Seite 2 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 138

Thema: Ist 3-D tot?

  1. #13
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    05.12.2012
    Beiträge
    13
    Das hab ich mir schon gedacht.
    Kenne wenige die 3-D mögen und viele die es nicht mögen ..
    Macht auch keinen Spaß die Brille zu tragen.. sind wir nicht gewohnt dran ^^


    Grüße,
    EifelFreund
    Eifelfreund und HD Videoschnitt

  2. #14
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.549
    Nach zweijähriger Testphase verabschiedet sich nun auch die BBC von 3D: Mangels Akzeptanz bei den Zuschauern legt man das Thema für unbestimmte Zeit auf Eis.

  3. #15
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    123
    Eine Gegenfrage auf die Einstiegsfrage, um sie überhaupt erst beantworten zu können: Was wären denn genau die Bedingungen, unter denen man 3D als tot erklären könnte?

    Zitat Zitat von EifelFreund Beitrag anzeigen
    Kenne wenige die 3-D mögen und viele die es nicht mögen ..
    Macht auch keinen Spaß die Brille zu tragen.. sind wir nicht gewohnt dran
    Wenn ich meinem Publikum die Wahl zwischen 3D oder 2D lasse, wählt es überwiegend 3D. Neulich wurde ich von den Mitreisenden gefragt, ob ich den diesjährigen Urlaubsfilm nicht in 3D produzieren könne. Die Brille ist für mich kein Hindernis. Habe ohnehin meistens eine auf. Bin mich das also gewohnt, sei es nun als Sichtkorrektur oder Sonnenbrille.

  4. #16
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    435
    Geändert von motiongroup (06.07.2013 um 21:50 Uhr)

  5. #17
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    943
    Meine eigenen 3-D-Experimente sind ziemlich kläglich im Sande verlaufen. Das hing auch damit zusammen, dass ich mit Amateur (Sony) Equipment zwar im Nahbereich eine schöne Tiefenstaffelung feststellen konnte, mit zunehmender Entfernung das Ganze aber immer zweidimensionaler und weniger brillant ausschaute.
    Als eifriger Kinogänger machte ich eine ähnliche Erfahrung. Einige Filme habe ich mir zwei- und dreidimensional angesehen. Echte Vorteile hatten nach meinem subjektiven Eindruck nur die Animationsfilme. Realfilme (z.B. Vermessung der Welt) erschienen mir 2-dimensional erbeblich schärfer, kontrastreicher und plastischer im Sinne von natürlicher Tiefe.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  6. #18
    Foren-Profi Avatar von wabu
    Registriert seit
    06.01.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonis SDT 750 / FZ 1000 / Q500K/
    Schnittsoftware:
    Magix VdL und ProX immer aktuell
    Rechner:
    I7
    Film-Genre:
    tutorials - Reisen

    Beiträge
    491
    Dabei sollte man auch in Betracht ziehen, wo man auch im realen nicht mehr 3D sieht. Das hört auch noch gar nicht so vielen Metern auf.
    Deswegen wirken die Spieler bei Fussballspiele mit 3D Wirkung für das ganze Feld wie ausgeschnittene Pappfiguren.

  7. #19
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Ich filme nur noch in s3D - das ist bei mir inzwischen Routine. Und ich fürchte mich auch nicht davon dass irgendwer das wieder für tod erklärt. Es hat ja jeder die Wahl wie er arbeiten möchte.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  8. #20
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    123
    Nochmals: Was würde denn tot in diesem Zusammenhang bedeuten? Etwa wenn keine Geräte mehr hergestellt werden? Dann wäre 3D nich tot. Einzig eine Nische.

  9. #21
    Foren-Profi Avatar von wabu
    Registriert seit
    06.01.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonis SDT 750 / FZ 1000 / Q500K/
    Schnittsoftware:
    Magix VdL und ProX immer aktuell
    Rechner:
    I7
    Film-Genre:
    tutorials - Reisen

    Beiträge
    491
    Roman, 3D ist immer schon spannend gewesen und eigentlich seit der Erfindung der Fotografie immer gewesen. Und es gab in den von mir erlebten Jahren immer wieder Versuche, es breiter aufzustellen. So wurde vor 20 Jahren auch anaglyph gesendet.
    Also 3D ist nicht tot, war nie tot und wird möglicherweise keinen Massenmarkt erreichen. Deswegen werde ich meine analoge 3D Knipse nicht wegwerfen und gelegentlich in 3D Filmen. Denn faszinierend ist 3D ohne Frage

  10. #22
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.06.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony FDR-AX1, JVC GY HM 100, Panasonic AG-AC 160, Z10000, Sony NEX VG 10, GoPro Hero 4 Black und Hero 2 (2 Stück im 3D Housing)
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 14, Edius Pro 8 Workgroup
    Rechner:
    Intel I5, 16 GB Sepeicher, 500 GB SSD, 2 TB Harddisc, Windows 10 Pro
    Film-Genre:
    Zeppelin-, Feuerwehr- und Eishockey-Videos, Konzertmitschnitte und was sonst noch so filmenswert ist

    Beiträge
    109
    Sagen wir es einmal so: die grossen Studios haben erkannt, dass das Drehen handwerklich guter 3D-Filme ein hohen Aufwand bedeutet. Da dieser gescheut wird, produziert man nur noch Animationsfilme, die sowieso in 3D berechnet werden müssen.

    Da aber nicht jeder Animationsfilme sehen will, nimmt man das Thema von der grossen Bühne.

    Bei HDTV hat man, da LCD recht preiswert produzierbar waren und sind, den geschickten Schachzug unternommen, dir Röhrenfernseher vom Markt zu nehmen. Damit sind alle Flachbildfernseher HDTV-fähig. Der Kunde musste nicht mehr zahlen. 3D war technisch recht einfach zu lösen, daher hat man es draufgepackt, allerdings ohne dafür bei den Geräten einen Preisaufschlag durchsetzen zu können.

    Da nach AVATAR auch kein 3D-Knaller mehr produziert wurde (siehe oben), ist das Programmangebot überschaubar. Das Interesse der Kunden kann so nicht aufrechterhalten werden.

    Die nächste, recht preiswerte Hoffnung, höhere Preise für Flachbildfernseher am Markt durchsetzen zu können, liegt darin, dass für die Kinos in 4K produziert wird, da man dort auf digital umgestellt hat. Programm ist also genug da, aber dazu muss man aber auch wieder in Vorleistung treten, denn die Filme in 4K müssen in dieser Qualität dem Massenmarkt zugänglich gemacht werden. Das könnte durch Aufbohren der Blu-Ray geschehen, doch das sind im Moment nur Absichtserklärungen.

    Die Fernsehanstalten werden sich wohl in absehbarer Zeit nicht noch einen weiteren kostspieligen Übertragungsweg zulegen wollen.

    Somit müsste, ähnlich wie bei dem Tonstandard DTS, der abwärtskompatibel ist, 4K-Programm auch von bestehenden HDTV-Geräten verstanden werden und dort in HDTV wiedergegeben werden können, so wie es beim Farbfernsehen (PAL, SRCAM, NTSC) auch war.

    Wenn man sich aber nicht in absehbarer Zeit auf einen für die Industrie, die Fernsehanstalten und Endkunden vertretbaren und akzeptierbaren (einzigen) Standard einigt, wird auch dieses Thema wieder von der Bühne genommen......

    Aber es gibt ja noch OLED, da schafft man es nur noch nicht, grosse Displays zu akzeptablen Preisen zu produzieren.
    Geändert von Stephan_LB (10.07.2013 um 20:37 Uhr)

  11. #23
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    123
    Zitat Zitat von Stephan_LB Beitrag anzeigen
    die grossen Studios haben erkannt, dass das Drehen handwerklich guter 3D-Filme ein hohen Aufwand bedeutet. Da dieser gescheut wird, produziert man nur noch Animationsfilme, [...]
    Ich will das nicht bestreiten. Aber worauf stützt du diese Aussage? Mein subjektiver Eindruck läuft dem diametral entgegen: Ich meine festzustellen, dass Kinoproduktionen bei uns zunehmend in 3D gezeigt werden.

  12. #24
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    07.06.2013
    Aufnahme-Equipment:
    Sony FDR-AX1, JVC GY HM 100, Panasonic AG-AC 160, Z10000, Sony NEX VG 10, GoPro Hero 4 Black und Hero 2 (2 Stück im 3D Housing)
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 14, Edius Pro 8 Workgroup
    Rechner:
    Intel I5, 16 GB Sepeicher, 500 GB SSD, 2 TB Harddisc, Windows 10 Pro
    Film-Genre:
    Zeppelin-, Feuerwehr- und Eishockey-Videos, Konzertmitschnitte und was sonst noch so filmenswert ist

    Beiträge
    109
    Meine Aussage stütze ich auf Sony, die ja auch im Filmgeschäft dick drin sind. Frau Juliane Homuth, die Pressesprecherin, sagte, ich zitiere wörtlich:

    in diesem Jahr präsentieren wir bereits die dritte Generation unserer 3D Camcorder für Hobby-Filmer - und werden noch einen Schritt weitergehen: im Rahmen der diesjährigen CES haben wir bereits den Prototypen eines 4K-Camcorders vorgestellt.

    Dieses Interview wurde in der Videoaktiv 4/2013 auf Seite 59 im Rahmen des Tests des neuen 3D-Camcorder TD 30 veröffentlicht.

    JVC spricht von einem interessanten Markt, hat aber seine beiden 3D Camcorder TD1 (Consumer) und GY HMZ 1E Profi-Version) heimlich, still und leise vom Markt genommen. Auch in der Werbung tauchen diese Geräte nicht mehr auf.

    Herr Schön, um Ihr Zitat mit anschliessender Frage zu untermauern: schauen Sie sich mal das Kinoprogramm dieser Woche an: es laufen gerade noch vier Filme in 3D, davon ist nur der 'Grosse Gatsby' kein Animationsfilm.

    Ein Blick in das Programm von Sky 3D zeigt den extrem hohen Anteil an Animationsfilmen, die in 3D produziert werden.

    Bitte nicht falsch verstehen: auch ich filme in 3D und weiss, wie man sich umstellen muss. Daher nehme ich auch sehr oft nur meinen HDTV-Henkelmann. Am Wochenende konnte ich mich mal wieder durchringen, ein Reitturnier in 3D aufnehmen und zu produzieren.

    Solange die Fernsehanstalten nicht eine Sendenorm bekommen, die wie die Blu-Ray 3D problemlos mit 2D kompatibel ist und mit den bestehenden Geräten empfangen werden kann, wird sich das Programmangebot nicht nennenswert ausweiten.
    Geändert von Stephan_LB (10.07.2013 um 21:27 Uhr)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein