Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Abspielkisten

  1. #1
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    444

    Abspielkisten

    In VA2/15 wird beim Test der Xbox mehrmals negativ erwähnt, dass sie keine Blu-ray-Rohlinge abspielen kann.

    Also ehrlich gesagt: ich bin noch nie auf die Idee gekommen, einen Rohling in ein Abspielgerät zu stecken. Was soll denn da drauf sein???

    Falls der Autor allerdings meint, dass die Xbox keine selbstgebrannten Blu-rays abspielen kann, sollte er sich doch ein klein wenig präziser ausdrücken.

    Gruß
    KDS

  2. #2
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Philipp Mohaupt
    Registriert seit
    23.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Schnittsoftware:
    Was in der Redaktion so zum Testen eintrudelt!
    Rechner:
    AMD Phenom II X4, 3,2 GHz, 8 GB DDR3 Ram, ATI Radeon HD 6870, Windows 7, 3 Terabyte HDD
    Film-Genre:
    Im Heimkino: Action, Horror, Fantasy

    Beiträge
    410
    Ja genau, es sind selbst erstellte Blu-rays gemeint. Da hier im gleichen Satz noch von "selbst erstellen AVCHD-DVDs" die Rede ist, habe ich als Autor, wohl um einen Doppler zu vermeiden, den Ausdruck "Blu-ray-Rohlinge" gewählt. Es sollte doch eigentlich logisch, sein, dass man einen nicht beschriebenen Rohling nicht abspielen kann und somit die selbst erstellte Variante gemeint ist. Im Produktions-Stress kann sowas selbst beim mehrmaligen Lesen einfach mal "durchrutschen" und fällt schlicht nicht auf.
    "Präziser" kann man sich sicherlich bei vielen Tests und Artikeln ausdrücken, allerdings muss man auch immer mit einem Auge auf die reservierte Seiten-Zahl "schielen", weshalb ein Kompromiss aus präziser und - ich will es mal "komprimierter" Ausdrucksweise nennen - oft schwieriger ist, als man denkt.

    Aber in diesem Fall hätte ich zumindest einmal fürs Verständnis von "selbst erstellten Blu-rays" schreiben sollen, da gebe ich dir schon recht.

    Gruß

    Philipp
    Geändert von Philipp Mohaupt (21.01.2015 um 17:59 Uhr)

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    444
    Philipp, ich wollte dir nicht auf den Schlips treten! Deshalb auch die vielen smilies. Ich fand es nur lustig, dass da immer wieder von Rohlingen die Rede ist. In der +/- Gegenüberstellung, die ja manche Schnellleser (muss man das wirklich mit 3 l Schreiben?) vor allem ansehen, klingt es natürlich schon ein wenig komisch.

    Nichts für ungut!

    Gruß
    KDS

  4. #4
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Philipp Mohaupt
    Registriert seit
    23.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Schnittsoftware:
    Was in der Redaktion so zum Testen eintrudelt!
    Rechner:
    AMD Phenom II X4, 3,2 GHz, 8 GB DDR3 Ram, ATI Radeon HD 6870, Windows 7, 3 Terabyte HDD
    Film-Genre:
    Im Heimkino: Action, Horror, Fantasy

    Beiträge
    410
    K.-D. Schmidt, gar kein Problem, so hatte ich es auch nicht aufgefasst. Ich bin ja immer offen für Kritik, daraus kann man in der Regel eigentlich nur lernen ;) Und Du hast ja auch recht - für die Schnell-Leser (ich würde es wohl so schreiben ) oder etwas Unbedarften wäre es auf jeden Fall verständlicher gewesen. Von dem her sehe ich das nicht negativ, ich wollte einfach nur kurz darlegen, wie so etwas manchmal einfach zustande kommen kann.

    Wünsche Dir noch einen angenehmen Abend!

    Viele Grüße

    Philipp

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein