die Takte sind. Wenn dir die Abstände zu kurz sind, dann schneide doch nach jedem 2. oder 3. Takt.
    Ich meinte auch nicht, den ganzen Film in diesem kurzen Takt zu schneiden, sondern als kleine Zwischensequenz von ca. 5 Sek.
    habe zum besseren Verständnis einen Abzug von Magix Vdl beigefügt. In Spur 1 und 2 ist das Bild- und Tonmaterial. In Spur 3 ist die Filmmusik, welche nach der Intromusik in gleich große Stücke automatisch geschnitten wurde. Die einzelnen Filmsequenzen wurden von mir händisch auf die Größe der Musikschnipsel (1,95 sec.) zugeschnitten. Wenn ich Dich richtig verstehe könnte man 2 - 3 Musiksequenzen a 1,95 sec. mit mehr als einer Filmsequenz "füllen"?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Freundliche Grüße aus Augsburg

    Günter

  8. #8
    Foren-Profi Avatar von Globebus
    Registriert seit
    21.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon Legia HF G30, Actionpro X7, Drohne DJI Mavic air
    Schnittsoftware:
    Grass Valley Edius 7.5
    Rechner:
    Intel® Core™ i7 2600K-(Sandy Bridge), 8GB, 64Bit, SSD System, SSD Video
    Film-Genre:
    Private Reisefilme, Naturfilme, Dokus

    Beiträge
    393
    Hallo Günter, ja klar sind die Geschmäcker verschieden. Das ist auch gut so.

    Wenn ich dich richtig verstehe lädst du direkt dein normales Ausgabeformat nach YouTube hoch. Den Rest übernimmt YouTube selber.

    Ende.tv kannte ich garnicht. Ist ja super.
    Danke für die Antwort.
    Geändert von Globebus (12.04.2015 um 16:39 Uhr)
    Gruss, Dietmar

    Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)



  9. #9
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von Rotschnabler
    Registriert seit
    29.03.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony JVC GoPro
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl 2015 premium, Magix Video Pro X 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Motorrad-Reisefilme

    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von Globebus Beitrag anzeigen
    Wenn ich dich richtig verstehe lädst du direkt dein normales Ausgabeformat nach YouTube hoch. Den Rest übernimmt YouTube selber.
    Richtig, meine "Produktionen" sind in aller Regel für mein TV-Gerät konzipiert. Bei Videoaktiv.de gab es mal eine ausführliche Serie zum Thema youtube. Ich fand die als Anfänger sehr hilfreich.
    Freundliche Grüße aus Augsburg

    Günter

  10. #10
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    16.07.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony
    Schnittsoftware:
    Magix
    Rechner:
    Film-Genre:
    Natur, Macro

    Beiträge
    225
    Hallo Günter,
    die automatische musikalische Schnittanpassung habe ich mir im Handbuch auch mal kurz angesehen, war mir allerdings alles zu kompliziert geschrieben. Daher habe ich bei meinem "Jahresrückblick" alles "händisch" gemacht. Filmen ist für mich schließlich auch eine Art Handwerk.
    Aus deiner Grafik erkenne ich, daß die Schnitte immer zwischen einem kurzen, steil beginnenden, Takt und einem etwas längeren, flach ansteigenden, Takt liegen. Vermutlich liegt es daran, das ich bei deinem Film die Synchronität zwischen Bildwechsel und Musiktakt nicht immer eindeutig erkannt habe. Ich habe bei mir den Bildschnitt immer synchron auf eine steile Taktflanke gelegt.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, wird bei der Automatik das Musikstück in gleich lange Stücke zerschnitten.(?) Unter einem taktgenauen Schnitt verstehe ich jedoch, daß zu einer durchgehenden Musik der Bildschnitt nach Takt erfolgt. D. h. die Szenenlänge muß nicht immer gleich lang sein und es muß nicht bei jedem Takt geschnitten werden. Es hängt ja auch vom Szeneninhalt ab.
    Die angebotene musikalische Schnittanpassung macht für mich eigentlich nur bei einer Fotoschau, die als Film angelegt ist, Sinn. Oder als kurze Sequenz innerhalb eines Films.
    Bleibt ein interessantes Thema.

    Gruß
    Manfred

  11. #11
    Gelegentlicher Nutzer Avatar von Rotschnabler
    Registriert seit
    29.03.2014
    Aufnahme-Equipment:
    Sony JVC GoPro
    Schnittsoftware:
    Magix Vdl 2015 premium, Magix Video Pro X 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Motorrad-Reisefilme

    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von make Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstanden habe, wird bei der Automatik das Musikstück in gleich lange Stücke zerschnitten.(?) Unter einem taktgenauen Schnitt verstehe ich jedoch, daß zu einer durchgehenden Musik der Bildschnitt nach Takt erfolgt. D. h. die Szenenlänge muß nicht immer gleich lang sein und es muß nicht bei jedem Takt geschnitten werden. Es hängt ja auch vom Szeneninhalt ab.
    Die angebotene musikalische Schnittanpassung macht für mich eigentlich nur bei einer Fotoschau, die als Film angelegt ist, Sinn. Oder als kurze Sequenz innerhalb eines Films.
    Bleibt ein interessantes Thema.

    Gruß
    Manfred
    Hallo Manfred,

    ob die Automatik das Stück immer in gleich lange Stücke schneidet kann ich Dir nicht genau sagen. Soviel kann ich zwischenzeitlich sagen, dass bei der Automatik offensichtlich trotzdem noch manuelle Eingriffe möglich sind. Ich habe so gewisse Probleme die Bedienungsanleitung umzusetzen. Das geht wohl nur mit langem Probieren, wozu ich momentan wegen berufsbedingter Abwesenheit leider keine Zeit habe.

    Wie geschrieben, ich bleibe am Ball.
    Freundliche Grüße aus Augsburg

    Günter

  12. #12
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Servus ... auch ich habe mich mal damit befasst - herausgekommen ist das hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=Kv8_9M6k7-Y und das hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=hOBuSUpPs08
    ... ich hoffe es gefällt.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein