Seite 1 von 5 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 57
  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    5.634

    VA-News - IFA 2011: Panasonic HDC-Z 10000 - der 6-Chipper


    Wenn Panasonic die Typennummer 10 000 vergibt, dann steht Großes ins Haus: Der erste 2-Chip-Camcorder der Welt (kein Schreibfehler!), der NV-M 10 000, trug sie, und natürlich der erste DV-Recorder von Panasonic (NV-DV 10 000). Auch das zur IFA präsentierte neue Konsumer-Topmodell HDC-Z 10 000 kommt fünfstellig und schreibt gleich Videogeschichte.Der AVCHD-Camcorder ist der erste seiner Art mit gleich zweimal drei CMOS-Sensoren (1/4 Zoll) ...

    Weiterlesen...

  2. #2
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Na wird auch Zeit das sowas kommt - damit läßt sich dann mal massiv besser auch in 3D arbeiten, als es im Moment möglich ist.

    Klingt nach einem Traum für 3D Filmer, auch wenn die Stereobasis natürlich noch immer kleiner als der menschliche Augenabstand mit 6.5 cm im Mittel ist. Aber toll!

    In Summe eine professionelle Tonsektion, eine doch erweiterte Stereobasis, ein 3D Display, ein Sucher (!), Aufzeichnungformate in 3D 1080 60i (wohl 50i für PAL-Land), 1080 30p (vermute 25p für PAL-Land), und in 2D das von Profis noch immer grundlos belächelte 1080 50p.

    Vom Preis her würde ich aber nicht an die 2500 glauben - ich weiß es nicht, aber da erwarte ich eher mehr! Aber fangen wir mal zum Sparen an...
    Geändert von Wolfgang S. (31.08.2011 um 17:42 Uhr)
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    9
    Ich finds persönlich schade das Panasonic sich so auf das 3d versteift.
    Wo bleiben die Camcorder wie Sony vg 20 bei Panasonic ?

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Nun vielleicht schließt das Eine ja das Andere nicht aus.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  5. #5
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Pana GH2, SD 909, Sony VX2000
    Schnittsoftware:
    Premiere, Edius, Magix
    Rechner:
    i7, 8GBArbeitsspeicher, Nvidia-Grafik
    Film-Genre:
    Diesunddas

    Beiträge
    180
    wenn die 10000 wieder das Ohmen ist sollte dieser Camcorder wieder sehr spannend und gut sein - vielleicht ist 3D ja doch das kommende Trendthema, auch wenn ich daran bisher noch nicht so recht glauben konnte. Aber wenn jetzt (bis auf Canon) alle großen Hersteller mit "echten" 3D-Camcordermodellen aktiv sind wird das wahrscheinlich nicht ganz so schnell verschwinden. Fehlt nur noch der passende Workflow beim Videoschnitt - das schein ja derzeit noch teilweise etwas haklig bzw bei manchen noch gar nicht integriert zu sein.

  6. #6
    Aktiver Nutzer Avatar von Arthur
    Registriert seit
    23.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon EOS 7D, Objektive von 12-640mm, 2x GoPro HD2, Panasonic Lumix FZ150
    Schnittsoftware:
    Adobe Production Suite Student
    Rechner:
    Workstation Intel 4x 4,2 Ghz, 16GB RAM, 6TB Raid, SSD, Nvidia GF560; Laptop Sony Vaio Z41WD
    Film-Genre:
    Dokumentarfilm, Sport (Surf, Rad, Motorsport), Wildlife, Urlaub

    Beiträge
    142
    Ich persönlich bin der Meinung dass 3D sich im Kino klar etabliert hat und auch bleiben wird aber im privaten Bereich ist das Thema nicht so wichtig denn der Hauptgrund wie ich finde ist das ein gutes 3D Bild erst mit sehr großem Bildschrim (bzw. TV) gut zur Geltung kommt.

    Ich habe hier einen 24er TFT und einen 32LCD bei meinem Bruder und auf beiden wirkt das 3D Bild (vom Rechner noch am besten) immernoch nicht Tief. Wirklich gut wirkt es erst ab 50Zoll dann bekommt man wirklich diese schöne Tiefenwirkung.

    Ich glaube das ist auch der Grund warum es noch keine klare Linie gibt bei den Herstellern im Bereich 3D, weil die breite Masse immernoch nicht genau weiß was Sie mit dem Thema machen soll.

    Arthur

  7. #7
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Die Erfahrung zeigt: neue Technologien brauchen geraume Zeit, um sich durchzusetzen. Historische Beispiele bewegen sich durchaus im Bereich von Jahrzehnten. Es hat etwa im Mobilfunk diese Zeit gebraucht, um von analoge auf digitale 2G Technolgie zu wechseln. Auch die UMTS Datendienste waren nicht schneller. Ähnliche langsame Substitutionszyklen sehen wir beim Wechsel vom alten TV zum HDTV. Diese langen Zeiträume hängen mit dem Umstand zusammen, dass es dahinter immer Menschen sind, die sich verändern müssen. Dass es bestehende Geräte gibt die weiter betrieben werden, bevor neue gekauft werden.

    Warum solls bei 3D anders sein? Es gibt keinen einzigen Grund dafür. Wirtschaftskrisen wirken höchstens noch verlangsamend. Aber der Treiber für die konsequente Nutzung ist immer ein neuer Nutzen. Und im Vergleich zum Hype der 50er Jahre hat dieses Mal die Technologie einen massiven Zusatznutzen, den sie zum filmischen Erleben bietet.

    Naturgemäß sind restriktive Meinungen, Ablehnungen usw. IMMER in den frühen Phasen da. Das war beim Wechsel von Hi8 aufs digitale Video so, die gleiche Diskussion hatten wir beim Wechsel von DV auf HDV, und dann von HDV auf AVCHD. Gekommen ist das Alles.

    Daher meine ich, dass wir auch erst in 5-10 Jahren den tatsächlichen Erfolg von 3D sehen werden. Ich persönlich zweifle aber nicht daran. Bis dahin hat auch Arthur seinen 60-Zöller! :D

    Ach ja, und wer sich für die Details dieses Gerätes interessiert findet sie jetzt schon hier:

    http://panasonic.net/avc/camcorder/hd/z10000/
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  8. #8
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Video/ Foto: Fuji X-H1, Fuji X-T3, Fuji X-T2, GoPro Hero 3+, GoPro Hero 5 Session; BMD Video Assist 4K; Drohne Yuneec Breeze; Audio: Zoom H6, Zoom F1, Zoom H1
    Schnittsoftware:
    GV Edius Pro 8.53 Workgroup
    Rechner:
    I7 3,5 GHz, 16GB Ram, Canopus HD-Storm
    Film-Genre:
    Reisefilme, Kunst und Kultur

    Beiträge
    162
    Da ich kein 3D sehen kann, wird es bei mir wohl nichts werden mit der Kamera. Sowas als Drittelzoll-Dreichipper in 2D oder gar mit einem M 4/3 Chip fände ich persönlich daher besser.
    3D wird sich m.M. nach nie auf ganzer Linie durchsetzen, da es 5 - 10% der Bevölkerung gar nicht sehen können und weitere 30% es nicht sehen wollen.

  9. #9
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Hans Ernst
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Vom Preis her würde ich aber nicht an die 2500 glauben - ich weiß es nicht, aber da erwarte ich eher mehr! Aber fangen wir mal zum Sparen an...
    Wolfgang, Du hast wohl leider Recht: Wie auch in der nächsten Print-Ausgabe zu lesen sein wird, hat Panasonic noch keine endgültige Preisempfehlung abgegeben. Die einzige Aussage uns gegenüber ist: "... auf jeden Fall unter 4000 Euro" - das kann natürlich auch 3999 Euro sein. Oder 3500. Wir werden sehen.

    Herzliche Grüße

    Hans Ernst/Red. VIDEOAKTIV

  10. #10
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Hans, lassen wir uns überraschen. Das Pricing erfolgt ja auch nach einer Einschätzung des gesamten Preisgefüges im Markt, und 3000-3500 halte ich aus jetztiger Sicht für denkbar. Wobei wir ja noch zwischen Listen - und Strassenpreis unterscheiden.

    Panasonic könnte hier einen Camcorder generiert haben, der nicht nur für 3D hochinteressant ist - auch eingefleischte 2D Filmern fallen so Dinge auf, wie dass man hier 3 Einstellringe oder auch keinen Lüfter mehr hat. Ich bin auf die Tests aus dem Prüflabor gespannt - eine Kritik ist natürlich, dass die Chips nicht größer sind, was für 3D gut ist, für szenisches Filmen weniger gut.

    Benny, du hast absolut recht. Meine eigene Tochter kann auch nicht 3D sehen, aufgrund von Schieloperationen an den Augen. Solche Dinge sind bedauerlich, aber sie sind so. Trotzdem ist das sterische Sehen etwas, was dem filmischen Erleben eine andere, neue Dimension geben kann. Meines Erachtens auch geben wird. Es liegt in der Natur der Sache, dass am Anfang eines Technologieumschwungs die neue Technologie vom Mainstream kritisiert und verlacht wird - bis sich die durchsetzt dauert es auch eine geraume Zeit. Das sind - wenn man sich mit Technologiegeschichte befasst hat - nur zu bekannte Phänomene. Auch verständliche Phänomene. Wir werden sehen, wohin hier die Reise geht.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  11. #11
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Schnittsoftware:
    Edius 6.03
    Rechner:
    Film-Genre:

    Beiträge
    41
    Vielleicht kommt auch ein Consumer-3-Chipper mit neuen 1/3 MOS-Sensoren noch (ich tippe auf Anfang 2012). Mal abwarten... Kann man eigentlich diesen häßlichen 3D-KLotz vorne abschrauben? Es wäre gut, wenn das möglich wäre.

  12. #12
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Was meinst du - die Abblendung oder die ganze Optik?

    Aber ehrlich gesagt - das dürfte nicht vorgesehen sein, und gegenwärtig wird dir das keiner sagen können. Noch hat keiner das Gerät in Händen gehabt.

    Abgesehen bin ich froh, wenn die Sache eine saubere 3D Lösung ist und ohne abschraubbaren Vorsatz auskommt - von 3D Aufsatzteilen von Panasonic bin ich nach der 750er geheilt, das ist und bleibt eine eher ungünstige Lösung für 3D (nicht für 2D, dort ist die 750er sehr gut).
    Geändert von Wolfgang S. (01.09.2011 um 10:38 Uhr)
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

Ähnliche Themen

  1. VA-News - IFA 2011: Panasonic HDC-Z 10000 - der 6-Chipper
    Von VIDEOAKTIV im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 21:54
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 21:51
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 20:09
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 18:30
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 08:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein