Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    22.12.2014
    Beiträge
    3

    Frage Videosignal/ Farbsampling am Camcorder HDMI Ausgang

    Ich verfolge kontinuierlich die Tests von Camcordern der Spitzenklasse im Consumerbereich, von Semiprofi's und von Proficamcordern im unteren Preisbereich bis ca. 6000,- €, sowie Cinemakameras in diesem Preisbereich. Mir ist dabei aufgefallen, dass dabei quer durch die Bereiche gleiche Hardware zum Einsatz kommt und in gleichen Formaten aufgezeichnet wird. Oft kommen bei den Profis nur mehr Einstellmöglichkeiten und zusätzliche Formate bei der internen Aufzeichnung hinzu. Als Beispiel seien hier die Camcorder von Canon (HF-G30, FX 200/ 205, EOS C100) genannt. Auffällig dabei ist, dass die interne Aufzeichnung von Videosignalen mit höherer Datenrate, mit 4:2:2 Farbsampling nur auf Speicherkarten möglich ist, die im Preis-Speicherplatz-Verhältnis weit hinter den SDHC/ SDXC Karten zurückliegen (CF- oder SxS-Karten). Da ist manchmal die externe Aufzeichnung mit Recordern direkt auf SSD-Festplatten eine kostengünstigere Lösung! Manchmal erhält man in den Test eine Aussage über die genaue Videosignalausgabe am HDMI Ausgang eines Camcorders, wie z.B. bei der HXR-NX 3 von Sony in der Videoaktiv 5/2014. bei der Canon EOS C100 bin ich rein zufällig über YouTube darauf gestoßen. Für meine anstehende Kaufentscheidung zur Canon XF 200 fehlt mir diese Information und ich habe auch direkt bei Canon nur die Auskunft erhalten, dass über HDMI kein unkomprimiertes Signal wie über den HD-SDI Ausgang der XF 205 ausgegeben wird. Eine genauere Auskunft konnte ich über den Kundensupport nicht bekommen. Deshalb hier meine Frage, ob mir ein Forummitglied hier weiterhelfen kann und meine Bitte an das Tester-Team von Videoaktiv, vielleicht in zukünftigen Tests auch zu diesem Thema Angaben mit in die Beschreibung aufzunehmen.

    Schon mal ein Dankeschön an alle, die mir helfen können und auch an diesen Informationen bei Tests interessiert sind.

  2. #2
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.759
    Die Anregung ist bei uns angekommen - bisher war es leider oft so, dass man zu diesem Thema zum Testzeitpunkt keine konkreten Antworten seitens der Hersteller bekommen hat. Aber auch hier haben sich die Prioritäten verschoben. Die Fieldrekorder haben hier viel verändert, so dass man inzwischen viel früher genaue Angaben zum HDMI-Ausgang bekommt. Wir schauen, wie wir diese Information künftig integriert bekommen.

    Eine Antwort zum XF 205 hat Martin Biebel im anderen Thread gegeben: http://www.videoaktiv.de/forum/threa...2243#post22243
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    25.11.2014
    Beiträge
    7

    auch noch ein Wunsch

    Den Mitarbeitern von Videoaktiv ein gutes Jahr 2015.
    Mein Wunsch: So bald wie möglich einen umfangreichen Test zum Camcorder PXW-x70. Ergänzend zu den zu erwartenden Kriterien zu folgendem Problem:
    Wer oft den HDMI-Ausgang benutzen muss, der wird die Stabilität dieser Buchse bald
    überfordern. Nun hat dieser Camcorder einen stabileren SDI-Ausgang. Zum Anschluss an
    einen normalen Fernseher wird aber HDMI erforderlich sein. SDI nach HDMI-Adapter gibt es,
    nur welcher ist 4k-tauglich? Es wäre also schön, wenn es hierfür eine Empfehlung geben
    könnte.
    Vielen Dank im Voraus.

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Mit dem Shogun hast nicht nur einen Konverter, full-HD Monitor, sondern auch noch einen hdmi- und SDI-Rekorder. Vielleicht ist der von Interesse?
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.570
    SDI ist zweifelsohne die mechanisch stabilere Lösung, doch ob der Aufwand hier lohnt? HDMI ist immerhin genau für den Anschluss an einen Fernseher gemacht und wenn man dabei nicht allzu rabiat vorgeht, sollte es das auch lange überleben. SDI auf der anderen Seite überträgt keinen so genannten "Handshake", mit dem sich HDMI-Geräte koordinieren. Diese Funktion muss dann der Adapter auch noch übernehmen, zusätzlich zu dem, was er sonst schon zu tun hat.
    Bei diesem Thema bin ich nicht wirklich fit, aber zumindest vor gut einem Jahr habe ich von Kollegen mitbekommen, dass so ein Vorhaben mit Konvertern von Blackmagic nicht klappte, mit denen von AJA aber schon. Ob das heute noch so pauschal gilt, kann ich nicht sagen, auch nicht, wie es im Zusammenhang mit 4K aussieht. Falls nicht hier noch jemand eine erprobte Lösung mitteilt, dann schreib am besten die paar namhaften Konverteranbieter an und bitte um Auskunft.

  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    25.11.2014
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Mit dem Shogun hast nicht nur einen Konverter, full-HD Monitor, sondern auch noch einen hdmi- und SDI-Rekorder. Vielleicht ist der von Interesse?
    Das stimmt schon, nur muss man noch mal tief in die Tasche greifen, wollte eigentlich nur zur Bildkontrolle z.B. bei der Einarbeitung "Bildprofile" den Fernseher benutzen. Beim filmen direkt braucht der Shogun ja noch eine Stromversorgung, was mir dann doch zu viel wird, wenn
    man spontan filmen möchte.
    Wollte mich z.Z. auch auf FHD beschränken, d.h. 4k aufnehmen und nach FHD im
    Schnittprogrammkonvertieren. Lediglich bewegte Szenen oder Schwenks in FHD/ 50p
    aufnehmen.
    Muss mal sehen, ob der Wechsel der Aufnahme-Modi mit dem Camcorder so schnell geht.
    Ansonsten muss man wohl noch zwei Jahre warten, bis man mit 1-Zoll Sensoren in 4k 50/60p
    schafft.

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Der Shogun schafft über HDMI auch kein 4K/UHD mit 50p - dort ist mit 30p Ende der Fahnenstange erreicht, wohl wegen dem verbauten hdmi 1.4b. Er schafft allerdings - für die Atomos Hardware erstmals - 1080 50p.

    Ob so ein Gerät teuer oder günstig ist, hängt von der Betrachtungsweise und vom gewünschten Zweck ab. Ich habe das Gerät hier, sehe dass ich
    a) einen absolut hochwertigen Feldmonitor bekomme, mit tollen Messgeräten
    b) einen sehr guten HDMI wie auch SDI Rekoder bekomme (auch wenn die Verarbeitung des UHD 10bit 422 Pro Res nicht ganz einfach ist)
    c) ich mich zusammen mit der GH4 endgültig von 8bit 420 verabschieden kann, und auch bei UHD zu 10bit 422 wechsle
    d) ein Konverter vorhanden ist, weil sowohl hdmi wie auch SDI vorhanden sind und beidseitig gewandelt werden kann.

    Vielleicht ist die größte Einschränkung für die Zukunft dass "nur" hdmi 1.4b und eben nicht hdmi 2.0 verbaut worden ist. Aber das ist halt so bei Geräten, die man kauft. Vielleicht ist ja über SDI irgenwann mehr möglich.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

Ähnliche Themen

  1. 12G-SDI- und HDMI-Ausgang an Sony PXW Z280 parallel nutzbar?
    Von Bubbax84 im Forum Profi-Equipment
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2019, 22:32
  2. HDMI Videosignal mitschneiden und streamen
    Von blackzero23 im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2017, 14:10
  3. HDMI Camcorder -> 22" HDMI Monitor ...benötige Eure Hilfe!
    Von tomtuble im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 16:11
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 21:43
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 21:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein