Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 18
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    01.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Cam Panasonic HDC-TM900
    Schnittsoftware:
    Adobe Premiere Pro CS 5.5
    Rechner:
    Win 7 64 bit
    Film-Genre:
    Hobby - private Aufnahmen

    Beiträge
    12

    AVCHD 1080/50p mit Premiere Pro CS5.5 bearbeiten

    Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe gleich mal folgendes Problem:

    Grundsätzlich geht es um den Import von AVCHD-Material (1080 50p) von meiner Panasonic HDC-TM 900 in Adobe Premiere CS 5. Dabei möchte ich vorweg kurz beschreiben wie ich es bisher mache:

    - Anschließen der Kamera über USB an den Rechner

    - dann startet der HD Writer von Panasonic automatisch, und ich übertrage mit diesem die Dateien von der Kamera in ein von mir definiertes Verzeichnis

    - dann öffne ich Premiere, und ziehe per drag&drop die Dateien aus dem Explorer in das Projektfenster von Premiere.
    Die Dateien enden auf *.m2ts und zeigen folgende Eigenschaften:
    1920 / 1080, Framegröße 50,00, Pixelverh. 1.0

    Wenn ich meine Assets aus dem Projektfenster in die Timeline ziehe, erscheint über diesen der gelbe Balken.
    Ich habe schon alle möglichen Sequenzeinstellungen ausprobiert, leider ohne Erfolg.

    Adobe schreibt dazu:
    „Wir können von unserer Seite nicht nachvollziehen, welche Spezifikationen der Herstellen in die erstellten Videos einfließen lässt.
    Somit ist es uns nicht möglich, die richtige Einstellung für das Premiere Projekt zu ermitteln. Evtl. werden die Videos im Format 10
    80i/50 aufgenommen und Sie verwenden 1080p/50 als Einstellung in Premiere Pro.“

    Die Vorschau läuft ungerendert jedenfalls nicht ruckelfrei.

    Ist dieses Problem bekannt und weiß jemand eine Lösung?

    Im Voraus vielen Dank

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012

    MediaInfo

    Hallo alex2012,

    Ich bin kein Premiere-Benutzer und kann höchstens indirekt etwas zur Lösung beitragen.
    Lade Dir vielleicht mal MediaInfo herunter (z.B. http://mediainfo.sourceforge.net/de), eine Freeware zur Format-Analyse von Video Files.

    Auf dem PC müsste es nach der Installation im Kontext-Menü auftauchen, d.h, Rechts-Klick auf die Video-Datei und dort 'MediaInfo' auswählen.
    Im Programm selbst ist unter Ansicht / Text eine sehr detaillierte Liste abrufbar, die auch als Text kopiert werden kann.

    Unter Mac gibt es keinen Eintrag ins Kontext-Menü, sondern man zieht das File auf die GEÖFFNETE Programmoberfläche.

    Viellelcht kannst Du so erkennen, ob irgendetwas an dem 50p-Video ungewöhnlich ist.

    Gruss
    Skeptiker

  3. #3
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    01.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Cam Panasonic HDC-TM900
    Schnittsoftware:
    Adobe Premiere Pro CS 5.5
    Rechner:
    Win 7 64 bit
    Film-Genre:
    Hobby - private Aufnahmen

    Beiträge
    12

    AVCHD 1080/50p mit Premiere Pro bearbeiten

    Hallo Skeptiker,
    danke für die schnelle Antwort.
    In Mediainfo wird angezeigt:
    Video AVC
    Audio AC-3
    23.0 Mbps,1920x1080(16:9)50.000FPS
    AVC( High@ L47) CABAC 14 ref.Frames
    Dateiformat*.m2ts
    Für mich ist nichts ungewöhnliches zuerkennen.
    Zwischenzeitlich habe ich mit Panasonic gesprochen.
    Die sind der Meinung dass Adobe das Format 50p mich verarbeiten kann, sondern nur 50i.
    Schöne Grüße
    Alex2012

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Zitat Zitat von alex2012 Beitrag anzeigen
    ... Zwischenzeitlich habe ich mit Panasonic gesprochen.
    Die sind der Meinung dass Adobe das Format 50p mich verarbeiten kann, sondern nur 50i.
    Solange sich kein Premiere-Kenner meldet, versuche ich mich noch mit einer weiteren Überlegung:

    Welche Projekteinstellungen benutzt Du ?
    Hast Du dort eine 1080/50p-Auswahl oder nur 1080/50i (bzw. 25 Frames interlaced) ?
    Ist in dem MediaInfo-File nirgends von 'interlaced' oder 'half frames' die Rede ?
    Gibt es vielleicht mit AC-3 (Dolby Digital) ein CODEC-Problem, stimmt die Audio 'Sample Rate' (z.B. 48 KHz / 2 oder 6-Kanal) von Clip und Projekt überein ?

  5. #5
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    01.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Cam Panasonic HDC-TM900
    Schnittsoftware:
    Adobe Premiere Pro CS 5.5
    Rechner:
    Win 7 64 bit
    Film-Genre:
    Hobby - private Aufnahmen

    Beiträge
    12
    Ich habe die Einstellung 1080 50p verwendet.Aber auch schon verschiedene andere, leider ohne Erfolg.
    Hinsichtlich -Audio-glaube ich nicht, dass dort der Fehler liegt, da ich die meisten Clips nur als Video in die Bearbeitungsspur ziehe.
    Außerdem stimmen die angegebenen Sample Raten 48KHz überein.
    Schöne Grüße
    alex2012

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Wenn Du mit der Adobe-Helpline in Kontakt bist: Vielleicht wäre das Beste, dort einen sehr kurzen 50p-Clip zum Upload zur Verfügung zu stellen, damit Sie den Import in Premiere mit 50p/1080 Presets auf ihrem Rechner mal nachprüfen können.

    Seltsam ist, dass Du von Panasonic die Auskunft erhieltest, "Adobe könne nur 50i".

    Bedeutet in Premiere der gelbe Balken in der Timeline ...
    ... dass das File zur Timeline-Bearbeitung in ein passendes Schnittformat konvertiert (gerendert) werden muss ?
    oder
    ... dass die Computer-Hardware das File nicht in Echtzeit abspielen kann ?

    Gruss
    Skeptiker

  7. #7
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    01.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Cam Panasonic HDC-TM900
    Schnittsoftware:
    Adobe Premiere Pro CS 5.5
    Rechner:
    Win 7 64 bit
    Film-Genre:
    Hobby - private Aufnahmen

    Beiträge
    12
    Hallo Skeptiker,
    mit dem Zusenden eines Clips werde ich es versuchen. Mal sehen ob Adobe reagiert.
    An der Hardware dürfte es nicht liegen.
    Intel CPU Core i7 2600K 3.4GHz
    Grafikkarte GTX 570
    Mal sehen was von Adobe kommt.
    Bis dann
    alex2012

  8. #8
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.244
    Wenn du die Dateien im Projektfenster hast, dann ziehe einfach eine auf den Button "Neues Objekt", der liegt unten rechts in dem Projektfenster.
    Dadurch wird eine neue Sequenz gebildet mit den passenden Einstellungen für deine Clips.

    Wenn die Linie über der Timeline gelb ist, bedeutet das, dass die Clips zwar nicht den Einstellungen der Sequenz entsprechen, aber dennoch nicht gerendert werden müssen um sauber abgespielt werden zu können.
    Sollte es dennoch ruckeln, wird die Ausstattung des PC´s vermutlich nicht ausreichend sein.
    Schreib mal etwas mehr zu deinem PC, vor allem wie viel Speicher und Festplatten und vor allem wo die Daten und der Media Cache von PPro liegen.

    Adobe brauchst du wohl nicht anmailen, von denen habe ich noch nie vernünftige Hilfe bekommen.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  9. #9
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    01.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Cam Panasonic HDC-TM900
    Schnittsoftware:
    Adobe Premiere Pro CS 5.5
    Rechner:
    Win 7 64 bit
    Film-Genre:
    Hobby - private Aufnahmen

    Beiträge
    12
    Hallo Hans-Jürgen

    Ich habe eine AVCHD 1080/50p in neue Datei gezogen und einen gelben Strich über der Timeline erhalten.
    Bei gewegten Assets ist schon ein rendern erforderlich.
    Hier mal die wichtigsten Computerangaben:
    Prozessor Intel Core i7-2600 CPU 3.40 GHz 8 MB Cache
    2 Festplatten je 1TB
    Adobe liegt auf "C" und die Projekte auf "G".
    Der Speicher RAM 8 GB

    Gruss

    Alex2012

  10. #10
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.244
    Mit der neuen Datei meinst du vermutlich eine neue Sequenz.
    Aber was meinst du mit "gewegten Assets"?
    Die Datenrate dürfte schon recht hoch sein bei 1080/50p, daher hat der Rechner auch einiges zu schaufeln.
    Ausschlaggebend kann halt auch die Verteilung der Daten sein. Liegt alles auf einer Platte, kann diese schon bremsen.
    Ich vermute mal, du hast die Dateien des Media Caches noch auf C: liegen, wo er vom System hingelegt wird.
    Das muss auch nicht immer sinnvoll sein, wenn C: nicht eine ganz schnelle Platte ist, denn PPro greift ständig auf den Cache zu, das System ebenfalls und wenn dann noch die Videodaten dort liegen wird es schon mal eng.
    Daher ist bei mir C: eine SSD, eine 2. nutze ich für den MediaCache. In beiden Fällen reichen bei mir 60 GB völlig aus.

    Die Geschwindigkeit der Vorschau ist auch noch von den Effekten abhängig, die auf die Clips gelegt werden. Gerade Farbkorrekturen oder dergl. erfordern sehr hohe Rechenleistungen und dann kann es schon mal Ruckeln, wenn man nicht rendert.
    Deshalb empfiehlt es sich, diese Arbeiten erst ganz am Schluss, nach dem eigentlichen Schnitt, durchzuführen.

    Der normale Schnitt sollte aber mit deinem Rechner ruckelfrei zu erledigen sein, wenn alles richtig eingestellt ist.
    Geändert von Hans-Jürgen (02.07.2012 um 20:09 Uhr)
    Gruß

    Hans-Jürgen

  11. #11
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    28
    Hallo Alex2012,
    natürlich kann Premiere Pro CS 5.5 die Auflösung 1080p/50 als Projekteinstellung und auch als Exporteinstellung.
    Was den gelben Balken in der Renderleiste angeht, steht in der Premiere-Hilfe folgendes:

    Zitat: Premiere Pro markiert ungerenderte Abschnitte einer Sequenz mit farbigen Renderleisten. Eine rote Renderleiste in der Zeitleiste einer Sequenz weist auf einen ungerenderten Abschnitt hin, der wahrscheinlich gerendert werden muss, damit er in Echtzeit und bei voller Framerate wiedergegeben werden kann. Eine gelbe Renderleiste weist auf einen ungerenderten Abschnitt hin, der wahrscheinlich nicht gerendert werden muss, damit er in Echtzeit und bei voller Framerate wiedergegeben werden kann. Unabhängig von der Vorschauqualität sollten Abschnitte mit roten oder gelben Renderleisten gerendert werden, bevor Sie sie auf Band exportieren. Eine grüne Renderleiste kennzeichnet einen Abschnitt, mit dem bereits gerenderte Vorschaudateien verknüpft sind.

    Bei mir läuft die Vorschau mit gelbem Balken ruckfrei ab, was aber an der Rechnerleistung liegen sollte. Versuch mal, die Vorschau zu rendern (Timelinefenster, Entertaste drücken). Für den Export wird ohnehin das Projekt neu gerendert.
    Gruß Rainer

  12. #12
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.244
    Die "Entertaste" rendert Clips mit gelber Linie nicht.
    Da muss man über "Sequenz - gesamten Arbeitsbereich rendern" gehen.
    Geändert von Hans-Jürgen (03.07.2012 um 17:27 Uhr)
    Gruß

    Hans-Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 08:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 12:24
  3. Suche externen MediaPlayer für AVCHD FullHD 1080 50p
    Von Sunray im Forum Präsentations-Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 09:57
  4. Adobe Premiere CS 5.5 und AVCHD 1920x1080 50p Ausgabe
    Von kurtnohl im Forum Profiklasse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 14:35
  5. 1080/50p Bearbeitung in Premiere CS4
    Von Christian im Forum Profiklasse
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 16:59

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein