Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    26.03.2014
    Beiträge
    1

    MiniDV und Digital8 auf Rechner überspielen

    Hallo zusammen,
    ich möchte alte Digital8 und MiniDV Kasetten auf den Rechner / DVD überspielen.
    Meine bisherige Recherche hat ergeben, dass ich hierzu eine Kamera / Abspielgerät, ein USB Kabel und Software benötige.

    Welche Software wäre hierfür empfehlenswert?
    Gibt es solche als Freeware oder nur als Kaufsoftware?

    Ich habe ca. 10 Digital8 und 8 MiniDV Kasetten zu überspielen und möchte deshalb die Investition in Grenzen halten.

    Welchen Dienstleister könnt Ihr als Alternative zum Selbermachen empfehlen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Gruß, Frank

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.547
    Mit USB kommst du nicht weit, denn dein Vorhaben funktioniert so nur mit Firewire. Softwaremäßig ist es dagegen ziemlich egal, welches Programm du einsetzt, denn die Aufnahmen werden ja nur unverändert kopiert. Falls du einen Mac hast, ist iMovie ohnehin drauf, und für Windows gibt es den MovieMaker meines Wissens kostenlos zum Herunterladen - beide Programme sollten das können. Zum Abspielen der Kassetten brauchst du allerdings zwei Geräte, denn es gibt keinen Camcorder oder Player, der sowohl Digital8- als auch MiniDV-Bänder wiedergeben kann. Falls du nicht gerade im "Longplay" oder mit einer Canon im hauseigenen Pseudoprogressivformat 25psf gefilmt hast, ist es hier aber ebenfalls egal, welche Camcorder du dir besorgst. Schau am besten bei ebay und verkauf die beiden nach getaner Überspielarbeit wieder. So bleiben die Kosten im Rahmen.

    Zitat Zitat von hilfe-gesucht Beitrag anzeigen
    Welchen Dienstleister könnt Ihr als Alternative zum Selbermachen empfehlen?
    www.behrendt.tv

  3. #3
    Erfahrener Nutzer Avatar von fubal147
    Registriert seit
    06.05.2012
    Aufnahme-Equipment:
    SD + HD, 4K/UHD, Video Cam von Panasonic, JVC, Nokia-ITT Foto von Fuji, Nikon, analoge Spiegelreflex,
    Schnittsoftware:
    Magix bis VDL-Prem(Akt.), Pinnacle bis 22 Ultimate, Adobe Foto+Videopr.be
    Rechner:
    PC Eigenbau, Laptop, I Pad
    Film-Genre:
    verschiedenes

    Beiträge
    158
    http://www.magix.com/de/retten-sie-ihre-videokassetten/

    Schau Dich mal in Deinem Bekanntenkreis um, ob dort noch eine mini DV Cam vorhanden ist. Das gleiche gilt für Digital8. Je nachdem wo Du zu Hause bist, gibt es sicherlich jemand, der Überspielungen vornimmt. Auch medimarkt und saturn bieten diese Leistung an. Hör dich dort mal um, zu welchen Kosten.
    Gruß
    Zeit ist begrenzt, daher nutze sie sinnvoll.

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    01.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    GoPro Hero 5 black Sony A 6300 mit versch. Optiken (von 18mm - 1350mm) Sony HDR 650 Zhiyun Gimbal V2
    Schnittsoftware:
    Edius 8.5
    Rechner:
    JZ Z170 Intel Core i7 3.40MB 250GB SSD
    Film-Genre:
    Natur, Spielfilm, Anlässe, Reisen

    Beiträge
    414
    hallo Frank,
    die Mini DV könnte ich Dir auf DVD kopieren! Wie lang sind denn die jeweiligen Filme?
    Über den Preis können wir per Mail mal reden: paegerter at gmx.ch (das CH ist ein Überbleibsel aus meiner alten Heimat, wohne seit 10 Jahren in Deutschland

    Gruß, Paul

    Habe eben was gefunden für Dich! Billiger geht es wahrscheinlich kaum!
    hier: http://www.google.de/aclk?sa=L&ai=Cc...eos-auf-dvd.de
    Geändert von Jack (27.04.2014 um 17:48 Uhr)

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.547
    Zitat Zitat von fubal147 Beitrag anzeigen
    retten-sie-ihre-videokassetten
    Dieses Paket ist offenbar für das Digitalisieren analoger Videoaufnahmen über den beiliegenden USB-Grabber gedacht und damit für die Fragestellung hier unnötig. Sowohl Digital8- als auch MiniDV-Bänder liefern bereits digitale Daten, die nur überspielt, sprich kopiert, werden müssen.

  6. #6
    Aktiver Nutzer Avatar von robernd
    Registriert seit
    20.01.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HDR-HC3, Panasonic HC-X909, HC-X929
    Schnittsoftware:
    Magix ProX
    Rechner:
    Acer Notebook 4x1600 MHz
    Film-Genre:
    Technik, Natur, Urlaub

    Beiträge
    55
    Hi,
    die Diskussion hier ist schon etwas älter, das Thema aber noch immer aktuell.

    Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass DV-Bänder dank ihrer hohen Datenrate und kleinen Kompression die maximal möglich (Amateur-)Videoqualität für Standard-TV enthalten. Jede Umcodierung auf normal konfiguriertes MPEG ist ein drastischer Qualitätsverlust.
    Wenn es wirklich nicht das DV-Format bleiben soll, würde sich schon MPEG2 anbieten. Aber dann bitte ausschließlich mit I-Frames (also die Anzahl der P- und B-Frames im Encoder auf Null setzten). So wird wenigstens die Komprimierung über mehrere Phasenbilder vermieden. Außerdem läuft der Encoder mit Höchster Geschwindigkeit, weil der komplizierteste Teil der Codierung entfällt. Wenn die Datenrate auch noch hoch genug ist, sollte trotz Umcodierung kein Qualitätsverlust erkennbar sein. Gegen das DV-Format spricht, dass es in einigen Jahren für aktuelle PCs vielleicht keinen DV-Decoder mehr gibt.

    Über die Frames in MPEG habe ich mich vor einigen Jahren mal ausgelassen: http://www.radonmaster.de/robernd/tMPEG.html

    Richtig, im Prinzip ist es egal, mit welchem Programm der Videostrom in den PC fließt. Ich habe meine HDV-Kassetten mit dem kostenlosen HDV-Split übertragen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das auch für normales DV funktioniert.

    Bislang war es immer schwierig, DVs auf optischen Disks zu speichern, weil DVDs viel zu wenig Speicherkapazität dafür haben. Die Datenmengen der DV-Aufzeichnung entsprechen denen einer BluRay. Deshalb ist es naheliegend, alte DV-Aufzeichnungen auf Blurays zu archivieren. Wenn wir uns für das oben beschriebene MPEG2-Format mit ausschließlich I-Frames entscheiden, ließe sich der DV-Film mit einer Qualität abspielen, die der Wiedergabe mit dem originalen DV-Camcorder entspricht.
    Geändert von robernd (01.08.2014 um 11:16 Uhr)
    Gruß RoBernd

Ähnliche Themen

  1. Canon MVX250i Probleme beim Überspielen, wie auf dv out stellen
    Von Filmerin im Forum Einsteiger-Camcorder
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 14:25
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 21:35
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2013, 18:28
  4. DV-Kassetten ohne Camcorder überspielen?
    Von betti2501 im Forum Einsteiger
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.12.2012, 14:46
  5. Überspielen von Betacam SP auf den PC zum Schneiden
    Von Max Weihönig im Forum Einsteiger
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 18:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein