Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 13 bis 16 von 16
  1. #13
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    435
    Das hat den Grund das es mit manchen Cams funktioniert und mit manchen nicht...

    bei Magix gibt es deshalb die Varianten Smartrendern (mit GOP Neugruppierung)und SmartCopy(GOPgenaueCopy)

  2. #14
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.307
    Zitat Zitat von zony Beitrag anzeigen
    Die höchste Qualität der Sony XR500 ist 16MBit. Ist trotzdem eine der besten AVCHD-Consumer-Cams

    Was mich halt schon länger wundert, bisher hat niemand was von Problemen beim Smartrendern erwähnt. Auch in den Schnittprogrammetest in Videoaktiv hieß es immer nur die Programme können, die anderen nicht. Kein allgemeines Abraten, weil es nicht zufriedenstellend geht.
    Und auch sonst im Internet, wo eigentlich zu jedem noch so kleinen Problem irgendeiner was zu melden hat, keinerlei Hinweise oder Tipps zum smartrendern.

    LG Zony

    Ich denke man kann einfach nicht jede Funktion eines Programms testen oder über jede Funktion drei Sätze schreiben. Dann wären die Videomagazine noch mal fünf Mal so dick, das ist auch nicht der Sinn der Sache.

    Man möchte ja Kameras objektiv testen und keine Krümelk*ckerei betreiben. Grobe Schnitzer der Videoschnittprogrammhersteller werden in den Tests ja vermerkt, das dürfte auch in Zukunft bei VAD so bleiben. Smartrendering ist eben aktuell nur noch ein Begriff...

    Ich denke Joachim hat sich ausführlich zum Smartrendern über unsere AVCHD Kameras geäussert.

  3. #15
    Neu hier
    Registriert seit
    18.08.2012
    Beiträge
    6
    Hallo Leute,
    Smartrendern von AVCHD ist so eine Sache! Am Besten klappt es mit fertigen und vor allem mit unbearbeiteten Clips! Wenn ich mit der Canon HF-M41, Clips mit Power-Direktor10 zusammenrendere, so klappt dies gut! Rendere ich aber AVCHD-Clips von der PanasLumixG3 zusammen, dann kommt es kurz vor den Szenenwechseln zu leichten Bildsprüngen! Mit Nero10 lassen sich aber diese Clips auch ohne Bildsprünge zusammenrendern!
    Ich bin ein Cutmuffel - meist aber auch aus Zeitgründen - daher kommt mir das AVCHD-SVR sehr gelegen! Mir reicht es zur Zeit, da ich fast nur Familienvideos erstelle, die brauchbaren Clips zusammenzurendern und da sehe ich nicht ein, warum mein Notebook dann stundenlang codieren soll, um unbearbeitete Dateien einfach nur zusammenzurendern!
    Da ich eh nur für Familie und Verwandte produziere, sehe ich auch nicht ein, stundenlang am PC zu sitzen um Schnitte zu machen und Effekte hinzuzufügen - zuviel des Guten ist dann eh nicht gut! AVCHD ist sowieso bis zum Anschlag komprimiert und eignet sich nicht gerade um in Consumerprogrammen neu - oder umkodiert zu werden! Die Codecs sind oft nicht professionell genug!In den Foren gibt es viele, die über Probleme berichten! Man schaue sich nur die Videos im Internet an - ein Geruckel und unruhige Bewegungsabläufe sind hier sehr oft zu finden! Es ist ein Unterschied, ob man Heimvideos macht oder professionelle Produktionen für den Verkauf! Dass hier das Smartrendern nicht geeignet ist, versteht sich von selbst! Es sollte aber dennoch auch in (Semi)- Profi-Schnittprogrammen integriert werden, da es immer wieder Gelegenheiten gibt, auch hier Clips zu einem Film mal schnell zusammmenzurendern, da ja nicht immer alles Material für den Profi-Cut und für jede Produktion genutzt wird! Als Vorab-Datei für den Überblick und Besprechung könnte es sich auch lohnen! Immerhin ist zum Beispiel Nero in der Lage einen halbstündigen Film in ca 8 Min mit SVR zusammenzurendern!
    Würde mich auf Rückmeldungen freuen!

    Herzliche Grüße
    Norbert Franek
    Geändert von norbert.f (18.08.2012 um 16:06 Uhr)

  4. #16
    Neu hier
    Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    3
    Servus,

    hatte mit Magix Videodeluxe immer wieder Probleme mit dem Smartrendern von AVCHD, an den Übergangsstellen ruckelte es und es traten Farbblitze auf, aber seit dem Update auf Version 11.0.4.4 (aktuell 11.0.5.0) funktioniert es mit Einschränkung beim Ton.

    Getestet habe ich mit AVCHD - Material von Panasonic GH1 (1920mal1080, 192kHz AC3, 50i, 17MB/S), Panasonic TZ 22 (1920mal1080, 192 kHz AC3, 50i,17 MB/S), Panasonic TZ 7 (1280mal720, 192 kHz AC3, 25p), Sony HX9 (1920mal1080, 256 kHz AC3, 50i, 17 MB/S).

    Der Exportdialog lässt beim Ton nur die Einstellung AC3 mit 384 kHz zu, der Ton wird daher auf jeden Fall neu gerendert, Quellmaterial mit 384 kHz - Ton habe ich noch nicht getestet (ob die Geschwindigkeit beim Smartrendern sich verbessert, anders kann ich das sowiso nicht testen).

    Im MPEG - Exportdialog kann man die Übertragungsraten beim Ton anpassen, hier merke ich dann einen deutlichen Geschwindikeitszuwachs beim Smartrendern, wenn die Übertragungsraten beim Ton im Export gleich dem im Quellmaterial eingestellt sind. Dann wird anscheinend auch der Ton unverändert übernommen. (vor allem beim Nachbearbeiten im DVD - Format, wo das Bildrendern im Verhältniss zum Tonrendern wesentlich weniger Rechenleistung benötigt und daher nicht so stark ins Gewicht fällt wie bei HD - Material).

    Nur als Info: Das Smartrendering mit Videodeluxe und MPEG 2 funktionierte bei mir erst ab der Version 2006/2007 erst nach dem dritten Update zufriedenstellend, obwohl damals in der Produktbeschreibung angepriesen. War damals drauf und dran, den Kauf rückgängig zu machen.

    Scheint sich diesmal schon seit der 17er Version hinzuziehen, bis versprochene Produkteigenschaften mit Updates eingelöst werden, bzw. bei der 17er Version gar nicht.

    Eine Möglichkeit wäre, sich von Magix die Testversion von Videodeluxe MX PLus herunterzuladen und an den eigenen Videodateien auszuprobieren, ob das Smartrendern funktioniert. Die Testversion ist auf eine Woche zeitlich beschränkt, man muss beachten, das Programm nach dem installieren auf die Version ab 11.0.4.4 upzudaten, dazu muss man sich bei Magix registrieren.

Ähnliche Themen

  1. AVCHD oder Mp4?
    Von guterrat im Forum Aufnahmetechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.06.2016, 20:22
  2. AVCHD und FCPX
    Von Ellie im Forum Profiklasse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 00:38
  3. AVCHD Wiedergabeformat
    Von heripa im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 10:22
  4. AVCHD und MPEG 2
    Von Enrico im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 10:33
  5. Smartrendering von HD -Filmen
    Von Beamer im Forum Einsteiger
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 11:42

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein