Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    24

    Unglücklich Camcorder-Vergleich: Welches Speichermedium

    Hallo Liebe Videofilmer!

    Ich bin seit 2 Wochen dabei, Camcorder von Sony zu vergleichen.
    Jetzt überlege Ich, welche Speicherkarte ich nehmen soll, da vielfach über die schnelle Geschwindigkeit von SxS-Karten zu lesen ist. Jedoch hat z.B. die HXR NX200 nur einen Einschub für SD und Memory-Stick Duo

    Bitte um Rat!

    Chris
    Geändert von Christophwegner (16.05.2019 um 16:12 Uhr)

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Es wäre gut, wenn du mal verraten würdest, um welche Camcorder es sich handelt.
    In der Glaskugel lesen können nur die wenigsten.
    SxS-Karten können nur in hochpreisigen Proficamcordern benutzte werden.

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.559
    Zitat Zitat von Christophwegner Beitrag anzeigen
    Jetzt überlege Ich, welche Speicherkarte ich nehmen soll...
    Vom Speicherkartentyp würde ich die Entscheidung für oder gegen einen Camcorder nicht abhängig machen. Da sind andere Kriterien wichtiger und aus denen ergibt sich am Ende die für dich richtige Kamera.

    Persönlich bin ich zum Beispiel kein großer Fan der SD-Kärtchen, aber objektiv lässt sich das schwer begründen. Es gibt auch davon schnelle und robuste Varianten, die sich seit Jahren bewähren, so dass SD zum De-facto-Standard über den Amateurbereich hinaus geworden ist. Bisher ist mir weder eine SxS- noch eine CF- oder eine SD-Karte ausgefallen (ein Memory Stick übrigens ebenfalls nicht, aber der spielt ja längst keine Rolle mehr). Man sollte nur unabhängig vom Kartentyp der Versuchung widerstehen, ein scheinbares Schnäppchen aus zweifelhafter Quelle zu beziehen.

  4. #4
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    24
    Beispielsweise habe ich die PXW-X200 in meine Vergleichstabelle aufgenommen.

  5. #5
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.309
    Von der Datenrate her ist eine normale günstige SD-Karte mit Geschwindigkeit U3 schon fähig, alle Aufnahmen der X200 zu meistern. Die höchste Datenrate dieser Kamera liegt bei 112 MBit pro Sekunde, also maximal 14 MByte pro Sekunde. Mit Kartenadapter können in dieser Kamera auch die genannte SD-Karten benutzt werden. SXS oder XQD-Karten haben sicherlich Vorteile in Sachen Robustheit und Datensicherheit, kosten aber ein Vielfaches einer gleich teuren SD-Karte. Aus dem Blickwinkel Preis-Leistung her gesehen, ist die SD-Karte dort klarer Favorit. Umso mehr sich das aber in Richtung Profi verschiebt, der Einzelpreis nicht wirklich relevant ist, kann auch die robuste SXS oder XQD für den professionellen Filmer interessant sein. Der legt noch mehr Wert auf Datensicherheit und weniger auf den Preis der Karte. Obwohl ich sagen muss, dass ich nicht soviele wirklich defekte San Disk Extreme SD-Karten in meinem Leben gesehen habe und ich habe wirklich viele davon verkauft.

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Mit Kartenadapter können in dieser Kamera auch die genannte SD-Karten benutzt werden.
    Dazu bitte sich genau über die Kamera informieren! Es gab (gibt?) von Sony Camcorder, z. B. PMW 150, in die können zwar Adapter mit SD-Karten eingesetzt werden, aber dann kann man nicht mehr in XDCAM HD 422 aufnehmen, sondern nur noch in XDCAM EX.

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.559
    Ein SD-SxS-Adapter kann hilfreich sein, wenn man zum Beispiel überraschend mehr Speicherkapazität braucht als absehbar war, denn SD-Karten bekommt man an der nächsten Straßenecke, während man für SxS-Nachschub erst zum Fachhändler müsste. Als Dauerlösung würde ich ihn jedoch nicht verwenden wollen. Warum gibt man erst viel Geld aus, um dann die Möglichkeiten der teuren Kamera mutwillig zu beschneiden?

    Wenn man bei einer 7000-Euro-Kamera wie der X200 schon an den Speichermedien sparen möchte, dann würde ich nicht auf SD, sondern auf XQD setzen. Auch dafür gibt es einen Adapter von Sony, die XQD-Karten - Standard unter anderem bei der FS7 und hochwertigen Nikons - sind zuverlässiger als SD, günstiger als SxS und bringen keine Funktionseinschränkungen gegenüber SxS mit sich.

  8. #8
    Foren-Profi Avatar von Jan
    Registriert seit
    24.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Alles was ich so in meine Hände bekomme. Consumer und Semiprofessionelle Videokameras, Knips- System und DSLR Kameras
    Schnittsoftware:
    Den Videoschnitt lasse ich meist von bekannten Leuten / Freunden mit besseren Rechnern ausführen
    Rechner:
    Asus Laptop i7 , NVIDIA GTX 960M, 8 GB RAM
    Film-Genre:
    Konzert & Interview

    Beiträge
    1.309
    Hochwertige SD-Karten (Beispiel San Disk Extreme) gehen aber nicht wirklich oft kaputt. Ich hatte da sogar ein Gespräch mit einer Retourenabteilung, wo die angeblich defekten Karten hingeschickt werden. Die meinten, 80-90% der angeblich defekten Karten sind komplett in Ordnung. Man sagt zwar gern wenn man die Karte zurückgeben möchte, die Karte ist defekt, der Hauptgrund ist aber immer mal wieder ein schlechter Preis, ein Doppelkauf, ein Kauf einer zu langsamen Karte, einer zu kleinen oder zu großen Karte, oder manchmal sogar, weil ein Kunde das Geld wieder benötigt, besonders gern nach Kreditkartenzahlung. Ich habe mal als Spaß die angeblich defekten San Disk Extreme-Karten selbst ausprobiert, die meisten funktionierten sofort in einer beliebigen Kamera. Das Problem bei XQD-Karten ist, dass man sie fast nur in einigen Fachgeschäften kaufen kann, wenn man sie vor Ort erwerben möchte. Im Netz ist das etwas leichter.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2018, 11:42
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.12.2014, 01:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 07:30
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 19:49
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 16:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein