Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    2

    Videos von Canon DC20 bearbeiten

    Hallo,
    ich habe einen neuen Rechner bestellt und suche nun eine wirklich brauchbare Software um Videos von meiner Canon DC20 (Mini DVD 1,4 GB- 30 min) zu bearbeiten und die verschiedenen Titel neu angeordnet und von verschiedenen kleinen DVD's zusammengefasst auf einer großen DVD 4,7 GB mit entsprechendem Menü zu brennen. Mein alter Slepptop (AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual-Core Processor TK-53 mit 1,7 Ghz) und 2,5 GB Ram bei win 7-32 Bit mit Onboardgrafik war eh nicht die Wucht für Videobearbeitung, sprich es ging nicht.
    Nun hoffe ich mit dem "Neuen" und entsprechender Software endlich mal Ordnung in die vielen kleinen DVD's zu bekommen. (i5 4690K 4x3,5 Ghz mit Asus Z87-A Motherboard, 8 GB Ram DDR3-1600, 2048MB GeForce GT 740 FTW)
    Ich habe schon das Netz durchsucht, aber von DVD Bearbeitung steht nicht viel drin.
    Ich hoffe jemand kann mir helfen, ich brauche keine Effekte, will nur sortieren.

  2. #2
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.751
    Eine DVD-Bearbeitung in dem Sinn gibt es nicht - natürlich könnte man das von hinten durch die Brust ins Auge irgendwie machen - aber der eigentliche Sinn ist ja wirklich der Videoschnitt. Also ist die Frage eher welche Schnittsoftware die DVD-Clips entpackt, dann kann man sie schneiden und berechnen - und natürlich wieder als DVD ausgeben. Da DVD-Camcorder schon meherere Jahre nicht mehr am Markt sind, gebe ich zu haben wir das schon lange nicht mehr getestet. Doch die meisten müssten es immer noch können. Mein Vorschlag wäre deshalb als einfache Lösung entweder Cyberlink PowerDirector, Corel VideoStudio oder Magix Video Deluxe - von allen dreien gibt es Testversionen die man vorher ausprobieren kann.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    2
    Danke!

    Kennt jemand "Adobe Premiere Elements 12" ? wurde mit empfohlen. Geht das auch dazu?

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.312
    Die alte Problematik mit den VOB und VRO Dateien. Aktuell dürfte es da mit einem richtigen aktuelleren Schnittprogramm keine Problem mehr geben. Damals war das richtig problematisch, besonders bei den VRO Dateien (bei wiederbeschreibbaren DVDs - wenn das bei der Erstformatierung gewählt wurde). Das Thema ist jetzt aber auch schon acht Jahre her.

    VG
    Jan

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2018, 13:29
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2018, 17:25
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2016, 23:03
  4. Canon LEGRIA HF G25 Ausgabe des Videos
    Von mrbean125 im Forum High-End-Camcorder
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2015, 17:35
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 14:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein