Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 37 bis 46 von 46
  1. #37
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    948
    Das Thema ist hier: http://www.videotreffpunkt.com/threa...threadid=14947
    sehr ausgiebig diskutiert worden.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  2. #38
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.355
    Und deshalb existiert das Problem nicht mehr?

    Na ja..., die Hersteller schreiben ja auch nur was von äußerst seltenen Fällen...

  3. #39
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    948
    Ein durch die Shutterbrille dunkles und kontrastarmes 3-D-Bild wirkt auf mich weniger plastisch als ein leuchtendes 2-D-Bild. Mit heutiger Technik halte ich 3-D für eine aussterbende Spezie. Daher sind die Warnhinweise für die überwiegende Mehrheit der User nicht wichtig. Allerdings - im Kino habe ich fast alle 3-D-Filme in Begleitung meiner Enkelkinder genossen. Da habe ich bisher noch keine krankhaften Veränderungen bei mir bemerkt - hoffentlich sehen die Anderen das genauso.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  4. #40
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Bist du sicher, dass du 3D sehen kannst, Rüdiger? Natürlich dunkelt die Brille ab. Aber zwischen einem 2D und einem echten, gut gemachten 3D Bild ist ein beträchtlicher Unterschied in der Tiefe.

    Ich frage das nur deshalb, weil viele Menschen gar nicht wissen, dass sie 3D nicht sehen können. Ich habe das bei meiner eigenen Tochter gesehen, die in ganz jungen Jahren eine Schielaugenoperation gehabt hat. Und erst kürzlich hat ein Augenarzt das überhaupt fest gestellt. Sie selbst hatte das nie bemerkt - wie den auch? Sie kennt den Unterschied ja nicht, hat das leider nie erlebt.

    Die Gesundheitsgefährdung durch 3D ist eines der modernen Märchen, da würde ich mich vor anderen realeren Dingen mehr füchten. Umweltgifte, Radioaktivität, oder zu langes Arbeiten am Bildschirm ohne Bildschirmpausen. Auch wenn es sowas wie stereoskopischen Stress gibt...
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  5. #41
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    123
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Ein durch die Shutterbrille dunkles und kontrastarmes 3-D-Bild wirkt auf mich weniger plastisch als ein leuchtendes 2-D-Bild.
    Ich habe Mühe, diese Aussage nachzuvollziehen. Bei mir zuhause wirkt das s3D tipptopp; auch mit Shutterbrille. Allerdings gucke ich s3D nur im dunklen Raum. Vielleicht macht das den Unterschied.

    Mit heutiger Technik halte ich 3-D für eine aussterbende Spezie.
    Das glaube ich so nicht, denn die TV-Geräte werden es einfach anbieten. Es stellt sich einzig die Frage, ob man es auch nutzt. Wo ich aber übereinstimme: Fernab von professionellen Spielfilmen wird der Kreis der 3D-Filmer ein Nischendasein fristen.

    Allerdings - im Kino habe ich fast alle 3-D-Filme in Begleitung meiner Enkelkinder genossen.
    Ich auch (obschon nicht mit Enkelkindern). Nur sehe ich zwischen dem 3D im Kino keinen allzu grossen Unterschied zu meinem Shuttersystem zuhause. Wolfgangs Nachfrage scheint mir darum durchaus angebracht: Bist du sicher, dass du 3D sehen kannst?

  6. #42
    Foren-Profi Avatar von Video&Bild
    Registriert seit
    27.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic DMC-FZ300, GoPro Hero 7 black mit Hypersmooth, Huawei Mate 20 Pro mit Leica Triple-Kamera
    Schnittsoftware:
    EDIUS Pro 9.x - DaVinci Resolve 16.x Studio
    Rechner:
    MEDION ERAZER X5366F-i7-6700+IntelGraphics 530+NVidia GraKa GTX-960, W10-64Bit, HDMI-Vorschau
    Film-Genre:
    Reise-, Natur- und Doku-Filme, S8/N8 Digitalisierungs-Dienstleistungen

    Beiträge
    1.355
    Zitat Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Ein durch die Shutterbrille dunkles und kontrastarmes 3-D-Bild wirkt auf mich weniger plastisch als ein leuchtendes 2-D-Bild. Mit heutiger Technik halte ich 3-D für eine aussterbende Spezie. Daher sind die Warnhinweise für die überwiegende Mehrheit der User nicht wichtig. Allerdings - im Kino habe ich fast alle 3-D-Filme in Begleitung meiner Enkelkinder genossen. Da habe ich bisher noch keine krankhaften Veränderungen bei mir bemerkt - hoffentlich sehen die Anderen das genauso.
    Sei froh, es kommt ja auch nur selten vor schreiben die Hersteller in den Warnhinweisen. Vielleicht erlebst Du aber ein Epileptisches-Syndrom erst wenn Du noch etwas mehr konsumierst... Ich wünsche es Dir jedenfalls nicht, ich wünsche Dir ganz bestimmt alles Gute!

  7. #43
    Foren-Profi Avatar von Rüdiger
    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    948
    Hallo Bruno, vielen Dank für Deine Gesundheitswünsche! Die können wir Ruheständler gut gebrauchen,
    Ich habe Mühe, diese Aussage nachzuvollziehen. Bei mir zuhause wirkt das s3D tipptopp; auch mit Shutterbrille. Allerdings gucke ich s3D nur im dunklen Raum. Vielleicht macht das den Unterschied.
    Sogar die nicht gerade herstellerunfreundlichen "Fachzeitschriften" bemängeln das meist zu flaue 3-D-Bild mit der Shuttertechnik. Gelobt wird, was die Helligkeit und den Kontrast betrifft, die Polarisationstechnik, z.B. von LG. Hier wird dann allerdings die reduzierte Auflösung kritisiert. Viele Hersteller werden wohl, wie man lesen kann, auf die Pol-Technik umschwenken. Das wird wohl dann sinnvoll sein, wenn sich die 4K-Technik durchgesetzt hat.
    Bist du sicher, dass du 3D sehen kannst, Rüdiger?
    Ja, denn eines meiner Hobbys erfordert stereokopisches Sehen. Dieses habe ich mir zuletzt im Juli dieses Jahres wieder attestieren lassen, um das genannte Hobby während eines Kroatienurlaubs ausüben zu können.
    Noch mal: Ich sehe gerne 3-D-Filme im Kino. Auf meinem Monitor genieße ich eine Reihe von IMAX-Filmen sowie z.B. die 3 Musketiere und Avatar. Alle diese Filme haben eine tolle 3-D-Wirkung. Wenn ich dann auf 2-D umschalte, stellt sich für mich häufig die Frage: Will ich ein brillantes und kontrastreiches Bild in 2-D oder ein etwas dunkleres und weniger kontrastreiches Bild in 3-D. Das muss natürliche jeder für sich entscheiden.
    Am Anfang des Threads habe ich bereits beschrieben, dass ich die Qualität des von mir ausprobierten Sony 3-D-Camcorders als grottenschlecht empfand. Die technische Qualität war unzureichend und die 3-D-Wirkung zwar vorhanden - allerdings glich sie mehr wie in der Tiefe angeordnete Scherenschnitte.
    Wolfgang, Du hast in Deinem Praxis-Report selber ausgeführt, dass sogar die Z 10 000 "............für Landschaftsaunahmen hingegen ist es weniger zu empfehlen."
    Da ich aber kaum Events und Hochzeiten- bzw. Imagefilme produziere, fahre ich z.Zt. wohl doch noch besser in 2-D-.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

  8. #44
    Neu hier
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    8
    Aufnahmen einer Sony HDR TD20 über einen Samsung 8090 60 Zoll wiedergegeben sind genau so brilliant wie ein herkömmlicher 2D Film.
    Dies deshalb, weil der Fernseher die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung welche bei mir normal bei 8 steht auf 20 erhöht.
    So ist es möglich auch bei Tageslicht einen guten 3D Eindruck zu geniessen. Die Auflösung entspricht 1920X1080, Kontrast usw sind keineswegs schlechter als im 2D Betrieb.
    Probiert es aus im Blödmarkt bei voller Ladenbeleuchtung.

    Grüße
    Hellmuth

  9. #45
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Ich denke mir auch, dass dies eine Frage der Güte der Sichtgeräte ist. Mir gehts umgekehrt: auf meinem Plasma kommen mir die 3D-Filme besser vor, was die Helligkeit angeht, als im Kino. Die letzten Gerätegenerationen dürften da noch was nachgelegt haben.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  10. #46
    Neu hier
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    8
    Besser als im Kino? ALLEMAL!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2018, 18:40
  2. Mein erstes Lego youTube Video, Feedback, Meinungen und Kritik
    Von steine_mehr_steine im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 15:11
  3. Mein erstes Lego youTube Video, Feedback, Meinungen und Kritik
    Von steine_mehr_steine im Forum Einsteiger
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 15:11
  4. Jäger der Anden, Erlebnis Erde
    Von Rüdiger im Forum Tutorials und aktives Filmen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 15:16
  5. Mein erstes 3D-Erlebnis
    Von Rüdiger im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 12:38

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein