Ergebnis 1 bis 7 von 7

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    11.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic EG 450, Panasonic ET 750 / 3D
    Schnittsoftware:
    Magix 17
    Rechner:
    AMD 6X
    Film-Genre:
    Nachwuchs, Kirche,

    Beiträge
    7

    3D-Cams oder in 2D Filmen und einfach umrechnen lassen? Pro / contra

    Zuerst muß ich sagen das wir uns zur Geburt unseres Nachwuchses die Panasonic 750 mit 3D Objektiv geleistet haben. (Dazu neuer Rechner AMD X6 und 3D-Monitor von Samsung/ Nividia..) Anfangs wa ich vom 3D-Filmen begeistert aber auch ein wenig frustriert wegen den ganzen Einschränkungen an der Cam... (kein Zoom.....) Dann noch die Magix 17 ins Haus und es ging los. Funktionierte alles soweit. Nachdem ich einen Formatwandler entdeckte wurde ich neugierig übers umwandeln meiner alten Filme ins 3D und dann entdeckte ich Cyberlink PowerDVD 10 der das sogar beim Abspielen erledigt.
    Seitdem ich dann ein Video über Griechenland (u.a. Ruinen) mir im 3D angeschaut habe filme ich nur noch in 2D.
    Die Umwandlung ist echt gigantisch gut.
    Heute würde ich mir die 3D - Optik wahrscheinlich nicht mehr kaufen. Werde aber irgendwann noch eine direkte Video gegenüberstellung Filmen... um nochmals besser zu beurteilen zu können.
    Wie sind Eure Erfahrungen?
    LG Rüdi

  2. #2
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Die Pana 750 ist eine sehr gute Kamera - aber nur in 2D. Der 3D Modus ist leider eher schlecht, sowohl was die Auflösung wie auch was das lowlight-Verhalten angeht. Von der Seite her ist der 3D Aufsatz tatsächlich nur von begrenztem Nutzen. Für 3D solle man heute eher zur JVC TD1 oder Sony TD10 greifen, die in MVC tatsächlich 2x1920x1080 50i aufzeichnen.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  3. #3
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX2000, NX70 und MC50, Canon EOS7D und viel zu viel Zubehör :-)
    Schnittsoftware:
    Adobe Produktion Premium 5.5, Sony Vegas 10
    Rechner:
    Intel Core i7 870 - 2,9GHz, 16 GB Ram, Nvidia Quadro 4000
    Film-Genre:
    Alles was Spass macht - und fast alles, was gefordert wird :-)

    Beiträge
    150
    so langsam überlege ich mir auch eine 3D Kamera anzuschaffen. Der Trend geht schon mal zur Sony TD10.
    Und wenns am Anfang nur mal ist um auf dem Laufenden zu sein und den Schnitt zu beherrschen.

    @Wolfgang, bist Du mit Deiner Sony zufrieden?
    (ich weiss, wunschlos glücklich ist man mit keiner)

    Bezahlbare TV`s ohne Brille werden ja hoffentlich bald kommen.

    Gruß

    Manfred

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Die TD10 ist nach der Panasonic 750 im Hinblick auf 3D eine Wohltat - allerdings gibt es natürlich auch dort einige Punkte, die besser sein könnten. Ein Kritikpunkt ist sicherlich das Aufzeichnungsformat, welches für 3D Blu Ray zwingend eine Konversion erfordert. Ein anderer Punkt sind die im 3D Modus limitierten Einstellmöglichkeiten. Die doch relativ geringe Stereobasis fokusiert den Einsatzbereich der Kamera eher für Personen- und Nahaufnahmen als für Landschaftsaufnahmen. Ein vierter Punkt sind die Editiermöglichkeiten, aber da hat Sony Vegas Pro 10e 64 bit eine gute Basis gelegt - auch wenn Verbesserungen sinnvoll sind.

    Man muss halt in Summe das gesamte gegenwärtige Paket sehen, inklusive den Investitionen in den Schnittplatz die es braucht. In Summe bekommt das Gerät von mir aber durchaus eine Kaufempfehlung und macht auch einfach Spaß.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  5. #5
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX2000, NX70 und MC50, Canon EOS7D und viel zu viel Zubehör :-)
    Schnittsoftware:
    Adobe Produktion Premium 5.5, Sony Vegas 10
    Rechner:
    Intel Core i7 870 - 2,9GHz, 16 GB Ram, Nvidia Quadro 4000
    Film-Genre:
    Alles was Spass macht - und fast alles, was gefordert wird :-)

    Beiträge
    150
    Hallo Wolfgang,

    vielen Dank für Deinen ausührlichen Erfahrungsbericht.

    Wie gesagt, ich spiele mit dem Gedanken. Sony Vegas 10e habe ich und der Rechner müsste an sich auch ausreichen.
    3D Bluray und TV ist auch vorhanden.
    Von daher wäre es dann nur die Kamera.

    Vielen Dank nochmals und viele Grüße

    Manfred

  6. #6
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Allerdings bitte nicht übersehen, dass mit der Panasonic Z10000 eine vermutlich deutlich leistungsfähiger Henkelmann im Anrollen ist - der aber auch einen anderen Preis hat.

    Ausführlich war der Bericht nicht, ein umfassender Bericht ist in Vorbereitung. Einen gewissen Erfahrungsaustausch zum Gerät gibt es hier:
    http://www.videotreffpunkt.com/threa...threadid=13107
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  7. #7
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX2000, NX70 und MC50, Canon EOS7D und viel zu viel Zubehör :-)
    Schnittsoftware:
    Adobe Produktion Premium 5.5, Sony Vegas 10
    Rechner:
    Intel Core i7 870 - 2,9GHz, 16 GB Ram, Nvidia Quadro 4000
    Film-Genre:
    Alles was Spass macht - und fast alles, was gefordert wird :-)

    Beiträge
    150
    ich weiss, da lese ich ja auch mit :-)

    Die Sony wird so um die 1200 Euro angeboten. Mehr wollte ich an sich erstmal nicht investieren.

    Meine Monitore und der TV am Schnittplatz sind auch nicht 3D fähig. Aber für den Anfang wird das ja wohl nichts machen.

    Viele Grüße

    Manfred

Ähnliche Themen

  1. Video durchscheinen lassen
    Von lordbusiness im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2018, 23:12
  2. VA-News - Action-Cams: 300.000 Sport-Cams dieses Jahr
    Von VIDEOAKTIV im Forum Newsforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.2013, 19:56
  3. Apple pro und contra
    Von afrikafilme im Forum Engagierter Cutter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 01:44
  4. Adobe Premium CS5.5 Contra Edius 6 (Größe der Dateiformate)
    Von vito888 im Forum Engagierter Cutter
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 13:32
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 17:15

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein