Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 13
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    5.505

    VA-News - Sony PXW-X70: Profi-Einsteiger mit 1 Zoll-Sensor und 4K


    Was Sony in London vorgestellt hat, erinnert an eine Mischung aus Profi (AX1) und Amateur-Camcorder AX100. Aber dennoch ist es eine spannende Neuentwicklung, die zwar zum Erscheinungstermin noch kein 4K beherrscht - dies aber erlernt.



  2. #2
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Video/ Foto: Fuji X-H1, Fuji X-T3, Fuji X-T2, GoPro Hero 3+, GoPro Hero 5 Session; BMD Video Assist 4K; Drohne Yuneec Breeze; Audio: Zoom H6, Zoom F1, Zoom H1
    Schnittsoftware:
    GV Edius Pro 8.53 Workgroup
    Rechner:
    I7 3,5 GHz, 16GB Ram, Canopus HD-Storm
    Film-Genre:
    Reisefilme, Kunst und Kultur

    Beiträge
    162
    Weiß man denn schon, ob das Firmwareupgrade auf 4K kostenfrei sein wird bzw. kostenpflichtig?
    Dem genannten Preis von 2500,- Euro brutto glaube ich auch nicht so recht. Na, mal abwarten.

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Alle Informationen, die mir vorliegen (das sind allerdings auch nur frei zugängliche ohne geheimes Insiderwissen), sprechen von einem kostenpflichtigen Upgrade. Die Preisschätzung von 2500 Euro kommt ungefähr hin, denn die ersten deutschen Broadcasthändler haben die X70 bereits mit rund 2300 Euro netto und 2750 Euro brutto gelistet. Günstiger ist sie jenseits des Ärmelkanals, wo die Sony beim größten britischen Broadcasthändler derzeit für 1990 Euro netto und knapp 2400 Euro brutto zu haben ist.

  4. #4
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Video/ Foto: Fuji X-H1, Fuji X-T3, Fuji X-T2, GoPro Hero 3+, GoPro Hero 5 Session; BMD Video Assist 4K; Drohne Yuneec Breeze; Audio: Zoom H6, Zoom F1, Zoom H1
    Schnittsoftware:
    GV Edius Pro 8.53 Workgroup
    Rechner:
    I7 3,5 GHz, 16GB Ram, Canopus HD-Storm
    Film-Genre:
    Reisefilme, Kunst und Kultur

    Beiträge
    162
    Vielen Dank für die Infos! Gut, ok, wenn das Upgrade kostenpflichtig ist, relativiert sich der Preis von 2500,- Euro wieder etwas, wobei die von dir genannten 2700,- Euro mir realistischer erscheinen. Nun müsste man nur noch wissen, was dann noch das 4K-Upgrade kosten wird, um eine abschließende Preisbeurteilung machen zu können. Ist ein bisschen wie die Katze im Sack.
    Ich denke, man sollte für eine upgegradete, also 4K-fähige Kamera mindestens 3500,- Euro einkalkulieren.

  5. #5
    Jensli
    Gast
    Die Kamera ist auch hier in D bereits für unter 2.300,- (und zwar inkl. Mwst!) erhältlich:
    http://www.ebay.de/itm/Sony-HXR-NX70...ht_6177wt_1097

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Nur wenn man die Modelle verwechselt ;-) Die HXR-NX70 ist ein komplett anderer Camcorder als die PXW-X70.

  7. #7
    Jensli
    Gast
    uups... stimmt....

  8. #8
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Video/ Foto: Fuji X-H1, Fuji X-T3, Fuji X-T2, GoPro Hero 3+, GoPro Hero 5 Session; BMD Video Assist 4K; Drohne Yuneec Breeze; Audio: Zoom H6, Zoom F1, Zoom H1
    Schnittsoftware:
    GV Edius Pro 8.53 Workgroup
    Rechner:
    I7 3,5 GHz, 16GB Ram, Canopus HD-Storm
    Film-Genre:
    Reisefilme, Kunst und Kultur

    Beiträge
    162
    Wollte schon sagen, die ist doch noch gar nicht verfügbar. Trotzdem ist sie schon bei manchen Händlern für unter 2500,- Euro gelistet. Mal sehen, wie sich das alles entwickelt. Die würde gut in mein Konzept passen. Aber eh ich die Kohle zusammen haben werde, ist die nur noch ein Auslaufmodell....

  9. #9

  10. #10
    Jensli
    Gast
    Zitat Zitat von Benny Beitrag anzeigen
    Die würde gut in mein Konzept passen. Aber eh ich die Kohle zusammen haben werde, ist die nur noch ein Auslaufmodell....
    Ich werde meine CX900 verkaufen und gegen die PXW-X70 ersetzen. Ist schon ein geniales Teil. Und ein Auslaufmodell ist sie für lange Zeit nicht, denn mit 4K-Option, 10Bit und 4:2:2 bist du auf lange Sicht up to date. Wenn sich Sparen auf eine Kamera lohnt, dann auf diese! ;-)
    Zumal der Preis für einen Camcorder mit diesen Profi-Features eigentlich ein Schnäppchen ist! Mich wundert, dass Sony da keine Angst hat, seine wesentlich teureren Broadcastmodelle, die nicht viel mehr können, zu kanibalisieren...

  11. #11
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Ja mit 4K (oder nur UHD?) und einer internen Aufzeichnung von 10bit 4:2:2 ist das Gerät durchaus von Interesse - alles was da fehlen dürfte sind eigentlich nur noch Wechseloptiken. Aber dafür gibts halt auch XLR, interne ND-Filter, und ein klassisches Camcorder-Gehäuse - leider halt doch mit weniger Tasten und Bedienmöglichkeiten als der alte Klassiker FX1 oder EX1. Genial könnte auch der große Chip sein - was das Gerät wohltuend von der Z100 unterscheiden dürfte. Bei 10bit 4:2:2 wirds wohl so sein, dass der Sony eigene Codec zum Einsatz kommt - der recht große Datein liefert und teurere Speicherkarten braucht. Aber das ist dann halt so.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  12. #12
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Zitat Zitat von Jensli Beitrag anzeigen
    Mich wundert, dass Sony da keine Angst hat, seine wesentlich teureren Broadcastmodelle, die nicht viel mehr können, zu kanibalisieren.
    Diese Angst scheint mir mehr eine Legende zu sein als eine reale Gefahr, denn so einige Unterschiede zu größeren Kameras existieren schon noch - angefangen beim Objektiv bis hin zur Handhabung. Der Verkauf von Broadcastkameras wird wegen einer X70 bestimmt nicht einbrechen.
    Daneben gibt es auch die weise Erkenntnis, die Steve Jobs einst für Apple geprägt hat: “Wenn wir uns nicht selbst kannibalisieren, dann tun es andere." Besser also man sorgt dafür, dass das Geld vom Kunden im Unternehmen bleibt, egal für welches Produkt er sich entscheidet. So zielgruppenspezifisch wie Sony bedient derzeit kein Mitbewerber auch nur annähernd seine Kunden.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2019, 13:55
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2016, 11:41
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 19:00
  4. VA-News - Sony HXR-NX3: Profi-Einsteiger-Camcorder
    Von VIDEOAKTIV im Forum Newsforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 17:14
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 10:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein