Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4

    3D Schnitt - welche Software?

    Hallo zusammen,

    der Titel sagt eigentlich schon alles, aber hier die genaue Erläuterung:

    Ich bin HiWi und wurde jetzt von einem Professor damit beauftragt, einen Schnittplatz für 3D Videos einzurichten.
    Problem: ich habe keine Ahnung.
    Wir haben im Studium mal ein wenig herumgeschnibbelt mit Premiere und MagiX, aber da hört es auch schon auf.
    Meine Recherche hat mich zumindest soweit gebracht, das die optimale Hardware wohl nicht ganz unabhängig von der verwendeten Software ist - und ich hoffe, das ich an dieser Stelle Hilfe&Rat in diesem Forum finden werde!
    Laut einem Test im C'T Magazin (Heft 08/2012) ist Sony Vegas 11 eines der wenigen Programme namhafter Hersteller das 3D-Videoschnitt unterstützt, dazu kam noch Edius. Ist das denn tatsächlich das Ende der Fahnenstange?

    Ich freue mich über sämtlichen Ratschläge und Empfehlungen!
    Achso: die Software sollte für ein Windows Betriebssystem geeignet sein und nicht mehr als max. 500-700 Euro kosten!

    Groetjes, Otte

  2. #2
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Es geht Vegas Pro 10, Vegas Pro 11, Vegas Moviestudio HD Platinum 11, Magix Pro X4, Cyberlinks PD10.

    Diese Lösungen bringen alle einen MVC-Encoder mit, den man braucht um einen 3D Blu-ray erstellen zu können.

    Dann gibts noch Magix VdL - kein MVC-Encoder vorhanden.

    Für CS6 gibt es die Lösungen von Cineform. Kein Cinefom Encoder, soweit ich weiß.

    Bei Edius 6.5 ist unklar, wann es genau kommt, und ob ein MVC-Encoder vorhanden sein wird. Versprochen wäre es für die zweite Jahreshälfte.

    Man sollte auch beachten, welche Kameras zum Einsatz kommen - der PD10 etwa kann nicht Material von zwei Kameras zusammen führen, sondern schneidet nur das Material von der Sony TD10/20 oder der JVC TD1. Z10000 geht auch. Vegas hingegen schneidet nicht das Material der JVC TD1.

    Ach ja, und in jedem Fall muss der PC für den 3D Schnitt ausgerüstet sein - heute schneiden die Leute entweder mit aktiven Monitoren und nvidia 3D, was die volle Auflösung zusammen mit 120 Hz Monitoren erlaubt - aber die aktive Brille ist nicht jedermans Sache. Der Trend zu passiven Monitoren am Schnittplatz (dann aber mit halber Auflösung) ist heute klar erkennbar. Den Anaglyphenschnitt würde ich nicht mehr machen wollen.

    Vegas Pro ist eine der alteingesessensten Lösungen, beachte dass für eine Vorschau auf einem zweiten 120 Hz Monitor mit nvidia 3D vision aber eine Quadro Karte notwendig ist. Für Vegas Moviestudio HD Platinum gilt das auch.

    Bei Edius braucht es für die 3D Vorschau dann entweder die teure 3G-Karte, oder aber man nimmt ebenfalls nvidia 3D vision. Ob hier passive Systeme funktionieren werden weiß ich nicht.
    Geändert von Wolfgang S. (25.06.2012 um 13:52 Uhr)
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4
    wow, vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Ich arbeite mich mal durch deine Angaben und werde versuchen mir ein Bild zu machen. Im Großen und Ganzen verstehe ich was du meinst, aber wie gesagt: ich habe keine Ahnung und bin im gesamten Bereich Videoschnitt ein absoluter Laie. Bitte nachsichtig sein bei simplen Fragen ;)

    Groetjes Otte

  4. #4
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Mach es anders herum: sag uns lieber mal, WAS ihr filmen wollt. Und mit welchen Kameras gefilmt werden soll. Und wie der PC ausgerüstet ist, der für den Schnitt zur Verfügung steht.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  5. #5
    Neu hier
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4
    okay, hier die Infos:
    Gefilmt wird mit einer Panasonic HDC-Z10000.
    Bei dem derzeitigen Projekt werden Brust OPs dokumentiert, es befindet sich alles noch in der Testphase. Ein Schnittplatz besteht derzeit noch nicht, also noch kein PC / keine Monitore vorhanden - wird ebenfalls angeschafft, sobald ich in Erfahrung gebracht habe, was benötigt wird. Bei dem Rechner ist das Budget auch ein wenig höher, es soll ein dauerhafter Schnittplatz für 3D Produktionen eingerichtet werden.
    Daher kam meine erste Frage nach der optimalen Software, damit anschließend die passende Hardware besorgt wird und die ganze Sache rund läuft!
    Ich freue mich über weitere Vorschläge und Anregungen, bin jetzt aber den restlichen Tag unterwegs!

    Groetjes, Otte

  6. #6
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Für die Z10K gibts hier genug Infos:

    http://videotreffpunkt.com/thread.php?threadid=13208


    Zum Schnittplatz - der sollte also demnach 1080 24p können, den in dem Format wird man mit der Z10K aufgrund der bestmöglichen Qualiät im Regelfall filmen (keine massiv schnellen Bewegungen, progressives Format, echte full-HD Auflösung die man nicht durch das Halbbildformat reduziert).

    Heißt - da scheidet im Moment die Magix Software aus, die generiert damit Probleme (schwarze Frames am Ende der Clips).

    Schnittsoftware bliebt Vegas Pro 11 (nicht 10, da die mit 1080 24p Material noch nicht kann). Alternativ geht auch der kleine Bruder Vegas Moviestudio HD Platinum. Edius könnte auch in Frage kommen, aber wenn ihr 3D Blu Ray machen wollt muss man abwarten ob diese Technologie dabei sein wird - für Vorträge im Hörsaal etwa oder für die Versendung als Scheibe) wäre ein MVC-Encoder ein Muss. Cyberlinks PD10 würde ich als zu amateurhaft eher nicht nehmen.

    Für den Schnitt-PC ist zu entscheiden, ob man am Schnittplatz volle HD Auflösung haben will (aktive System mit nvidia 3D vision und aktiven Brillen) oder passive Auflösung für die Vorschau reicht (halbe Auflösung mit Polfilterbillen). Je nachdem verbaut man für Vegas als Grafikkarte zumindest eine Quadro 2000D, nvidia 3D Vision und einen 120 Hz 3D Monitor. Will man eine Beschleunigungsleitung durch CUDA, wäre aber eine Quadro 4000 oder gar 6000 nicht schlecht.

    Für passive Systeme reicht ein 3D Monitor mit Polfiltertechnik, wie gesagt halbe Auflösung aber die Brillen sind leichter.

    Das MVC-Material der Z10K ist durchaus schneidbar, braucht aber einen leistungsstarken PC. Ein System, welches ich mir da mal vor einem knappen Jahr zusammen gestellt habe, findet sich hier: http://videotreffpunkt.com/thread.php?threadid=12962

    Für den PC würde ich entscheiden, ob ihr ein aktives oder passives System haben wollt. Und dann einen PC-Spezialisten beauftragen einen zu bauen. Aber achtung, viele mit 3D Erfahrung findet ihr hier wohl nicht.
    Geändert von Wolfgang S. (25.06.2012 um 16:57 Uhr)
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

  7. #7
    Neu hier
    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    4
    Hallo,

    nach längerer Zeit mal wieder eine Rückmeldung:
    es wird wohl ein Intel Xeon Quadcore, evtl 2, dazu die Nvidia Quadro 4000 und eine 160GB SSD Platte, 24 GB Ram, der ganze Schnittplatz wird ein aktives System sein. Letztendlich haben wir sogar beides, sowohl aktive als auch passive Monitore.
    Jetzt brauche ich nur noch wen, der mir die Schose zusammenbaut. Bei der Software schwanken wir noch zwischen Vegas Pro 11 und Edius 6.5, leider haben wir da auch keine wirklichen Erfahrungen um zu bewerten :/

    Groetjes, Otte

  8. #8
    Foren-Profi Avatar von Wolfgang S.
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD-10, Panasonic 750, Sony FX1, Canon HF100, Sony TD10, Panasonic Z10000
    Schnittsoftware:
    Sony Vegas Pro 12, Grass Valley Edius 6.5
    Rechner:
    i7 2600K, 16 GB Ram, Quadro 2000D, ASUS VG 236H mit nvidia 3D Vision, Grass Valley NX, Intensity Pro
    Film-Genre:
    Imagefilme, Eventfilme, Hochzeiten, Erstkommunionen, Reisefilme

    Beiträge
    636
    Tja es gibt Aspekte an Edius 6.5, die Vorteilhaft sind - und einige andere Aspekte an Vegas, die dort stärker sind. Es gibt User die vewenden Edius für den Schnitt, und Vegas für das Generieren von 3D-Blu-rays -aber die Philosophie zwischen den beiden Produkten ist teils doch sehr unterschiedlich. Da müßte man wissen, was euch eigentlich wichtig ist, und zu welchen Endformat ausgegeben werden soll (den Edius kann keine 3D-Blu-rays erstellen). Edius hat hingegen eine höhere Echtzeitkapazität als Vegas, die Vorschau dort ist schon brilliant. Für Edius 6.5 bin ich mir nicht sicher, ob man eine Quadro benötigt (geht aber auch mit Quadro) - für Vegas bei der vollen Vorschau in 3D auf einem zweiten Monitor sehr wohl.

    Für eine detailiertere Beratung wäre hier noch mehr Detailwissen nötig was ihr so machen wollt, fürchte ich.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

Ähnliche Themen

  1. Live Schnitt Software
    Von Der Noob im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2018, 12:15
  2. Neuer Schnitt-Rechner und neue Schnitt-Software?
    Von Schnitti im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2016, 16:19
  3. Welche Software zur Gestaltung von Vor- und Abspann?
    Von GeriS76 im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 19:59
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.12.2011, 16:44
  5. Welche DVD Authoring Software für DDP Format
    Von einsiedler im Forum Profiklasse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 10:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein