Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    5

    Videoschnitt Rechner

    Hallo, ich suche einen Videoschnitt-Rechner für FullHD-Videos (1080p) im Format CinemaDNG.
    Eingesetzt wird DaVinci Resolve + Lightworks unter CentOS-Linux.


    Ich habe mir vorab ein paar Komponenten ausgesucht:



    • Asus Prime A320M-A AMD
    • AMD Ryzen 7 2700 8x 3.20GHz
    • 6GB Asus GeForce RTX 2060 OC
    • 32 GB RAM
    • 512GB M2 SSD




    Was haltet Ihr davon? Reicht das für kleinere Projekte mit etwas Color-Grading oder sollte man andere / stärkere Komponenten kaufen?

  2. #2
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Philipp Mohaupt
    Registriert seit
    23.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Schnittsoftware:
    Was in der Redaktion so zum Testen eintrudelt!
    Rechner:
    AMD Phenom II X4, 3,2 GHz, 8 GB DDR3 Ram, ATI Radeon HD 6870, Windows 7, 3 Terabyte HDD
    Film-Genre:
    Im Heimkino: Action, Horror, Fantasy

    Beiträge
    382
    Hallo mb_photography,

    um Full-HD-Videos zu bearbeiten würde diese Kombination unter Windows-Bedingungen wohl recht gut ausreichen. Die SSD würde ich aber auf 1 Terabyte anheben oder mehr, außer Du hast vor hauptsächlich auf externen Datenträgern zu arbeiten. Wie die Komponenten allerdings unter Linux mit genannten Schnittprogrammen "performen" kann ich Dir nicht sagen - da kommt es wohl drauf wie gut die Hardwareunterstützung unter Linux für besagte Komponenten (schon) ist. Eventuell hat hier jemand anderes damit schon Erfahrungen gemacht?

    Gruß

    Philipp

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Philipp Mohaupt Beitrag anzeigen
    Die SSD würde ich aber auf 1 Terabyte anheben oder mehr, außer Du hast vor hauptsächlich auf externen Datenträgern zu arbeiten.
    Jein - natürlich kommen zur Archivierung noch 2x 12TB Mirror-Raid mit WD GOLD dazu - die habe ich schon in NAS und da 70-80% der Daten am NAS vom Videoschnitt-Rechner stammen bzw. für den bestimmt sind würde ich die in den Rechner einbauen und der Schnitt-PC spielt dann nebenbei auch NAS...

    Als Buffer zum schneiden vor dem archivieren komme ich gut mit 500GB aus - hatte nie mehr als 80-120GB in der Timeline...

    Kennst du auch Lightworks?

  4. #4
    Neu hier
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    5
    Hallo


    Ich habe mich am Ende für folgende Zusammenstellung entschieden: https://de.pcpartpicker.com/list/yXCDGG


    Damit schaffe ich respektable 30-45 fps beim Export von 4K Videos in der 4K Timeline (Panasonic Cinelike-D der G7 und LOG der GH5 gemischt): https://www.bilder-upload.eu/bild-8c...02417.png.html
    ... verwendet wurden Übergänge 3-4 Nodes mit Forakkorr., Schärfen, etc. / Video, Stabilisierung bei einem Clip als test.
    Playback 4K Realtime ist genausowenig ein Problem...


    Dann wurde ich beim Testen mutig - 8K Red RAW-Footage (HELIUM 8K S35, 50 fps, REDCODE 9:1) in der 4K Timeline ohne Proxies lief mit 2 Nodes (Farbkorr. / Schärfen) gerade noch so.
    24fps mit zwei kleinen hacklern: https://www.bilder-upload.eu/bild-33...03090.png.html

Ähnliche Themen

  1. VA-News - MSI PRO 24X: Rechner im Monitor
    Von VIDEOAKTIV im Forum Newsforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2018, 12:11
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2017, 12:49
  3. Rechner für Videoschnitt
    Von JonDeath im Forum Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2016, 11:08
  4. Brauche Editing Rechner
    Von David Films im Forum Engagierter Cutter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.04.2015, 16:18
  5. MiniDV und Digital8 auf Rechner überspielen
    Von hilfe-gesucht im Forum Videoschnitt-Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 11:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein