Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 40
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    6

    Was benötige ich für einen Schnittrechner?

    Hallo,
    ich möchte mir einen neun PC hohlen. Da ich gerne videos schneide möchte ich einen PC der dafür geeignet ist. Allerdings weiß ich nicht was für einen schnittrechner wichtig ist.
    kann mir einer hierbei weiterhelfen?
    lg
    9070X

  2. #2
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    23.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon XH A1, Canon EOS 600D mit 24-105 L USM, Tamron Macro 90 2,8
    Schnittsoftware:
    Adobe Premier CS5.5
    Rechner:
    Intel Core i7 3,4; 12 GB RAM; 120 GB SSD; 2 TB SATA; Nvidia GTX 570, Blu-Ray RW 12x; Windows 7x64
    Film-Genre:
    Sport und Events

    Beiträge
    15
    Hallo 9079X,
    hier haben wir schon einige Varianten von Rechnern besprochen:http://www.videoaktiv.de/forum/threa...r-um-1500-Euro
    Denn von der Rechenlast sind die heutigen HD-Formate ähnlich, AVCHD etwas mehr. Es wäre sonst hilfreicher wenn du schreibst was du verarbeitest, dann kann man dich besser beraten.
    LG

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    6
    danke für die schnelle antwort
    ich wollte erstmal nur wissen was ich brauch zb nen guten prozessor aba bei der grafikkarte kann ich ein bisschen sparen sowas.
    also ich wollt jetzt ersmal mit dem neune magix einsteigen
    meine videos sind meistens in hd und ich hab auhc vor mich en bissel mit effekten und 3d animation auseinander zusetzten meinst du das? (ich darf dich doch dutzen oda? :D)
    und am besten sollte er unter 1000€ liegen :P

  4. #4
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    23.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon XH A1, Canon EOS 600D mit 24-105 L USM, Tamron Macro 90 2,8
    Schnittsoftware:
    Adobe Premier CS5.5
    Rechner:
    Intel Core i7 3,4; 12 GB RAM; 120 GB SSD; 2 TB SATA; Nvidia GTX 570, Blu-Ray RW 12x; Windows 7x64
    Film-Genre:
    Sport und Events

    Beiträge
    15
    Da reicht auch ein Rechner um die 1000, Arthur hat da Top-Varianten zusammengestellt in dem Forumsbeitrag. Wir reden dann ja von gelentlichen Schnitts. Da kann man denn auch mit leben, wenn es mal nen bisschen länger dauert, als Profi ist das bares Geld.
    Bei SD- Videoschnitt gibt es preiswerte und gute Videoschnittkarten, die helfen auch Zeit zu sparen (MPEG-Codec). Die HD-Varianten haben mich nicht so überzeugt, da bekommt mann meist gleichwertige Unterstützung bei den neuen Grafikkarten zum günstigeren Preis (CUDA). Die HD-Karten sind doch sehr teuer.
    PS: Du ist kein Problem

  5. #5
    Neu hier
    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    6
    Ist Arthur ein member in dem forum?
    Und ja wenn das exportieren was längerdauert is das kein poblem! sollte halt nur netbeim arbeitsverlauf stocken^^
    Was ist SD-videoschnitt?

  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    6
    das mit arthur hat sich geklärt :P

  7. #7
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    23.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon XH A1, Canon EOS 600D mit 24-105 L USM, Tamron Macro 90 2,8
    Schnittsoftware:
    Adobe Premier CS5.5
    Rechner:
    Intel Core i7 3,4; 12 GB RAM; 120 GB SSD; 2 TB SATA; Nvidia GTX 570, Blu-Ray RW 12x; Windows 7x64
    Film-Genre:
    Sport und Events

    Beiträge
    15
    Die unterschiedlichen Leistungen siehst du beim Vorrendern, du betrachtest das Video im Vorschaufenster und spulst schnell vor, und beim finalen Rendern des Films. Wenn du viele Echtzeiteffekte anwendest, wirst du auch hier Leistung merken. Aber die Preisklasse in der du suchst ist schon völlig OK!
    SD-Videos sind das "normale" TV-Bild:

    Standard-definition television [ˌstændəd ˌdɛfɪˈnɪʃən ˈtɛlɪvɪʒən] oder SDTV ist ein Sammelbegriff für Fernseh- bzw. Videonormen, deren Auflösungen geringer sind als bei HDTV. Folgende Auflösungen sind typisch:

    NTSC (insbesondere die USA, Japan und Südkorea): 640 × 480 Pixel bei 59,94 Hertz Bildfrequenz (d. h. Bilder pro Sekunde)
    PAL, SECAM (Rest der Welt): 768 × 576 Pixel bei 50 Hertz Bildfrequenz
    Kurzformen wie 480p oder 576i geben mit dem Buchstaben an, ob die Auflösung im Vollbildverfahren (englisch “progressive scanning”) oder im Zeilensprungverfahren (“interlaced scanning”) ausgegeben wird. Die drei genannten typischen Auflösungen werden im Zeilensprungverfahren übertragen.
    Dafür gibt es zB. Karten von Pinnacle, Hauppauge, Terratec ....interne und USB-Varianten.

  8. #8
    Neu hier
    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    6
    danke sehr für die hilfe

  9. #9
    Neu hier
    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    6
    was haltet ihr denn von dem rechner von gamestar (http://www.gamestar.de/hardware/prax..._pcs_p2.html)?
    damits billiger wird würd ich vllt die soundkarte und die ssd platte rasuwerfen.

  10. #10
    Aktiver Nutzer Avatar von Arthur
    Registriert seit
    23.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon EOS 7D, Objektive von 12-640mm, 2x GoPro HD2, Panasonic Lumix FZ150
    Schnittsoftware:
    Adobe Production Suite Student
    Rechner:
    Workstation Intel 4x 4,2 Ghz, 16GB RAM, 6TB Raid, SSD, Nvidia GF560; Laptop Sony Vaio Z41WD
    Film-Genre:
    Dokumentarfilm, Sport (Surf, Rad, Motorsport), Wildlife, Urlaub

    Beiträge
    142
    Schau mal hier:
    http://www.videoaktiv.de/forum/threa...500-Euro/page2

    Da findest du die Antworten auf deine Fragen.
    Und das wäre dein Rechner:
    http://geizhals.at/eu/?cat=WL-184687

    Arthur

  11. #11
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Sony Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.333
    Videoschnittplatte fehlt...

  12. #12
    Aktiver Nutzer Avatar von Arthur
    Registriert seit
    23.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon EOS 7D, Objektive von 12-640mm, 2x GoPro HD2, Panasonic Lumix FZ150
    Schnittsoftware:
    Adobe Production Suite Student
    Rechner:
    Workstation Intel 4x 4,2 Ghz, 16GB RAM, 6TB Raid, SSD, Nvidia GF560; Laptop Sony Vaio Z41WD
    Film-Genre:
    Dokumentarfilm, Sport (Surf, Rad, Motorsport), Wildlife, Urlaub

    Beiträge
    142
    Schau mal in meinem Beitrag da findest du auch den 2. HDD Hinweis :-)
    Der 1. Angegebene Rechner ist auch nur ein Minimum, nach oben geht alles.
    Und eine extra Videoschnittplatte ist nicht unbedingt notwendig wenn man 8GB Ram hat und entsprechende Software.
    Läuft die Software einmal sind die HDD zugriffe während des Schnitts aus Systemdaten nur maginal. (Es sei denn man hat unzählige Hintergrundprogramme offen).

    Arthur

Ähnliche Themen

  1. Magic Max Aktiv Edition: Schnittrechner im Test
    Von Philipp Mohaupt im Forum Newsforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.11.2018, 11:04
  2. Ich benötige Hilfe bei meiner Action-Cam
    Von Yvonne im Forum Action-Cams
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2018, 09:12
  3. Heft 6-2017 Schnittrechner im Test
    Von Jan Kowalski im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2017, 09:55
  4. Neuer Schnittrechner
    Von Loci im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 15:03
  5. Musikvideo, was benötige ich?
    Von fundorter im Forum Einsteiger
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 00:16

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein