Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH4
    Schnittsoftware:
    Edius 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Familienfilme, kleine Dokus

    Beiträge
    81

    64 GB SDXC Karte richtig formatieren?

    Meine neue Sony RX10 hat ja die Möglichkeit SDXC Karten zu verwenden, die eine größere Kapazität besitzen. Deswegen und weil ich demnächst ein längeres Projekt (2h am Stück) filmen möchte, habe ich mir eine 64 GB Karte zugelegt.

    In FAT32 ist ja die Begrenzung der Dateigröße bei 4 GB. Ich habe also die Karte in NTFS formatiert und größere Sektoren gewählt. Doch meiner Sony RX10 gefällt das NTFS-Format gar nicht. Sie will immer nur FAT32. Damit verbunden kann ich leider nur 15min-Pakete aufzeichnen und habe dazwischen einen kurzen Aussetzer.

    Meine Frage: Geht es nicht irgendwie, dass eine SDXC-Cam größere Sektoren akzeptiert, wie etwa 16GB oder 32GB? Damit verbunden entstünden natürlich auch größere Videodateien... Die ja zum Teil abartig groß wären...

    Vielleicht kann mir da jemand helfen...

  2. #2
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    51
    Was passiert wenn Du die Karte in der Kamera formatierst?

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.236
    Selbst wenn deine Kamera größere Dateien als 4GB auf der Karte speichern könnte, woher weißt du dann, dass sie das auch macht?
    Bei den Canon EOS z.B. ist es so, dass sie scheinbar immer bei 4GB Schluss machen, auch wenn die Karten größere Dateien zulassen.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  4. #4
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH4
    Schnittsoftware:
    Edius 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Familienfilme, kleine Dokus

    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von MichaelKi Beitrag anzeigen
    Was passiert wenn Du die Karte in der Kamera formatierst?
    dann steht unter Format: exFAT

    Ich teste jetzt gleich mal, ob da größere Dateien möglich sind...

  5. #5
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH4
    Schnittsoftware:
    Edius 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Familienfilme, kleine Dokus

    Beiträge
    81
    "Während beim FAT32 die maximale Dateigröße auf 4 Gigabyte begrenzt ist, können auf dem exFAT-System auch sehr große Dateien mit einer maximalen Größe von 512 Terrabytes verwendet werden."

    Theoretisch müßten also größere Dateien möglich sein. Vielleicht ist es aber wie bei Canon, dass Sony eine Begrenzung einzieht. In einer guten Stunde wissen wir mehr... :-)

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von jcmohring Beitrag anzeigen
    weil ich demnächst ein längeres Projekt (2h am Stück) filmen möchte, habe ich mir eine 64 GB Karte zugelegt.
    Zwei Stunden Aufnahme in bester Qualität belegen maximal 27 GB (eher sogar weniger, da die Kamera nicht immer mit der höchstmöglichem Datenrate arbeitet), so dass eine 32GB-Karte da eigentlich gut reichen sollte.

    Zitat Zitat von jcmohring Beitrag anzeigen
    meiner Sony RX10 gefällt das NTFS-Format gar nicht. Sie will immer nur FAT32. Damit verbunden kann ich leider nur 15min-Pakete aufzeichnen und habe dazwischen einen kurzen Aussetzer.
    Formatieren würde ich ein Speichermedium nach Möglichkeit immer in der Kamera, die es verwendet, denn sie weiß am besten, mit welchem Format sie arbeiten kann. Da mische ich mich nicht ein ;-)
    Nach wieviel Minuten Aufnahme die Dateien intern unterteilt werden, kann einem dabei eigentlich egal sein: Solange man sie richtig ins Schnittprogramm importiert (also mit den bei AVCHD angelegten Hilfsdateien), darf's an den Nahtstellen keine Aussetzer geben. Länger als 29 Minuten am Stück könnte die Aufnahme ganz unabhängig von der Formatierung ja sowieso nicht werden, weil die RX10 dann wie alle filmenden Fotokameras die Aufzeichnung abbricht und du sie von Hand neu starten musst.

  7. #7
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH4
    Schnittsoftware:
    Edius 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Familienfilme, kleine Dokus

    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
    Länger als 29 Minuten am Stück könnte die Aufnahme ganz unabhängig von der Formatierung ja sowieso nicht werden, weil die RX10 dann wie alle filmenden Fotokameras die Aufzeichnung abbricht und du sie von Hand neu starten musst.
    Vielen Dank, Bernd, für die Infos. Ich muß also alle halbe Stunde wieder den Auslöser drücken... Da muß ich mir ja fast die Uhr stellen, bzw. immer wieder auf die Aufzeichnungszeit schauen. Wäre schön, wenn dieses Limit bald aufgehoben wird.

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH4
    Schnittsoftware:
    Edius 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Familienfilme, kleine Dokus

    Beiträge
    81
    Gerade ist eine halbe Stunde rum und ich habe mir meine Files auf der Karte angesehen:
    2 x ca. 2GB große Dateien und eine Datei mit 764MB.
    Scheinbar begrenzt Sony die Files auf 2GB. Ich werde aber mal im Menü nachsehen, ob man da etwas umstellen kann...
    Übrigens hat die Aufzeichnung nach 29Minuten und 30 Sekunden gestoppt.

  9. #9
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    10.11.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic GH4
    Schnittsoftware:
    Edius 7
    Rechner:
    Film-Genre:
    Familienfilme, kleine Dokus

    Beiträge
    81
    Habe mal gerade nachgelesen: Standard bei AVCHD ist maximal 2 GB Dateigröße. Ich überlege mir jetzt, ob ich nicht doch meine Z10.000 für die 2h Aufnahme nehme. Da muß ich nicht auf das 29 Minuten Limit aufpassen. Ein Camcorder ist also manchmal doch ne feine Sache! :-)

  10. #10
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.545
    Zitat Zitat von jcmohring Beitrag anzeigen
    Wäre schön, wenn dieses Limit bald aufgehoben wird.
    Das müsste auf EU-Ebene entschieden werden und somit gibt es kaum Hoffnung. Von Sony wird da keine andere Firmware kommen, weil diese Grenze zollrechtliche Gründe hat, und Hacker werden sich auch kaum dransetzen, denn die haben sich schon bisher auf Canon und Panasonic konzentriert.
    Was als Umweg dagegen funktionieren müsste, ist die externe Aufnahme auf einem ProRes-Rekorder wie dem Atomos Ninja2. Dabei bleibt die Kamera nur in Bereitschaft und bricht nicht ab, da sie selber gar nicht aufnimmt. Und der Rekorder hat ohnehin keine Zeitbegrenzung.

    Zitat Zitat von jcmohring Beitrag anzeigen
    Ich überlege mir jetzt, ob ich nicht doch meine Z10.000 für die 2h Aufnahme nehme.
    Was spricht dagegen, beide einzusetzen? So hast du im Schnitt mehr Möglichkeiten und die B-Kamera immer mal wieder neu starten zu müssen sollte kein Problem sein.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2019, 15:20
  2. FAT16 Formatieren
    Von vinki im Forum Aufnahmetechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2018, 14:14
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2016, 09:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2015, 07:44
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 16:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein