Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 16
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    3

    Panasonic V550 - Schlechte Videoqualität, oder zu hohe Erwartungen?

    Hallöchen Community, ich bin gerade so ein bisschen am verzweifeln und melde mich in der Hoffnung dass ihr mir weiterhelfen könnt.

    Ich wollte demnächst auf YT einen Kochkanal beginnen - Dafür wollte ich mir eine HD Cam zulegen. Da ich auch viel in der Natur unterwegs bin und dort auch schöne Bilder haben wollte, dachte ich mir - Legste dir einen Camcorder zu. Nun wurde mir der Panasonic V550 ans Herz gelegt, und kurzes Berichte checken hat auch ergeben dass dieser über eine grandiose Bildqualität verfügen soll, selbst bei schlechten Lichtverhältnissen. Letzteres war mir wichtig, da leider mein Haus alles andere als gut ausgeleuchtet ist. Mit den Ergebnissen bin ich aber mehr als unzufrieden.

    https://www.youtube.com/watch?v=59G3...uccgYigI7meWIg

    Ignoriert bitte das Rumgehampel und den Schweinestall, ist nur eine Testaufnahme.

    Selbst bei mittelmäßig bis schlechten Lichtverhältnissen hätte ich für 300€ wesentlich mehr erwartet...Das sieht mir eher aus wie dass Ergebniss einer 50€ Kamera, von Full HD keine Spur.

    https://www.youtube.com/watch?v=82Vz...uccgYigI7meWIg

    Outdoor ist - trotz eher trüben Wetter - schon besser, aber immernoch nicht zufrieden stellend wie ich finde.

    Die Bilder die damit aufgenommen wurden sehen aus wie von einer Handy Kamera aus 2004.

    Daher meine Frage, da ich mich mit Camcordern leider gar nicht auskenne...Habe ich einfach nur zu hohe Erwartungen? Liegt es an den Lichtverhältnissen? Oder ist die Cam gar defekt?

    Ich habe mir jetzt jedenfalls in der Hoffnung dass es dadurch besser wird 2 Softboxen bestellt um die Küche ordentlich auszuleuchten, aber wenn das auch nicht hilft werde ich die Kamera zurückschicken...hoffentlich geht das noch.
    Geändert von Obscura Nox (30.11.2014 um 15:55 Uhr)

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Die genannten €300 sind meiner Erfahrung nach die Grenze ab denen es bei Camcorder erst so richtig interessant wird, vorher lohnt es sich imho eher nach 'ne Kamera mit guter Video Funktion Ausschau zu halten.
    Man sieht dass der Noisefilter bei Zimmerlicht die Aufnahmen das Bild sichtbar weichzeichnet. Es gibt bei den Panasonic Camcorder einen Dämmerungsmodus, bei der die Verschlusszeit bis zu 1/25tel sinken kann, das könnte die Performance bei Zimmerlicht ein klein wenig verbessern, denn die Einstellung sorgt dafür, dass das Licht doppelt so lang auf den Sensor fällt.
    Was das Video bei Tageslicht betrifft, scheint mir die Bildqualität soweit ok zu sein, nicht knackig scharf, aber das dürfte sich im manuellen Modus unter dem Menüpunkt Kantenschärfe nach Geschmack anpassen oder per Videoschnitt-Software nachschärfen lassen.

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.576
    Zitat Zitat von Obscura Nox Beitrag anzeigen
    kurzes Berichte checken hat auch ergeben dass dieser über eine grandiose Bildqualität verfügen soll, selbst bei schlechten Lichtverhältnissen.
    Angesichts der technischen Daten ist das eher nicht zu erwarten, denn obwohl der Sensor nur wenige Pixel besitzt (was gut ist für die Lichtempfindlichkeit), ist er doch so winzig, dass man fairerweise keine "grandiose Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen" erwarten darf. Diesem Wunsch steht einfach die Physik im Weg.

    Zitat Zitat von Obscura Nox Beitrag anzeigen
    Selbst bei mittelmäßig bis schlechten Lichtverhältnissen hätte ich für 300€ wesentlich mehr erwartet.
    Machen wir uns nichts vor: Wir reden hier von der absoluten Einsteigerklasse, bei der die Hersteller an allem sparen, was Geld kostet. Demzufolge schwächeln diese Camcorder meist als erstes in genau dem Punkt, der dir wichtig ist, nämlich der Lichtempfindlichkeit.

    Zitat Zitat von Obscura Nox Beitrag anzeigen
    Das sieht mir eher aus wie dass Ergebniss einer 50€ Kamera, von Full HD keine Spur.
    "FullHD" sagt auch nur etwas über die Anzahl der Pixel aus, aber nichts über Schärfe oder allgemeine Bildqualität. Trotzdem hast du Recht, denn das Youtube-Video ist indiskutabel. Hattest du eventuell schon bei der Aufnahme eine schlechtere Qualitätsstufe in der Kamera ausgewählt oder beim Export für Youtube etwas falsch eingestellt? So mies wie das Bild aussieht, kann es eigentlich an der Zimmerbeleuchtung allein nicht liegen. Wenn aber doch der Noisefilter daran schuld ist, dann sollte Panasonic den schnellstens entsorgen.

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.314
    Was soll aus einen 3,3 mm großen Sensor (1/5,8") auch rauskommen, wo selbst die meisten aktuellen Handys mit doppelt so großen Sensoren arbeiten ? Man kauft auch kein Auto mit 1,0 oder 1,2 Liter Motor und will Autorennen fahren, das ist mit dem Sensor ähnlich, nur dass es sich dort um das Licht dreht, beim Auto eher um die Beladung, den Gegenwind und die Bergauffahrt.

    VG
    Jan

  5. #5
    Neu hier
    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
    Angesichts der technischen Daten ist das eher nicht zu erwarten, denn obwohl der Sensor nur wenige Pixel besitzt (was gut ist für die Lichtempfindlichkeit), ist er doch so winzig, dass man fairerweise keine "grandiose Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen" erwarten darf. Diesem Wunsch steht einfach die Physik im Weg.


    Machen wir uns nichts vor: Wir reden hier von der absoluten Einsteigerklasse, bei der die Hersteller an allem sparen, was Geld kostet. Demzufolge schwächeln diese Camcorder meist als erstes in genau dem Punkt, der dir wichtig ist, nämlich der Lichtempfindlichkeit.


    "FullHD" sagt auch nur etwas über die Anzahl der Pixel aus, aber nichts über Schärfe oder allgemeine Bildqualität. Trotzdem hast du Recht, denn das Youtube-Video ist indiskutabel. Hattest du eventuell schon bei der Aufnahme eine schlechtere Qualitätsstufe in der Kamera ausgewählt oder beim Export für Youtube etwas falsch eingestellt? So mies wie das Bild aussieht, kann es eigentlich an der Zimmerbeleuchtung allein nicht liegen. Wenn aber doch der Noisefilter daran schuld ist, dann sollte Panasonic den schnellstens entsorgen.

    Das Video habe ich um es etwas weniger MB kosten zu lassen kurz in Handbrake reingeworfen, allerdings hat es der Quali keinen wirklichen Abzug verpasst. Die Rohdatei sieht ziemlich genauso aus. Ich habe heute mit Amazon telefoniert, und werde jetzt wohl abwarten (müssen) bis die Softboxen da sind. Ich habe natürlich für das Geld keine utopische Qualität erwartet, aber in den Bewertungen wurde bisher immer so sehr von der Bildqualität geschwärmt dass mich das schon etwas geschockt hat. Könnte daran denn tatsächlich eine Art defekt schuld sein? Ich bin nämlich bei YT auch unter anderem auf Testvideos gestoßen, sowohl bei Tag als auch Nacht, und da ist ein Unterschied von Welten...

  6. #6
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.777
    Ganz grundsätzlich: Im Internet sich auf Bewertungen von "Irgendjemandem" zu verlassen ist genauso gut wie sich keine Bewertungen anzuschauen. Denn dass es inzwischen Hersteller gibt die "Anwender"-YouTube Videos hochlädt die niemals von diesem Camcorder stammen und es Agenturen gibt die sich auf Anwender-Kommentare spezialisiert haben - das dürfte inzwischen bekannt sein. Und mit Deinem Interesse und Anspruch solltest Du Dir Testergebnisse genau anschauen, denn auch eine Entbewertung ist immer eine Summierung und gerade bei Lowlight kann ein vermeindlich schlechterer Camcorder eben dann doch besser sein.

    Der V550 gehört im Einsteigerbereich tatsächlich noch zu den besseren Camcordern, doch wie Bernd schon schreibt: Da darf man keine Wunder erwarten. Ich würde Dir zu einem Camcorder eine Klasse darüber raten - da findet man wirklich ordentliche Geräte.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Man muss nicht gleich an Manipulation denken, es gibt Menschen die einfach nur weniger hohe Ansprüche an so ein Gerät haben, sich wirklich freuen, dass die Videos besser sind, als das was der €120 Camcorder ihres Nachbarn so erzeugt ;)

  8. #8
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.777
    Ich habe nicht gesagt dass man daran glauben muss - Auf der anderen Seite finde ich es schon grundsätzlich merkwürdig, dass man immer wieder über die Kombination von Werbung/Test in Fachmagazinen diskutiert, auf der anderen Seite völlig unkontrollierbare Anwenderberichte und Posts auf Verkaufsplattformen für neutral und aussagekräftig hält. Dass ich hier (wenig neutral) die Fahne für Zeitschriften und wirklich neutrale Berichte hochhalte sei mir verziehen.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  9. #9
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Ich denke man muss sich die Informationen immer aus mehreren Quellen suchen, Redakteure/Autoren haben ein Testexemplar meist nur für 'ne begrenzte Zeit zu Verfügung und können sich schon von daher mit einem Gerät vielleicht nicht ganz so intensiv wie ein ambitionierter User mit etwas Erfahrung beschäftigen.

  10. #10
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.777
    Zitat Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
    Ich denke man muss sich die Informationen immer aus mehreren Quellen suchen, Redakteure/Autoren haben ein Testexemplar meist nur für 'ne begrenzte Zeit zu Verfügung und können sich schon von daher mit einem Gerät vielleicht nicht ganz so intensiv wie ein ambitionierter User mit etwas Erfahrung beschäftigen.
    Dafür hat ein Redateur die Erfahrung und den Marktüberblick und kann so besser vergleichen - aber ansonsten stimme ich vollkommen zu: Ein eingefleischter Anwender, der seine Kamera (oder eben den Vorgänger) perfekt kennt kann andere nicht minder wertvolle Hinweise geben.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Die Fehlerquote bei der Schnittmenge von Geräten die ich gut kenne oder besitze und den dazugehörigen VA-Artikeln die ich zu den Kameras/Camcorder vergleichen kann, liegt unglücklicherweise bei über 50%. Meist nur Kleinigkeiten oder schwer zu findende Funktionen, aber wenn wie beim G25 Online-Artikel (http://www.videoaktiv.de/praxistechn...-top-cams.html) ein Knopf mit dem dazugehörigen Rädchen verschwiegen wird, macht mich das schon was nachdenklicher.

  12. #12
    Neu hier
    Registriert seit
    19.04.2014
    Beiträge
    5
    In dieser Preisklasse hätte ich lieber Canon HF R506 genommen,
    etwas grösserer Sensor und der Stabi ist auch gut wenn man den Powerstabi manuell von der Anfangsbrennweite dazu schaltet.
    Für Fotos sind Camcorder nicht gedacht, da wären Systemkameras eine Alternative.

Ähnliche Themen

  1. Videoqualität EOS 70D versus Panasonic FZ200
    Von Stillshooter im Forum Foto-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2014, 22:35
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2014, 21:00
  3. zu hohe Erwartungen für den Preis ? jvc gz-ex315
    Von Trico im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 14:11
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 18:36
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 18:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein