Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    3

    Frage Optimaler Sensor für Full HD Aufnahmen

    Guten Abend liebe Community,

    ich möchte mir zusammen mit einem Kollegen einen Semi-Pro Camcorder von Sony zulegen da wir mit diesem Hersteller bereits sehr gute Erfahrung gemacht haben. Nun stellt sich bei der Investierung einer größeren Kamera natürlich die Frage, auf was besonders geachtet werden muss.

    1. Frage:
    Welcher Sensor und welche Sensorgrößen bieten aktuell für Full-HD qualitativ die besten Bilder?

    2. Frage:
    Wie viel Megapixel sollte eine Videokamera mit Full-HD Funktion haben?


    Gruß
    Michael

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Die Bildqualität wird von so vielen Faktoren beeinflusst, dass man sie schwerlich alleine an Sensorgröße oder Pixelanzahl festmachen kann. Mit einem Dreichipsystem sind 1920x1080 Pixel pro Grundfarbe sicher nicht die schlechteste Konfiguration, doch das ist nur eine Option, wenn man Sensoren möchte, die nach heutigen Maßstäben als klein gelten.
    Bevorzugt man die Bildwirkung größerer Sensoren, also zum Beispiel Super35/APS-C, dann gibt es in dieser Klasse nur noch Einchipkameras mit Bayerfilter vor dem Sensor, und da beginnt dann das kamerainterne Umrechnen: Bei zu wenig Pixel geht Auflösung verloren, bei zu vielen drohen Aliasing und Moiré. Über den Daumen gepeilt, gelten bei Einchipcamcordern meist sechs bis acht Megapixel als idealer Kompromiss, aber in Stein gemeißelt ist das, wie gesagt, nicht, und Ausnahmen bestätigen die Regel.

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    3
    Vielen Dank für die rasche Antwort, hier fühlt man sich gut beraten ;)
    Mit den Infos kann ich auf jeden Fall etwas anfangen.

    EDIT:
    Kann mir jemand Mittelklasse-Camcorder mit 3-Chipsystem (gehören ja soweit ich das jetzt herausgefunden habe zu den CCD-Sensoren) empfehlen, bin leider nicht so fündig geworden im Netz.

    Gruß
    Michael
    Geändert von MichaelG (17.03.2014 um 20:46 Uhr)

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Guten Abend liebe Community,

    ich möchte mir zusammen mit einem Kollegen einen Semi-Pro Camcorder von Sony zulegen da wir mit diesem Hersteller bereits sehr gute Erfahrung gemacht haben. Nun stellt sich bei der Investierung einer größeren Kamera natürlich die Frage, auf was besonders geachtet werden muss.

    1. Frage:
    Welcher Sensor und welche Sensorgrößen bieten aktuell für Full-HD qualitativ die besten Bilder?

    2. Frage:
    Wie viel Megapixel sollte eine Videokamera mit Full-HD Funktion haben?


    Gruß
    Michael

    Hallo,

    bei der ersten Frage kommt es darauf an, was es für ein Anwender ist.

    Ein grosser Sensor (ich meine ab 1 Zoll) hat Vorteile beim freistellen und bei Schwachlicht, kann aber einen Amateurautomatikfilmer auch in den Wahnsinn treiben.


    Das wird in besonderer Weise auch die neuen Kunden der genialen Sony AX 100 und CX 900 betreffen.

    Wenn mit denen im Raum filmt, nimmt die Kamera natürlich in der Automatik die grösste Öffnung. Wenn man damit Objekte auf recht naher Distanz filmt oder leicht zoomt, wird eben nicht wie aus alten Zeiten alles scharf sein, sondern Objekte werden freigestellt (auf Amateurbasis - die verschwimmen).

    Das ist gerade für den szenischen Filmer reizvoll, aber nicht immer für einen Automatikamateur. Dann ist eben beispielsweise bei einer Hochzeit die Person 2 Meter dahinter nicht mehr richtig scharf. Der ambitionierte Nutzer regelt die Blende manuell, das macht aber kein Automatikfilmer. Und genau dieser Kundentyp wird entäuscht sein.

    Man muss also besonders bei wenig Licht Situationen mit einer Kamera mit grösseren Sensoren etwas aufpassen, besonders wenn die Distanz zum Objekt nah ist oder gezoomt wurde.



    CCD Modelle werden aktuell fast nur im Billigbereich gebaut, die neue Digitalkamera Canon S 200 ist da mal eine grosse Ausnahme.

    Dort sind CMOS angesagt, die Panasonic X Serie hat sich bewährt, wie die X 929 für ca. 700 €.

    VG
    Jan
    Geändert von Jan (18.03.2014 um 20:50 Uhr)

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand Mittelklasse-Camcorder mit 3-Chipsystem (gehören ja soweit ich das jetzt herausgefunden habe zu den CCD-Sensoren) empfehlen
    "3-Chip-System" sagt nur aus, dass drei Sensoren statt einem verbaut sind. Das können mal CCD und mal CMOS sein, wobei, wie Jan schon sagte, erstere auf dem Rückzug sind. Für eine konkrete Empfehlung müsste man wissen, als welchen Preisbereich du "Mittelklasse" definierst?

  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    3
    Ok, die Grenze würde dann bei 2.500 EUR liegen. Ich denke, da sollte sich etwas finden lassen.

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Die Henkelcamcorder liegen da nahezu alle drüber (ab ungefähr 3000 Euro aufwärts), aber am ehesten kratzt bei Sony noch die NEX-EA50 mit rund 2800 Euro an dieser Grenze. Das allerdings ist kein Dreichipper, sondern ein Vertreter der Generation Großsensor. Nahezu gleich teuer ist die Panasonic AG-AC130A, ein sozusagen klassischer Drei-Chip-Camcorder. Bei Canon gibt es in dieser Region mit XA20 und XF100 nur Einchipper mit kleinem Sensor, und Panasonic hat noch die AG-AC90 am Start, einen Camcorder mit noch kleineren - aber immerhin drei - Sensoren. Die drei letztgenannten Kameras belasten euer Budget mit weniger als 2000 Euro.

Ähnliche Themen

  1. Sensor AX100 vs CX900 vs HF G40
    Von roland5 im Forum High-End-Camcorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2017, 20:38
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2016, 13:02
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 08:01
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2015, 16:46
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 10:54

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein