Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 48
  1. #13
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Danke für die Rückmeldung !

    Dann will ich gerne vorsichtig optimistisch sein.
    Muss sagen, die Aussicht auf eine abnehmbare Sonnenblende erleichtert mich noch mehr, als der 1/4.1"-Chip (den ich eigentlich erwartet habe) ! 'Glauben' an Panasonic einstweilen wiederhergestellt

  2. #14
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012

    In die Details

    Ich bin gestern bei der www-Recherche auf ein interessantes Produkt-Video gestossen:
    http://vimeo.com/49936883 (Video donwloadbar).

    Auf der DVExpo West 2012 (19-21. Sept., Pasadena, Los Angeles County) stellte Jan Crittenden Livingston von Panasonic die AG-AC90 im Detail vor (inkl. Menüs) und Bob Diaz filmte das Ganze mit einer Panasonic AG-HMC40 (siehe: http://www.panasonic.com/business/pr...ag-hmc40pj.asp) - gewisse Ähnlichkeit mit meiner alten AG-DVC30 (der XLR-Handgriff scheint der gleiche zu sein), aber statt DV mit 50i bzw. 60i Full HD.
    Man hat schon weniger verwackelte Videos gesehen, aber die Information zählt !

    In dem Video sieht man auch das Objektiv von vorne und liest dort eingraviert: 2.84-34.1 mm. Die Bezeichnung 'Leica Dicomar' fehlt hier (siehe beigelegtes Bild).
    Aber die Brennweite entspricht exakt der des Leica Dicomar der X909 (siehe z.B. http://www.panasonic.co.in/wps/porta...sfullhd/HCX900 unter 'Specifications').
    Damit müsste - wie Bernd schon bemerkte - auch die Brutto-Chip-Grösse bei beiden Kameras gleich sein (weil auch die KB-Brennweiten übereinstimmen) - 1/4.1 Zoll mit rund 3 Millionen Pixeln.

    Ein Blick ins 'Camera Setup' (aus dem Messe-Video), zeigt, dass sich doch Einiges am Bild einstellen lässt !

    Customize Scene - Scene 1, Scene 2 ...
    Detail Level
    V Detail Level
    Detail Coring
    Chroma Level
    Chroma Phase
    Color Temp A ch
    Color Temp B ch
    Master PED
    Auto Iris Level
    DRS
    Gamma
    Knee
    Matrix
    Skin Tone DTL

    Die Kamera macht im Video einen sehr guten und kompletten Eindruck.
    Und auch ein damit gefilmtes kurzes Video zeigt bis in die Ecken scharfe Bilder ohne sichtbare Farbfehler. http://vimeo.com/49948875 (gefilmt mit 29.970 p).

    Aber da es traditionell immer etwas zu meckern gibt, sei auch hier nicht ganz darauf verzichtet:

    Kein Component Video Out, nur Composit (stimmt das ? - wäre abzuklären)
    Kein 24p für Europa (vielleicht überlegt es sich Panasonic ja nochmal - es geht nicht um EIN Bild Differenz zu 25p, es geht um Kompatibilität !)
    Kein automatischer Objektivdeckel wie bei der X909. Im Video heisst es zum Objektiv-Deckel (nicht wörtlich): 'It snaps into the inner part of the lens hood'.
    Objektiv-Sonnenblende fix (gemäss Panasonic DE durch Lösen von Schraube entfernbar. Im Messe-Video heisst es zur Sonnenblende nur: 'This is permanent').
    Wechsel während Aufnahme von Slot 1 zu Slot 2 nicht nahtlos: 0.5 bis 1 Sek. Unterbruch.
    Kein normaler 'Mic In' mit Miniklinke.

    Und hier als Ausgleich einige herausgepickte, positive Punkte (es gibt noch jede Menge weitere):

    3 Custom Buttons an der Kamera, 4 weitere im LCD-Menü
    3 Stativgewinde unten - 2x 1/4 Zoll (aber vielleicht ist eines nur eine Nut gegen Verdrehen), 1x 3/8 Zoll
    Stereo Audio Modus mit LPCM-Recording.
    2-Kanal Aufnahme-Möglichkeiten: Nur interne Mikrofone (L/R), nur externe (XLR, L/R), intern und extern kombiniert (L/R).
    Sucher mit Gummi-Augenmuschel, nach oben drehbar
    Und natürlich der verstaubare LCD 'Touch Screen' Monitor.
    Für mich wichtig: Komplette Remote-Anschlüsse - einer für Zoom (die bebop-Fernbedienung dazu habe ich schon), einer für Fokus und Blende (das wäre wohl die bebop FOXI-DVX-HD, nicht ganz kostenlos, aber das könnte es mir wert sein).
    Und vieles Weitere - z.B. 50p !

    Alles in allem: Sehr schöne Kamera in wirklich praktischem 'Outfit'.
    Und kombiniert mit dem, was die Panasonic HC-X909 bisher in Tests gezeigt hat (sehr scharfe Bilder ohne Moiré), würde ich sagen: Die Panasonic AG-AC90 bietet deutlich mehr fürs Geld als die Sony HXR-NX30 oder die Canon XA 10, die beide nicht viel mehr sind, als das Amateur-Modell (zugegeben: beide sehr gute, aber Sony fehlen manuelle Einstellungen, Canon 50p plus ein paar Direkt-Knöpfe am Gehäuse!) mit aufgesetztem XLR-Henkel (Sony HDR-CX740, Canon HF-G10).

    Tja ... ich habe meine X909 noch nicht ausgepackt ... ...

    Kleines Detail zum Schluss (siehe beigelegtes Bild): Das Symbol fürs Umschalten in den 'Rec Mode' (Aufnahmemodus) ist nicht etwa eine moderne Digitalkamera, nein, es ist eine Zelluloid-Filmkamera mit 2 aufgesetzten Filmspulen. Pure Nostalgie oder einfach 'aus der Zeit gefallen' !
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Skeptiker (11.10.2012 um 07:53 Uhr) Grund: "(gefilmt mit 29.970 p)" ergänzt + Pana AG-AC90 vs Sony HXR-NX30 vs Canon XA 10

  3. #15
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Wenn es wie bei der Z10000 ist, dann hast du 1080 50i, 1080 24p, 1080 25p.

    Bei XLR-Geräte bekommst eigentlich nie Miniklinke mit. Sei froh wenn du XLR mit Phantomspannung hast.

    Die auch hier fehlenden ND-Filter finde ich da schon schwerwiegender.

    Der Slotwechsel - nun, 64 GB sind nicht so schnell voll. Ich habe bei meiner Z10K das noch NIE benötigt.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  4. #16
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.556
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Kein Component Video Out, nur Composit (stimmt das ? - wäre abzuklären)
    Wieder so ein unklarer Punkt! Laut Vorabprospekt nein ("composite video"), laut dem Vorstellungsvideo ja, denn im Menü gibt es den Punkt "Component Out". Da den auch die Z10000 hat, tippe ich verhalten optimistisch drauf, dass die AC90 ebenfalls einen Komponentenausgang besitzt.

    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Wechsel während Aufnahme von Slot 1 zu Slot 2 nicht nahtlos: 0.5 bis 1 Sek. Unterbruch.
    Warum die AC90 keinen nahtlosen Übergang schafft wie meines Wissens jede andere Kamera mit dieser Funktion (darunter auch die Z10000), ist mir ebenfalls rätselhaft, aber damit könnte ich leben. Die zwei Slots wären mir vor allem für eine gleichzeitige Aufnahme auf beide Karten wichtig, und die funktioniert glücklicherweise.

    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Wenn es wie bei der Z10000 ist, dann hast du 1080 50i, 1080 24p, 1080 25p.
    Angesichts der Sensorgrößen- und Komponenten-Verwirrung sollte man die bisher von Panasonic veröffentlichten Infos zur AC90 vielleicht nicht als oberste Instanz ansehen, aber falls die dort gemachten Angaben diesmal stimmen, dann gibt's 24p tatsächlich nur im 60Hz-Modell. Die 50Hz-Version lässt demnach die Wahl zwischen 1080p50, 1080p25, 1080i50 und 576i50. Aber um sicherzugehen, wartet man wohl besser ab, bis die Serienmodelle verfügbar sind.

  5. #17
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Wenn es wie bei der Z10000 ist, dann hast du 1080 50i, 1080 24p, 1080 25p.
    Zusätzlich 24p wäre natürlich schön (eingebaut ist es sicher bereits, nur evtl. nicht freigeschaltet - vielleicht könnten es sich die, die es brauchen, ja gegen einen annehmbaren Betrag von Panasonic freischalten lassen ? Warten wir ab, ob es dabei ist !)

    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Bei XLR-Geräte bekommst eigentlich nie Miniklinke mit.
    Meine AG-DVC30 hat XLR 48V (allerdings abnehmbar und mittels speziellem Dock-Kabel verbunden) UND Miniklinken-Mic-In.

    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Sei froh wenn du XLR mit Phantomspannung hast.
    Das bin ich bestimmt ! Allerdings kann ich mich an keine Pro-/Semipro-Kamera erinnern, die XLR OHNE Phantomspeisung hätte.

    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
    Die auch hier fehlenden ND-Filter finde ich da schon schwerwiegender.
    Schade, ja. Aber immerhin kann man, wenn's sein muss (Verschluss und 'Gain' fix, Offenblende trotz Licht gewünscht) und die Zeit da ist, einen Graufilter davorschrauben (z. B. einen guten, variablen).
    Geändert von Skeptiker (10.10.2012 um 22:51 Uhr) Grund: 'Gain' ergänzt

  6. #18
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Ob man einen ND-Filter aufschrauben kann, hängt vom Gewinde ab - und der Bauform. Auf die Z10K bekommst du nämlich gar nichts drauf...

    Zu 24p könntest du recht haben: Gemäß diesen Link hier
    http://business.panasonic.co.uk/prof...rder-ag-ac90-0

    schaut das offenbar so aus - was ein Jammer wäre da hier 1080 24p fehlt:

    •HD/SD Multi-Formats: 

    [60 Hz model]: 1080/60p, 60i, 30p, 24p, 480/60i. 

    [50 Hz model]: 1080/50p, 50i, 25p, 576/50i.
    In anderen Worten: der PAL-User hat ein progressives Format weniger. :(
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  7. #19
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X70, Richtmikro Sony ECM 673, Reportermikro Sennh. MD421, Grenzflächenmikro Beyerd., Sony Audiorecorder PCM-M10, Eigenbau Videorig ... ... ... ...
    Schnittsoftware:
    Edius 7
    Rechner:
    magic max HD
    Film-Genre:
    sozial engagierte Reportagen und Dokus

    Beiträge
    168
    Zitat Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen

    Bei XLR-Geräte bekommst eigentlich nie Miniklinke mit.
    Die Canon XF -Modelle haben XLR und Miniklinke. NACHTRAG: Die XA10 ebenso.

    Kurzer Gruß, da eigentlich keine Zeit
    phronopulax
    Geändert von phronopulax (11.10.2012 um 09:54 Uhr) Grund: Nachtrag

  8. #20
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Zitat Zitat von phronopulax Beitrag anzeigen
    Die Canon XF -Modelle haben XLR und Miniklinke. NACHTRAG: Die XA10 ebenso.
    Die Sony HXR-NX30 auch.

    Das trifft wohl für die Kameras mit abnehmbarem XLR-(Zoom)griff generell zu.
    Zum Teil liefern diese Miniklinken-Anschlüsse auch noch Plugin-Power (bis ca. 5 Volt, hoffentlich abschaltbar) für Mikrofone, die schwache Stromversorgung benötigen (z.B. Lavalier-Mikros).
    Geändert von Skeptiker (11.10.2012 um 14:13 Uhr)

  9. #21
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    11.12.2012
    Aufnahme-Equipment:
    AG-AC90, NV-GS500
    Schnittsoftware:
    Final Cut Pro 7, Video-Deluxe Premium 2013
    Rechner:
    iMac, Win7-PC
    Film-Genre:
    Theater und Event

    Beiträge
    13
    Ein paar Anmerkungen zur Klärung und ggf. weiterer Verwirrung:

    Die AG-AC90 für Europa hat definitiv kein 24p im Angebot. Offenbar etabliert sich als Standard, 24p nur bei 60Hz-Modellen anzubieten. Bei Geräten, die grundsätzlich 60Hz UND 50Hz Modus freigeschaltet haben, fällt das ja nicht weiter auf ...

    Man kann ND Filter aufschrauben, Panasonic bietet selbst Solches an: Für die AG-AC90 wird als Zubehör exakt das gleiche Set wie für die X909er Serie angegeben! Welch ein Zufall ;-)

    Der Verschlussdeckel hat die quasi-ovale Form der Sonnenblende und rastet sehr leicht in jener ein, kann auch leicht wieder abgenommen werden. Alles kein Problem.

    Die AG-AC90 bietet mit 6 scene modes das Gleiche an, wie z.B. die AG-HMC150 mit ihren 6 scene files. Leider haben die Modus aber keine "sprechenden Namen", sondern heißen nur scene1, scene2, ..., scene6. Die Namen der entsprechenden scene files der AG-HMC150 mit "Normal", "Fluo." oder "Cine D" finde ich besser, außerdem kann man die scene modes bei der AG-AC90 weder auf SD-Karte speichern, noch von dort laden oder irgendwie umbenennen. Die Einstellmöglichkeiten wurden bereits weiter oben genannt und entsprechen genau dem 150er Modell.

    Leider werden die konkreten Auswirkungen auf die Aufnahme, der technische Hintergrund, bzw. der jeweilige Änderungsbereich der erwähnten Parameter in der Bedienungsanleitung der AG-AC90 nicht beschrieben. Entweder man weiß, was man tut, wenn man z.B. "Detail Level" oder "Chroma Phase" verändert - oder man lädt sich von Panasonic (!) die entsprechende Zusatz-Anleitung für die AG-HMC150 herunter. Darin wird nämlich alles übersichtlich und sogar mit bebilderten Beispielen beschrieben.

    Es gibt nur die zwei üblichen Stativgewinde, das dritte "Loch" dient wie vermutet der Jusitierung.

    Was den Aufzeichnungs-Unterbruch beim Übergang von Karte 1 auf Karte 2 betrifft, so wird oft davon gesprochen, dass knapp eine Sekunde Ton wegfällt, aber nicht das Bild. Sehr merkwürdig. Ich werde das noch ausprobieren müssen.

    Im Gegensatz zur HC-X909 hat die AG-AC90 zwar Gesichtserkennung, aber keine Gesichtserfassung (oder umgekehrt?). Im Klartext: die AG-AC90 erkennt Gesichter als solche, kann sie aber im Gegensatz zur HC-X909 nicht konkreten Personen zuordnen. Bei der X909 kann man bis zu sechs Gesichter vorab ablichten/speichern und somit dem Gerät bekanntmachen. Die HC-X909 kann diese "vertrauten" Gesichter dann bei AF und AE usw. konkret berücksichtigen, für drei davon sogar Namen einblenden. Auch die Verfolgung eines Objekts (AF-Tracking) gibt es bei der AG-AC90 nicht.

    Zu guter Letzt noch das Chaosthema schlechthin - die Sensorgröße. Ich habe bei Panasonic nachgefragt, was denn nun stimme, da global betrachtet Prospekte, Broschüren, Internetseiten und das deutsche Handbuch meiner AG-AC90 "mehrheitlich" von Sensoren des Typs 1/4,7" sprechen. Die Antwort des "Marketing Manager Camcorder & DSC" aus Hamburg lautete gestern:

    [...]

    ich bitte die vielen unterschiedlichen Informationen zu entschuldigen, aber leider gab es zu Anfang fehlerhafte Angaben, die z.T. immer noch zu finden sind.

    Korrekt ist:

    Sensor Größe: 1/2.3".
    Effektive Sensor Größe 1/4.7"
    Erstmalig hat mit der AC90 ein Panasonic BSI Sensoren im 3MOS System (rückwertig beleuchtete Sensoren für bessere Lichtempfindlichkeit)

    MfG
    [...]


    NB: Weiß jemand etwas mit "Sensor Größe:1/2.3" anzufangen?


    Ich interpretiere es jedenfalls als Widerspruch zur Aussage Panasonics in diesem Thread weiter oben, für mich wird leider nun doch die eff. Größe 1/4,7" bestätigt - und das wären somit kleinere Sensoren als in der X909, wenn auch empfindlichere mit BSI Technologie. Bei all dem Chaos hilft offenbar wohl nur noch, jeweils eine HC-X909 und eine AG-AC90 zu zerlegen und hineinzusehen; so als Tipp für die Redaktion :-)

    Ich warte jedenfalls gespannt auf den angekündigten Test hier ...
    Geändert von singer64 (11.12.2012 um 11:54 Uhr) Grund: Formatfehler

  10. #22
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.309
    Wenn man sich ein wenig in dieser Technikwelt auskennt, weiss man, dass diese Antworten fast nie stimmen. Das gilt aber auch für Sony oder Canon.

    Es ist der gleiche Sensor - wie in der X 909. Warum ?


    Originalbrennweite ist bei der X 909 = 2.84 - 34.1 mm = 12 - Fach Zoom mit f 1,5 bei Offenblende, die Sensorgrösse ist wie bekannt 1/4,1 Zoll (3x)

    Die AG AC 90 hat genau die gleichen Werte wie die X 909. Wenn die Brennweiten Angaben auf den mm passen ist zu 99,9 % der gleiche Sensor (Grösse) eingebaut. Gut es könnte ein neuer (Art) sein, dass würde ich aber bezweifeln. Auch wäre es möglich, das Panasonic die Abstimmung in der Bildaufbereitung ein wenig verändert hat (Farben und Rauschfilter).






    VG
    Jan

  11. #23
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.556
    Zitat Zitat von singer64 Beitrag anzeigen
    Was den Aufzeichnungs-Unterbruch beim Übergang von Karte 1 auf Karte 2 betrifft, so wird oft davon gesprochen, dass knapp eine Sekunde Ton wegfällt, aber nicht das Bild.
    Umgekehrt wäre es brauchbarer, aber davon, dass die Aufnahme an sich nicht nahtlos weitergeht, spricht auch Panasonic selber. Falls das also kein solches Chaos wie bei der Sensorgröße ist, wird's wohl leider stimmen.

    Zitat Zitat von singer64 Beitrag anzeigen
    Weiß jemand etwas mit "Sensor Größe:1/2.3" anzufangen?
    In diesem Zusammenhang nicht, denn Sensoren dieser Größe hat die AC90 auf keinen Fall (das wäre beinahe Sony EX1/PMW200-Niveau!). Und kein Hersteller verbaut 1/2,3-Zoll-Chips, um dann nur eine Fläche von 1/4,7 Zoll effektiv zu nutzen. Ich würde sagen, diese Aussage der Marketingabteilung reiht sich nahtlos ein in das Verwirrspiel um die Sensorgröße. Vielleicht fragst Du nochmal nach, was mit dieser Angabe gemeint sein soll. Mit der AC90 dürfte sie jedenfalls nichts zu tun haben.

    Zitat Zitat von singer64 Beitrag anzeigen
    für mich wird leider nun doch die eff. Größe 1/4,7" bestätigt
    Das ist weiterhin mehr als unwahrscheinlich, sofern die angegebenen Objektivbrennweiten stimmen. Skeptiker, Jan und ich haben diesen Zusammenhang ja mehrfach aufgezeigt. Damit landen wir dann auch für die AC90 wieder bei 1/4,1 Zoll, denn an den Gesetzen der Mathematik kommt noch nicht einmal die Marketingabteilung von Panasonic vorbei.

    Barry Green, Fachbuchautor und Panasonic-Kenner, hat übrigens einen lesenswerten Testbericht der AC90 samt Beispielvideos bei DVXuser veröffentlicht: AG-AC90 Review

  12. #24
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.309
    Die Panasonic Jungs und Mädels haben es wohl mit der V 707 verwechselt, die wirklich einen "Digifotocam" Sensor mit 1/2,3 Zoll einsetzen.

    VG
    Jan

Ähnliche Themen

  1. Tascam und Panasonic AG-AC90
    Von Gierschlumpf im Forum Sound-Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.03.2018, 17:54
  2. Schulter Rig für Panasonic AG-AC90?
    Von PKpro im Forum Camcorder-Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 12:48
  3. Panasonic AG-AC8: Kleiner AVCCAM-Schultercamcorder
    Von Bernd E. im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2013, 00:24
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 08:53
  5. Kompakter Henkel: Panasonic AG-AC90 ab Oktober
    Von Bernd E. im Forum High-End-Camcorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 15:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein