Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    7

    Oldschool: Mini-DV Problem beim Übertragen --> Sony PC330

    Hallo liebe Mitglieder,

    mein derzeitiger Camcorder PC330 funktioniert einwandfrei und hat meinen älteren Sony PC107E ersetzt. Mit dem Alten ging die Übertragung auf den PC zur Digitalisierung der Videos einwandfrei durch einen LogiLink Grabbler, Cinch an den Grabbler und AV Stecker (3,5) in die A/V Out Buchse geschoben, stets mit der Software erkannt und man konnte problemlos überspielen.

    Da das Display des Camcorders jedoch defekt ist und auch auf Position der Play/Stop Taste im Display nichts mehr reagiert, versuche ich es mit dem PC330, doch der hat nicht die selbe Buchse mit 3,5 Eingang.

    Mit einem Kabel für die A/V Buchse (Halbkreisförmig) wird nur der Ton übertragen. Schließe ich ein USB Kabel an, wird nichts am PC angezeigt, als auch nicht bei der Software.

    Über den USB Port am Camcorder befindet sich noch eine Buchse (DV) für Firewire.
    Ein Kabel dafür fehlt mir, aber da es ja nur Kabel zwischen Firewire und USB gibt, weiß ich nun nicht mehr welche Möglichkeiten ich sonst habe. Zu schade, will ich doch noch alle alten Bänder digitalisieren bevor die Zeit die Bänder zerstört.

    In der Hoffnung, dass ihr mir bei dem Problem weiter helfen könnt bedanke ich mich schon im Voraus.

    Viele Grüße
    Resa
    Geändert von humanVTEC (18.08.2019 um 13:40 Uhr) Grund: Fehler behoben

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.559
    Zum Übertragen von DV-Aufnahmen auf den Rechner ist Firewire der richtige Weg, was natürlich voraussetzt, dass auch am PC eine solche Buchse vorhanden ist. Fehlt sie, lässt sie sich immerhin leicht und preisgünstig nachrüsten, und am Kabel mit dem passenden Stecker (kameraseitig vermutlich vierpolig und am Rechner sechspolig) wird's auch nicht scheitern.

    Zitat Zitat von humanVTEC Beitrag anzeigen
    ...aber da es ja nur Kabel zwischen Firewire und USB gibt...
    Vergiss diese angeblichen Adapterkabel von Firewire auf USB, die immer noch für ein paar Euro angeboten werden. Die können technisch überhaupt nicht funktionieren, und sie zu verkaufen, grenzt meines Erachtens an gewerbsmäßigen Betrug.

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    275
    Hallo Resa,

    Deine Beschreibungen klingen ein wenig konfus ....
    ...Mit einem Kabel für die A/V Buchse (Halbkreisförmig) wird nur der Ton übertragen. Schließe ich ein USB Kabel an, wird nichts am PC angezeigt, als auch nicht bei der Software.
    Was ich mir unter einem "halbkreisförmigen" Kabel vorstellen soll, verstehe ich nicht ganz.
    Ein Foto vom Stecker an Deinen Post anzuhängen, wäre vielleicht sinnvoll...

    ..Über den USB Port befindet sich noch eine Buchse (DV) für Firewire.
    Ein Kabel dafür fehlt mir, aber da es ja nur Kabel zwischen Firewire und USB gibt, weiß ich nun nicht mehr welche Möglichkeiten ich sonst habe. Zu schade, will ich doch noch alle alten Bänder digitalisieren bevor die Zeit die Bänder zerstört....
    Frage 1: über WELCHEM USB-Anschluß ... den vom PC oder den von der Kamera ????
    Frage 2 : Wozu soll ein Kabel ZWISCHEN einem USB-Anschluß und einem Firewire-Anschluß dienen ???
    Das sind zwei vollkommen verschiedene Schnittstellen mit den entsprechenden Kabeln und Steckern.

    Weiters wäre wichtig, OB du auf deinem PC überhaupt einen Firewire-Anschluß hast und welches Betriebssystem du verwendest.
    Bei WINDOWS 10 gibt es bekanntermaßen Problem mit Firewire.

    Warum du die Bänder nicht SOFORT nach der Aufnahme digitalisiert ( also eingelesen und gespeicherst ) hast,
    versteh ich auch nicht ganz. Aber die Frage ist wohl derzeit eher "akademisch" .

    Als letzte Lösung gibt es noch die Möglichkeit, diese Bänder durch entsprechende Fachbetriebe digitalisieren
    und auf DVD abspeichern zu lassen.
    Kostet zwar Geld, aber wenn dir die Inhalte wichtig sind, solltest du das in Erwägung ziehen, bevor es zu spät ist.
    BESSER werden die Bänder durch langes liegen sicher nicht ....

    Viel Glück, Helmut
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Schon der erste Satz klingt für mich konfus:
    mein Camcorder funktioniert einwandfrei und hat meinen älteren Sony PC107E.
    Auch dieser Satz erschließt sich mir nicht:
    Schließe ich ein USB Kabel an, wird nichts am PC angezeigt, als auch nicht bei der Software.

  5. #5
    Neu hier
    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    7
    Anhang 1335Anhang 1336

    So hier zwei Fotos, den Text habe ich auch noch einmal korrigiert. Denke das wird helfen.

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    05.09.2011
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von humanVTEC Beitrag anzeigen
    Mit dem Alten ging die Übertragung auf den PC zur Digitalisierung der Videos einwandfrei durch einen LogiLink Grabbler, Cinch an den Grabbler und AV Stecker (3,5) in die A/V Out Buchse geschoben, stets mit der Software erkannt und man konnte problemlos überspielen.
    Damit hast Du das Signal aus einem miniDV-Camcorder analog ausgegeben und mittels Grabber re-digitalisiert. Das funktioniert zwar, ist aber aus technischer Sicht ziemlicher Murks und kostet Qualität.

    Das Schöne an DV ist gerade, dass das Video bereits digital ist und nicht mehr digitalisiert werden muss. Nutzen kann man diese Eigenschaft allerdings nur, indem man die Videos per Firewire in den PC überspielt. Das ist dann, technisch gesehen, eine reine Datenübertragung. Also keine Digitalisierung. Geht aber trotzdem nur in Echtzeit. (Ist halt die Technik von damals.)

    Schließe ich ein USB Kabel an, wird nichts am PC angezeigt, als auch nicht bei der Software.
    USB war bei den alten Camcordern in der Regel nur für Standbilder von der Speicherkarte gedacht, nicht für Videos.

    Über den USB Port am Camcorder befindet sich noch eine Buchse (DV) für Firewire.
    Ein Kabel dafür fehlt mir
    Das ist die richtige Buchse. Eigentlich die Einzige, die hier ernsthaft in Frage kommt.

    Das fehlende Kabel ist Dein kleinstes Problem. Du brauchst dazu auch eine Firewire-Buchse im PC. Wenn nicht vorhanden, kann man sie als Steckkarte nachrüsten (außer in Notebooks).
    Firewire ist ein völlig eigenständiges Signal und hat nichts mit USB zu tun. Also es gibt kein simples Kabel von Firewire auf USB. (Es werden bei eBay mittlerweile welche angeboten, die angeblich das Signal umformen. Aber ich habe noch nie gehört, dass damit jemandem der Videotransfer gelungen wäre.)

    Wenn an Deinem jetzigen PC nichts zu machen ist, musst Du Dir halt ein älteres PC-Modell besorgen/leihen, das noch Firewire hat. Du brauchst es ja nur zum Übertragen der Daten (z. B. auf eine externe Festplatte). Weiterverarbeiten kannst Du die Videos auch in Deinem jetzigen PC.

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Bei Klick auf den Link erhalte ich nur folgende Meldung:
    Angaben.jpg
    Bei dem "halbkreisförmigen" Anschluss wird es sich um diesen hier handeln:
    Anschluss.jpg
    Auf der anderen Seite sind Cinch-Stecker für Audio (rot und weiß) sowie Video (gelb). Damit lassen sich die Signale analog einspielen über einen passenden Grabber. DV sollte mit Firewire-Kabel auf den PC übertragen werden. Dazu benötigt der PC einen Firewireanschluss bzw. eine eingebaute Firewirekarte. Mit USB auf Firewire klappt das nicht.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von K.-D. Schmidt (18.08.2019 um 15:17 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Problem mini dv auf mac übertragen
    Von problem im Forum Camcorder-Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.12.2018, 17:17
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2018, 16:25
  3. Problem beim Zitieren: Fenster ohne Text
    Von Bernd E. im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2016, 16:51
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2016, 22:03
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.07.2014, 13:41

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein