+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    9

    Sprachausgabe, statt eigene Stimme über Computerstimmen? TextAloud / Balabolka

    Es gibt inzwischen sehr echt klingende Stimmen, teils sogar besser wie im Navi, mit denen man seine Texte "neutraler" sprechen lassen kann und dann unter die Diashow stellen oder einen Film nachvertonen. Derart Programme sind Balabolka und TextAloud. Man trägt dort seinen Text ein und dann liest das Programm das vor oder erzeugt eine MP3. Die derzeit schönsten Stimmen scheinen Ivona Hans und Marlene und Claudia Acapela.
    Leider möge man auch dort einiges noch zusätzlich in den betonungen nachkorrigieren.

    Nutzt das schon jemand und kennt sich aus?

  2. #2
    Neu hier
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    9
    https://www.dropbox.com/s/ojy5a8pxk9...men-1.mp3?dl=0

    mal sehen ob man hier was runter laden kann. Eine Musterdatei für die Stimmen. Wenn nicht, wo kann man öffentlich es runterladen erstellen?
    Geändert von Bernd-63 (vor einer Woche um 16:32 Uhr)

  3. #3
    VIDEOAKTIV-Moderator Avatar von Joachim Sauer
    Registriert seit
    26.07.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Apple iPhone 8, GH5, Panasonic X1000 und alle Camcorder, die zum Testen da sind
    Schnittsoftware:
    Viel Adobe Premiere Pro CC und alternierend die Programme, die gerade neu sind
    Rechner:
    Lenovo ThinkPad P52s; Apple iMac
    Film-Genre:
    Webvideos, Screencast, Konzerte (einfach mal in unseren YouTube-Kanal schauen)

    Beiträge
    1.681
    Hallo Bernd,
    das ist tatsächlich ein sehr spannendes Thema - danke auch für die Sprachbeispiele. Allerdings finde ich es doch sehr störend, dass diese teilweise eine falsche Betonung haben. Professionell lässt sich das nicht einsetzen und im Amateursegment finde ich dann immer noch eine perönlichere Variante (auch wenn diese ebenfalls nicht perfekt ist) noch besser. Wie gesagt: noch!
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

  4. #4
    Neu hier
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    9
    Die Betonungen kann man in den Einstellunegn im Nachgang einiges anpassen, aber genau das will ich wissen wie. Das heist Phonetik oder so und ist etwas kompliziert, weil ich nirgendwo Beispiele finde und meine Einstellversuche lehnt das Programm regelrecht ab. Besser geht die einfache Variante, wenn man das per Buchstaben lösten kann. z.B. Computer = Kompjuter. Hier scheitert es aber bei den betonungen, sie der Name Ivan, wo das i betont werden muss und leider bisher das a alsls Bezug genommen wird. Die Beschreibungen sind unter aller Kanone.

    Auf jedem Fall kann man dem Tool ein Buch vorlesen lassen und mp3 draus basteln lassen und alles ist zügig erledigt.
    Geändert von Bernd-63 (vor einer Woche um 17:33 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    223
    Hallo Bernd-63,
    was Herr Sauer hier schreibt, ist ( das ist ja keine Frage, bei seiner Erfahrung ) absolut richtig.
    Du hast ja auch die gleiche Frage schon woanders gestellt und Antwort erhalten.

    Solange die Betonung und der Sprach-Rhytmus nicht auch gesteuert werden kann, sowie auf lokale Verhältnisse Rücksicht genommen wird ( z.B KaffEE statt KAffe ) ist das für seriöse Filme unbrauchbar.
    Ich kommentiere meine Filme lieber selber, mit einem guten Mikro und etwas Nachbearbeitung mit einem Sound-Programm,
    sowie ein wenig Aufmerksamkeit beim Sprechen ist das derzeit noch immer die beste Lösung.

    Übrigens , ich verwende KEINE MP3's , sondern WAV-Dateien, weil die Qualität doch besser ist
    und auch die Bearbeitungsprogramme oft nur WAV erlauben.

    Siehe auch hier : http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?board=162.0
    Lg, Helmut
    Geändert von Helmut42 (vor einer Woche um 10:25 Uhr)
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    9
    Die ursprüngliche Frage bezog sich allein der Idee, diejenigen zu finden, die auch eben NICHT mit eigener Stimme vertonen wollen und des weiteren interessiert sind, sich in der Thematik derartiger Programme so zusammen zu finden, dass sie dann derartige Hindernisse gemeinsam beseitigen können. Es ging also nicht ansatzweise darum, dass das jeder nun tun müsse. Und da man auch in vielen Foren mal mehr mal weniger Beteiligte hat und man nicht bis Weihnachten warten will, ist es nie ein fehler, mahrere Positionen zum Herausfinden zu nutzen. Es steht das Ziel im Vordergrund und nichts anderes. Da die ganze Stimmenthematik noch relativ neu ist, die Stimmenstandards erst ca. 1990 weltweit entstanden, sind wir heute hier tatsächlich noch in mühsamen Anfängen. Aeber wer, wenn nicht man selbst, soll was daran tun?!

  7. #7
    Neu hier
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    9
    Ich hab gestern noch etwas gewühlt und fand zumindest schon mal das erste Beispiel, denn es mangelt an Beispielen, die man zum erlernen braucht: https://de.wikipedia.org/wiki/SAMPA

    Ein Text in normaler deutscher Schreibung, in SAMPA-Schreibung und nach dem IPA (zum Vergleich):

    "Du hast mir den Atem geraubt, und ich will ihn wiederhaben."

    SAMPA:
    ['du: 'hast 'mi:6 'de:n '?a:-t@m g@-'RaUpt '?Unt '?IC 'vIl '?i:n 'vi:-d6 'ha:-b@n]
    oder
    [D_dU: h'AsT_t m-?'I6= D_d@n-? "a-T_t@m: G_g@-r"(au)B_bT_t]

    IPA:
    [ˈduː ˈhast ˈmiːɐ̯ ˈdeːn ˈʔaːtəm gəˈʀaʊ̯pt ˈʔʊnt ˈʔɪç ˈvɪl ˈʔiːn ˈviːdɐˌhaːbən]

    Wenn man das gemeinsam mit eine Art Phonetik-Duden neu bauen könnte, wäre man einen Schritt weiter, denn es ist mühsamst und auch scheinen manche der Programme dies nicht zu verstehen, vor allem wenn man es falsch eingibt.

  8. #8
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    223
    Hallo Bernd-63,

    na wenn du unbedingt eine neue "Sprache" lernen willst, viel Glück dazu.

    Auch wenns nicht deine Sache ist, ich spreche lieber selber.

    Lg, Helmut
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  9. #9
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.191
    Ich nutze zum Schneiden von Videos ja auch "Text to Speech", und zwar das in Audition integrierte.
    Aber eben nur zum Schnitt, weil ich dadurch einen Eindruck vom Video bekomme und jeder Zeit etwa ändern kann.
    Wenn dann der Schnitt und der endgültige Text fertig ist wird gesprochen, aber nicht von mir, sondern von einem Sprecher.
    Das erleichtert die Arbeit doch sehr.
    Natürlich könnte ich auch gleich selber sprechen, aber es ist für mich einfacher den Text zu schreiben (brauche ich für einen Sprecher eh in Textform) und dann nach der Umwandlung ins Schnittprogramm einzufügen.
    Ich habe aber noch nichts gefunden, was mir den Text mit der von mir gewünschten Betonung bringt, daher halte ich mich lieber an einen wahrhaftigen Sprecher/in.
    Gruß

    Hans-Jürgen

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein