Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 15
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    21.08.2013
    Beiträge
    6

    Frage Systemanforderungnen

    Hallo,

    ich habe eine GoPro Hero3 Black. Mein jetztiges PC System bzw auch mein Laptop haben probleme sobald ich mit einer höheren Auflösung als 960P und 40FPS Filme spricht 960p und 100Fps v(für slomo). gerade das Konventieren dauert ewig.

    Habe das einen neuen Laptop in Aussicht:
    http://www.notebooksbilliger.de/leno...d-b7b135a3b3b8

    Meint ihr das die Prozessor Leistung aussreicht? spricht das die Konventierung wesentlich schneller geht?

    Wie lange dauert es bei euch (mit intel core i7) die konventierung etwa? (Bitte angeben welche Auflösung und Dateigröße der Film hat)


    Vielen dank schonmal

  2. #2
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    27.02.2014
    Beiträge
    21
    Es ist nicht alles eine CPU-Sache sondern kommt auch auf die verbaute Grafikkarte drauf an.
    Bei dir im Link erwähnter Thinkpad hat die NVidia GT 740M.
    Folgendes lässt sich zu der Grafikkarte sagen:
    „Die Leistung der GeForce GT 740M ist stark abhängig vom verwendeten Chip. Unsere Benchmarks der GK107-Version bescheinigen der GT 740M eine Performance, die nur knapp 10 Prozent unterhalb der GeForce GT 650M angesiedelt ist. Aktuelle Spiele (Stand 2013) können damit in zumeist mittleren (selten auch hohen) Einstellungen flüssig dargestellt werden; in älteren Titeln bestehen auch Reserven für zusätzliche Qualitätsfeatures wie AA und AF. Die GK208-Version schneidet trotz ihrer höheren GPU-Taktrate deutlich schlechter ab und fällt in vielen Spielen um gut 20 bis 30 Prozent zurück, was zum Teil nicht einmal mehr dem Niveau der GT 640M entspricht.“
    Der Einfluss von der CPU, die ganz okay ist, und der Grafikkarte dürfte Besserung bewirken.
    Wie waren denn doe vorherigen Spezifikationen von deinem Rechner?

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    21.08.2013
    Beiträge
    6
    Habe bis jetzt ein Lenovo R500 mit Core2Duo 2x2Ghz und 4GB Ram und interene grafik
    Alternativ noch einen PC mit AMD X2 mit 2x2,8GHz und auch einer internen Grafik.
    Das das Konventieren recht lange dauert wundert mich jetzt nicht gerade.

    Alternativ habe ich noch folgenden gefunden:
    http://www.notebooksbilliger.de/leno...01663+notebook

    Also die CPU und die Grafikkarte ist im prinzip schon geeignet, damit die daten recht zügig konvertiert werden??
    Ist aber immer noch dann die Frage welcher Chipsatz auf der Grafikkarte ist die dann noch die geschwindigkeit beeinflusst.


    Würde es wesentlich schneller gehen die konventierung (nur Zeit betrachtet) wenn ich meinen PC aufrüste mit neuen Board und einem Intel i7 4770 und z.B. geforece GTX650??
    Oder wäre das nur minimal schneller??

  4. #4
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    11
    Hallo Tech,
    ich kann zwar zu Thema Videokonvertierung wenig beitragen, aber vieleicht zum Rechnerthema. Muss es denn ein Läppi sein - der i7(im Läppi - gilt für die Mobilen Haswell) ist gebremst und hat den kleineren Cash? Für gleiches Geld kannst Du schon einen Super PC schrauben, der kaum Wünsche offen lässt.
    Wenn du eine Graka (evtl. eine Nvidia, welche CUDA unterstützt mit GDDR 5) einbauen willst, warum dann i7 - ein Xeon (4 Kerne-8 Threads !!) tuts genauso - so mal als Gedanke .... Als Systemplatte eine SSD (SATA III) und als Datengrab eine HDD oder 2 als RAID. Und Board mit Chipsatz für Sata 6G und USB3 . Und bei fast 900Teuronen sollte mind.8 besser 16GB Ram drin sein. Damit bist Du dem Läppi haushoch überlegen - nur Rumtragen geht schlecht ....

    Das ist so mein Gedanke - ich beschäftige mich gerade damit, da bei mir auch ein Neuer fällig ist.
    Schönes Wochenende
    Geändert von Reisender (29.03.2014 um 22:09 Uhr)

  5. #5
    Neu hier
    Registriert seit
    21.08.2013
    Beiträge
    6
    Kannst du vlt das mit dem i7 im Laptop etwas genauer erläutern? Was hat e smit dem Chash auf sich?

    Laptop wäre schon bevorzugt, weil ich den dann auch mobil nutzten kann. Einen festen Rechner hatte ich auch schon als alternative angesehen. Der Preis war gleich aber klar, mit etwas mehr leistung.

    Das wäre mein momentaner Favorite. Dieser hat vor allemn einen matten Display, was ich denke, das das besser ist.
    http://www.cyberport.de/lenovo-ideap...-2GD_1695.html

  6. #6
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    11
    Wie gesagt, Du solltest für Dich als Erstes entscheiden, ob es ein Läppi sein muss. Läppis haben das Problem der Wärme und wie weg damit - sie sollen ja klein und leicht sein. Deshalb werden Mobile auch gebremst um die Wärme im Zaum zu halten

    Verschaffe Dir mal einen Überblick über die Haswell Przessoren - i7 ist nicht gleich i7. Es gibt Mobile und Desktop und Workstation Prozis. Jeder hat seine Eigenschaften und auch Unterschiede. z.B. hat die Mobile i7 HQ Serie die beste interne Grafik GT3e während die Xeon teilweise keine Grafik an Board haben - was bei Einsatz einer externen Graka Sinn macht. Auch hier steht die Frage - reicht die interne Intel Grafik - welche Programme nutzt Du und welche Eigenschaften unterstützen diese? Was nützt dir ein Multicore, wenn deine Software das nicht unterstützt. Viele Videoschnittprogramme nutzen eine Unterstützung des Grafikprozessors mit CUDA - dann macht eine derartige Karte (nVidia) Sinn.
    Und so gibt es vieles zu Überlegen. Das Netz ist voll von Tests und Erleuterungen. Vieleicht liest Du dich mal ein - die Spielefreaks haben das oft sehr gut im Blick- Spiele brauchen immer beste Performence.

    Der Läppi bei Cyberport hat nur eine 8G SSD - viel zu wenig um darauf System und Programme unter zu bringen und gerade das beschleunigt. 120 bis 250 GB sollte es schon sein.
    Bei einem Desktop könntest Du in dieser Preisklasse (wenn Du selbst schraubst) 16 Gb Ram verbauen, was warscheinlich für Video sehr hilfreich ist. Vieleicht äuser sich mal jemand, der da in der Materie steht - ich bin mir selbst noch nicht im Klaren, ob die interne Grafik (HD4600) langt und ich lieber Geld für mehr RAM ausgebe. Cyberport hat auch alle PC komponenten zu vernünftigen Preisen im Angebot.

    Ob ein mattes Display so gut ist - o.k. es spiegelt nicht, wird aber auch nicht so schwarz. Es wirkt immer grau ..
    Beste Grüsse

  7. #7
    Neu hier
    Registriert seit
    21.08.2013
    Beiträge
    6
    habe jetzt von einem kollegen erfahren, der arbeitet mit vegas movie. der Laptop ein Acer Aspire 7739 mit einem i3-380M und intel HD Graphics.
    Er meint von der Leistung her, würde es gerade so gehen. Ein video in 1090p mit 60fps was ca. 12min lang ist dauert etwa 1-2min zum konventieren.

    Soweit ich das weis ist es auch abhängig ob das programm Multi-Threading tauglich ist, was bei vielen aktuellen Videoprogrammen der fall ist. Wenn ich bei meinen Core2Duo mit 2x2Ghz schaue ist die CPU leistung auf anshclag beim konventieren und es dauert ewig.

    Denke dochmal das die Videobearbeitung mit den beiden oben genanten Lenovo´s Z710 oder Y510p realtiv gut und schnell zu machen ist oder korregiert mich falls ich falsch liege.
    HighEnd Gamer bin ich eh nicht. Denke das ansruchsvollste ist bei mir wirklich die Video bearbeitung. o

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    28.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony a6500
    Schnittsoftware:
    Vegas Pro
    Rechner:
    I9-9900K, 3xSSD, 1xHDD, 32GB RAM, NVidia RTX 2070
    Film-Genre:
    Reisen, Familie

    Beiträge
    53
    Es wäre sicherlich sinnvoll, in die Entscheidung auch die Frage des genutzten Videoschnittprogramms einfließen zu lassen. Die NLE nutzen in der Videobearbeitung die GPU unterschiedlich: einige Progs nutzen die GPU zum Rendern und dabei mal Cuda, mal Intel Sync oder AMD, manche können mit allem umgehen und einige Programme nutzen die GPU nur für die Vorschaudarstellung und nicht zum Rendern.

  9. #9
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    11
    Richtig,
    deshalb noch mal prüfen welche Sortware ist im Einsatz und was wird unterstützt. Trotzdem bleibt - viel RAM und schnelle SSD (min. 120GB) sollte sein. Prozessor würde ich immer einen echten Quad Core nehmen - ist besser als Dual Core mit HT. Als GPU eine Graka mit Nvidia GPU - wird wohl von Videoprogrammen, welche sie zum wandeln nutzen, bevorzugt.
    Wenn interen Intel Grafik im Läppi , dann möglicht GT3e - HD5300 was aber wohl den Preisrahmen sprengt.
    Viel Spass bei der Entscheidungsfindung
    Jürgen

  10. #10
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+GraKa GTX-1660 Super, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.358
    Zitat Zitat von hgreimann Beitrag anzeigen
    Es wäre sicherlich sinnvoll, in die Entscheidung auch die Frage des genutzten Videoschnittprogramms einfließen zu lassen. Die NLE nutzen in der Videobearbeitung die GPU unterschiedlich: einige Progs nutzen die GPU zum Rendern und dabei mal Cuda, mal Intel Sync oder AMD, manche können mit allem umgehen und einige Programme nutzen die GPU nur für die Vorschaudarstellung und nicht zum Rendern.
    Genau das ist das springende Koma...

    EDIUS Pro 7(64Bit) z.B. wird von QuickSync beim beschleunigten Encoding unterstützt, also braucht man einen Intel Prozessor mit dem angehängten "K" in der Typenbezeichnung, z.B. Intel i7-4770K natürlich mit einem passenden M-Bord. Ferner Liefert EDIUS eine ganze Reihe von Effekten mit die von der GPU beschleunigt werden, folglich muß eine geeignete Grafikkarte mit ausreichend großen Speicher verbaut werden. Wird auch 4K-Material verarbeitet, tja dann ist ganz besonders die Größe des Speichers der Grafikkarte von großer Wichtigkeit. Ist das Kameramaterial stark komprimiert? Dann muß ein Prozessor her mit brachialer Rechenleistung, auch im Falle von Long-GOP-Komprimierungen. Kommt es auf längere Echtzeit-Laufzeiten während des Videoeditings an, dann müssen die Speicherriegel genügend RAM haben um einen größeren Speicherbereich für die Echtzeitdarstellung mit allen Frames und ohne Ruckler reservieren zu können.

    Wenn man diese Zusammenhänge nicht beachtet, fängt man sich eine Krücke als Videoschnitt-PC ein!

  11. #11
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    08.03.2014
    Beiträge
    11
    Entschuldige,
    aber was hat der offene Multiplikator (K) mit QuickSync zu tun ?? Alle Intel´s i-Core mit HD 4600 (5300) Grafik haben diese Hardwarebeschleunigung an Board - eigentlich schon seit Sandy Bridge. Ja sogar in einigen Pentium und Celerons auf Haswell Basis wurde diese Funktion jetzt freigeschalten (Stand 2/2014). Übersichten findet man im Netz.

    Aber wenn du das anspricht, stellt sich mir selbst die Frage: wird QickSync genutzt, wenn ich eine externe GPU nutze und an Board habe ??

    Krücke - wird ich nicht so schnell sagen - es kommt immerdarauf an, was man machen (bearbeiten) will - Spitzenperformence ist nicht immer nötig, aber meistens sehr teuer und immer schnell veraltet.
    Es wird bald die nächste Generation von Prozzis kommen und auch DDR -4 ist angekündigt ....

    Schönes Wochenende

  12. #12
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+GraKa GTX-1660 Super, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.358
    ...wenn ich eine externe GPU nutze und an Board habe ??
    Wenn das NLE bei dem beschleunigten Encoding nicht von der GPU der GraKa unterstützt werden kann, dann nützt die GPU nichts.
    Man muß schon eine Ahnung davon haben und das NLE mit dem Videoschnitt-PC/Notebook gut aufeinander in der Ausstattung abstimmen!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein