Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 13

Thema: VPL Format

  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    17.05.2019
    Beiträge
    4

    Idee VPL Format

    Hallo,
    ich möchte für einen Freund seine Videodateien mit Magix zu einem Video zusammenführen. Seine Dateien haben die Extension "VPL". Diese kann ich nicht öffnen bzw. ist mir dieses Format auch nicht bekannt.
    Weiß jemand Rat ?
    Geändert von I_Finger (17.05.2019 um 19:33 Uhr)

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Da die wenigsten hier spontan wissen werden, wofür VPL als Datei-Endung (file extension) nun steht, werden sie wohl Google bemühen.

    Und da ist die Antwort ja nur einen Klick entfernt.

    Direkt gefragt (sorry, hier gab's in letzer Zeit eine Menge Probleme mit SPAM) & nichts für ungut: Ist das eine echte Frage oder eine versteckte Werbung für ein bestimmtes Programm?

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Dies ist ein Doppel (Text jetzt lang genug??) !!

  4. #4
    Neu hier
    Registriert seit
    17.05.2019
    Beiträge
    4
    Danke für die Antwort.
    Dies ist eine echte Frage, denn ich bin ein absoluter Laie und befasse mich mit dem Thema nur etwa einmal im Jahr. Außerdem bin ich schon etwas älter.
    In Google hatte ich keinen Erfolg.

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.535
    Wenn stimmt, was hier steht, dann hat die Endung "VPL" wenig mit Video zu tun. Frag deinen Freund am besten, wo er die Dateien her hat und was genau das sein soll.

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    424
    Eine Video Play List wird wohl keine verwertbaren Videoaufnahmen enthalten.

  7. #7
    Neu hier
    Registriert seit
    17.05.2019
    Beiträge
    4
    Danke für die Antwort.
    Ich bin offenbar bei absoluten Spezialisten gelandet und habe nun Zweifel, ob ich hier richtig bin.
    Also, noch einmal. Ich habe einen Chip mit Videodatein mit der Extension "VPL"
    Die Aufnahmen wurden von meinem Freund bei unserem gemeinsamen Urlaub gemacht. Da ich einen schnellen Rechner habe setze ich diese Dateien für meinen Freund zu einem Videofilm (ohne weitere Bearbeitung) zusammen, mehr nicht. Im Nachgang zum Urlaub haben wir dann damit sehr viel Spaß.
    Vor zwei Jahren habe ich dies auch durchgeführt. Damals hatten seine Dateien die Extension "MTS" und damit hatte ich keine Probleme. Mein Freund ist leider noch mehr Laie als ich.
    Google war mir keine Hilfe. Offenbar haben Beamer und Camcorder von Sony dei Bezeichnung VPL.....
    Unter "VPL und Videoformat" gibt es keine brauchbare Ergebnisse.
    Da offenbar immer noch an meiner Seriösität gezweifelt wird steht es Euch frei, dafür von mir den Beweis einzufordern.

  8. #8
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    424
    Keiner zweifelt an deiner Seriosität. Aber VPL ist nun mal keine übliche Endung für Dateien, die Videoaufnahmen enthalten, im Gegensatz zu MTS. Da du bisher nicht gesagt hast, mit welchem Camcorder die Aufnahmen gemacht wurden, stochern wir hier im Nebel herum und äußern Vermutungen über die Endung VPL. Es kann ja sein, dass irgend eine China-Actioncam Videodateien mit der Endung VPL erzeugt. Aber ohne konkrete Angabe kann man auch keine konkrete Hilfe geben.

  9. #9
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.535
    Zitat Zitat von I_Finger Beitrag anzeigen
    Die Aufnahmen wurden von meinem Freund bei unserem gemeinsamen Urlaub gemacht.
    Dann sollte sich ja sehr leicht feststellen lassen, mit welcher Kamera die Aufnahmen entstanden sind. Von der Seite kommt man den ominösen Clips wahrscheinlich schneller auf die Spur.

    Zitat Zitat von I_Finger Beitrag anzeigen
    Damals hatten seine Dateien die Extension "MTS" und damit hatte ich keine Probleme.
    Damit sollte es auch keine Probleme geben, denn MTS ist die Dateiendung von AVCHD, dem im Amateurbereich wohl meistverbreiteten Videoaufnahmeformat der vorigen zehn Jahre. Dennoch könnte diese Information zum Ziel führen: Beim Googeln bin ich darauf gestoßen, dass offenbar manche AVCHD-Kameras innerhalb ihrer Dateistruktur einen Ordner namens "IISVPL" anlegen, in dem tatsächlich Dateien mit der Endung "VPL" stecken. Die allerdings sind so klein, dass sie nur irgendwelche Hilfsdateien, aber nicht die eigentliche Videoaufnahme enthalten können.
    Wenn dein Freund dir also anstelle der VPL-Dateien die MTS-Clips aus derselben Kamera schickt (oder idealerweise gleich den ganzen PRIVATE-Ordner), dann wirst du alles wie gehabt bearbeiten können.

  10. #10
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Wie gross ist denn so eine VPL-Datei?
    Laut www handelt es sich um eine Play-Liste, also Verweise auf Abspiel-Dateien, aber weder um eine Audio- noch um eine Video-Datei selbst.

    K.-D. Schmidt hat die Aufnahme-Kamera erwähnt, deren Kenntnis helfen könnte, ich schlage zusätzlich vor, eine VPL-Analyse mit MediaInfo vorzunehmen und das Ergebnis hier einzustellen:

    https://sourceforge.net/projects/mediainfo/

    Nach Installation (Windows) einen Rechtsklick auf die VPL-Datei vornehmen, MediaINfo auswählen und das Ergebnis (falls etwas angezeigt wird) in der detaillierten Textansicht anzeigen und kopieren.
    Vor dem Posten die oberste Zeile löschen - dort steht - etwas indiskret - der Computername und der Dateiname drin.

    Hinweis:
    Der vorherige Beitrag von Bernd E. (sowie die Mail-Benachrichtiung dazu) erschien in meinem Web-Browser erst mit 1 Tag Verspätung am Montag.
    Hätte ich ihn bereits am gestrigen Sonntag sehen können (wo er zeitlich hier nun eingeordnet ist), wäre mein Beitrag anders formuliert worden (ohne die Doppelspurigkeiten).
    Geändert von Skeptiker (20.05.2019 um 09:06 Uhr) Grund: Der vorherige Beitrag von Bernd E. war gestern hier nicht sichtbar.

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Falls die VPL-Dateien etwa Videogrösse haben, könnte man sie zur Probe mal in .mts (.MTS) umbenennen.
    Lassen sie sich so abspielen (z. B. im VLC Player) ?

  12. #12
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    272
    Hallo Herr I_Finger, liebe Kollegen,

    unter Datei-Endung .VPL konnte ich zwei Möglichkeiten entdecken.

    .vpl │ TeX: virtuelle Eigenschaftsliste (zu virtueller Schrift)
    in diesen Falle KÖNNTE ( ? ) es sich um eine BESCHREIBUNG der Aufnahme handeln,
    die manche Cams ZUSÄTZLICH zur Videodatei anlegen. ( Vermutung ! )
    Mit Video haben sie aber ziemlich sicher NICHTS zu tun.

    Meine (ebenfalls ) Vermutung, daß die schon etwas älteren Herren ( nach eig. Aussage )
    möglicherweise die FALSCHEN Dateien von der Cam auf den PC kopiert haben.

    Daher , wie schon die Kollegen sagten: WELCHE CAM wurde verwendet ?
    Evtl. Screenshot von Media-Info dieser Datei ( wenn sie diesen Dateityp überhaupt erkennt )

    .VPL .....
    Karaoke Player Playlist
    Eine Datei, die nur mit bestimmten Playern abgespielt werden kann.
    Das ist aber die eher UNWAHRSCHEINLICHE Möglichkeit.

    Siehe auch : https://www.filesuffix.com/de/extension/vpl

    Natürlich gibt es noch die Möglichkeit, daß irgendein japanischer/chinesischer Hersteller
    einer No-Name Kamera dieses Endung für ganz andere Zwecke benutzt.

    Lg, Helmut
    Geändert von Helmut42 (19.05.2019 um 10:11 Uhr)
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein