Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 44
  1. #1
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.347

    VA-Testberichte über Smartphones als Reisekamerabegleiter

    Zu den Reisekameras zähle ich die neuen Smarphones von denen einige in FHD und UHD Videos aufnehmen können, z.B.:

    - Samsung Note 3
    - Samsung S5
    - Sony Z2
    - LG G3

    Die Smartphones sind leicht und praktisch immer dabei auf einer Citytour, Radltour oder Wanderung, also jederzeit für eine Videodokumentation einsetzbar.

    Ich habe diverses Originalaufnahmematerial von den nuen Smartphones aus dem Netz gesammelt - was ja jeder selbst ebenfalls machen kann - und mir das angesehen, vor allem die Eigenschaften von:

    - Video-AF
    - Videostabilisierung
    - Bildwiederholrate

    Es sind im Ergebnis gewaltige Unterschiede feststellbar!

    Mein persönlicher Favorit wäre derzeit das Smartphone Sony Z2!

    Mich würde es interessieren ob Videoaktiv sich solche Geräte demnächst im Videotest mal vornimmt, wie schon bei den Action-Cams?

  2. #2
    Aktiver Nutzer Avatar von olimedia
    Registriert seit
    13.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    FS5, X-70
    Schnittsoftware:
    edius
    Rechner:
    Film-Genre:
    Dokumentation Kurzfilm Satire...

    Beiträge
    132
    ich hoffe nicht, kreatives arbeiten ist mit den Dingern nicht möglich und für Handys gibt es schliesslich eigene Fachzeitschriften.

  3. #3
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    945
    Zitat Zitat von olimedia Beitrag anzeigen
    ich hoffe nicht, kreatives arbeiten ist mit den Dingern nicht möglich und für Handys gibt es schliesslich eigene Fachzeitschriften.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von olimedia Beitrag anzeigen
    kreatives arbeiten ist mit den Dingern nicht möglich
    Warum soll mit einem Smartphone kein kreatives Arbeiten möglich sein? Wer sich mit der Technik vertraut macht, ihre Stärken nutzt und sich ihrer Grenzen bewusst ist, der wird - wie mit jeder anderen Kamera auch - gute bis sehr gute Ergebnisse bekommen, und schließlich gibt es die längst auch aus Handys. Man denke nur an den mit dem iPhone gedrehten Film, den Apple vor einigen Monaten zum 30. Geburtstag der Mac-Computer hat produzieren lassen! Die Technik setzt einem da heute keine echten Grenzen mehr, und auf die Kamera bzw. das Smartphone schieben kann man es nicht, wenn der Film nichts taugt.
    Ich habe zwar nicht vor, mit dem Mobiltelefon zu filmen, aber es ist gut zu wissen, dass man es könnte, wenn man es wollte oder müsste. Ist doch toll, heute so eine Vielfalt von Alternativen zur Auswahl zu haben. Im Consumerbereich ist das Thema ohnehin bereits weitgehend durch: Hier haben die Smartphones den Fotoapparaten und Camcordern längst den Rang abgelaufen.

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Naja, wenn man sich die Lowlight Videos der Z2 anschaut ist das imho nicht mal Mittelklasse und mit 5 Zoll eigentlich viel zu groß um es immer dabei zu haben. Zudem lässt sich das Akku nicht wechseln, aus meiner Sicht (speziell für ein knapp €500 teures Gerät) ein k.o Kriterium.




  6. #6
    Aktiver Nutzer Avatar von olimedia
    Registriert seit
    13.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    FS5, X-70
    Schnittsoftware:
    edius
    Rechner:
    Film-Genre:
    Dokumentation Kurzfilm Satire...

    Beiträge
    132
    Zitat Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
    Ich habe zwar nicht vor, mit dem Mobiltelefon zu filmen, aber es ist gut zu wissen, dass man es könnte, wenn man es wollte oder müsste...
    Darum geht es. So eine Handykamera ist gut für spontane, dokumentarische Aufnahmen, wenn man gerade nichts anderes zur Hand hat, das beweisen die oben geposteten Aufnahmen, Automatiken wie slow-Shutter und extremes Gain machen das Bild hell, aber schrecklich. Naja, ich bin ja schon froh, wenn die Handyfilmer das Ding wenigstens richtig herum halten...

    Aber um zum Thema zurückzukommen: von einem Fachmagazin, wie der VA, erwarte ich News, Tipps und Tests rund um die klassische Videoproduktion. Ein Smartphone gehört definitiv nicht dazu. Ich denke nicht, dass sich jemand ein Handy kauft, nur um damit Filme zu drehen und dann in der VA nach passendem Zubehör sucht

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.309
    Hallo,

    in dem Fall würde ich Bruno-Peter aber recht geben. Auch Fotokameras wurden lange belächelt als Videoaufnahmegeräte. Nach meiner Meinung nach schlagen aktuelle Smartphones gar die Einstiegscamcorder, nicht im Bezug auf Bedienbarkeit, Handling oder optischem Zoom, aber in Sachen Bildqualität.

    VG
    Jan

  8. #8
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von olimedia Beitrag anzeigen
    Automatiken wie slow-Shutter und extremes Gain machen das Bild hell, aber schrecklich.
    Zumindest für die iPhones (und ich bin mir ziemlich sicher, dass das für Android-Geräte ebenso gilt) gibt es Film-Apps zum Spottpreis von ein paar Euro, die einen manuellen Zugriff erlauben, wie man ihn bei wenigen Camcordern vergleichbarer Preisklasse finden wird. Man ist auf die Automatik also nicht angewiesen.

    Zitat Zitat von olimedia Beitrag anzeigen
    von einem Fachmagazin, wie der VA, erwarte ich News, Tipps und Tests rund um die klassische Videoproduktion.
    Eine Fachzeitschrift soll (und aus Vertriebssicht: muss) sich der Realität eines Marktes stellen, der zur Zeit stark im Umbruch ist. Würde man sich da auf die "klassische Videoproduktion" beschränken - wie immer man die definieren mag -, dann hätte man schon ab 2008 die Videoproduktion mit DSLRs ignorieren und später die spiegellosen Systemkameras wie die Panasonic GH-Serie ausblenden müssen. Sind ja alles keine klassischen Videokameras, und dennoch heute selbstverständlicher Produktionsalltag vom Hobbyfilmer bis Hollywood.
    Im Übrigen erinnere ich mich dunkel, dass Videoaktiv auch schon Artikel zum Thema Filmen mit dem Smartphone im Heft hatte. Die Büchse der Pandora ist also bereits geöffnet... ;-)

    Zitat Zitat von olimedia Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht, dass sich jemand ein Handy kauft, nur um damit Filme zu drehen und dann in der VA nach passendem Zubehör sucht.
    Richtig, kaum jemand wird sich ein Smartphone nur holen, um damit zu filmen. Aber so ziemlich jeder, der eines hat, wird nach und nach die Möglichkeiten entdecken, die in diesen Geräten stecken, und darauf stoßen, dass sich das kaum noch vor einem fast genauso teuren Camcorder zu verstecken braucht.
    Man muss kein Prophet sein, um heute schon zu sehen, dass es das Segment der Einsteigercamcorder (und -Fotoapparate) bald nicht mehr in dieser Form geben wird, weil dessen Käuferschicht zu Smartphones abgewandert ist, die man sowieso besitzt. Da kommt selbst manch altgedienter Camcorderfilmer auf die Idee, über ein Smartphone als B-, C- oder D-Kamera nachzudenken.

  9. #9
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.347
    @Bernd,

    Deine Beiträge hier zeugen von einem differenzierten Blick und Weitsicht. Gratuliere!
    Den Inhalt kann ich voll unterschreiben!

    Ich denke da auch an Einsatz eines Smartphones als B-Kamera.
    Bisher nutze ich das Nokia N8 für Fotos und weniger oft die 720p-Videoaufnahmen immer dann
    wenn ich die DSLR-Ausrüstung nicht mitführte. Damit bin ich ganz gut "gefahren" wahrsten Sinne des Wortes sogar bei Pedelectouren. Da meine private Zielproduktion jetzt und auch in naher Zukunft FHD auf einem 46" HDTV ist, möchte ich das Nokia N8 ersetzen. Wenn man allerdings schon ein neues Smartphone anschafft, dann sollte es natürlich auch in UHD aufnehmen können um die ausgewählte Ergebnisse in einem FHD-Video verwenden zu können.

    Hilfreich bei der Suche eines geeigneten Smartphones könnte da ein Videotest von Videoaktiv sein!

    Schau'n mer mal...

  10. #10
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.347
    Zitat Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
    Naja, wenn man sich die Lowlight Videos der Z2 anschaut ist das imho nicht mal Mittelklasse...
    Und was ist dann videomäßig "Oberklasse" bei den Smartphones?

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    @Bernd, Deine Beiträge hier zeugen von einem differenzierten Blick und Weitsicht.
    Danke für die Blumen, aber ich habe mir im Lauf der Zeit einfach einen pragmatischen Blick auf die Dinge angewöhnt. Ich finde durchaus großen Spaß an Kameratechnik und würde eine Arri Amira nicht verschmähen, aber schlussendlich geht es - um es mit den Worten eines Alt-Bundeskanzlers zu sagen - um das, was hinten rauskommt. Tolle Bilder, mit dem Smartphone gedreht, sprechen mich mehr an als Schrott, für den eine RED Epic herhalten musste, und für beides gibt es mittlerweile Beispiele.
    Als Anwender mit nun auch schon über 40 Jahren Kameraerfahrung auf dem Buckel interessiert mich unvoreingenommen jede neue Aufnahmeoption, die sich bietet, und die wird daraufhin abgeklopft, ob sie sinnvoll einsetzbar ist. Selbst falls sie das im Moment nicht sein sollte, behalte ich die Entwicklung im Auge, weil es spannend ist zu sehen, wie dramatisch sich unsere Branche verändert. Wenn ich genau zwanzig Jahre zurückdenke, als ich zum ersten Mal überhaupt eine digitale Fotokamera in die Hand bekam (eine von Kodak umgebaute Nikon-Spiegelreflex mit 1,5 Megapixel Auflösung zum Preis eines VW Golf) und mir im Vergleich dazu anschaue, wo wir heute stehen, dann ist die Entwicklung beeindruckend - und ein Ende ist nicht abzusehen. Da finden auch Smartphones ihren Platz.

  12. #12
    Foren-Profi
    Registriert seit
    15.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sanyo Xacti HD1000/FH-1/PD1EXR/CS1/X1420 Panasonic HX-WA10/Lumix LX7/SZ7 Canon SX240/LEGRIA HF M46/G25 Sony HX9VN/WX50/WX350/GW55/HX200v/PJ780ve/NEX-6, Alpha 6300 FujiFilm X-S1/X20, Samung WB600/HMX-H20/EX2F JVC GZ-GX1/VX810/VX715/GC-XA2, Casio E
    Schnittsoftware:
    Noch auf der Suche.
    Rechner:
    i7 8700, GTX1050TI, 16GB, 256MB SSD 2TB HD Windows 10 64Bit
    Film-Genre:
    Tutorials, Katzenfilme

    Beiträge
    1.208
    Zitat Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    Und was ist dann videomäßig "Oberklasse" bei den Smartphones?
    Das ist hier kein Smartphone Forum, von daher ist der Kontext klar und nur mit bösem Willen miss zu verstehen ;)

Ähnliche Themen

  1. Videoausgabeformate bei Camcorder und Smartphones
    Von Peter87 im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2019, 18:39
  2. Video-Test: Top-Smartphones von Apple, HTC und Huawei
    Von Philipp Mohaupt im Forum Newsforum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2018, 20:55
  3. Testberichte 2 : "Auflösung"?
    Von derbeil im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.07.2017, 05:26
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2014, 15:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2014, 11:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein