Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 30
  1. #1
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+GraKa GTX-1660 Super, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.358

    Videoschnitt-Tests

    Als Nachtrag von mir und zum Verständnis für den geneigten Leser..., mein folgender Beitrag bezog sich auf diesen Thread hier..., der hier folgende Abschnitt ist dort abgetrennt worden.
    Ich finde es gut, dass VAD die dabei aufkommende Thematik getrennt diskutieren lassen möchte...


    Zitat Zitat von Joachim Sauer Beitrag anzeigen
    Damit man sieht wie wir zu unserer Erkenntnis einer guten Echtzeitleistung kommen haben wir hier ein kurzes Video gemacht. Der Test läuft wie immer: Zu einer vollformatigen Hauptspur mit Ton kommt jeweils nach 10 Sekunden ein weiteres auf 33 Prozent skaliertes Bild-in-Bild einer Überlagerungsspur (ohne Ton). Die Vorschauqualität ist auf Full HD gestellt, es werden keine Proxydateien verwendet. Die Leistungsdaten des Rechners haben wir im Abspann erwähnt.
    Praxistauglich ist das VAD-Test-Design kaum, eher schon das vorgestellte Test-Design von motiongroup.

    Damit trennt sich sehr schnell die Spreu vom Weizen bei den Videoschnittprogrammen. Im Vergleich kann man die Timeline-Performance dann viel besser einordnen.

    Wir haben eine Nvidia Geforce GTX 570 1280 MB GDDR5 verbaut.
    Welche Wirkung hat diese Grafikkarte auf das PIP-Design im Vergleich z.B. mit einer Nvidia GT 9800 1000 MB GDDR3?
    Hobby-Anwender kaufen diese teueren Grafikkarten mit einem unverantwortlichen Leistungsbedarf und stellen hinterher keinen geldwerten Vorteil fest. Die Foren sind voll von solchen Klagen.
    Geändert von Video&Bild (14.10.2011 um 12:07 Uhr)

  2. #2
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    Praxistauglich ist das VAD-Test-Design kaum, eher schon das vorgestellte Test-Design von motiongroup.
    Dem Widerspreche ich deutlich, denn bei uns geht es nicht darum ein Programm zu bewerten sonder systematisch alle Programme die wir testen. Deshalb ist ein eindeutiges und einheitliches Testraster notwendig.
    Der von Motiongroup gewählte Aufbau setzt sich nicht wie aus zwei bis drei Videoebenen und einem "einfachen" Titel zusammen. Genau beim "einfachen" Titel liegt das Problem: Er baut sich aus einer Textebene und realistischer Einschätzung etwa 6-8 verschiedenen bewegten Grafiken zusammen. Das ist eine komplexe Animation, was einem klar wird sobald man sich die Titelvorlage genauer anschaut und so etwas schon mal selbst gemacht hat.

    Was an diesem Titel lässt sich jetzt 1:1 mit anderen Programmen testen? Wie sollen wir so eine Vergleichbarkeit herstellen?

    Natürlich gibt es in unserem Praxistest auch ein Szenario mit weniger Spuren und Titel - übrigens mit keinem wesentlich anderen Ergebnis bei der Echtzeitleistung als mit unserem Echtzeittest.

    Zitat Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    Welche Wirkung hat diese Grafikkarte auf das PIP-Design im Vergleich z.B. mit einer Nvidia GT 9800 1000 MB GDDR3?
    Hobby-Anwender kaufen diese teueren Grafikkarten mit einem unverantwortlichen Leistungsbedarf und stellen hinterher keinen geldwerten Vorteil fest.
    Auch hier: Wir haben einen Testrechner der stets "clean" ist und auf dem alle Programme aus allen Leistungsklassen getestet werden. Nur so lässt sich eine Vergleichbarkeit über ein Testraster hinweg aufstellen. Er ist entsprechend ausgestattet und wahrlich nicht "überkandidelt" sondern in einer für engagierte Amateure erschwinglichen Klasse.
    Selbstverständlich werden bei uns die Programme stets auch auf ein bis zwei weiteren Rechnern installiert - es ist ja nicht so, dass wir zu wenig Rechner hätten. Übrigens: Auch hier überzeugt das Programm durchaus mit hoher Echtzeit.
    Geändert von Joachim Sauer (14.10.2011 um 07:56 Uhr)
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  3. #3
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+GraKa GTX-1660 Super, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.358
    Na ja Herr Sauer,

    ich bleibe dabei, der VAD-Timeline-Performance-Test ist nicht praxixistauglich, da er sich lediglich auf den Effekt PIP stützt und das ist nicht repräsentativ. Wer braucht schon derart viele PIP, höchst selten halt und dann kann man das Timeline-Gebirge ja auch vorrendern.

    Was kommt dagegen häufig vor bei einem Hobbyfilm?

    - Blenden zwischen den Clips
    - Hier und da eine Farbkorrektur
    - Titel über Video
    - Videostabilisierung
    - Helligkeit-, Kontrast- und Weißabgleich-Korrektur
    - Vertonung

    daraus kann man durchaus ein repräsentatives Test-Design stricken, wenn man will.

    Was nützt denn die Möglichkeit 4-6 PIP vollauflösend ruckelfrei abzuspeilen, wenn es dagegen bei einer einfachen Überblendung zweier Clips auf einer Spur zu einer ruckligen Vorschau kommt?

    Etwas besseres Test-Design bei VAD würde ich begrüssen

    Mich erstaunt es, dass Se Herr Sauer nach den vielen VAD-Tests nicht darlegen können, was die verwendete Grafikkarte z.B. im Vergleich zu der von mir genannten oder auch anderen Typen im Falle PD10 z.B. in der Vorschaudarstellung an Tempozuwachs gebracht hat?

    Irgendwie ist die ganze NLE-Testerei, nicht nur bei VAD natürlich..., unbefriedigend.

    Ein solcher Test wie ihn motiongroup hier vorstellte läßt sich dagegen schnell machen, er hat es schon woanders für Vdl MX, EDIUS, Premiere Pro und andere NLE-Programme vorgestellt und die Ergebnisse erlauben schon eine viel bessere Bewertung der NLEs zu. So manches "Echtzeitwunder" wird damit entzaubert, d.h. die Spreu trennt sich vom Weizen.

    Machen Sie doch mal etwas revolutionär NEUES in Ihren Test-Designs Herr Sauer...


    -

  4. #4
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.759
    Werter Herr Hennek,

    Sie können gerne Ihrer Meinung sein - wir haben da einen anderen Standpunkt, den ich bereits dargelegt habe. Und die Ergebnisse - das zeigen unsere Praxistests, die wir, wie bereits gesagt ebenfalls durchführen, belegen dass wir hier einen praxistauglichen und relevanten Test machen.

    Und da ich der Meinung bin, dass diese Diskussion beim PowerDirector nichts zu suchen hat lagere ich diese Diskussion nun in einen anderen Thread aus.
    Geändert von Joachim Sauer (14.10.2011 um 09:39 Uhr)
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    435
    Morgen Her Sauer und Bruno, es ist nicht Notwedig über dieses Thema in eine Streit ähnliche Diskussion zu verfallen...

    Zum Thema Textsuchets, nein ich habe immer versucht den Klassiker Bauchbinde oder NewsTicker zu erstellen. im Falle von PD10 war mir dies bedingt durch die Trial auch nicht möglich da ich das Preset nicht vorfand, es gibt nur vier andere Presets.. Da die Leistung aber auch OHNE dem TEXT nicht annähernd PRoX3oder EDIUS5.51 entsprach und trotz Umkonfiguration der Pfade im Setup auf externe Laufwerke NICHTS brachte ähnlich wie bei PremierePRo habe ich den Test verworfen.

    Fakt ist, das sollte eigentlich keine TestSuite darstellen denn die User wissen meist selbst was geht und was nicht und sehen sich auch bei diesem Einfachen Testaufbau nicht in außer Stande dies nachzuvollziehen.
    Fakt ist auch das dieser Test nachzubilden ist in jeder Suite.
    Fakt ist aber auch das der Test in der VAD NICHT nachzuvollziehen ist., es gibt einfach ein Ergebnis für den Leser.
    Wie dieser Test aber genau aussieht, keine Ahnung.
    Es gab mal die Zeit, da wurde zwischen den Suiten ein Testrennen veranstaltet, von den Herstellern bereitgestellte HW und Mannen und von der VAD als Beisitzer und Veranstalter dokumentiert... Projektaufgabe->Umsetzung->Lösung->Ergebnis->Bewertung.... DAUER, PROBLEME!! Diese Geschichten gibt es heute noch bei den Amis.... der letzte Vergleich den ich sah war FCPro7 gegen CS4 oder 5..


    hat schon gefunden

    http://www.slashcam.de/news/single/Q...-CS5-9345.html

    In einem hat der Bruno recht PIPs sind Schall und Rauch und spiegelt maximal die Leistung bei HW Scalieren inkl. Playback auf der GPU dar...
    Auf Shalshcam gabs einen Bericht über die unnötige Investition von Highend GPUs für Premiere.. ich schau mal ob ich das noch finde
    Geändert von motiongroup (14.10.2011 um 09:42 Uhr)

  6. #6
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.759
    Ja, das Schnittduell - war schließlich meine Idee die mir viel Spaß gemacht hat. In den letzten Jahren wollte da keiner mehr mitmachen.... Aber es ist etwas in Vorbereitung: Versprochen - denn ganz ehrlich: Das waren die Spaßigsten und Effektivsten Tests. Über den Rest kann man immer streiten - was ich aber gar nicht vorhabe...
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+GraKa GTX-1660 Super, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.358
    Zitat Zitat von Joachim Sauer Beitrag anzeigen
    Werter Herr Hennek,

    Sie können gerne Ihrer Meinung sein - wir haben da einen anderen Standpunkt, den ich bereits dargelegt habe. Und die Ergebnisse - das zeigen unsere Praxistests, die wir, wie bereits gesagt ebenfalls durchführen, belegen dass wir hier einen praxistauglichen und relevanten Test machen.

    Und da ich der Meinung bin, dass diese Diskussion beim PowerDirector nichts zu suchen hat lagere ich diese Diskussion nun in einen anderen Thread aus.
    Lieber Herr Sauer,

    mein Standpunkt war als Anregung gedacht, Ihr Test-Design zu verbessern.
    Den PIP-Test müssen Sie ja nicht aufgeben, sondern um einige Testelemente mit Effekten über die heute jedes NLE verfügt, ergänzen.
    Ferner müßte Sie auch mal Progressivmaterial in einen Timeline-Performance-Test einbeziehen, das meiste Videomaterial von Digitalkameras oder DSRL-Kameras ist ja heute progressiv. Auch hier trennt sich schnell wieder die Spreu vom Weizen, was man in dem simplen PIP-Test garnicht erkennen kann.

    Soviel zu meinem "Standpunkt".

    @Motiongroup:
    Nein streiten tun Herr Sauer und ich natürlich nicht. Es ist ein Meinungsaustausch, sonst nichts.
    Ein solcher Meinungsaustausch kann gegenseitig zu einer Befruchtung beitragen.
    Geändert von Video&Bild (14.10.2011 um 09:52 Uhr)

  8. #8
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.759
    Wir haben zu dieser Ausgabe das Testverfahren überarbeitet und progressives Material wir mit bewertet. Mitgetestet haben wir es schon lange - nachzulesen in jedem Text des letzten Jahres. Und noch einmal: Wir machen ja nicht nur Pip-Tests....
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  9. #9
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    435
    Wir machen ja nicht nur Pip-Tests....
    Das ist das was ich gemeint habe, es lässt sich nicht nachvollziehen wie auf diese Werte gekommen wird inkl. der Prozentverteilung..
    Ich habe ja den Test der letzten VAD vor mir liegen zum Thema FCX kann vieles Nachvollziehen und vieles nicht.. Das mit den Abstürzen zum Beispiel... ich habe das überhaupt nicht ebenso das mit dem Satball quasi die Nachdenkphase am Mac habe ich seit der Raumaufrüstung überhaupt nicht mehr. Auch die Aussage mit den Vorgefertigten nicht veränderbaren Presets stimmt nicht und ist überholt da sich herausstellte das eigentlich 99.9% aller Effekte undundund... Motion5 Projekte sind und alles Veränderbar ist. Die Liste lässt sich beliebig erweitern..

    ich ich warte mit Freude auf etwas Neues und bin schon gespannt wie sie das Umsetzen..

  10. #10
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.759
    Zwangsläufig sind Tests auch immer eine Momentaufnahme - die Abstürze bei FCPX haben ja nicht nur wir, sondern zu diesem Zeitpunkt sehr viele. Die Probleme wurden mir zudem von Apple bestätigt und mit dem letzten Update wohl auch weitgehend behoben - was ich aber nicht überprüft habe!

    Zum Thema Motion 5: Bitte den Test genau anschauen - Motion 5 ist nicht mit im Test. Wir haben FCPX getestet. Optionen gibt es für nahezu jedes Programm und Motion ist letztendlich ein eigenständiges Programm das auch extra bezahlt werden muss.

    Bei einem Testverfahren geht es zwangsläufig auch immer um eine Abstraktion - hier diskutieren drei Leute um Details die 10.000 Leser draußen gar nicht verstehen und deshalb gar nicht lesen möchten. So viel Platz um das verständlich aufzubereiten kann man einem Schnitttest (und wir sind hier schon opulent im Vergleich zu Camcordern) gar nicht einräumen. Das sind nunmal die Zwänge eines Redakteurs.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    435
    Das stimmt Joachim nur sollte man ehrlich sein, ich kenne niemanden der solch eine Konfiguration verwendet auch nicht ohne Compressor..
    es ist ja laut Beschreibung quasi so das die Aussage hält FCX is a part from Motion5 *lol* .... sehen wir mal zu Adobe.. das Teil wird auch erst als Creative Suite 5.5 Production Premium zum Komplettpaket und wird auch zu 99% so gekauft..

  12. #12
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    iPhone 8, GH5, S1H, Hero 8, Osmo Pocket 4K und alle Kameras, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Dell XPS15 9570
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von motiongroup Beitrag anzeigen
    das Teil wird auch erst als Creative Suite 5.5 Production Premium zum Komplettpaket und wird auch zu 99% so gekauft..
    Woher nimmst Du diese Infromation - ich bekomme da von Adobe (als auch von Apple) andere Zahlen.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

Ähnliche Themen

  1. Angabe der Lichtstärke bei den Camcorder-Tests
    Von sjoerd im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2019, 20:48
  2. Vorschlag für künftige Tests: Ohrwurm-Lavalier
    Von beiti im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2017, 09:54
  3. Qualität der Sucher und Klappmonitore in den Tests
    Von Inge im Forum High-End-Camcorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2015, 19:10
  4. Original-Videos zu den Tests
    Von pkaps86 im Forum Action-Cams
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2014, 23:48
  5. Videoschnitt-Tests
    Von Video&Bild im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 19:08

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein