Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    17.02.2012
    Beiträge
    2

    Frage MPEG2 Long Gop

    Hallo,

    Ich verfolge interessiert die Innovationen für engagierte Filmer.
    Erfreulich ist, dass man sich endlich auch auf einen Standard für AVCHD geeinigt hat.

    Weniger erfreulich finde ich, dass dieses Aufnahmeformat komprimiert aufgezeichnet wird.
    Natürlich ist mir klar, dass hochauflösende Bilder riesige Dateien verursachen.
    Trotzdem würde ich viel lieber unkomprimiert aufnehmen wollen.

    In Beschreibungen moderner Camcorder taucht immer wieder das Stichwort Samplingrate auf.
    So zum Beispiel 4:2:0 oder 4:2:2 .

    1) Was bedeuten diese Informationen für einen engagierten Filmer?
    2) Welche Möglichkeiten gibt es, um Formate in MPEG2-Long Gop zu schneiden und welche für XDCAM EX?

    Freue mich über qualifizierte Aussagen.

    Vielen Dank schon mal.

  2. #2
    Aktiver Nutzer Avatar von olimedia
    Registriert seit
    13.09.2011
    Aufnahme-Equipment:
    FS5, X-70
    Schnittsoftware:
    edius
    Rechner:
    Film-Genre:
    Dokumentation Kurzfilm Satire...

    Beiträge
    131
    Es handelt sich um das digitale Komponentenvideosignal Y:U:V. Y steht für das Helligkeitssignal (schwarzweiss) und U,V für die Farbdifferenzsignale (blau und rot). Darin werden die Farben RGB platzsparend eincodiert. Die 4 steht für unkomprimiert, es gibt in der Filmbranche sogar 4:4:4. Der Unterschied zwischen 4:2:2 und 4:2:0 liegt (ähnlich wie bei 4:1:1) in der halbierten Farbauflösung, zeilenweise wird der blau und rotkanal abgewechselt. (einfach erklärt)

    Dieser Unterschied ist,wenn überhaupt, nur an extremen Farbkanten sichtbar, der Laie sieht das niemals und die meisten TVs lösen das auch nicht auf...

    Der 4:2:2 Standard wird bei den TV Anstalten genutzt und bei großen Industrie und Werbeprojekten.

    MPEG2 long GOP ist ein höher komprimiertes Signal und XDCAM EX ist auch ein MPEG2 System und beides lässt sich auf allen aktuellen Schnittsystemen schneiden (vegas/edius/premiere..)

    AVCHD ist MPEG4 basierend und da kommen ältere Rechner durch die hohe Kompression nicht mehr mit, es gibt aber auch da Möglichkeiten, zb die Umwandlung in ein anderes Format.

    Ich hoffe ich konnte es etwas erklären, wenn Du mehr technischen Details wissen möchtest, bei wikipedia werden die MPEG Formate gut erklärt...

Ähnliche Themen

  1. Exportieren fertiger Mpeg2-Filme zurück in die Camera
    Von klassikvideo im Forum Engagierter Cutter
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.06.2013, 14:44
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 13:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein