Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 37 bis 48 von 49
  1. #37
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    Wegen des schlechten Wetters und da alle Filme bearbeitet sind, gehe ich gern auf Deine Fragen ein:
    1) Deine Frage, ob mir jemand die GoPro vermiesen will?

    Meine Antworten: Vor einigen Tagen postete ein User Folgendes:

    Kurzzitate HaMa:
    Ich habe mir im letzten Oktober kurz vor einer Maledivenreise eine GoPro 4 BE gekauft und bin rundum zufrieden ......

    Habe mir inzwischen mal die verfügbaren Informationen der Sony genauer angesehen ... ich glaube, ich würde mich wieder für die GoPro entscheiden - die Qualität ist sehr gut, die Verarbeitung stimmt und das Teil funktioniert wie es soll ........

    Dann hoffe ich mal, dass Du sie noch nicht gekauft hast, denn ich würde es nicht mehr tun.
    Ich hatte heute nämlich ein längeres Gespräch mit dem GoPro Service ...

    Das Thema GoPro ist für mich damit erledigt. Bei aller Begeisterung für die Technik dieses Winzlings - ich muss mich dann fragen, ob es gerechtfertigt ist, den deutlich höheren Preis gegenüber den Mitbewerbern zu zahlen, wenn weder Verarbeitung noch Service diesem Rechnung tragen..........

    ich jedenfalls bin mit GoPro erstmal durch und wenn ich demnächst mal dazu gefragt werde, werde ich antworten: Bildqualität top, Verarbeitung mangelhaft, Preis ungerechtfertigt und Kundendienst unterirdisch ...
    Diese Zitate wurden innerhalb weniger Tage gepostet. Das nenne ich Verarschung oder eben "Mies machen". Ich bin seit fast 30 Jahren Taucher. Gerade unter Tauchern gibt es einen Ehrenkodex, dass man sich nicht gegeseitig anpinkelt. Mir ist so etwas noch nicht passiert.

    Sie ich die Kleine führe? Hier siehst Du, dass mein gutes altes Joby wieder zu Ehren gekommen ist, als Tischstativ, Handgriff und Befestigungsklemme:

    DSCN2394.jpg

    Was besser gegenüber meinem GW 55? Darüber könnte ich eine eigene Abhandlung schreiben. Nur so viel: Ich habe jetzt eine durchgängige 4K-Kette. Mit beiden Geräten (AX100 und GoPro) steht mir ein Brennweitenbereich (bei Full-HD, herunterskaliert) von unter 20mm. bis über 1000 mm. bezogen auf KB, zur Verfügung.
    Da ich beim Tauchen wegen eines Ohrenproblems nur noch bis ca. 15 Meter heruntergehe, reicht mir dafür die kleine GoPro mit dem Standardgehäuse.
    Mit dem Smartphone kann ich alle Einstellungen fernbedienen. Ich kann z.B. die Kleine vor einem Vogelnest aufbauen und außerhalb der Fluchtdistanz entscheiden, ob ich die Aufnahmen in 2K, 4K oder FullHD machen möchte oder evtl. eine Zeitlupe mit 120fps einbauen möchte. Ferner kann ich sofort die Aufnahmen außerhalb der Fluchtdistanz kontrollieren. Das alles funktioniert so umfänglich nicht mal mit meinem AX100.
    Zum Schluss wünsche ich Dir noch einen schönen Sonntag. Wie war gestern der Kinofilm?
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  2. #38
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Kurzzitate HaMa:
    ...
    Diese Zitate wurden innerhalb weniger Tage gepostet. Das nenne ich Verarschung oder eben "Mies machen".
    Was soll das - niemand will die Kamera mies machen, Dich verarschen oder anpinkeln - ich bin nach wie vor der Meinung, dass die GoPro 4 eine (wenn man es nur technisch betrachtet) hervorragende Kamera ist - daran hat sich nichts geändert. Die Empfehlung zur GoPro beruhte zu diesem Zeitpunkt in erster Linie auf den zu erzielenden optischen Ergebnissen und dem Handling - mit den heute bemängelten Sachen hatte ich zu diesem Zeitpunkt ja noch keine Erfahrung.

    Nachdem ich aber am 15. und 16.01. gezwungenermassen mehrmals Kontakt mit dem GoPro eigenen Support hatte, würde ich meine Einstellung zu dem Gerät dahingehend revidieren, dass die anfänglich gelobte Verarbeitung leider doch nicht so gut und eine GoPro eben nur so lange "toll" ist, wie man den Support dieser Firma nicht braucht und da das ja irgendwie auch dazu gehört, hat das mein Gesamtbild des Produktes nachhaltig getrübt.
    Und da zitiere ich mich gern selbst: Bei aller Begeisterung für die Technik dieses Winzlings (die nach wie vor vorhanden ist) - ich muss mich dann aber fragen, ob es gerechtfertigt ist, den deutlich höheren Preis gegenüber den Mitbewerbern zu zahlen, wenn weder Verarbeitung noch Service diesem Rechnung tragen. Das eine GoPro deutlich teurer ist als die Produkte der Mitbewerber, wusste ich vorher und es hat mich nicht vom Kauf abgehalten - dachte ich doch zu diesem Zeitpunkt, dass der höhere Preis mit einer besseren Verarbeitung oder einem kompetenteren Support zu rechtfertigen ist. Das war es mir wert. Jetzt musste ich aber feststellen, dass dem eben nicht so ist ... und genau darum drehen sich die Postings.

    Allerdings steht eine Regulierung des Schadens durch meinen Händler noch aus - was aber nichts an meiner Meinung zur Haltung des Herstellers in diesem Fall, ändern wird.

    P.S. Ich tauche und filme unter Wasser seit vielen Jahren, konnte mit meinen Filmen auch diverse Preise bei verschiedenen Unterwasserfilmwettbewerben erringen und kenne eine Unmenge anderer Taucher ... aber was genau Du mit diesem "Ehrenkodex" meinst, verstehe ich nicht.

  3. #39
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Sony Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.333
    Zum Schluss wünsche ich Dir noch einen schönen Sonntag. Wie war gestern der Kinofilm?
    Der Film hat uns gefallen, halt im Kinolook und nicht ein gecleantes Video. Von 4K war nichts zu Erkennen in diesem Film...
    Zum Schluß haben wir uns gewünscht, der Film möge noch etwas länger laufen...

    Tja, hast Du mich nicht mal angepinkelt wegen meinem Smartphone Xperia Z2?
    Es sei Dir verziehen, bin schließlich keine Mimose...

    Schönen Abend noch!

  4. #40
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    Wurde die Gopro eigentlich in einem Ladengeschäft oder im Netz erworben ?

    Im Netz gibt es im Prinzip keinen Service, von oft unterbesetzen / schlecht geschulten Telefonmitarbeitern, oder von teuren Hotlines mit teilweise langen Wartezeiten mal abgesehen. Bei mir im Laden wird bestimmt jede zweite defekte GoPro im Laden in eine neue Kamera getauscht, außer das Gerät ist schon sehr alt. Damit gibt es keine Probleme und der Kunde ist sofort startklar und muss sich nicht mit Wochenlangen Zuschickaktionen rumärgern, wo er meist keinen Ansprechpartner hat und das nur, weil er wieder mal 10-20 € sparen wollte. Natürlich kommt es bei mir auch vor, dass wir ein Gerät einschicken, aber selbst bei negativen Bescheid von Gopro findet man im Laden eine Lösung, die sehr oft zu Gunsten des Kunden ausfällt. Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung mit den Hero 4-Modellen sagen, es gibt eher sehr wenige Servicefälle. Das einzige was GoPro schlecht gelöst hat, war die Firmwarerausgabe kurz nach Release der Kamera. Im Oktober hatte ich somit mit mehreren Kunden die Firmware aufspielen müssen, weil es eben WiFi-Probleme gab. Seit dem sehr wenig defekte GoPro-Modelle, bei sehr hohen Verkaufszahlen (dreistellig pro Monat).


    Wirklich vergleichbare Modelle kosten in etwa gleich, zb die von Sony. Selbst Modelle die sich bei Tests wie hier bei VAD eher weiter hinten tummeln wie die Rollei 7s kosten nicht so viel weniger als eine vergleichbare Hero 4 silver (UVP 329 zu 379 €). Das natürlich die kleineren Firmen etwas günstiger sein müssen, ist klar. Die Gopro-Modelle sind ganz sicher gut, ein paar Prozent teurer, aber mit dem besten Zubehörangebot und der größten Unterstützung der anderen Firmen rund um den Videoschnitt zb.

    VG
    Jan
    Geändert von Jan (18.01.2015 um 19:41 Uhr)

  5. #41
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Wurde die Gopro eigentlich in einem Ladengeschäft oder im Netz erworben ?
    Bei einem Fachhändler, zum Listenpreis - ich hatte bisher nur keine Zeit hinzufahren und dachte, die Abwicklung über die GoPro Hotline sei einfacher und gehe schneller (lobend sei hier zu erwähnen, dass es sich um keine "teure" Hotline, sondern um eine normale Festnetzrufnummer handelt).

    Habe aber Ende des Monats ein paar Tage Urlaub und werde dann mal bei dem Händler vorbeischauen.
    Geändert von HA-MA (19.01.2015 um 06:34 Uhr)

  6. #42
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    @Video&Bild Ich will Dich doch nicht anpinkeln, da ich doch selbst ein Smartphone benutze......zum Telefonieren und Fernsteuern.

    @Jan Danke für Deine sachliche Kommentierung. Ähnlich argumentierten auch mein Fotohändler und mein langjährig bekannter Fachverkäufer bei TechNICK. Es wäre gut, wenn der eine oder andere hier im Forum vor Verfassung einer Stellungnahme darüber nachdenken würde, was blinder Aktionismus anrichten kann. Wie meinte ein englischer Dichter?: "Much Ado About Nothing".
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  7. #43
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Das nenne ich Verarschung oder eben "Mies machen".
    Mit dieser Definition wirst du allerdings ziemlich allein dastehen. Einem Nutzer, der nach drei Monaten Kamerabesitz schon unerfreuliche Erfahrungen mit dem Kundendienst machen muss, dann "Verarschung und Miesmacherei" vorzuwerfen, weil er von diesen Erfahrungen berichtet, ist nicht nachvollziehbar.

    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Ich bin seit fast 30 Jahren Taucher. Gerade unter Tauchern gibt es einen Ehrenkodex, dass man sich nicht gegeseitig anpinkelt.
    Was du damit meinst, erschließt sich mir nicht. Ein fachbezogenes Forum wie dieses lebt vom Austausch unterschiedlicher Meinungen und gerade Erfahrungen anderer Kamerabesitzer sind oft Gold wert. GoPro sagt man zwar gern nach, dass unter seinen Käufern der Anteil alles bejubelnder Fans höher sei als anderswo, doch jemand mit deiner Lebenserfahrung sollte sich wahrlich nicht gleich ans Bein gepinkelt fühlen, nur weil die Erfahrung eines anderen GoPro-Besitzers von deiner eigenen abweicht. Kritik an Kameras oder Herstellern ist kein persönlicher Angriff auf Filmer, schon gleich gar nicht, wenn sie so fundiert ist wie hier.

    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Es wäre gut, wenn der eine oder andere hier im Forum vor Verfassung einer Stellungnahme darüber nachdenken würde, was blinder Aktionismus anrichten kann.
    Es wäre gut, wenn du hier mal einen Gang runterschalten würdest. "Blinder Aktionismus"? Langsam bleibt mir nur noch Kopfschütteln über deine Reaktion auf ganz normale Postings zu einem nachweislich vorhandenen Problem. Ich denke, jeder hier wünscht dir von ganzem Herzen viel Spaß mit der Hero4 und drückt dir die Daumen, dass du ein dauerhaft funktionierendes Exemplar bekommen hast. Aber quasi von anderen zu verlangen, hier keine schlechten Erfahrungen mit dem Hersteller zu posten, nein, so funktioniert ein Forum nicht, und das ist gut so.
    Sogar GoPro selber erlaubt auf seiner Facebook-Seite kritische bis teilweise sehr aggressive Kommentare von unzufriedenen Kunden. Das muss man durchaus anerkennen, denn andere Unternehmen löschen so etwas gerne mal, um ihren Schein der perfekten Welt zu wahren. Verglichen damit ist deine Verärgerung in diesem Thread tatsächlich viel Lärm um nichts.

  8. #44
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    Innerhalb von 3 Tagen kamen folgende Kommentare, die ich als unangemessen empfand:

    ich glaube, ich würde mich wieder für die GoPro entscheiden - die Qualität ist sehr gut, die Verarbeitung stimmt.
    Bildqualität top, Verarbeitung mangelhaft,
    Da habe ich vielleicht überreagiert. Mich ärgern Menschen, die aus einer persönlichen Betroffenheit heraus eine ganze Produktlinie - wie in diesem Fall - verunglimpfen.

    Da Du Dich in netter und pastoraler Form auf meine Fehler hinweist, habe ich daraus gelernt und als Konsequenz einen Moderator gebeten, meinen Account zu löschen. Jetzt hast Du etwas weniger Arbeit mit problematischen Zeitgenossen.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  9. #45
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Wenn du deshalb gleich alle Zelte abbrechen willst, dann fände ich das schade. Aber wir sind alle nur aus Spaß an der Sache hier, und wenn's plötzlich keine Freude mehr macht, dann war's das eben. Ist bedauerlich, doch zurückkommen kann man ja auch immer.

  10. #46
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Lieber Rüdiger ... ich weiss nicht, was Du damit ausdrücken möchtest ... um es also nocheinmal klarzustellen:
    Als ich das erste von Dir zitierte Posting schrieb, hatte ich den Schaden an der Kamera noch nicht bemerkt - die Kamera war zu diesem Zeitpunkt mehrere Tage nicht benutzt worden und lag in Ihrer Transportbox. Anfang dieser Woche habe ich diesen Riss bemerkt und mich erstmal darüber geärgert um kurz darauf bei surfen im Netz über das von mir zitierte Forum "zu stolpern" und festzustellen, dass mein Problem nicht exklusiv an meiner Kamera stattfindet. Daraufhin habe ich den GoPro Support bemüht (bin ja davon ausgegangen, dass die das Problem bereits kennen) und wurde dort dermassen abgebügelt, dass ich mich (bei aller Begeisterung für die technischen Qualitäten der Hero4) furchtbar verarscht gefühlt habe. Meine Kamera hat "vom rumliegen" einen Riss der nachweislich auch bei zwei anderen Usern in exakt der gleichen Form zu finden ist, und GoPro sagt mir, ich hätte die Kamera fallen gelassen ... das hat dann zu dem zweiten von Dir zitierten Posting geführt, zu dem ich auch heute noch stehe ... einzig die Bemerkung zur Verarbeitung habe ich geändert - die Bildqualität ist immer noch top und Erfahrungen mit dem Support hatte ich zum Zeitpunkt des ersten Postings keine. Wenn Du magst (und damit Du siehst dass ich es ernst meine) schicke ich Dir gerne Malikopien der Korrespondenz mit dem Support (öffentlich hier reinstellen bringt wahrscheinlich nur Ärger).

    Also mal ganz in Ruhe ... von Mensch zu Mensch: ich möchte Dir die Cam nicht ausreden, aber ich persönlich würde mir nach dieser Erfahrung wahrscheinlich keine GoPro mehr kaufen ... Punkt.

    Und deswegen jetzt hier aus dem Forum auszuziehen ist wirklich nicht nötig.

  11. #47
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Sony Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.333
    Einen Account löschen geht ja glaube ich garnicht...
    Rüdiger ist ja auch schon aus anderen Foren ausgezogen, gelöscht ist sein Account dort immer noch nicht soweit ich das erkennen kann.

    Komm Rüdiger..., wir sind doch beide keine Mimosen.
    Mich hast Du andererseits immer gerne kritisiert wegen Schreibfehler, erbarmungslos.
    Ich verrate Dir jetzt, daß ich die Deutsche Sprache autodidakt lernte, ich bin in einer ganz anderen Sprache aufgewachsen...

    Zurück zum Videohobby:
    Wann und wo gibt es ein schönes 4K-Reisevideo von Dir wieder zu sehen?

  12. #48
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    99
    Hallo Rüdiger,

    ich würde mich gern nach deinen bisherigen Erfahrungen mit der GoPro 4 bk erkundigen.
    Du hast ja den direkten Vergleich zwischen AX 100 u. der Gopro.
    Diese Kombination habe ich auch in meine Überlegungen einbezogen (es gibt ja viele TG`s, wo ein großes Gehäuse nicht passt).
    Ich befürchte aber zu starke Qualitätsunterschiede in der Abbildungsleistung.
    Wie würdest du subjektiv den Qualitätsunterschied der beiden Cams beurteilen?
    Ist es sinnvoll, Videos beider Camcorder in einem Projekt zu mischen?.

    Bei der GoPro würde ich persönlich 4K/30p filmen, was natürlich in einem gemeinsamen Projekt nicht funktioniert (Pal / Ntsc u. 25p vs. 30p).
    Also bleibt auch bei der GoPro nur 25p übrig u. den AX 100 mit 25p (1/50s). Würde das passen (ohne Ruckler bzw. Aussetzer)?
    Weiterhin frage ich mich, wie die beiden Formate: XAVC S u. MP4 bzw. Mov im Schnitt harmonieren.

    Lt. Aussage Sony soll der AX 100 ein Update erhalten, damit wird die Bitrate auf 100 Mbit/s gesteigert (für bewegte Objekte sicher eine große Verbesserung).
    OT: Vllt. ist ja die interne Signalverarbeitung des AX 100 sogar in der Lage, 50p zu liefern u. Sony schaltet das bei Kokurenzdruck via Update frei. Möglicherweise gegen Aufpreis. Das wurde Sony in die Lage versetzen, längere Zeit mit einem Model aktuell zu bleiben u. Kosten zu sparen.

    Aber wieder zum Thema:
    Kann man eine Voraussage treffen, wie sich die 100 Mbit/s mit den 60 Mbit/s der GoPro in einem Projekt verhalten?

    Leider finde ich, bei den meisten Action Cam Videos, die "Tonnenförmige Verzeichung" an den Bildrändern sehr störend, was sicher dem großen Weitwinkel geschuldet ist.
    Gibt es bei der GoPro 4 bk im 4k Modus eine Einstellung, wo das Objektiv nicht soche Verzeichnungen produziert.
    UW verkleinert sich durch die phys. Eigenschaften der Weitwinkel etwas, Verzeichnung ist aber tweilweise sichtbar.

    Wie beurteilst du die Akkulaufzeit der GoPro im 4K Modus, wenn ein Monitor angeschlossen ist (da gehen die Ansichten im Netz weit auseinander)?
    Auf den Monitor würde ich UW zur Beurteilung des Bildausschnittes nicht verzichten wollen.

    Sorry, viele Fragen, aber bis jetzt habe ich leider nur Erfahrungen mit SD Material.
    Ich hatte immer auf ein FHD Modell, von Panasonic vom Schlage eines NV GS 400 gewartet, aber Fehlanzeige.
    Bei UHD scheint Panasonic ja auch nicht richtig in die Gänge zu kommen, daher ist der AX 100 sofern er wirklich das Update auf 100 Mbit/s erhält meine 1.te Wahl.

    Vielen Dank im Voraus, für die Mühe.
    Klaus
    Geändert von Diver (05.02.2015 um 11:26 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Feedback zu meinem 4. Video :)
    Von Mario455 im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2017, 12:10
  2. Feedback zu meinem 3. Video
    Von Mario455 im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2017, 19:31
  3. Kamera als Ergänzung zur GoPro
    Von le Fafnir im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.11.2015, 17:04
  4. Actioncam als Ergänzung zum Henkelmann?
    Von Daniel im Forum Action-Cams
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.07.2014, 10:55
  5. HD footage Material zur Ergänzung Ihres Videos
    Von Telecut im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 15:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein