Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 26
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    10

    Wie kann ich Sony Hi8-HMP-Videobänder auf einen Mac importieren?

    Hallo liebes Videoaktiv-Forum,

    ich bin seit heute Mitglied in diesem Forum.
    Ich habe hier schon viel gesucht und gelesen, aber noch keine vollständige Lösung für mein Problem gefunden. Daher möchte ich Euch dieses hier zur Diskussion stellen:

    Ich habe einen ziemlich alten Sony Camcorder (DCR-TRV240E, vielleicht aus dem Jahr 2002). Der DCR-TRV240E speichert seine Videos auf Hi8-HMP-Videobänder und hat 4 Schnittstellen für den Video-Export: S-Video, Audio/Video, DV (Firewire 400 4polig), und USB. Zur damaligen Zeit konnte ich die Videobänder über die DV/Firewire-Schnittstelle des Camcorders auf meinen Windows-PC überspielen, da dieser eine Firewire-Schnittstelle hatte. (Mein heutiger Windows10-Laptop hat diese Firewire-Schnittstelle natürlich nicht mehr). Ich habe es zwar geschafft, die Videobänder mittels eines Dazzle Video Capture-Tools über USB auf mein Windows10-Laptop zu überspielen, aber die Videoqualität ist dann dort schlecht. Camcorder-seitig wurde dafür die Audio/Video-Schnittstelle verwendet.

    Ich würde daher gerne versuchen, die Videobänder - über die DV/Firewire-Schnittstelle des Camcorders - auf einen unserer Macs (Mac Book Pro, iMac) zu überspielen. Beide Macs haben noch eine Firewire-Schnittstelle (800 9polig). Aber obwohl ich die richtigen Kabel / Adapter habe, um von Firewire 400 4-polig auf 800-9-polig) zu konvertieren, schaffe ich es NOCH NICHT einmal, dass die Macs den Camcorder als externe Videoquelle erkennen. Weder iMovie noch Quicktime erkennen den DCR-TRV240E als Videoquelle.

    Benötige ich doch noch zusätzliche Camcorder-Treiber, damit die Firewire-Schnittstelle des Macs die Firewire-Schnittstelle des Camcorders erkennt?
    Ist der Camcorder schlicht zu alt?

    Habt Ihr eine Idee?

    Danke und Gruß
    Wodi

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.568
    Eigentlich hast du alles richtig gemacht: die analogen Hi8-Aufnahmen im Camcorder digitalisiert und über Firewire an den Rechner geschickt. Wenn es trotzdem hakt, dann liegt das nicht an einem Treiber, den Firewire-Geräte gar nicht brauchen, und auch das Alter der Geräte spielt keine Rolle.

    Ursache könnte möglicherweise ein defektes Kabel oder eine defekte Firewire-Buchse sein. Ein gern genommener Fehler war auch, die Kamera nicht auf PLAY/WIEDERGABE zu stellen - nur dann kann sie aber vom Rechner erkannt werden.

  3. #3
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    10
    Hallo Bernd,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort!
    Ich habe das aber schon - so glaube ich - überprüft:
    1.) Beim Versuch des Importierens habe ich den Camcorder immer in den VCR / VTR-Modus geschaltet, und immer die PLAY/WIEDERGABE-Taste gedrückt. (Das kannte ich noch so von den früheren Import-Vorgängen).

    2.) Die Firewire-Kabel habe ich mittlerweile in mehrfacher Ausführung, und dazu noch jeweils aus zwei Macs getestet. Immer das gleiche negative Resultat. Es sei denn, es gibt doch eine Nicht-Kompatibilität von Firewire 400 auf Firewire 800, oder von Firewire 4-polig auf Firewire 9-polig. Aber alles was ich bisher dazu gelesen habe bestätigt mich, dass es diese Nicht-Kompatibilität nicht gibt.
    (Das ursprüngliche Firewire-Kabel des Sony Camcorder war ein 400 4-poliges auf 400 6-poliges gewesen. Ich habe mir aus dem Internet nun ein Firewire 800 4-poliges auf 800 9-poliges gekauft.)

    3.) Bleibt nur entweder eine defekte Firewire 400 4-polig-Buchse am Camcorder - das glaube ich aber nicht. Die hat früher gut funktioniert, und dann wurde der Camcorder bestimmt 10 Jahre nicht mehr angerührt. Es wäre klasse, wenn es ein einfaches S/W-Tool gäbe, das anzeigen würde, ob die Camcorder Firewire-Buchse überhaupt Signale aussendet.

    4.) Oder eben doch ein fehlender Treiber. Irgendwo bei Apple gibt es einen Hinweis, welche Camcorder-Versionen von iMovie unterstützt werden - und da war die Sony DCR-TRV240E NICHT dabei. Wobei ich iMovie ja eigentlich gar nicht verwenden möchte. Ich möchte NUR gerne die Videobänder auf den Mac importieren.

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.568
    Zitat Zitat von Wodi Beitrag anzeigen
    Es sei denn, es gibt doch eine Nicht-Kompatibilität von Firewire 400 auf Firewire 800, oder von Firewire 4-polig auf Firewire 9-polig. Aber alles was ich bisher dazu gelesen habe bestätigt mich, dass es diese Nicht-Kompatibilität nicht gibt.
    So ist es. Die Firewire-Standards können kreuz und quer adaptiert werden.

    Zitat Zitat von Wodi Beitrag anzeigen
    Buchse am Camcorder...hat früher gut funktioniert, und dann wurde der Camcorder bestimmt 10 Jahre nicht mehr angerührt.
    Elektronik altert auch dann, wenn das Gerät nur im Schrank liegt. Insofern würde ich ein Problem an dieser Stelle nicht ausschließen.

    Zitat Zitat von Wodi Beitrag anzeigen
    Oder eben doch ein fehlender Treiber.
    Der Glaube an die Existenz von Firewire-Treibern scheint unausrottbar zu sein... Ein Treiber ist nur für die Installation einer Firewire-Karte im Rechner nötig, und bei Apple entfällt auch das, weil jeder Mac bereits ab Werk mit Firewire bzw. heute Thunderbolt ausgestattet ist. Die über Firewire angeschlossenen Geräte, ob Camcorder oder Festplatte oder Audio-Interface oder was auch immer, benötigen keinen Treiber und deshalb gibt es auch keine.

    Zitat Zitat von Wodi Beitrag anzeigen
    Irgendwo bei Apple gibt es einen Hinweis, welche Camcorder-Versionen von iMovie unterstützt werden - und da war die Sony DCR-TRV240E NICHT dabei.
    Diese Liste stiftete schon früher nur Verwirrung, so dass man sie am besten ignoriert. Sobald ein Camcorder einen Firewire-Ausgang besitzt, kann er auf diesem Weg die Aufnahmen an iMovie bzw. einen Mac übergeben, ganz egal ob er in der Liste aufgeführt ist oder nicht.

    Zitat Zitat von Wodi Beitrag anzeigen
    Wobei ich iMovie ja eigentlich gar nicht verwenden möchte. Ich möchte NUR gerne die Videobänder auf den Mac importieren.
    Irgendeine Software brauchst du, um die Aufnahmen zu importieren, und da ist das ohnehin auf jedem Mac vorhandene iMovie durchaus eine sinnvolle Wahl. Wenn du exakt nach Anleitung auf der Apple-Webseite vorgehst: An welchem Punkt hakt es bei dir?

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    @Wodi:
    Du schreibst nicht, welches macOS Du benutzt.
    Könnte es sein, dass die allerneusten Versionen mit der neuen Disk-Formatierungsart (10.13 und 10.14) die Firewire-Verbindung zum Camcorder nicht mehr (oder nur teilweise) unterstützen ? Du könntest zur Probe mal eine Firewire-Disk anschliessen (falls noch vorhanden zusammen mit einem Firewire 800 auf 6-pol FW400-Kabel) - evtl. Vorsicht angebracht, ich las etwas (??), dass Disks dann automatisch ins neue Filesystem umformatiert werden - betrifft aber evtl. nur interne Disks mit Mac OS bei Neuinstallation von OS 10.13 oder 10.14) - 'mountet' die?

    Im Prinzip müsste es funktionieren. Siehe auch hier: https://www.sony.com/electronics/sup...icles/00028223
    Dein Camcorder kann auf die Hi-8 Bänder offenbar analog oder digital aufnehmen (oder digital nur auf Digital8-Band ??). Kann das eine Rolle spielen? Sind die Aufnahmen bereits digital oder noch anlaog ?? Und falls analog, kann sie der Camcorder dann direkt digitalisiert per DV-out (iLink) ausgeben?

    Weitere Option: Das alte QuickTime 7 installieren - Version 7.6.6 lässt die Installation neben QuickTime 10 noch zu und findet sich dann im Ordner "Dienstprogramme" wieder. Ich weiss nicht, ob sich die Video-Aufnahme im Menü "Ablage" nur mit der Pro-Version (benötigt Serien-Nummer) realisieren lässt, falls nicht, wäre das einen Versuch wert. Kann evtl. sein. dass die QuickTime-Filegrösse beschränkt ist (1 Stunde DV = ca. 13 Gigabyte) und die Aufnahme vorzeitig beendet wird -> ausprobieren!

    Zum Thema "Gibt die Firewire-Buchse am Camcoder ein Signal aus?": Dazu fällt mir leider auch nichts anderes ein als ein 2. Gerät mit Firewire-Eingang, der sicher funktioniert.
    Oder evtl. ein alter Mac mit FW400 und älterem Mac OS X (z. B. Leopard oder Snow Leopard). Alternativ ein alter Win-Computer mit 4-pol-Firewire und mit z. B. Win XP. Wenn's damit auch nicht geht, fällt der Verdacht auf den Camcorder (vorausgesetzt, das FW-Kabel ist i. O.)!
    Geändert von Skeptiker (10.02.2019 um 13:05 Uhr) Grund: 2 kleine Ergänzungen

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    05.09.2011
    Beiträge
    425
    Wenn die Aufnahmen mit diesem Camcorder gemacht wurden, sind sie sehr wahrscheinlich digital - auch wenn auf den Kassetten noch "Hi8" draufsteht. Für Digital8 gab es keine grundsätzlich anderen Kassetten. In späteren Jahren haben die Hersteller auf hochwertige Kassetten auch zusätzlich "Digital 8" draufgeschrieben, um die besondere Eignung zu unterstreichen.
    (Ich meine mich zu erinnern, dass Digital-8-Camcorder überhaupt nicht mehr analog aufnehmen konnten. Manche konnten aber als Bonus-Funktion analoge Video-8- und Hi-8-Aufnahmen abspielen.)
    Geändert von beiti (10.02.2019 um 10:41 Uhr)

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.568
    So ist es. Digital8-Camcorder waren eine Übergangslösung, um Video8-/Hi8-Filmern den Wechsel in die digitale Welt zu erleichtern. Als Aufzeichnungsformat nutzten sie deshalb bereits DV, das Speichermedium war aber noch die 8mm-Kassette. Anfangs hatten alle D8-Camcorder die Möglichkeit, analoge Aufnahmen wiedergeben und digitalisieren zu können; bei den späteren Modellreihen fand sich diese Funktion dann seltener. Das aber nur am Rande, denn mit dem Importproblem hier hat das ja nichts zu tun: Aus dem Firewireausgang kommt immer ein digitales Signal, unabhängig davon, ob es schon so aufgenommen oder erst im Camcorder digitalisiert wurde.

  8. #8
    Foren-Profi
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    1.012
    Wenn man mal nach "Sony TRV240" googelt, landet man in allen möglichen Diskussionen mit ähnlichen Themen wie hier.

    Ein Hinweis ist dabei interessant:

    iMovie HD and Sony DCR-TRV240

    Dec 18, 2005
    "On your Sony TRV240, switch the camera into VCR mode, hit the menu button. In the VCR menu, with the "V" in the menu, scroll down to the A/V->DV OUT item, and make sure "on" is selected. Then go back to main menu, go down to the SETUP MENU, and ensure that USB Stream is "off".
    https://discussions.apple.com/thread/269510

    Sieht so aus, als müsse man den DV-Ausgang im Menü aktivieren (und USB Stream de-aktivieren). Könnte das weiterhelfen?

    Generell:
    Ältere TV-Recorder (auf DVD und/oder Harddisk) für das SD-Format (Standard Definition), z. B. von Panasonic, hatten oft einen DV-Eingang auf der Frontseite. Damit liesse sich testen, ob der Firewire Out der Kamera noch aktiv ist (falls ja, könnte man auch gleich im MPEG-2 Format aufnehmen, z. B. zwecks DVD - das war normalerweise auch die einzige Möglichkeit, die Daten vom Rekorder in den Computer zu bringen).

    Ältere Notebooks (Mac oder Win) haben oft noch einen Karten-Steckplatz (PCMCIA/Cardbus/PC Card oder die neuere ExpressCard). Mit einer entsprechenden Firewire-Karte (evtl. plus Treiber) könnte man also DV-In nachrüsten.
    Geändert von Skeptiker (10.02.2019 um 13:07 Uhr)

  9. #9
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    10
    Hallo Bernd,

    danke für deine Antwort.

    Zu deiner Frage:
    Irgendeine Software brauchst du, um die Aufnahmen zu importieren, und da ist das ohnehin auf jedem Mac vorhandene iMovie durchaus eine sinnvolle Wahl. Wenn du exakt nach Anleitung auf der Apple-Webseite vorgehst: An welchem Punkt hakt es bei dir?

    Bei mir hakt es daran, dass ich es NICHT schaffe, meinen Sony Camcorder innerhalb eines Video-Importprogramms als externe Quelle anzuzeigen. Weder mit imovie noch mit Quicktime. Ich verwenden zum einen das MAC OS X El Capitan 10.11.6, zum anderen High Sierra 10.13.6 - wie schon gesagt, wie haben hier mehrere Macs.

    Gruß Wodi


  10. #10
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    10
    Hallo Skeptiker,

    danke für deine detaillierte Antwort.
    Wir haben hier mehrere Macs, zum Glück auch einen älteren. Ich verwende für die Importversuche zwei Macs mit dem OS X El Capitan 10.11.6 und mit dem OS High Sierra 10.13.6. Die imovie-Versionen sind 8.0.6 bzw. 10.1.10.
    Die von mir verwendeten Quicktime-Versionen auf den beiden Macs werde ich untersuchen - vielleicht klappt das ja mit der alten Quicktime-Version von 7.6.6.
    Ja, ich muss mir etwas einfallen lassen, die Firewire-Buchse an meinem Camcorder auf ihre Tüchtigkeit zu untersuchen.

    Gruß Wodi

  11. #11
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    10
    Hallo Beiti,

    also, der Sony Camcorder DCR-TRV240E hat die Sony Hi8 HMP-Videobänder (Sony p5-90HMP3) verwendet. Offensichtlich ging damals sowohl eine analoge (video Hi8) wie auch digitale (Digital 8) Speicherung. Ich glaube aber, diese Feinheiten haben mit meinem Problem nichts zu tun. Wie schon beschrieben: Als mein alter Windows-Rechner vor mehr als 10 Jahren noch einen Firewire-Eingang hatte, ließen sich die Videos problemlos vom DV-Ausgang des Camcorders importieren.

    Gruß Wodi

  12. #12
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    10
    Hallo Skeptiker,

    danke für den Hinweis.
    Das habe ich bei meinen verzweifelten Internet-Suchen auch gefunden. Ich habe sowohl A/V->DV OUT auf "on" geschaltet, wie auch USB stream auf "off". Es ändert sich nichts.
    Es ist eine gute Idee, ein (älteres) Gerät mit einem funktionierenden DV-Eingang zu verwenden, um den Firewire-Ausgang des Camcorders zu testen. Habe ich aber leider hier bei uns nicht.

    Gruß Wodi

Ähnliche Themen

  1. Wie kann ich einen einzelnen AVCHD Film schneiden
    Von wulf.007 im Forum Einsteiger
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2019, 11:10
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2018, 16:01
  3. Sony RX100M5 Fotos importieren
    Von cam im Forum Foto-Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 09:47
  4. kann vegas pro 14 suite h265 videos importieren
    Von video_petra im Forum Profiklasse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2017, 13:11
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.02.2016, 16:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein