Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    03.03.2015
    Beiträge
    3

    Idee Kaufberatung: SJ5000+ / GoPro BE 3+ / Actionpro X7 / Sony AS100V Preis: 150-250€

    Hallo und guten Morgen!
    Ich bin seit einigen Wochen auf der Suche nach der geeigneten Actioncam für mich. Der Markt ist, auch aufgrund der unzähligen Kopien und China-Knipser für mich als Nahezu-Laien schon sehr unübersichtlich... Einige Modelle habe ich allerdings bereits ein der engeren Auswahl, zunächst möchte ich aber meine Ansprüche beschreiben:
    Ich suche eine Kamera mit wirklich gutem, natürlichen Bild (Full HD Auflösung reicht mir allerdings) und einer Bildwdh.-Rate von min. 60fps bei 1080p. Mein Budget ist in Grenzen variabel und liegt zwischen 150€ und max. 250€. Herstellergarantie wäre praktisch, daher tendiere ich leicht zum Neukauf. Außerdem brauche ich die Kamera bis Anfang Mai.
    Hier meine geplanten Einsatzgebiete:
    • Schnorcheln (Möglichkeit einen Rotfilter zu installieren? wasserdichtes Gehäuse bis 10m!)
    • Eishockey (sehr helles, künstliches, weißes, kaltes Licht)
    • Schussanalyse beim Eishockey (hohe fps für SlowMos gewünscht)
    • Schlaganalyse beim Golfen (weitwinkliger Aufnahmebereich für guten Überblick bei kurzer Distanz)
    • Schlagzeugraum (eher dämmrige, warme / bunte Beleuchtung, Sound unwichtig wegen externen Audio Interfaces / Mikrofonierung)
    • Autofahren / "Driften" / Fahrsicherheitstraining (Außenmontage an Tür mit Saugnapf?)
    • Filmen von Action- und Geländespielen bei Ferienfreizeiten (gute autom. Belichtung, Autofokus, Brustgurtmontage)


    Praktisch wäre WLAN und mögliche Steuerung per Handyapp.

    Zunächst einmal hatte ich mich auf die SJ5000+ eingeschossen. Da aber die Software noch schwächelt und es ein sehr instabildes System zu sein scheint, bin ich unsicher. Die Bestellung direkt in China ist mir außerdem zu riskant und so viel Geld, um dann keinen Support und vor allem keine Gewährleistung zu haben... ich weiß nicht. Bei Amazon bekäme ich sie für >200€, dann mit Amazon Gewährleistung.

    Als nächstes habe ich nach gebrauchten Gopro Hero3 BE und 3+ BE geschaut. Die waren alle mit etwas Glück für um 250€ zu bekommen. Also schon am Preislimit für Gebrauchtware ohne Garantie...

    Dann fiel mir die Sony AS100V auf, welche offenbar für die gute Bildqualität, Stabilisation und GPS+WLAN bekannt ist. Die ist allerdings mit 240€ bzw. 299€ incl Zubehör schon arg teuer.

    Daraufhin stieß ich auf die Actionpro X7, welche mit 250€ zwar auch am Limit meines Budgets liegt, aber auf den ersten Blick alles mitbringt, was ich suche. (?)

    Ich bin nun also hin und her gerissen, was die beste Wahl für mich wäre. Ich habe den Anspruch, für mein Budget wirklich das Beste heraus zu holen, gerne recherchiere ich noch einige Wochen. Vielleicht habt ihr ja außer Meinungen über die aufgezählten Kameras noch Tipps für von mir noch garnicht beachtete Modelle?

    Schon einmal vielen Dank für eure Unterstützung!
    Viele Grüße
    Slappen

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von slappen Beitrag anzeigen
    ...SJ5000+...Die Bestellung direkt in China ist mir außerdem zu riskant und so viel Geld, um dann keinen Support und vor allem keine Gewährleistung zu haben... ich weiß nicht.
    Das ist sicher zu überlegen, doch nach dem was man so hört, hätte ich da eher wenig Bedenken. Einige chinesische Händler haben sich gerade in diesem Punkt einen guten Namen gemacht, und was Support oder auch die Schadensbegrenzung bei defekten Kameras angeht, scheint man dort sogar oft besser aufgehoben als beim Marktführer aus den USA, der seine Kunden schon mal im Regen stehenlässt.
    Was aber unabhängig davon gegen die SJ5000+ bzw. derzeit auch gegen andere SJCAM-Modelle spricht, ist die Beschränkung auf die in den USA gebräuchlichen 60Hz-Formate. Das heißt, diese Kameras können nur 30p oder 60p, aber kein 25p und 50p, wie man es in Europa verwendet. Spätestens wenn man damit bei künstlicher Beleuchtung filmt, kann ein Bildflackern auftreten, das die Aufnahmen ruiniert. SJCAM ist diese Problematik zwar bekannt, aber bisher gibt es keine Informationen darüber, ob man diesen Mangel zu beheben gedenkt.

  3. #3
    Foren-Profi Avatar von Globebus
    Registriert seit
    21.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon Legia HF G30, Actionpro X7, Drohne DJI Mavic air
    Schnittsoftware:
    Grass Valley Edius 7.5
    Rechner:
    Intel® Core™ i7 2600K-(Sandy Bridge), 8GB, 64Bit, SSD System, SSD Video
    Film-Genre:
    Private Reisefilme, Naturfilme, Dokus

    Beiträge
    393
    Ich besitze seit ein paar Tagen die X7 und habe sie ausgiebig getestet. Sie soll noch in dieser Woche in warmen Gefilden ihre Unterwassertauglichkeit unter Beweis stellen.
    Dafür bringt sie das Unterwassergehäuse schon mit. Die Bildqualität in 50p ist ok. Natürlich darf man da keine Vergleiche zu "normalen" Camcordern anstellen.
    Aber das wird wohl bei allen Actioncams so sein.
    Angenehm aufgefallen ist mir, das sie in den Stellungen wide, middle und narrow die gleiche Bildqualität zeigt. Anscheinend wird da nicht scaliert sondern der Chip anders ausgenutzt. Zu deinen Ansprüchen bei wenig Licht wirst du wohl Abstriche machen müssen. Da kenne ich keine Actioncam die da richtig gut ist.
    Die Sony hätte mich auch interessiert. Jedoch fehlt mir da der interne Monitor.
    Eine hohe Framerate gibt es bei der X7 auch, allerdings mit einer niedrigen Auflösung. Bei 720p 120 fps und bei 480p 240 fps. Eventuell reicht dir das für eine Sportanalyse.
    Wenn es dir aber in erster Linie auf den Preis ankommt musst du dir ansehen welches Zubehör schon dabei ist. Die X7 ist da schon gut bestückt.
    Da würde dir wohl nur der Saugfuss fehlen.
    Gruss, Dietmar

    Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)



  4. #4
    Neu hier
    Registriert seit
    03.03.2015
    Beiträge
    3
    Hallo und danke für eure Tipps!
    Ich denke mittlerweile, dass die X7 die beste Wahl für den Preis ist.
    Außerdem beruhight es micht, dass die Firma in Deutschland sitzt (wenn auch nicht produziert).
    Ich habe mir einige Vergleichsvideos angesehen und glaube, dass für meine Zwecke die Bildqualität auch bei weniger Licht noch ausreicht.
    Viele Grüße!

  5. #5
    Foren-Profi Avatar von Globebus
    Registriert seit
    21.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon Legia HF G30, Actionpro X7, Drohne DJI Mavic air
    Schnittsoftware:
    Grass Valley Edius 7.5
    Rechner:
    Intel® Core™ i7 2600K-(Sandy Bridge), 8GB, 64Bit, SSD System, SSD Video
    Film-Genre:
    Private Reisefilme, Naturfilme, Dokus

    Beiträge
    393
    Wichtig zur X7 ist noch das du dich an die Empfehlung zur Speicherkarte hältst. Ich hatte zuvor eine SanDisc drin.
    Die Cam hat sich damit manchmal aufgehängt. Der Service hat schnell reagiert und gesagt das in 9 von 10 Fällen die SanDisc Probleme bereiten.
    Ich nutze jetzt eine Samsung ohne Probleme.
    Gruss, Dietmar

    Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)



  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    03.03.2015
    Beiträge
    3
    Mist, jetzt habe ich schon eine SanDisk SDXC class 10 64GB gekauft. Wo finde ich denn diese Empfehlungen?
    Und was ist der Grund für die Probleme?
    Ich teste es einmal und sollte es nicht klappen, schicke ich die Karte einfach zurück.
    Danke für den Tipp!

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von slappen Beitrag anzeigen
    Wo finde ich denn diese Empfehlungen?
    Am ehesten in der Bedienungsanleitung oder auf der Webseite des Herstellers.

    Zitat Zitat von slappen Beitrag anzeigen
    Und was ist der Grund für die Probleme?
    Bei einigen SanDisk-Karten ist/war wohl das Problem, dass sie die nötigen Datenraten zwar in der Spitze erreichten, nicht aber kontinuierlich wegschreiben konnten, wie es bei Videoaufnahmen nun mal nötig ist. Das betraf sogar die Karten, die zum Beispiel GoPro einst ausdrücklich empfohlen und mit saftigem Preisaufschlag auch selber verkauft hat. Als die Probleme publik wurden, verschwanden die SanDisks quasi über Nacht aus dem Online-Shop und später gab's dann ein Firmware-Update von GoPro (meiner Erinnerung nach war das bereits zu Zeiten der Hero3). Damit schaltete die Kamera auf eine reduzierte Datenrate herunter, sobald sie mit einer dieser Speicherkarten betrieben wurde.
    Dass SanDisk-Karten auch in einer X7 nicht ordentlich laufen, wundert mich allerdings etwas, denn die Datenraten der Actionpro liegen doch von vornherein deutlich unter denen, die eine GoPro liefern kann. Möglicherweise ist die Fehlerursache hier also eine andere.

  8. #8
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    Das sollte aber bei UHS-1 Karten nicht passieren, mir ist da persönlich keine untergekommen, wo selbst eine GoPro Hero 4 schwächelte. Wäre auch komisch, da die höchste aktuelle Datenrate mit der Hero4-Black bei 4K30P bei 60 Megabit / 7,5 Megabyte liegt, und ja Class 10 Karten - 10 MB minimale Schreibgeschwindigkeit schaffen müssen, wenn nicht gemogelt wird oder wieder eine Billig China-Nachbau San Disk-Karte im Spiel ist. Bei Sonys X 1000 mit 100 Megabit sollte man sich aber wohl wirklich eine UHS 3-Karte kaufen. Die Datenrate der Actionpro liegt sehr warscheinlich bei 25-30 Megabit.

    VG
    Jan
    Geändert von Jan (06.03.2015 um 21:24 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Sony AS100V Probleme mit der Schärfeeinstellung
    Von CopterDad im Forum Action-Cams
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2017, 15:25
  2. Kaufberatung GoPro 5 und Sony FDR-X3000R
    Von Musicon im Forum Action-Cams
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 19:35
  3. Kaufberatung Preis 1500 bis 2500 lichtstark
    Von strombose im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 11:07
  4. Actionpro X7 Preis erneut gesenkt
    Von Globebus im Forum Action-Cams
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 07:40
  5. Actionpro X7: Auf den Spuren der GoPro Hero3 Black?
    Von Bernd E. im Forum Action-Cams
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2013, 20:11

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein