Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 49
  1. #13
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Nach den Beiträgen in den Foren soll der Stabi bei Sony bei 4K wohl nicht funktionieren.
    Dass der SteadyShot der X1000 nicht im 4K-Modus arbeitet, steht auch mehrfach auf der Sony-Webseite. Möglicherweise fehlt dem Sensor einfach der Pixelüberschuss, den ein elektronischer Stabilisator braucht.

  2. #14
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Ja, bei der GoPro benötigt man einen Stativadapter (ab 3 €).
    Habe mir inzwischen mal die verfügbaren Informationen der Sony genauer angesehen ... ich glaube, ich würde mich wieder für die GoPro entscheiden - die Qualität ist sehr gut, die Verarbeitung stimmt und das Teil funktioniert wie es soll - einzige Kritikpunkte meinerseits sind die (ab Werk) eher sparsame Akkulaufzeit (grob eine Stunde, aber im Gegensatz zur Sony kann man ein extra Batteriepack kaufen, das dann an Stelle des Monitors angesteckt werden kann) und der doch überdurchschnittlich hohe Anschaffungspreis.
    Pluspunkte der GoPro sind das schier unüberschaubare Zubehörangebot, die gute Ergonomie und die gut funktionierende App (aber wer weiss was da von Sony noch kommt).

  3. #15
    Foren-Profi
    Registriert seit
    01.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    GoPro Hero 5 black Sony A 6300 mit versch. Optiken (von 18mm - 1350mm) Sony HDR 650 Zhiyun Gimbal V2
    Schnittsoftware:
    Edius 8.5
    Rechner:
    JZ Z170 Intel Core i7 3.40MB 250GB SSD
    Film-Genre:
    Natur, Spielfilm, Anlässe, Reisen

    Beiträge
    405
    das Ding würde ich kaufen wenn ich die Kohle hätte, auch ohne den Monitor, denn man hat ja die Möglichkeit übers SmartPhone zu kontrollieren wie Du sagst! 15 Meter?
    So weit unten war ich noch nie, meine Tauchaktivitäten haben sich nur aufs Schnorcheln beschränkt
    Bei meinem film hatte ich die Hero immer auf Medium gestellt, war genau passend für die Aufnahmen. Den Monitor konnte ich nicht verwenden, denn die Hero war auf dem Gimbal montiert, aber mit ein bisschen Übung weiss man was die Cam aufnimmt.

    Gruß, Paul

  4. #16
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    Bei dem S onyAX100 kann man die Videoclips (auch die 4K) direkt auf einem externen Festspeicher sichern. Das ist natürlich auf Reisen eine tolle Sache, da man nicht extra einen Laptop oder dergl. mitzuschleppen braucht. Falls das bei der kleinen Sony Action-Cam auch möglich sein sollte, wäre das für mich ein weiteres Kaufargument.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  5. #17
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Bei dem S onyAX100 kann man die Videoclips (auch die 4K) direkt auf einem externen Festspeicher sichern.
    Das mit der Festplatte soll bei den von mir genutzten CX730 / PJ740 auch gehen ... allerdings hat Sony da irgendwas am Kabel gemacht, so daß es nur mit deren Kabel geht - preiswerte "Standardkabel" gingen bei mir nicht.
    Diese Funktion gibt es bei der GoPro nicht - man kann aber drahtlos auf dem iPad sichern ... oder genügend Speicherkarten mitnehmen ;-)

    P.S. nicht 15 m ... lt. Sony Homepage ist das Gehäuse nur bis 10 m einsetzbar.

  6. #18
    Foren-Profi Avatar von Hobbyradler
    Registriert seit
    22.11.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH3, GX7 mit 7-14, 12-35, 35-100, 100-300, Samyang 7.5, Summilux 25mm, Galaxy Note, Sony AS200VR, X3000R, Zoom H5, NTG2, Edutige ETM-001, ETM-009, Beholder DS1
    Schnittsoftware:
    Corel VideoStudio Ultimate 2018
    Rechner:
    windows10 i7-4770K Ram-32GB ssd-250GB ssd-500GB sata-4TB
    Film-Genre:
    Genügsamer Freizeitfilmer - auf keinen Bereich festgelegt

    Beiträge
    367
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Bei dem S onyAX100 kann man die Videoclips (auch die 4K) direkt auf einem externen Festspeicher sichern.
    Erhält eine externe 2,5Zoll Festplatte, z.B. WD My Passport, den Strom vom Sony AX100 über den USB Anschluss?

    Ciao

  7. #19
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    @HA-MA: Man darf nicht den "USB-Stummel" benutzen, sondern den als "MULTI" bezeichneten USB-Micro Ausgang, der auch für die Lanc-Kabelfernbedienug vorgesehen ist. Ich nutze ein einfaches Hama (Dein Namensvetter?) Micro-Stecker/USB-Buchse- Adapterkabel, was man auch für Smartphones etc. nutzen kann. Wichtig !! Erst das Display des Camcorders aufklappen und erst dann die Fesptplatte verbinden. Dann läuft alles automatisch ab und Du erhältst Deine Dateien sauber getrennt nach 4K, HD und Bildern auf die Festplatte kopiert.

    @ Hobbyradler: Ich nutze auch 2.5" my Passport, klappt hervorragend. Im Installationsmenü muss "USB-Stromzufuhr" eingeschaltet sein. Im übrigen muss der Camcorder am Netzteil hängen. Fall Du also vom Bike aus kopieren möchtest, musst Du den Camcorder mit dem Fahrraddynamo verbinden.
    Geändert von Rüdiger (10.01.2015 um 13:41 Uhr)
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  8. #20
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    ... Hama (Dein Namensvetter?) ...
    Nee - nur die Abkürzung meines Vor- und Nachnamens ;-)

    Ich habe genau das gleiche HAMA Adapterkabel und benutze natürlich auch den Mini USB ... allerdings ist mir das mit dem Netzteil am Camcorder bisher neu, das werde ich nochmal ausprobieren.

  9. #21
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    Ich habe mich jetzt für die GoPro Hero 4 black entschieden - gegen Panasonic und Sony. Das hat nichts oder wenig damit zu tun, dass die Sony etwa viel besser ist. Die Entscheidung erfolgte aufgrund meines persönlichen Anforderungsprofils, da könnte man unter Umständen ganz anderer Auffassung sein.
    Mich erstaunt, wieviel intelligente Technik in diesen kleinen Kisten steckt. Da muss man sich fragen, ob eine Firma wie Canon alle fähigen Ingenieure an die Luft gesetzt hat und sich nur noch auf den Lorbeeren der vergangenen Jahre ausruht (Siehe die entsprechenden Canon-News 2015)
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  10. #22
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89

    Böse

    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Ich habe mich jetzt für die GoPro Hero 4 black entschieden - ...
    Dann hoffe ich mal, dass Du sie noch nicht gekauft hast, denn ich würde es nicht mehr tun.
    Ich hatte heute nämlich ein längeres Gespräch mit dem GoPro Service ...

    Meine Hero4 hat seit kurzem einen kleinen Riss in der Frontabdeckung - sehr ärgerlich, da ich sehr sorgsam damit umgegangen bin und ausschliessen kann, dass dieser Riss durch eine äussere Einwirkung meinerseits passiert ist.
    Ich habe in den letzten Tagen etwas gegoogelt - und siehe da: ich bin da gar nicht der Einzige http://gopro.forumprofi.de ... der Riss in meiner Cam sieht exakt genau so aus, wie auf den Fotos der anderen User!!!

    GoPro stellt sich kackfrech hin und sagt: ist runtergefallen.
    Hä? Immer exakt gleich? Bei allen?

    ... und natürlich wird jedwede Nachbesserung / Reparatur abgelehnt.

    Der Oberhammer war dann aber deren "Kulanzangebot" - ein Nachlass von 40 % auf eine neue Kamera wenn ich die 3 Monate alte Kamera einschicke ... ein Witz.

    Ich werde mir jetzt ernsthaft überlegen wie es weitergeht, da ich nicht gewillt bin, auf dem Schaden sitzenzubleiben.

    Das Thema GoPro ist für mich damit erledigt. Bei aller Begeisterung für die Technik dieses Winzlings - ich muss mich dann fragen, ob es gerechtfertigt ist, den deutlich höheren Preis gegenüber den Mitbewerbern zu zahlen, wenn weder Verarbeitung noch Service diesem Rechnung tragen, denn der Vorsprung in Sachen Bildqualität ist inzwischen bei einigen Wettbewerbern nicht mehr wahrnehmbar.
    Geändert von HA-MA (16.01.2015 um 13:46 Uhr)

  11. #23
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    So ein Pech, darüber würde ich mich auch ärgern. Ich bin sofort zu meinem Fotohändler, den ich seit 100 Jahren kenne, gefahren und habe ihm die Trennung angedroht wegen des Schrotts, den er mir verkauft hat. Er hat mir versichert, von einem solchen Schaden noch nichts gehört zu haben. Also, Schau´n wir mal. Innerhalb der Garantiezeit hart er mir eine Rücknahmekulanz zugesagt.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  12. #24
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.04.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony RX100 mkV, HC9, CX730, PJ740, TX20, GoPro Hero 4 Black & Silver, Actionpro X8
    Schnittsoftware:
    FCS 3, FCP X, EDIUS Neo 2.5 (fast gar nicht mehr)
    Rechner:
    iMac, MacBook Pro & ein Toshiba Laptop
    Film-Genre:
    UW-Film

    Beiträge
    89
    Meinen Händler habe ich mit diesem "Problem" noch gar nicht konfrontiert - mal sehen wie er sich da verhält (erfahrungsgemäss wird er auch versuchen einen ordentlichen Weg zu finden).

    Was mir aber gewaltig stinkt ist, dass GoPro sich an diesen Dingern dumm und dusselig verdient , die Händler Gerüchten zu Folge, mit Margen im einstelligen Prozentbereich zurecht kommen müssen und dann, wenn es wirklich mal gilt, den Kunden zufrieden zu stellen, sich zurücklehnen und sinngemäss sagen: dann werden Sie wohl klagen müssen. Wer so mit Kunden umgeht und seine Marktposition derart ausnutzt, wird früher oder später auch die Quittung dafür bekommen. Ich jedenfalls bin mit GoPro erstmal durch und wenn ich demnächst mal dazu gefragt werde, werde ich antworten: Bildqualität top, Verarbeitung mangelhaft, Preis ungerechtfertigt und Kundendienst unterirdisch ...

Ähnliche Themen

  1. Feedback zu meinem 4. Video :)
    Von Mario455 im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2017, 12:10
  2. Feedback zu meinem 3. Video
    Von Mario455 im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2017, 19:31
  3. Kamera als Ergänzung zur GoPro
    Von le Fafnir im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.11.2015, 17:04
  4. Actioncam als Ergänzung zum Henkelmann?
    Von Daniel im Forum Action-Cams
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.07.2014, 10:55
  5. HD footage Material zur Ergänzung Ihres Videos
    Von Telecut im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 15:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein